AEG Partner Integration

Gefüllte Köstlichkeiten mit Paprika, Zucchini & Co

Macht mehr aus Gemüse: Dampfgaren

Kontraste ziehen sich an: bissfestes Gemüse hält butterweiche Farce in sanfter Umarmung. Eine raffiniertere Mischung für den Gaumen gibt es kaum. Weshalb sich Gefülltes ganz hervorragend auch als gehobener Hauptgang fürs Romantik-Dinner eignet. Was hinein kommt? Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Bunt, gesund, aromatisch und auf dem Teller beeindruckend in Szene zu setzen – großes Gemüse schmeckt nicht nur im Eintopf oder als Beilage gut. Auch als Hauptakteur macht es eine gute Figur. Wer als erster auf die Idee kam, Gemüse auszustopfen, ist unklar. Vermutlich machte die arabische Küche den Anfang.

Ausfüllen lässt sich prinzipiell alles, was über einen Hohlraum verfügt bzw. groß genug dazu ist, darin einen zu schaffen – zum Beispiel Paprika, Speisezwiebeln, Tomaten, Auberginen, Zucchini oder Champignons. Soll das Ganze im Ofen überbacken oder gegrillt werden, bietet es sich vor allem bei festen Gemüsesorten an, diese noch vor dem Befüllen leicht vor zu garen.

Am erfolgreichsten ist man damit im Dampfgarer - zum Beispiel dem AEG ProCombi. Der Grund: beim Dampfgaren bleiben Zellstrukturen, Vitamine und Geschmackstoffe voll erhalten, alles schmeckt deutlich intensiver und aromatischer als bei herkömmlichen Garmethoden. Einfach das Programm VITAL- -Dampf wählen und je nach Gemüsegröße 12 bis 15 Minuten bei 99°C Grad vorgaren. Ausreichend Zeit, um eine durchschnittliche Paprikaschote schön weich zu machen.

Durchschnittliche Vorgarzeiten im AEG Dampfgarer

Natürlich hängen diese von der Größe des jeweiligen Gemüses ab, für durchschnittlich große Stücke aber können folgende Faustregeln angegeben werden: Eigentlich immer Vital-Dampf bei 99°C

  • Paprikaschote: 15 Minuten
  • Halbierte Aubergine, ausgehöhlt: 15-20 Minuten
  • Halbierter Zucchino, ausgehöhlt: 15-20 Minuten
  • Kohlrabi: ca. 20-25 Minuten
  • Gemüsezwiebel: 20 Minuten
  • Tomaten und Champignons müssen nicht vorgegart werden

Und was kommt rein? Das Schöne ist: Füllungen gibt es nach jedem Gusto – vegan, vegetarisch, mit Fleisch, ja sogar mit Fisch oder Krabben. Basisfüllzutaten, die jeder verwenden kann: andere Gemüsesorten (v.a. Zwiebeln), Kartoffeln, Reis, Quinoa, Hirse, Couscous oder Semmelbrösel bzw. Croutons. Varianten gibt es beim Guss oder weiteren Zutaten - je nachdem, ob rein pflanzlich oder flexibel genossen werden darf.

Beispiele gefällig? Bitte sehr!

  • Ergänzungen für vegetarische Füllungen
    Frischkäse, Mascarpone, Parmesan, Feta, Appenzeller bzw. generell kräftige Käsesorten, Sahne, Schmand, Bechamelsauce, Ei
  • Ergänzungen für vegane Füllungen
    Soja- oder Reiskochcreme, Nusspasten, Tofu, Kokosmilch, Mandelmilch, Soja-Leberkäse, Esskastanien, Linsen
  • Ergänzungen für Füllungen mit Fleisch
    Hackfleisch, Reste von Grillsteaks, gewürfelte Salami, Salsiccia, Chorizo – ergänzende Aromen alternativ mexikanisch, mediterran, orientalisch
  • Ergänzungen für Füllungen mit Fisch
    Krabben, Garnelen, Fischfilet-Würfel, Thunfisch aus der Dose, Jakobsmuscheln – ergänzende Aromen: Zitrone, Limette, Thymian, Petersilie, Kapern oder aber Curry

Tipp: Die Füllung muss nicht unbedingt mitgaren! Ist das zu füllende Gemüse von Natur aus weich oder aber vorgegart, kann aus den Zutaten auch ein kalter Salat kreiert werden, der in den Hohlraum kommt. Perfekt für heiße Sommertage!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gefüllt: 3 vegane und vegetarische Rezepte

Gefüllte Paprika, gefüllte Zucchini, gefüllte Champignons – sie alle führen seit Jahren die Hitliste der vegetarischen Gerichte an. Viele sind sogar bei den Kleinsten sehr beliebt, die meisten lassen sich mit ein paar wenigen Handgriffen in vegane Varianten umwandeln. Hier unsere aktuellen Favoriten!

