Waffelautomat

Ein Waffelautomat ist das beste Waffeleisen, das es gibt? Doch für knapp 100 Euro muss es schon Einiges können. Wir sind der Sache in einem Produkttest auf den Grund gegangen.

Aus Testberichten geht der Krups Waffelautomat regelmäßig als Testsieger und mit Bestnoten hervor. Auch bei Amazon.de überschlagen sich die Nutzer vor lauter positiven Bewertungen – 5 Sterne bei über 300 Bewertungen sprechen erst einmal für sich. Ein Kunde schreibt: "Es ist das beste Waffeleisen, das es gibt." Das wollten wir genauer wissen und haben für euch den Test mit dem Krups Waffelautomat in unserer Chefküche gemacht.

Krups Waffelautomat
Krups Waffelautomat Professional

Top-Markengerät, bestens bewertet, Preis (bei Veröffentlichung): 140,- Euro

(Foto: amazon.de)

Waffelautomat bestellen

Der Krups Waffelautomat kurz und knapp:

  • Backplatten um 180° drehbar zuroptimalen Teigverteilung und Bräunung der Waffeln
  • Backplatten sind auf einen Klick entnehmbar und einfach zu reinigen (auch spülmaschinengeeignet)
  • Mehrstufiger Temperaturregler
  • Praktische Abtropfschale 
  • Großer wärmeisolierter Handgriff 

Für wen ist der Krups Waffelautomat geeignet?

Der Krups Waffelautomat ist für alle Waffelfreaks, Leckermäulchen und Freunde praktischer sowie hochwertiger Küchengeräte eine absolute Empfehlung. 

Wer viele Waffelfans im Familien- oder Freundeskreis hat, wird mit diesem Gerät viel Spaß haben, denn auf den Krups Waffelautomat ist in Bezug auf Bedienbarkeit, Waffelqualität und Verarbeitung des Gerätes absolut Verlass. Die Drehfunktion der Backplatten ist das Highlight des Waffelautomats und sorgt dafür, dass der Teig gleichmäßig verteilt wird und ihr perfekt gebräunte und quadratische Waffeln genießen könnt. 

Ehrlicherweise ist das Gerät unerschwinglich, wenn man den Waffelautomat nur alle 5 bis 10 Jahre Waffeln backen will. Qualität hat in diesem Fall ihren Preis, doch 140 Euro sind kein Pappenstiel. Und wem das zuviel ist, in diesem Artikel weiter unten haben wir eine Auswahl an günstigeren Waffeleisen-Alternativen aufgeführt.  

Waffelautomat im Test – süße und Pizza-Waffeln

In unserem Produkttest haben wir sowohl süße Waffeln als auch deftige Pizza-Waffeln ausprobiert. Und was sollen wir sagen: Alle Chefköche, die die Waffeln probiert haben, waren vollends begeistert. Klickt euch durch die nachfolgende Bildergalerie, in der wir euch Schritt-für-Schritt zeigen, wie unsere süßen Waffeln entstanden sind.

Fangen wir mal ganz oberflächlich mit der Optik des Gerätes an: Der Krups Waffelautomat ist an sich schon ein Eye-Catcher. Er kommt sehr hochwertig in Edelstahloptik daher und ist sehr gut verarbeitet. Kleiner Tipp: Lest euch die Betriebsanleitung durch, dann erkennt ihr sofort, dass der Griff des Gerätes einen Knopf beherbergt, mit dem ihr das Gerät in Schrägstellung einrasten und lösen könnt – mit diesem Kniff hatten wir anfangs unsere Probleme.

Süße Waffeln backen mit dem Krups Waffelautomat

Waffeln einfüllen

Waffelteig einfüllen

Der Krups Waffelautomat hat zwei abgetrennte Backkammern.

Waffeln einfüllen 2

Backkammern mit Waffelteig füllen

Wichtig dabei: Beide Backflächen vollständig mit Teig befüllen.

Waffeleisen gedreht

Waffeleisen um 180° drehen

Indem ihr das Waffeleisen nach 10 Sekunden Einbackzeit dreht, verteilt sich der Teig in alle Ritzen der Backplatten.

