Must-Have für den Garten: die Feuerschale

Die Feuerschale: Licht, Wärme, Grillgenuss

Mit einer Feuerschale lässt sich im heimischen Garten nicht nur Wärme, Licht und eine angenehme Atmosphäre schaffen. Auch zum Grillen eignen sich die Geräte sehr gut. Wir stellen euch die feuerfesten Schalen etwas genauer vor und geben Tipps, was ihr bei Kauf und Nutzung einer Feuerschale beachten solltet.

Was ist eine Feuerschale?

Der Begriff Feuerschale beschreibt ein feuerfestes Gefäß, beispielsweise eine gusseiserne Schale, in der unter freiem Himmel Feuer entzündet werden kann. Eine moderne Feuerschale hat in der Regel einen Durchmesser von ca. 40 bis 100 cm. Was die Ausstattung von Feuerschalen angeht, gibt es viele verschiedene Modelle. Bevor wir Tipps zur Nutzung von Feuerschalen liefern, stellen wir zunächst die drei beliebte Feuerschalen vor. Diese unterscheiden sich in Sachen Optik und hinsichtlich ihres mitgelieferten Zubehörs. Einfache Modelle erfüllen ihren Zweck, verzichten jedoch auf nützliche Beigaben wie Funkenhaube oder einen Schürhaken. Ebenso gibt es Feuerschalen im Set, die diese Utensilien, die sich in der Handhabung der Feuerschale auszahlen, direkt mitliefern. Wer besonderen Wert auf Optik legt, wird ebenso fündig: Feuerschalen gibt es beispielsweise auch aus Edelstahl.

Anzeige
Feuerschale Berlin

Feuerschale Berlin

Der Nr. 1 Bestseller bei Amazon

  • Basismodell
  • Gefertigt aus solidem Stahl

Preis bei Amazon anzeigen

 

point-garden Feuerschale

point-garden Feuerschale

Die Feuerschale mit nützlichem Zubehör

  • inkl. Funkenhaube und Schürhaken
  • Gefertigt aus Gußeisen

Preis bei Amazon anzeigen

 

Zack 50045 "Calura" Feuerschale

Zack "Calura" Feuerschale

Die Edel-Feuerschale

  • Gefertigt aus Eisen
  • Außen schicke Zierschale aus gebürstetem Edelstahl

Preis bei Amazon anzeigen

 

Wozu braucht man Feuerschalen?

Feuer im Garten ist eine schöne Sache. Ein Feuer schafft Atmosphäre, kann heimelig und romantisch wirken und spendet zudem Wärme und Licht. Natürlich ist es nicht ratsam, ein Feuer einfach auf dem ungeschützten Rasen des heimischen Gartens zu entzünden. Von ungeschützten offenen Feuerstellen jeglicher Art ist im Garten dringend abzuraten. Eine angenehme und verhältnismäßig sichere Variante ist die Feuerschale. Die Gefäße sind feuerfest und bieten so einen sicheren Untergrund für ein stilvolles Feuer an einem lauen Sommerabend. Doch nicht nur das Licht, welches in dieser Feuerstelle entsteht, ist angenehm. Ebenso wärmt euch das Feuer, wenn es draußen frischer ist und mit dem richtigen Zubehör lässt sich sogar so manche gegrillte Leckerei mit dieser Art von Feuerstelle zubereiten.

 Warum ist eine Feuerschale super?
 Stilvoller Hingucker in jedem Garten
 Spendet Licht und Wärme
 Sorgt für Atmosphäre
 Kann zum Grill umfunktioniert werden

Aus welchem Material besteht eine Feuerschale?

Käufer können sich bei der Wahl einer Feuerschale zwischen verschiedenen Materialien entscheiden. In der Regel sind Feuerschalen aus Gusseisen, Stahl oder Edelstahl gefertigt. Auch eine Feuerschale aus Terrakotta, Ton oder vergleichbaren Keramikarten kann überzeugen. Sie bietet jedoch in erster Linie eine schöne optische Erscheinung. Im Vergleich mit Gusseisen sind diese Feuerschalen jedoch stark hitzeempfindlich und können, je nachdem welchen Witterungsverhältnissen sie ausgesetzt sind, Schaden nehmen. Folglich sind Feuerschalen aus Gusseisen oder Edelstahl sehr zu empfehlen. Sowohl Gusseisen als auch Edelstahl sind extrem unempfindlich und massiv, was sich auch im beträchtlichen Gewicht niederschlägt. Gusseisen und Edelstahl lassen sich leicht reinigen und heizen schnell auf.

