Wir schnippeln uns ein Gulasch

Wir schnippeln uns ein Gulasch! (Foto: getty images)

Knorr Partner Integration

Gulasch aus dem Garten

Oh, es gibt Gulasch? Wir sind dabei! Es kann klassisch mit Fleisch sein, schmeckt aber auch ohne sehr gut. Wie man das leckere Schmorgericht mit winterlichem Gemüse in kurzer Zeit zubereitet, erklärt uns Chefkoch Adrian Springer.

Ach, war das herrlich, wenn Oma Gulasch kochte! Dazu gab es Kartoffeln oder Bandnudeln. Aber auch heute würde niemand eine Einladung zum Gulasch-Essen ablehnen – schließlich ist es ein Klassiker der deutschen Küche. Achtung, Falschmeldung! Gulasch stammt natürlich aus Ungarn. Ursprünglich handelte es sich um eine Suppe, die von Hirten aus Fleischabfällen gekocht wurde. Das feine Grundrezept, das wir heute kennen, wurde Anfang des 19. Jahrhunderts in Wien entwickelt. Mittlerweile gibt es unzählige Abwandlungen und „Original-Rezepte“. Ihre Gemeinsamkeit ist die lange Schmorzeit, damit das Fleisch zart und die Soße sämig wird. Wer es unkompliziert möchte, lässt sich vom Profi unterstützen: Mit KNORR Natürlich Lecker! Pikantes Gulasch gelingt das deftige Lieblingsgericht garantiert. Doch nicht immer bestimmt die Lust auf Fleisch unseren Appetit. Eine leckere Alternative ist Gemüse-Gulasch, das auch noch im Handumdrehen fertig ist! Zum Beispiel auf mediterrane Art mit Paprika, Zucchini und Aubergine – oder mit typischem Winter-Gemüse. Welche Sorten sich für das vegetarische Gulasch eignen, haben wir von Adrian Springer, Chefkoch bei Knorr, erfahren:

Adrian Springer kennt sich mit Gemüse aus

Adrian Springer kennt sich mit Gemüse aus

(Foto: Mathias Deininger)

 

1. Adrian, welche winterlichen Gemüsesorten eignen sich am besten für ein Gemüse-Gulasch?

 Ich empfehle festes Wurzel- und Fruchtgemüse – wie zum Beispiel Sellerie, Karotten, Kohlrabi, Kürbis oder Pastinaken.

2. Wie kann man diese miteinander kombinieren?

Wenn man ein geschmacklich milderes Gulasch möchte, wählt man eher ein rotes Gemüse, also beispielsweise Kürbis und Karotten. Soll das Gulasch herzhafter sein, bevorzuge ich weißes Gemüse wie Petersilienwurzel oder Sellerie.

3. Worauf müssen wir beim Einkauf achten?

In erster Linie natürlich auf die Frische – das Gemüse muss knackig und fest sein.

4. Welche „Werkzeuge“ nehme ich zum Gemüseputzen?

Mit einem Sparschäler funktioniert es meistens am besten, weil man damit dünn schälen kann. Oder man benutzt ein Sägemesser, beispielsweise zum Abschaben der Karotten. Hokkaidokürbisse braucht man übrigens gar nicht zu schälen, hier müssen nur die Kerne entfernt werden.

5. Gibt es noch einen Spezial-Tipp für das Gemüse-Gulasch?

Ich koche sehr gern Gemüse-Kartoffel-Gulasch mit Süßkartoffeln. Damit hat man auch ein eher mildes Gulasch, das auch Kindern schmeckt.

Gulasch schmeckt in allen Variationen, z. B. als Kartoffel-Gulasch

Gulasch schmeckt in allen Variationen, z. B. als Kartoffel-Gulasch

(Foto: Knorr Natürlich Lecker!)