Artikel

Überrasche deine Liebsten mit der Philadelphia Torte

Der Klassiker wird gern mit Früchten gekrönt

Der Klassiker wird gern mit Früchten gekrönt

(Foto: Philadelphia)

Muttertag, Geburtstag, Frühling – es gibt immer einen Grund, deine Liebsten mit einer leckeren Philadelphia Torte zu überraschen. Den Backofen lässt das völlig kalt, denn wir brauchen für diesen Genuss nur den Kühlschrank.

Egal, ob sich die Freundinnen zum Kaffeeklatsch anmelden oder die ganze Familie am Muttertag zum Kuchen essen kommt – wir wollen für unsere Lieben immer nur das Beste. Was passt da besser als die Original Philadelphia Torte? Schnell gemacht und einfach frisch. Bereits 1962 wurde das Original Philadelphia Tortenrezept erfunden und bis heute sorgt es für begeisterte „Mmmh“-Momente. Natürlich haben sich im Laufe der Jahre kreative Torten-Fans an unzähligen Varianten des Originalrezeptes versucht – und damit auch großen Erfolg gehabt. Vor allem fruchtige Versionen der Philadelphia Torte kommen bei Genießern gut an. Die meisten Rezepte basieren auf dem klassischen, cremigen Philadelphia Doppelrahmrahmstufe, aber auch mit Balance, Laktosefrei und Milka kann man leckere Torten zaubern. Durch Gelatine als Bindemittel wird nicht nur die geschmeidige, aber cremige Konsistenz sichergestellt, sondern auch eine beliebige Variation der Zutaten ermöglicht. Wer auf Gelatine jedoch verzichten möchte, kann sie problemlos durch Agar ersetzen.

Wie man die das Original zaubert, erklären wir im Anschluss. Außerdem haben wir noch ein paar leckere Varianten der Philadelphia Torten-Rezepte zusammengestellt. Da bleibt uns nur noch zu sagen: Unbedingt ausprobieren!

Ein zweites Stück wird niemand ablehnen

Ein zweites Stück wird niemand ablehnen

(Foto: Philadelphia)

 

Das klassische Philadelphia Torten-Prinzip:

1. Schritt

150 g Löffelbiskuits in einen Gefrierbeutel füllen und diesen verschließen. Dann den Inhalt mit einem Nudelholz oder den Händen zerbröseln. 125 g Butter in einem Töpfchen schmelzen, mit den Bröseln vermischen und alles in eine mit Backpapier ausgelegte Springform drücken.

2. Schritt

3 Packungen (à 175 g) Philadelphia, 300 g Joghurt und 3 EL Zitronensaft mit dem elektrischen Handrührgerät vermengen. 6 Blatt Gelatine in 150 ml kaltem Wasser 10 Minuten einweichen. 75 g Zucker hinzufügen und alles unter Rühren erwärmen, bis sich die Gelatine und der Zucker gelöst haben. Zügig unter die Philadelphia Creme rühren.

3. Schritt

Nun die Philadelphia Creme auf den Bröselboden in die Springform geben und die Torte für mindestens 3 Stunden kühlen. Dann ist sie wunderbar cremig und gleichzeitig stand- und schnittfest – also rundum perfekt. Vor dem Servieren kann man die Torte nach Belieben mit frischen Früchten dekorieren.

Weitere Varianten findest du hier:

Philadelphia Torte – der Klassiker

Zum Rezept

Philadelphia Torte Mandarine-Vanille

Zum Rezept

Philadelphia-Torte “Mango Kokos”

Zum Rezept
Philadelphia-Torte “Beerenzeit”

Philadelphia-Torte “Beerenzeit”

(Foto: Philadelphia)
Zum Rezept

Philadelphia Torte Erdbeer-Schoko

Zum Rezept
Philadelphia Mango-Himbeere Torte

Philadelphia Mango-Himbeere Torte

(Foto: Philadelphia)
Zum Rezept
Philadelphia Torte – der Klassiker
Philadelphia Torte – der Klassik…
Philadelphia Torte Mandarine-Vanille
Philadelphia Torte Mandarine-Van…
Philadelphia-Torte “Mango Kokos”
Philadelphia-Torte “Mango Kokos”
Philadelphia-Torte “Beerenzeit”
Philadelphia-Torte “Beerenzeit”
Philadelphia Torte Erdbeer-Schoko
Philadelphia Torte Erdbeer-Schok…
Philadelphia Mango-Himbeere Torte
Philadelphia Mango-Himbeere Tort…

Ich stöbere regelmäßig nach neuen kulinarischen Schätzen und lasse mich von tollen Bildern inspirieren. Gekocht wird dann gerne mit meinen Lieben – dann schmeckt's doppelt gut!

Der Kochspaß beginnt bei mir schon bei der Rezeptsuche. Ich stöbere regelmäßig nach neuen kulinarischen Schätzen und lasse mich von tollen Bildern inspirieren. Gekocht wird dann gerne mit meinen Lieben – dann schmeckt's doppelt gut!