WMF Partner Integration

Abwechslung garantiert: Spargel mal ganz anders

Was war einst nur dem Adel vorbehalten, ist nicht ganz billig, zeitlich streng limitiert und heiß begehrt? Richtig: der Spargel, der als das „königliche Gemüse“ bezeichnet wird. Bei aller Noblesse ist der Klassiker der Frühjahrsküche extrem vielseitig und harmoniert mit nahezu allen Aromen und Gewürzen. Jenseits von Sauce Hollandaise und Spargelcremesuppe gibt es viele Möglichkeiten, Spargel mal ganz anders zu genießen – von deftig über asiatisch bis „in“.

Spargelschäler im Shop ansehen

Das königliche Gemüse ganz rustikal

Ganz gleich wie man Spargel zubereitet: Vor dem Genuss kommt das Schälen. Präzise und sparsam geht dies mit einem speziellen Schäler wie dem der WMF Spargelschäler Gourmet, mit dessen scharfer Klingenspitze sich auch die holzigen Enden sauber abschneiden lassen. Spargel sollte schonend im Wasserdampf gegart werden. Manche schwören auf einen hohen Spargeltopf mit Drahteinsatz, in dem die Stangen stehend gegart werden. Genauso gut geeignet ist auch ein Dampfgarer mit Einsatz, in dem der Spargel liegt, etwa der Dampfgarer ecompact mit Deckel von Silit. Zum Herausnehmen eignet sich am besten eine breite Spargelzange, die verhindert, dass die empfindlichen Stangen brechen. Bissfest gegart, ist der Spargel bereit zur kreativen Weiterverarbeitung: Warum nicht mal mit Käse und Schinken umwickeln, panieren und in der Pfanne braten? Oder mit Kartoffeln, Schinken und Frühlingszwiebeln im Ofen mit Käse überbacken? Das königliche Gemüse kann durchaus auch „rustikal“!

Unsere Rezept-Tipps:

In Asien ein guter alter Bekannter

Spargelzange im Shop ansehen

Was viele nicht wissen: Während Spargel erst im 16. Jahrhundert nach Deutschland kam, ist er in Asien schon seit tausenden von Jahren bekannt und wird wegen seiner gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe geschätzt. Kein Wunder also, dass er in asiatischen Gerichten quasi „zu Hause“ ist und mit den exotischen Zutaten und Gewürzen bestens harmoniert – und zwar in der weißen genauso wie in der grünen Variante. Dazu muss er nicht gekocht, sondern kann meist einfach mitgebraten werden. In einem chinesischen Wok-Gericht mit Garnelen oder einem leckeren Thai-Curry eröffnet Spargel überraschende Geschmackserlebnisse jenseits von Kartoffeln, Schinken und Sauce Hollandaise.

Unsere Rezept-Tipps:

Der Klassiker kann auch „in“

So klassisch der Spargel ist, so wunderbar passt er sich an die Anforderungen sowie Koch- und Ernährungsgewohnheiten unserer Zeit an. Wie wäre es zum Beispiel mit einer schnell und unkompliziert zubereiteten Spargel-Quiche, die sich stückweise mit ins Büro nehmen lässt? Besonders schön sieht sie aus, wenn sie in der eckigen Tarte- und Quicheform von KAISER zubereitet wird. Auch in leichten, figurfreundlichen Salaten macht sich Spargel ganz wunderbar und zeigt, wie gut er zu Zutaten und Aromen passt, die vielleicht auf den ersten Blick ungewöhnlich erscheinen – zum Beispiel im Salat von grünem und weißem Spargel mit Brokkoli und Haselnussdressing. Und selbst eine Liaison mit In-Food wie Quinoa ist für den edlen Klassiker ein Leichtes: Das beweist ein feiner Quinoa-Salat mit Spargel und Erdbeeren. Also auf in eine etwas andere Spargelzeit!

Unsere Rezept Tipps:

 

Wir empfehlen: