06.09.2013 - Während der Elternzeit hat man auch mal Zeit für Dinge, die sonst neben dem gut gefüllten Alltag hinten anstehen müssen. Zum Beispiel genieße ich es, häufiger als sonst mit meinem vierjährigen Sohn zu kochen. Er steht beinahe genau so gerne in der Küche wie ich und ist jedes Mal Feuer und Flamme, wenn es daran geht, etwas Neues auszuprobieren. Neulich hat er sich zum Mittagessen Fischstäbchen gewünscht und war schnell dafür zu begeistern, die knusprig braunen Fischhappen einmal selbst herzustellen. Schon der Einkauf der frischen Seelachs-Filets war ein Erlebnis und er hat gleich mindestens drei weitere Fische seinem Wunschzettel hinzugefügt, weil sie ihm in der Auslage beim Fischhändler so gut gefallen haben.

Daheim angekommen haben wir sofort mit der Zubereitung der stattlichen Seelachs-Filets begonnen. Nachdem ich den Fisch gewaschen, gewürzt und zurecht geschnitten hatte, durfte mein Großer das Panieren in Eigenregie übernehmen. Das hat auch wirklich ganz fantastisch geklappt und er hatte eine Menge Spaß dabei, die einzelnen Fischhappen zuerst durch Mehl und dann durch verquirltes Ei zu ziehen, um sie anschließend in Semmelbröseln zu wenden.

 

Als er fertig war, hatten wir einen beachtlichen Berg Fischstäbchen. Nun noch kurz in die heiße Pfanne damit und ruckzuck lagen unsere selbst gemachten Fischstäbchen knusprig goldbraun auf unseren Tellern zusammen mit den Pellkartoffeln und dem Möhren-Kohlrabi- Gemüse, das sich mein Sohn dazu gewünscht hatte. Ich brauche wohl kaum zu sagen, dass mein Großer seine Fischstäbchen voller Stolz mit viel Genuss verspeist hat und mir hat es mindestens genau so viel Freude gemacht und natürlich auch geschmeckt!

 

Tipps und köstliche Varianten für selbst gemachte Fischstäbchen findet man auch in unserem Artikel “Fischstäbchen, Schlemmerfilet &Co“.

Kochen und Backen sind für mich wie Yoga in der Küche – Und es gibt nichts Schöneres, als die Leckereien anschließend gemeinsam mit Familie, Freunden oder Kollegen zu genießen!

Zur Kommentar-Verwaltung dieses Artikels
Cache dieses Artikels löschen.

Kommentare

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Es sind maximal 1500 Zeichen erlaubt

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Um selbst Kommentare abgeben zu können, musst du dich bei Chefkoch.de registrieren oder mit deinem Benutzernamen und Passwort anmelden.