Waffeleisen auf dem Kopf

Waffeleisen auf den Kopf gedreht

So solltet ihr die Waffeln auch zu Ende backen.

Waffeln entnehmen

Waffeln entnehmen

Erst kurz vor dem Entnehmen das Waffeleisen wieder herumdrehen, öffnen und sie mit einem Holz- oder Plastikschaber entnehmen.

Waffeln fertig

Waffeln fertig

Wir finden: Die Waffeln schmecken und können sich noch dazu sehen lassen.

Waffelteig einfüllen
Waffelteig einfüllen
Backkammern mit Waffelteig füllen
Backkammern mit Waffelteig fülle…
Waffeleisen um 180° drehen
Waffeleisen um 180° drehen
Waffeleisen auf den Kopf gedreht
Waffeleisen auf den Kopf gedreht
Waffeln entnehmen
Waffeln entnehmen
Waffeln fertig
Waffeln fertig

Auch sollte man wissen, dass das Gerät eine gewisse Aufwärmzeit braucht. In unserem Test waren es etwa 10 Minuten. Wenn ihr also etwas Übung im Teig anrühren habt, könnt ihr das Gerät bereits vorheizen, während ihr den Waffelteig bereitet. Macht ihr Pizza-Waffeln, empfehlen wir zunächst den Pizzateig sowie alle anderen Zutaten hineinzugeben und dann erst mit der Aufheizphase zu beginnen, sonst brennt euch der Pizzateig an.

Pizza Waffeleisen

Auf los geht's los

Die mitgelieferte Auffangschale sorgt zwar dafür, dass überschüssiger Teig nicht auf die Arbeitsplatte tropft, aber wie auch wir könnt ihr euch an die richtige einzufüllende Menge Teig herantasten – bei uns waren es ungefähr eineinhalb Kellen pro Backplatte.

Der Teig sollte zügig auf die eingeölte Backfläche gegeben werden und die gesamte untere Backplatte ausfüllen. Ist dies vollbracht, schließt den Deckel und wartet 10 Sekunden. Nun kommt die praktische Drehfunktion zum Zuge, die durch den hitzebeständigen Griff ohne Gefahr von Verbrennungen ausgeführt werden kann. Ihr dreht den Waffelautomat nun um 180° gewissermaßen auf den Kopf und verteilt so den Teig in alle Ritzen der Backplatten. Ein Backvorgang dauerte ungefähr fünf Minuten. Je nach gewünschter Bräunung ist die Dauer flexibel.

In unserem Test dauerte es außerdem zwei bis drei Durchgänge bis wir die richtige Teigmenge eingefüllt hatten und vollständige sowie gleichmäßige und perfekt gebräunte Waffeln herausbekamen. Nicht schlecht staunten wir auch, wie leicht sich die fertigen Waffeln aus der Backform herausnehmen ließen. Da klebte nichts an und wir konnten die Waffeln mit einem flachen Holzschaber leicht herauslösen ohne, dass sie auseinander fielen.

Waffelautomat Abtropfschale

    Das Backen der Pizza-Waffel hatte sein Tücken, wenn man überhaupt von Tücken sprechen mag. Wir haben leider zu viel Tomatensauce und Käse in unsere Calzone-Pizzawaffel gefüllt, sodass wir froh um die Auffangschale waren. Das Foto zeigt, wie der Belag der Pizza zusätzlich in die Nähe der Mechanik des Waffelautomaten kommt. Bei der anschließenden Reinigung haben wir jedoch gesehen, dass das Gerät gut abgedichtet ist und nichts hineingelaufen ist. Dennoch: Beim nächsten Mal nehmen wir weniger Belag. Versprochen!

    Im Prinzip war die Calzone Pizza-Waffel ebenfalls ein voller Erfolg und die Zubereitung war kinderleicht. Den fertigen Pizzateig (haben wir der Einfachheit halber genommen) auf die Größe der Backplatten geschnitten, hineingelegt und belegt. Schließlich legten wir noch eine Lage Pizzateig zu oberst und schlossen den Deckel des. Alles Weitere erledigte der Waffelautomat alleine.

