Anzeige

Zwiebelkuchen aus der Normandie

Zwiebelkuchen gehört in die Herbstzeit wie die bunten Blätter, die von den Bäumen fallen. Ohne geht es einfach nicht! Dieser Zwiebelkuchen lässt sich gut vorbereiten und ist damit auch perfekt für Gäste.

Es gibt nicht das Rezept für DEN Zwiebelkuchen. Er lässt sich auf viele verschiedene Arten zubereiten. Je nach Region unterscheiden sich die Rezepte ein wenig. Dieser herzhafte Zwiebelkuchen aus der Normandie etwa hat einen Boden aus Hefeteig und wird auf dem Blech gebacken. Dazu erst den Hefeteig in der Küchenmaschine kneten, auf einem Blech ausrollen und gehen lassen. Nun mit der Zwiebelmischung belegen, für die besondere Würze sorgen dabei Speck und Kümmel. Nach dem Vorbacken verleiht die Mischung aus Gouda und saurer Sahne dem Zwiebelkuchen eine feine Käsekruste. Das herzhafte Gebäck ist kalt und warm ein Genuss. 

Von: Simon Schüller & Carolin Schmidt, Länge: 2 Minuten 8 Sekunden

Das Rezept

Zutaten für 1 Portion

(Arbeitszeit 30 Minuten | Ruhezeit ca. 1 Stunde | Koch-/Backzeit: ca. 1 Stunde | Gesamtzeit ca. 2 Stunde 30 Minuten)

  • 500 g Mehl
  • 50 g Butter
  • ¼ Liter Milch
  • 1 Pck. Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Salz

Für den Belag:

  • 1 kg Zwiebel(n)
  • 80 g Butter
  • 1 EL Mehl
  • 2 Eier
  • 3 EL Milch
  • 200 g Schinkenspeck, geräuchert
  • Kümmel, gemahlener
  • ⅛ Liter saure Sahne
  • 2 Eigelb
  • 500 g Gouda (gerieben)

Die Hefe in der lauwarmen Milch mit dem Zucker auflösen.

Die Butter in kleinen Flöckchen ins Mehl geben. Die Hefemischung und das Salz dazugeben. Alle Zutaten gut miteinander verkneten, sodass ein geschmeidiger Teig entsteht. Den Teig auf ein gefettetes Backblech legen und gleichmäßig ausrollen. Für ca. 30 Minuten im nicht beheizten Ofen gehen lassen.

In der Zwischenzeit die Zwiebeln halbieren und in feine Ringe schneiden. In ca. 80 g Butter andünsten; jedoch NICHT bräunen. Den gewürfelten Schinkenspeck zufügen, kurz mit anschwitzen und mit Kümmel würzen. Je nach Flüssigkeit, die die Zwiebeln dabei abgeben, mit ca. 1 El. Mehl überstäuben und dadurch binden. 2 Eier mit 3 EL Milch in einer Schüssel miteinander verrühren und dann zu den Zwiebeln geben. Alles gleichmäßig auf dem Teig verteilen.

Für 15 Minuten bei 200°C auf mittlerer Schiene vorbacken.

Inzwischen 1/8 l saure Sahne, 2 Eigelbe und 500 g geriebenen Gouda vermischen. Gleichmäßig auf dem vorgebackenen Kuchen verteilen und für weitere 30 Minuten bei 170°C fertig backen. Die Käsekruste sollte goldgelb sein und die Teigunterseite leicht gebräunt - dann ist der Zwiebelkuchen genau richtig.

Weitere leckere Rezepte, die sich schnell mit der Titanium Chef Patissier XL zubereiten lassen, findet ihr hier.