Gefüllte Paprika & Co. - mit Quinoa

Zutaten (4 Personen):

  • 2 Paprika
  • 2 Aubergine
  • 2 Zucchini
  • 2 Große Tomaten
  • 2 Große Pilze
  • 300 ml Gemüsebrühe

Für die Füllung:

  • 250 g Quinoa
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 1 Packung Feta
  • 100 g Erbsen
  • 40 g Pinienkerne
  • 1/2 Gurke
  • 2 Tomaten
  • Salz
  • Pfeffer

Und so geht’s:

  1. Quinoa waschen und nach Packungsanweisung (in Brühe oder Wasser (WIEVIEL BRÜHE?)) Nach dem Kochen mit einer Gabel auflockern.
  2. Paprika waschen, Deckel abschneiden und die Kerne entfernen. Aubergine und Zucchini waschen, halbieren und mit einem Löffel das Fruchtfleisch herausschaben. Tomaten waschen, Deckel abschneiden und aushöhlen. Pilze waschen, Stiel entfernen und ebenfalls vorsichtig aushöhlen.
  3. Füllung: Tomate, Gurke und Feta klein würfeln. Die Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden.
    Die Erbsen abtropfen lassen. Pinienkerne kurz ohne Fett in der Pfanne anbraten.
  4. Quinoa mit den Zutaten für die Füllung vermengen, dazu 2 EL Olivenöl und 1 TL abgeriebene Zitronenschale geben. Nach Bedarf salzen und pfeffern.
  5. Gemüse damit füllen, Deckel (bei Paprika und Tomaten) wieder aufsetzen und in eine Auflaufform stellen.
  6. 150 ml Gemüsebrühe in die Form geben, in den Multi-Dampfgarer AEG ProCombi schieben und im Programm Intervall-Dampf bei 170 Grad für 30 Minuten garen.

Gefüllte Auberginen–Röllchen - mit Ziegenkäsefüllung

 

Zutaten (Vorspeise für 4 Personen)

  • 600 g Auberginen
  • Mehl
  • Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe, klein geschnitten
  • 200 g Ziegenkäse
  • 1 Sträußchen Basilikum
  • Salz, Pfeffer Thymian,
  • Rosmarin
  • Nach Belieben: 1 rote Peperoni, klein gewürfelt

Und so geht’s:

  1. Auberginen in 3 - 4 mm dicke Scheiben schneiden. Mit Salz bestreuen und ca. 2 Stunden stehen lassen, abtrocknen. In Mehl wenden und in heißem Olivenöl mit Thymian und Rosmarin braten. Würzen und auf Küchenpapier auskühlen lassen.
  2. Knoblauch und ggf. Peperoniwürfelchen in wenig Olivenöl 5 Minuten lang dünsten, mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Käse mit etwas Olivenöl gut verrühren. Basilikum fein schneiden und alles gut vermischen. Abschmecken und auf die Auberginenscheiben streichen. Einrollen und kühl stellen.

Gefüllte Champignons – mit Kräutern

Zutaten (2 Personen)

  • 15 große Champignons
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 80 g Butter
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Bund Basilikum
  • 6-8 Thymianzweige
  • 30 g Semmelbrösel
  • Salz
  • Pfeffer
  • 100 ml Sahne bzw. Soja- oder Reiskochcreme

Und so geht’s:

  1. Champignons putzen. Die Stiele der Champignons herausdrehen und fein würfeln.
  2. Zwiebeln und Knoblauch fein hacken und in 10 g Butter hellgelb dünsten, abkühlen lassen.
  3. Restliche Butter so lange mit dem Handrührer kräftig rühren, bis sich kleine Spitzen bilden.
  4. Petersilie und Basilikum fein hacken, die Thymianblättchen von den Zweigen zupfen. Zusammen mit der ausgekühlten Zwiebel-Knoblauch-Mischung, den Semmelbröseln und den gewürfelten Champignonstielen zur Butter geben. Mit Salz und Pfeffer würzen und gründlich mischen.
  5. Champignons mit der Kräuterbutter füllen und in eine Gratinform setzen. Die Sahne um die Pilze herum gießen und alles in den Dampfgarer schieben. Einstellung beim AEG ProCombi: 3. Einschubebene von unten // Programm: Intervall-Dampfgaren // 160 °C // 30 Minuten

Das könnte Sie auch interessieren: