Die Köpfe hinter Chefkoch.de – Software Architekt

Die Köpfe hinter Chefkoch.de – Software Architekt

Wer bin ich? Per Bernhardt, Software Architekt

Was machst du bei Chefkoch.de und warum ist das wichtig?

Als Software Architekt bin ich Teil einer großen Entwicklungsabteilung mit fast 50 Mitarbeitern, die sich damit beschäftigt, die Software hinter Chefkoch.de zu betreiben, zu pflegen und weiterzuentwickeln. Immer wenn Besucher eine neue Funktion auf der Seite entdecken, wurde diese von Entwicklern erschaffen. Genauso arbeiten Entwickler bei Chefkoch.de täglich daran, dass alles reibungslos funktioniert. Sollte doch mal etwas kaputt gehen, stehen sie kurzfristig parat, um den Fehler möglichst schnell zu beheben und so ein positives Erlebnis auf Chefkoch.de sicherzustellen. Die Entwickler sind dabei in mehreren Teams organisiert, die sich jeweils um andere Teilbereiche von Chefkoch.de kümmern, zum Beispiel um die Rezeptdatenbank oder um den Magazin-Bereich. Ich als Software Architekt bin dabei dafür zuständig, dass teamübergreifende Themen organisiert werden und die Kommunikation zwischen den Teams, also zum Beispiel der Wissensaustausch, möglichst gut funktioniert.

Woran merken die User von Chefkoch.de, dass du da bist?

Letztendlich ist das wie mit der Henne und dem Ei. Natürlich besteht Chefkoch.de vor allem aus seinen Nutzern und den Rezepten, Bildern und Kommentaren, die sie einstellen und über die sie sich im Forum und den anderen Community-Bereichen austauschen. Dies könnten sie aber nicht tun, wenn es die Webseite und ihre Funktionen und somit auch all die Technik und die Entwickler dahinter nicht gäbe. Richtig gut machen wir unseren Job meiner Meinung nach aber, wenn die Nutzer davon bei ihrem Besuch auf Chefkoch.de gar nicht so viel mitbekommen.

Was wäre, wenn es deine Position nicht gäbe?

Da meine Position als Software Architekt zum Ziel hat, die Arbeit der einzelnen Entwickler-Teams zu unterstützen und zu optimieren, würde es ohne diese weniger schnell und weniger gut klappen, die Webseite weiterzuentwickeln und ihre hohe Qualität und Stabilität sicherzustellen. Schlimmer wäre es aber natürlich, wenn es die Entwickler-Teams selbst nicht gäbe, da ohne diese keine neuen Funktionen entstehen würden und die Webseite auf kurz oder lang immer mehr Fehler machen und letztendlich garnicht mehr funktionieren würde.

Was ist das Beste an deiner Arbeit bei Chefkoch.de?

Für mich sind das beste an der Arbeit bei Chefkoch.de die Menschen mit denen ich tagtäglich zusammentreffe. Seien es die Nutzer der Webseite, mit denen wir uns über ihre Interessen und über die Weiterentwicklung der Webseite austauschen oder die vielen Kollegen mit denen ich tagtäglich daran arbeite, diese tolle Webseite weiterzuentwickeln und den Nutzern noch mehr Freude beim Besuchen von Chefkoch.de zu bereiten.