Dieses Weihnachtsmenü könnt ihr nicht nur zu größten Teilen am Vortag vorbereiten – ihr bringt damit auch eure Gäste zum Staunen, versprochen! 

Seid ihr dieses Jahr an der Reihe, das alljährliche Weihnachtsmenü zuzubereiten? Dann möchtet ihr womöglich einerseits etwas Besonderes auftischen, andererseits aber Stress beim Planen und Kochen vermeiden. Für diesen Fall haben wir genau das Richtige für euch: ein kulinarisch aufregendes 3-Gänge-Menü, das ihr zu großen Teilen am Vortag zubereiten könnt. 

Die Rezepte dieses himmlischen Weihnachtsmenüs kommen von unseren Freunden von »essen & trinken«. Mit geräucherter Entenbrust als Vorspeise, Lasagne mit Wild-Bolognese als Hauptgang und einer fruchtigen Joghurt-Mousse verbannt ihr jegliche Langeweile von eurem festlichen Esstisch. Die praktische Checkliste am Ende des Artikels hilft euch, die drei schmackhaften Gänge effizient und stressfrei zuzubereiten.

Vorspeise: Geräucherte Entenbrust mit Feigen und Radicchio

Geräucherte Entenbrust mit Feigen und Radicchio
Zum Rezept: Geräucherte Entenbrust mit Feigen und Radicchio

Um den Weihnachtsabend auch kulinarisch in Gang zu bringen, trumpft ihr direkt mit einem komplexen Geschmackshighlight auf. Eure Vorspeise vereint bitter, süß und herzhaft in perfekter Harmonie. Besonders überzeugt hat uns das außergewöhnliche Dressing aus geröstetem Mohn, Essig, zwei Senfsorten und feinem Olivenöl. Reicht dazu beispielsweise krosse Ciabatta-Scheiben aus dem Toaster, die ihr ebenfalls mit dem Dressing bepinseln könnt.

Hauptspeise: Lasagne mit Wild-Bolognese

Lasagne mit Wild-Gulasch zu Weihnachten
Zum Rezept: Lasagne mit Wild-Gulasch

Lasagne ist seit langem ein in ganz Deutschland beliebtes Alltagsgericht. Dass sie auch den Ehrenplatz als Hauptspeise eines festlichen Menüs verdient hat, beweist die raffinierte Wild-Lasagne von »essen & trinken«-Koch Michele Wolken. Wir sind von der Kombination aus aromatischem Wild-Hack und frischem Nudelteig jedenfalls restlos begeistert und können den Weihnachtsabend kaum erwarten. 

Dessert: Joghurt-Mousse mit eingelegten Birnen

Weihnachts-Dessert mit Joghurt
Zum Rezept: Joghurt-Mousse mit eingelegten Birnen

Die süße, saure und bittere Note ergeben bei diesem Dessert eine unwiderstehliche Kombination. Das Zusammenspiel von Kaffee, Birne und Limette ist erfrischend anders und funktioniert hervorragend. Mit der Joghurt-Mousse könnt ihr eure Gäste überraschen und sorgt damit für einen rundum gelungenen Abschluss für euer edles Weihnachtsmenü.

So plant ihr euer Menü

Jetzt haben ihr euch schon mehrfach vorgeschwärmt, wie ihr das Menü hauptsächlich am Vortrag vorbereiten könnt. Nun möchten wir euch natürlich nicht vorenthalten, wie essen&trinken-Koch Michele Wolken die Zubereitung des Menüs plant. Mit seiner Checkliste kann wirklich nichts mehr schiefgehen! 

Am Vortag

  • Joghurt-Mousse zubereiten und über Nacht kalt stellen
  • Kaffeesud zubereiten; Birnen darin über Nacht marinieren lassen

Am Vortag oder 8 Stunden vor dem Essen

  • Nudelteig herstellen und mindestens
  • 1 Stunde ruhen lassen
  • Wild-Bolognese zubereiten
  • Lasagne-Platten vorbereiten und vorgaren
  • Béchamelsauce zubereiten
  • Lasagne in eine Auflaufform einschichten; Wild-Bolognese gegebenenfalls vorher anwärmen
  • Lasagne kalt stellen

1 Stunde vor dem Essen

  • Lasagne im vorgeheizten Backofen garen
  • Senf-Dressing für den Radicchio-Salat zubereiten
  • Radicchio-Salat vorbereiten, feucht abdecken und kalt stellen

Kurz vor dem Essen

  • Feigen für den Salat in Spalten schneiden
  • Entenbrust im Backofen erwärmen
  • Birnen aus dem Kühlschrank nehmen

Nach der Hauptspeise

  • Sauce für das Dessert zubereiten, Haselnüsse hacken
  • Dessert fertigstellen

Jetzt seid ihr an der Reihe. Wir wünschen euch viel Spaß bei der stressfreien Zubereitung dieses himmlischen Weihnachtsmenüs. Füreinander kochen und gemeinsam Essen macht schließlich glücklich. Genießt die Feiertage und das vorzügliche Festessen.