Das Insekten Kochbuch

Speiseinsekten als Nahrungsmittel begreifen

Das erste Mal ist immer aufregend – mit Insekten kochen auch. Dabei wird sich alles um die Zubereitung von Grillen, Heuschrecken und Mehlwürmern drehen. "Das Insekten Kochbuch" von Folke Dammann und Nadine Kuhlenkamp steht mir dabei mit Rat und Tat zur Seite.

Die Motivation, mir dieses Kochbuch nicht nur genauer anzuschauen, sondern auch tatsächlich Gerichte daraus zu kochen, ist schnell erklärt: Große Neugier. Speiseinsekten irgendwo angeboten zu bekommen und zu probieren, ist die eine Sache. Sie aber selber zuzubereiten, ihre Röstaromen wahrzunehmen und sie in ein Kochrezept zu integrieren, war für mich die Chance, Insekten als Nahrungsmittel zu verstehen.

Zugegeben, ein bisschen Unwohl ist mir schon, als ich die Boxen mit Tafelinsekten von Snack Insects in Augenschein nehme und in der heimischen Küche auspacke. Zwar habe ich Insekten bereits mehrfach in Wraps, auf Vanilleeis oder in einer Mangosauce probiert. Aber jetzt bereite ich sie das erste Mal selbst zu. Der Geruch der Insekten im Tütchen ist etwas nussig, ein bisschen muffig – auf jeden Fall gewöhnungsbedürftig. Nun ist es aber zu spät, um zu kneifen: Ich ziehe das jetzt durch mit den Insekten.

Insekten-Paste – Rezept und Zubereitung

Der größte Vorteil einer Insekten-Paste ist, man sieht nicht mehr, welche Tiere ursprünglich verarbeitet wurden, werdet ihr nun sagen. Deshalb zeige ich es euch:

  • 10 g gefriergetrocknete Heuschrecken
  • 10 g gefriergetrocknete Mehlwürmer
  • 10 g gefriergetrocknete Grillen

Außerdem braucht man:

  • 50 g Walnüsse und Pinienkerne
  • 2 Knoblauchzehen
  • 100 g Parmesan
  • 1 EL scharfer Senf
  • 100 ml Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Die Heuschrecken müssen – ähnlich wie Krabben – noch bearbeitet werden, damit man sie verspeisen kann. Flügel und Hinterbeine müssen also erst einmal ab.

Insektenpaste

Wen dieser Anblick abschreckt, sollte mal drüber nachdenken, wie die beliebten Nordseekrabben zubereitet werden – im Grunde genauso. Das Insektengemisch wird anschließend in der Pfanne ohne Öl angeröstet. Auch dabei entsteht ein leicht nussiges Aroma.

Insektenpaste

Nachdem Walnüsse und Pinienkerne ebenfalls angeröstet wurden, kommt alles zusammmen in eine Schüssel und wird mit dem Stabmixer ordentlich zu einer glatten Paste verrührt. Et voilà: Fertig ist die Insekten-Paste. Nun kann man noch sein eigenes Brot backen, was auch in diesem Rezept zu finden ist, doch ich war faul und habe Brot gekauft. Bei so viel Einsatz sei mir das gegönnt.

So schmecken Insekten – zumindest für mich

Geschmäcker und auch die Wahrnehmung von Geschmacksrichtungen ist ja bekanntlich verschieden. Für mich schmecken (gefriergetrocknete Insekten) von Haus aus so, wie sie auch riechen: leicht nussig aber sehr intensiv bzw. vollmundig. Insgesamt ist es schwierig zu beschreiben, da es zwischen Mehlwürmern (kein Eigengeschmack), (Buffalowürmern (ganz leicht nussig), Grillen (sehr intensiv und zuweilen pelzig) und Heuschrecken (nussig) doch große Unterschiede gibt.

Insekten Paste

Die Insektenpaste auf Brot hat geschmacklich etwas von Nuss-Parmesan-Öl-Paste, wenn man nicht weiß, was drin ist. Auch optisch erinnert sie an eine grobpürierte Nussnougatcreme. Die Meinungen der Chefkoch-Kollegen, die ich im Büro probieren ließ, waren gespalten: Von "Das ist nicht meins" bis "Echt lecker, hätte ich gar nicht gedacht" war bei denen, die probiert haben, alles dabei – typisch für ein kontroverses Nischenthema.

Das Insekten Kochbuch

Schon das Cover mit der auf einer Gabel aufgespießten Heuschrecke verrät: Wir gehen offensiv mit dem Thema Speiseinsekten um. So wollen die Autoren Folke Dammann und Nadine Kuhlenkamp das Eis zwischen Zweiflern und Autoren brechen und den Leser mitnehmen auf eine Entdeckungsreise in die Welt der "Tafel-Insekten" von Snack Insects.

"Mehr als nur ein Abenteuer", schreiben die Autoren in ihrem Buch. Da muss ich leicht widersprechen, denn noch ist es genau das für jeden, der sich dieses Kochbuch zulegt. Aber das bedeutet nichts Schlechtes. Denn aus jedem Abenteuer lernt man. In Fall des Insekten Kochbuchs ist das ein völlig neuer Blick auf das Kochen mit Insekten und fremde wie eigentümliche Geschmackserlebnisse – vorausgesetzt man traut sich.

Anzeige

Speiseinsekten – Das Insekten Kochbuch

Das Insekten Kochbuch

Von Folke Dammann und Nadine Kuhlenkamp

Erschienen im Kosmos Verlag

 


Preis bei Amazon anzeigen

 

Persönliches Fazit

Seit längerer Zeit habe ich mich mit dem Thema Speiseinsekten immer mal wieder auseinandergesetzt und war überrascht, wie professionell Folke Dammann mit seinem Shop Snack Insects agiert. Das Insekten Kochbuch spiegelt dies zu einhundert Prozent wieder. Faszinierend ist ebenfalls seine Überzeugung, dass Speiseinsekten auch bei uns in Zukunft ein Teil der täglichen Ernährung sein können. Dieser Vorreitergeist packt mich.

Preislich ist da sicherlich noch Verbesserungsbedarf. Das würde aber erst funktionieren, wenn die Nachfrage steigt. Aus meiner Sicht ist das Produkt "Speiseinsekten" noch nicht ganz massentauglich, aber der Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft ist sicherlich gemacht. Dann wird man auch stärker in geschmackliche Weiterentwicklungen von Insekten-Food gehen können.

Wer noch mehr rund um das Thema Speiseinsekten erfahren will, kann sich unseren Artikel zu den Speiseinsekten mit vielen neutralen Hintergrundinfos gerne einmal anschauen. Viel Spaß beim Entdecken!

Hobbykoch mit einem Faible für Küchenequipment. Fleisch und Bier sind mein Lieblings Fast Food.

Leidenschaftlicher Hobbykoch, aber nur mit praktischem Küchenequipment. Soll es doch mal schnell gehen, dann am liebsten Fleisch und Bier.

Zur Kommentar-Verwaltung dieses Artikels
Cache dieses Artikels löschen.

Kommentare

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Es sind maximal 1500 Zeichen erlaubt

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Um selbst Kommentare abgeben zu können, musst du dich bei Chefkoch.de registrieren oder mit deinem Benutzernamen und Passwort anmelden.