WMF Lono Sous Vide Garer Pro Test

Sind Steaks aus dem Sous-vide-Garer wirklich so gut wir ihr Ruf? Wir wollen es genau wissen und ziehen den direkten Vergleich zu Steaks aus der Pfanne!

Das perfekte Steak

Das perfekte Rindersteak ist innen gleichmäßig rosa, saftig und außen schön kross. Beim Anbraten in der Pfanne oder auf dem Grill gelingt das nur ansatzweise. In der Regel hat das zarte Stück Fleisch am Ende einen rosa Kern und ist nach außen hin zunehmend gar. Das ist nicht schlecht, die meisten Steak-Enthusiasten geben sich damit aber nicht zufrieden!

Steak aus Sous Vide Garer

Das perfekte Steak aus dem Sous Vide Garer: innen gleichmäßig rosa, butterweich und aromatisch.

Hier kommt das Sous-vide-Garen, auch Vakuumgaren genannt, ins Spiel. Hierbei schweißt man das Filet, welches später als perfektes Steak auf dem Teller landen soll, mit Olivenöl eingerieben und auf Wunsch zusammen mit Kräutern ein. Anschließend gibt man es in ein Wasserbad wo es bei gleichbleibender, niedriger Temperatur über Stunden gegart wird. Am Ende gebt ihr es noch kurz in eine möglichst heiße Pfanne (oder auf einen Grill), um Röstaromen freizusetzen und dem Steak dabei eine gleichmäßige Bräune zu verleihen. 

Um das Wasserbad konstant auf gleicher Temperatur zu halten, greift man im Idealfall auf einen Sous-vide-Garer zurück. Dieser erleichtert euch die Arbeit ungemein und kommt häufig mit praktischen Zusatzfunktionen daher. Wir haben den WMF Lono Sous Vide Garer Pro erhalten, um zu klären, ob Steak aus dem Vakuumgarer wirklich das Nonplusultra ist.

Auf den Punkt gegart

Ein vakuumiertes Steak

Vor dem Garen haben wir das Rinderfilet mit Olivenöl eingerieben und zusammen mit frischem Rosmarin vakuumiert.

Wir haben uns auf den Weg zum Metzger gemacht und uns ein schön großes Stück feinen Rinderfilets besorgt. Das Fleisch haben wir zusammen mit zwei Zweigen Rosmarin und etwas Olivenöl eingeschweißt. Das dauert mithilfe eines ordentlichen Vakuumiergeräts übrigens keine 30 Sekunden! Dann konnte das Filet auch schon in den Sous-vide-Garer wandern und dort langsam vor sich hin garen.

Wie lange Steaks garen sollten, ist tatsächlich eine Glaubens- und Geschmacksfrage. Wir haben uns für eine Garzeit von zwei Stunden bei konstanten 55 °C entschieden. Dabei ist uns positiv aufgefallen, wie leise der WMF Lono Sous Vide Garer Pro im Betrieb ist. Am Ende haben wir das Filet im Ganzen für 30 Sekunden von jeder Seite scharf angebraten und erst dann in gleichmäßig breite Stücke geschnitten. Dadurch bekommt ihr Steaks mit einem hauchdünnen, krossen Rand und einem butterweichen, gleichmäßig rosafarbenen Inneren.

Praktisch finden wir auch, dass man mit dem Sous-vide-Garer von WMF Steak flexibel für eine kleine Familie oder viele Gäste zubereiten kann. Gaart ihr vakuumierte Steaks einzeln, könnt ihr fünf bis sechs gleichzeitig im Gerät unterbringen. Macht ihr es wie wir und vakuumiert das Filet im Ganzen, könnt ihr sogar noch größere Mengen gleichzeitig zubereiten. Das gilt natürlich nicht nur für Fleisch, sondern auch für Fisch und Gemüse. Besonders Lachs könnt ihr mithilfe eines Sous-vide-Garers gelingsicher perfekt auf den Punkt garen.

Steak in Sous Vide Garer

Der WMF Lono Sous Vide Garer Pro in Aktion: Wir garen Rinderfilet für zwei Stunden bei 55 °C.

Zum direkten Vergleich haben wir noch Steaks in der Pfanne zubereitet, die wir nicht vorgegart haben. Im direkten Vergleich fallen unmittelbar visuelle Unterschiede auf: Die Steaks aus dem Sous-vide-Garer sind deutlich gleichmäßiger gegart. Natürlich sind wir umso gespannter gewesen, ob sich auch eindeutige Unterschiede erschmecken lassen. 

Steak aus der Pfanne

Steak aus der Pfanne ist meist innen nicht gleichmäßig gegart. Das geht besser – mit einem Sous-vide-Garer!

Hier können wir ganz klar sagen: Sowohl Steak-Enthusiasten als auch Mitarbeiter, die an sich nicht häufig Steak essen,waren baff! Das Fleisch aus dem Vakuumgarer war deutlich zarter und saftiger und schmeckte aromatischer. Zu Standard-Steaks aus der Pfanne kann wohl niemand von uns mehr zurück ... 

Sous-vide-Garen: mehr als nur Steaks

Rindersteaks sind natürlich nicht der einzige mögliche Einsatz für Sous-vide-Garer. Auch Gemüse und Fisch könnt ihr eingeschweißt und bei niedriger Temperatur besonders schonend garen. Dabei bleiben mehr Nährstoffe erhalten als beim Kochen und Braten. Außerdem entfalten sich die Aromen der Zutaten und beigefügten Gewürze deutlich besser! 

Wir hatten beim Gebrauch des WMF Lono Sous Vide Garers mächtig Spaß: Die Bedienung klappte intuitiv und die Ergebnisse haben uns absolut überzeugt. Praktisch finden wir auch, dass ihr das Gerät auch als Slow Cooker verwenden könnt. Dafür setzt ihr einfach den mitgelieferten Einsatz in das Gerät ein und schon kann es losgehen. 

Vakuumgaren dauert insgesamt zwar länger als andere Formen der Essenszubereitung, verlangt euch aber nicht mehr Arbeit ab. Diese übernimmt nämlich das Gerät, welches die gewünschte Temperatur zuverlässig hält und sich mit einem Signalton meldet, wenn die eingestellte Garzeit vorbei ist. Wir können jedenfalls nach unserem Testkochen festhalten, dass ein ordentlicher Sous-vide-Garer in keinem Genießer-Haushalt fehlen sollte.