03.04.2014 - Was macht denn Chefkoch.de bei der didacta? Bei der Messe, zu der Lehrer und Erzieher mit leeren Rucksäcken, Taschen und Koffern pilgern und sich für das kommende Schuljahr über neue Materialien und Methoden informieren – und hoffentlich erfolgreich mit vollen Koffern und voller neuer Ideen zurückkehren?

Unser Ziel ist es, Lehrer zu informieren: Darüber, wie eine gesunde Ernährung von Schulkindern aussehen kann, wie ein ausgewogenes Pausenbrot gemacht wird und wie die Verpflegung in der Schule gelingen kann. Denn eine gesunde und ausgewogene Ernährung liegt uns am Herzen. Das gilt für alle Bereiche: zu Hause, am Arbeitsplatz und eben auch für Schulkinder. Damit das noch besser gelingt, arbeitet Chefkoch.de mit Profis zusammen, die sich damit bestens auskennen. Mit IN FORM, Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung.

In diesem Jahr findet die didacta vom 25. bis 29. März zum achten Mal in Stuttgart statt. Am Donnerstag bin ich als Vertreterin für Chefkoch.de dabei. Die Arena mit etwa 60 Sitzplätzen füllt sich langsam, die vorbereiteten Zutaten für den Prima Pasta-Salat, einem Rezept von IN FORM, stehen auch bereit. Es kann losgehen.

(c) m&p: public realtions

 

Birgit Keller vom NDR moderiert durch die 30minütige Veranstaltung. Immer im Wechsel erzählen ich oder Frau Keller den Gästen etwas über gesunde Ernährung von Schulkindern und erklären die Möglichkeiten, wie Chefkoch.de Lehrer zum Beispiel bei Projekten, Schulstunden und beim Schulfrühstück unterstützen kann. Klar: Mit Rezepten. Und Informationen – wie etwa mit der Infografik, die anschauliche Beispiele und Rezepte zeigt. Wie die Rezepte gefunden werden und wie man die Besten findet, muss ich nicht mehr erklären. Die meisten Lehrer kennen Chefkoch.de erfreulicherweise schon. Neu ist vielen aber, dass es bei Chefkoch.de auch Informationen zur gesunden Ernährung und zum Pausenbrot gibt und außerdem Ideen dazu, wie Kinder schon beim Kochen helfen können.

Dann wollen die Lehrer die Rezepte natürlich auch testen. Da kommt der Prima Pasta-Salat, den ich nebenbei zubereitet habe, gerade recht. Nach den ersten Bissen ist schnell klar: Das Rezept hat bestanden. Die Lehrer mögen ihn. Obwohl sie ihn auch noch ein bisschen verfeinern wollen, mit Nüssen oder Rucola zum Beispiel. Ich habe den Lehrern natürlich geraten, diese Vorschläge einfach als Kommentar unter das Rezept zu setzen. Ich bin gespannt, ob sie das auch machen!

Als Ernährungswissenschaftlerin schaue ich genau auf mein Essen – und lasse es mir schmecken!

Zur Kommentar-Verwaltung dieses Artikels
Cache dieses Artikels löschen.

Kommentare

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Es sind maximal 1500 Zeichen erlaubt

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Um selbst Kommentare abgeben zu können, musst du dich bei Chefkoch.de registrieren oder mit deinem Benutzernamen und Passwort anmelden.