Diesmal möchten wir euch den Foodblog "KochTrotz" von der lieben Steffi vorstellen. Steffi kann auf eine bewegte Vergangenheit zurückblicken. Vor fast zehn Jahren ist sie von jetzt auf gleich zur Hyperallergikerin geworden und konnte damals nur noch 12 Lebensmittel vertragen. Um ihre Erlebnisse bzw. die Rezepte, die sie aus diesen stark limitierenden Zutaten gekocht hat, mit der Welt und anderen Leidensgenossen zu teilen entstand im selben Jahr auch ihr Blog. Mittlerweile haben sich dort fast 1000 allergie- und intoleranzenfreundliche Rezepte angesammelt.

5 Fragen an Steffi

Wer bist du und was machst du?

Ich bin Steffi und wohne mit Mann und Kater in Berlin. Über die Jahre habe ich viele Berufe gesammelt, die mir heute ermöglichen was von Herzen tue: ich schreibe Kochbücher und einen Foodblog voller kreativer Rezepte. Bei mir sind Allergiker und Menschen mit Nahrungsmittelintoleranzen bestens aufgehoben. Mein spezielles Wissen über die Ernährung mit Allergien gebe ich auch an Unternehmen weiter und entwickle im Auftrag Konzepte, Produkte, Rezepte und halte Workshops. 

Seit wann bloggst du und wie ist es dazu gekommen?

Ich blogge seit 2010. Durch meine eigene Gesundheit bin ich zum Bloggen gekommen. Eine Weile lang durfte ich aufgrund starker Allergien nur noch 12 Lebensmittel essen. Meine kreative Ader und meine positive Seite, ermöglichten es mir, auch mit so wenigen Lebensmitteln tolle Gerichte zu kochen. In der Zeit habe ich auch Gäste empfangen und bewirtet. Das war der Startschuss für KochTrotz.de. Ich wollte meine Erfahrungen und Ideen nicht nur für mich behalten. 

Welche Zutat darf in deiner Küche nie fehlen und warum?

Senf! Ich liebe Senf und er macht so viele Gerichte perfekt und besser. 

Woher holst du dir Inspirationen für deine Rezepte?

Überall! Ich reise sehr gerne, egal ob nah oder fern. Da bringe ich jedes Mal Tonnen von neuen Ideen mit. Manches Mal ist es aber auch nur eine Farbe, die mir ins Auge sticht und ich denke: Du musst mal was kochen, das genau diese Farbe hat. 

Wenn du nur noch ein Gericht für den Rest deines Lebens kochen/backen könntet, welches wäre es?

Klare Sache: Gelbe Rüben Mus (schwäbischer Karotten-Kartoffel-Eintopf)
Den liebe ich seit meiner Kindheit. Natürlich hat Omi den am besten gekocht. Seit einigen Jahren, bekomme ich ihn auch genauso hin, dass er schmeckt wie bei Omi!
 
PS: Das Rezept habe ich auch bei Chefkoch veröffentlich. 

Hier geht's zu Steffis Blog: KochTrotz

Steffis Rezepte auf Chefkoch

Gelbe Rüben-Mus - schwäbischer Karotten-Kartoffel-Eintopf

Zum Rezept

Schnelle Essiggurken

Zum Rezept

Steffis Rotkohl - im Ofen geschmort

Zum Rezept
Gelbe Rüben-Mus - schwäbischer Karotten-Kartoffel-Eintopf
Gelbe Rüben-Mus - schwäbischer K…
Schnelle Essiggurken
Schnelle Essiggurken
Steffis Rotkohl - im Ofen geschmort
Steffis Rotkohl - im Ofen geschm…

Steffis Profil auf Chefkoch: kochtrotz

Leidenschaftlicher Hobbykoch mit einem Hang zu gutem Essen, Riesling und Gin. Gerne unterwegs in China oder deutschen Weinregionen. Veranstaltet eigene Supper Clubs und betreibt den Foodblog Colors of Food.

Zur Kommentar-Verwaltung dieses Artikels
Cache dieses Artikels löschen.

Kommentare

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Es sind maximal 1500 Zeichen erlaubt

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Um selbst Kommentare abgeben zu können, musst du dich bei Chefkoch.de registrieren oder mit deinem Benutzernamen und Passwort anmelden.