    Von der anfangs etwas stärkeren Dampfentwicklung sollte man sich nicht irritieren lassen. Das scheint normal zu sein. Jedenfalls sehen wir keinen Anlass, deswegen Punktabzüge zu geben. Lediglich beim Fotografieren hat es uns etwas gestört.

    Reinigung und Aufbewahrung

    Nach dem Backspaß kommt das Aufräumen und direkt ein Tipp vorab: Mit einem Ofenhandschuh bewaffnet könnt ihr nach dem Backen und vor dem Verzehr eurer Waffeln die Backplatten aus dem Waffelautomat nehmen und schon einmal in Spülwasser legen, um angebackene Reste einzuweichen. Ansonsten wartet ihr, bis die Backplatten abgekühlt sind, entnehmt sie und stellt sie einfach in die Spülmaschine.

    Zur Aufbewahrung ist zu sagen, dass das Waffeleisen am besten "hochkant" verstaut wird, so nimmt es den wenigsten Platz weg. Dazu muss man den Knopf am hitzebeständigen Grill eindrücken und einrasten lassen. Die mitgelieferte Auffangschale lässt sich daraufhin ebenfalls hochkant per Magnet an der am Waffelautomat befestigen – ein praktischer Kniff, damit alle Einzelteile des Gerätes nicht verloren gehen. 

    Belgische Waffeln

    Belgische Waffeln

    Zum Rezept für Belgische Waffeln
    Pizzawaffel fertig
    Zum Rezept Pizza-Waffeln

    Krups Waffelautomat – Fazit

    Der Krups Waffelautomat ist eine echte Empfehlung für Leckermäulchen, die sich und ihre Lieben gerne mit lockerflockigen Waffeln verwöhnen möchten – zu fast jedem Anlass und das ganze Jahr. Es ist mit Sicherheit eines der Waffeleisen am Markt, mit dem auch Laien richtig gute und fluffige Belgische Waffeln hinbekommen. 

    Natürlich hängt Letzteres auch mit dem richtigen Teigrezept für Belgische Waffeln zusammen, aber das liefern wir euch gleich mit. Kleiner Tipp: Dank dem Mineralwasser im Teig kommen wir ohne Hefe aus, denn der Teig wird trotzdem wahnsinnig locker und fluffig.

    Möchte man den Preis als negativ beurteilen, so kann man das durchaus tun, wobei die Qualität der gebackenen Waffeln und die des Krups Waffelautomat selbst den Preis von über 100 Euro aus unserer Sicht rechtfertigt – zumindest solange man das Gerät zu Hause oft genug einsetzt. Was man natürlich auch machen könnte: Man schafft sich im Freundes- oder Familienkreis mit mehreren Haushalten eines dieser Waffelautomaten an. So rechnet sich die Investition eventuell schneller. Und wenn das nicht reichen sollte: Der nächste Geburtstag oder Weihnachten kommen bestimmt!

    Alternative Waffeleisen

    Von der Bedienbarkeit, der Reinigung und dem Backergebnis waren wir im Test wirklich begeistert. Wir können allerdings verstehen, dass Waffelfans ungern über 140 Euro für ein Waffeleisen ausgeben möchten, was sie über das Jahr verteilt eher selten benutzen.

    Wir haben euch daher ein paar günstigere Alternativen aufgeführt, die einfachere Geräte darstellen, aber dennoch ordentliche Kundenbewertungen haben (Alles Preise waren aktuell bei Veröffentlichung dieses Artikels):

    Hobbykoch mit einem Faible für Küchenequipment. Fleisch und Bier sind mein Lieblings Fast Food.

    Leidenschaftlicher Hobbykoch, aber nur mit praktischem Küchenequipment. Soll es doch mal schnell gehen, dann am liebsten Fleisch und Bier.

    Zur Kommentar-Verwaltung dieses Artikels
    Cache dieses Artikels löschen.

    Kommentare

    Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

    Es sind maximal 1500 Zeichen erlaubt

    Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

    Um selbst Kommentare abgeben zu können, musst du dich bei Chefkoch.de registrieren oder mit deinem Benutzernamen und Passwort anmelden.