Monster-Milchshake: Mega-Topping und Mega-Hingucker

Erinnert ihr euch an die Folge bei den Simpsons, in der Ned Flanders Bart Simpson eine heiße Schokolade serviert? Das war nicht einfach eine heiße Schokolade. Flanders verfeinerte sie mit diversen Toppings: Schlagsahne, Schokoraspeln und einem leicht flambiertem Marshmallow – so entstand ein schöner süßer Turm. So ähnlich ist das auch bei einem Monster-Milchshake. Der ist auch viel mehr als ein einfacher Milchshake. Es ist ein Milchshake mit einer süßen Mega-Haube.

In einem New Yorker Restaurant sind die Monster-Milchshakes gerade der Renner. Das Black Tap-Restaurant ist eigentlich auf Burger und Bier spezialisiert, doch hier hat Joe Isidori die süße Kalorienbombe als einen Spaß erfunden. Seit ein paar Wochen sind die Monster-Milchshakes der Star auf Instagram. Für uns Grund genug, sie auch einmal zu testen, denn ein Hingucker sind sie auf jeden Fall.

Das braucht ihr: Vanilleeis und Milch für den Milchshake. Für das Topping alles, was der Süßigkeitenschrank hergibt (und noch mehr):

 

Monster-Milchshake à la Kirmes: bunte Schnüre, Schokotaler, Weingummi, Lutscher, saure Bänder, Spieße, Lebensmittelfarbe, Strohhalme

 

Monster-Milchshake à la Märchentraum: Mini-Marshmallows, bunte Zuckerwatte, Speckmäuse, Marshmallows, Spieße, Weingummi, Lebensmittelfarbe, Strohhalme

 

Monster-Milchshake à la Schokoladenschock: Sahne, Schokoladensoße, Schokosplitter, Cookies, Marhsmallows, Krokant, Strohhalme

 

Monster-Milchshake selber machen

So gelingen euch die Monster-Milchshakes auch zu Hause. Wir zeigen euch Schritt für Schritt, wie die eindrucksvolle Deko gelingt.

Schritt 1: Den Glasrand dekorieren

Um den Glasrand zu dekorieren, müsst ihr das Glas vorbereiten. Dazu den Rand mit Zuckerguss, Schokolade oder Karamell bestreichen und die gewünschte Deko anbringen. In dem Fall: Mini-Marshmallows.

Schritt 2: Das Glas füllen

Am inneren Glasrand ein paar Streifen Lebensmittelfarbe ziehen. Nun den Milchshake ins Glas füllen und eine großzügige Sahnehaube darauf platzieren.

Schritt 3: Dekorieren

Nun die Sahnehaube nach Lust und Laune dekorieren. Wir haben bunte Zuckerwatte gewählt, sie in kleine Stücke gezupft und auf die Sahne drapiert. Was sonst noch fehlt? Spieße mit Süßigkeiten: Dazu an langen Holzspießen Speckmäuse, Weingummi, saure Stangen und Co. aufspießen. 

 

Nachfolgend findet ihr viele leckere Milchshake-Rezepte für euren Monster-Milchshake.


Milchshake selber machen: Rezepte

Nutella Milchshake

zum Rezept

Erdbeer - Milchshake

zum Rezept

Oreo Milchshake

zum Rezept

Raffaello Milchshake

zum Rezept

Brombeer-Bananen-Milchshake

zum Rezept

Erfrischender Milchshake

zum Rezept

Chocolate Milchshake

zum Rezept

Kokosnuss - Milchshake

zum Rezept

Schneller Milchshake

zum Rezept

Joghurt - Milchshake

zum Rezept

Blueberry - Meringe - Milchshake

zum Rezept

Spekulatius-Milchshake

zum Rezept

Fruchtmilchshake

zum Rezept

Banana-Split-Shake

zum Rezept

Coffee Cruncher

zum Rezept
Nutella Milchshake
Nutella Milchshake
Erdbeer - Milchshake
Erdbeer - Milchshake
Oreo Milchshake
Oreo Milchshake
Raffaello Milchshake
Raffaello Milchshake
Brombeer-Bananen-Milchshake
Brombeer-Bananen-Milchshake
Erfrischender Milchshake
Erfrischender Milchshake
Chocolate Milchshake
Chocolate Milchshake
Kokosnuss - Milchshake
Kokosnuss - Milchshake
Schneller Milchshake
Schneller Milchshake
Joghurt - Milchshake
Joghurt - Milchshake
Blueberry - Meringe - Milchshake
Blueberry - Meringe - Milchshake
Spekulatius-Milchshake
Spekulatius-Milchshake
Fruchtmilchshake
Fruchtmilchshake
Banana-Split-Shake
Banana-Split-Shake
Coffee Cruncher
Coffee Cruncher

Milchshakes sind die Basis für den Monster-Milchshake. Sie gelingen ganz einfach und sind eine prima Erfrischung an heißen Sommertagen. In der einfachsten Variante müsst ihr Milch mit Eis shaken und fertig ist der Milchshake. Es gibt ihn aber auch in vielerlei Abwandlung - auch Eis ist nicht unbedingt erforderlich. Für einen Monster-Milchshake ist es aber wichtig, dass die Masse recht stabil ist, damit die Deko auch hält. Daher sollte entweder Eis nicht fehlen, oder stattdessen Banane oder Joghurt mit der Milch gemixt werden.

Als Ernährungswissenschaftlerin schaue ich genau auf mein Essen – und lasse es mir schmecken!

Zur Kommentar-Verwaltung dieses Artikels
Cache dieses Artikels löschen.

Kommentare

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Es sind maximal 1500 Zeichen erlaubt

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Um selbst Kommentare abgeben zu können, musst du dich bei Chefkoch.de registrieren oder mit deinem Benutzernamen und Passwort anmelden.