Der Schwenkgrill ist bereit: Gleich wird gegrillt

Gibt es sinnvolles Zubehör für meine Feuerschale?

Aber sicher! Bei manchen Feuerschalen liegt direkt einiges Zubehör bei. Wer sich eine Feuerschale anschafft, sollte sich auch einen Schürhaken oder Feuerhaken dazu kaufen. Ein Schürhaken ist nützlich um zum Beispiel beim Nachlegen von Holzscheiten diese genau in die Mitte der Glut zu schieben. Ebenso lässt sich das Heizmaterial mit dem Feuerhaken umschichten um die Geschwindigkeit zu kontrollieren, mit der das Brennmaterial abbrennt. Wer seine Feuerschale des Weiteren nicht nur als Wärmequelle verwenden möchte, kann sie mit sinnvollem Zubehör aufrüsten. Im Handel sind diverse Aufsätze für Feuerschalen erhältlich. Sinnvoll ist in jedem Fall die Anschaffung einer sogenannten Funkenhaube oder eines Funkenschutzes, der Funkenflug verhindert. Hierbei handelt es sich um eine Art Haube, die aus einem feinen Drahtgitter hergestellt ist, und so die Funken davon abhält an unerwünschte Orte zu fliegen. Ähnlich hilfreich ist ein feuerfester Windschutz. Gerade wenn es draußen etwas windig ist, schützt er nicht nur das Feuer in der Feuerstelle sondern auch die Gäste vor fliegenden Funken. Ebenso gibt es Topfaufsätze, mit denen sich Eintöpfe und Suppen über einer Schale als Feuerstelle zubereiten lassen.

Anzeige

Kann ich mit meiner Feuerschale grillen?

Auf jeden Fall! Es ist durchaus üblich, eine Feuerschale als Grill zu benutzen. Um die Feuerschale als Grill einzusetzen, muss sie aus Edelstahl oder Gusseisen hergestellt sein. Die beliebteste Variante, um das Potential einer Feuerschale voll auszuschöpfen, ist der Grillaufsatz. Wer sicher ist, dass er seine Feuerschale nicht nur als Gartendeko nutzen, sondern diese auch zum Grillen verwenden möchte, sollte sich im Idealfall direkt für ein Modell mit Grillrost entscheiden. Anspruchsvollere Grillmeister sollten darauf achten, dass ihr Grillaufsatz höhenverstellbar ist. Noch raffinierter geht es mit einem sogenannten Schwenkgrill bzw. Dreibeingrill. Diese Vorrichtungen verfügen über einen sogenannten Galgen. Seilzug bzw. Kettenzug für den Rost werden im Galgen geführt und lassen sich so durch verstellen der Haken oder durch eine Rolle in der Höhe verstellen. So lässt sich die Hitze optimal auf die Speise auf dem Grill abstimmen.

Was muss ich bei der Wahl des Brennstoffs beachten?

Wenn es nur darum geht, Feuer zu entfachen, also Licht und Wärme mit der Feuerstelle im Garten zu erzeugen, kann man zwischen verschiedenen Brennstoffen wählen. Wichtig ist dabei, zu berücksichtigen, aus welchem Material die verwendete Feuerschale gefertigt wurde. Denn die Temperatur, die sich beim Verbrennen der Brennmaterialien entwickelt, variiert. Holzscheite bzw. spezielles Kaminholz (im Baumarkt erhältlich) können für eine Feuerschale aus Edelstahl und Gusseisen verwendet werden. Diese sind in der Lage, den hohen Temperaturen, die dabei entstehen, standzuhalten. Ein entschiedener Vorteil ist hier das langsame Verglühen des Holzes, das maßgeblich Stimmung und Atmosphäre im Garten schafft. Beim Verbrennen von Holz entsteht zudem viel Wärme, was an einem kühleren Sommerabend die Gäste noch einige Zeit länger an der frischen Luft halten dürfte. Achtet darauf, dass das Holz unbehandelt, trocken und frei von Harz ist. Grillen sollte man in einer Feuerschale mit klassischer Holzkohle. Auf Holz muss in diesem Fall verzichtet werden, da hier immer die Gefahr besteht, dass sich beim Verbrennen Schadstoffe entwickeln und sich im Grillgut ablagern. In einer Feuerschale aus Keramik solltet ihr zum passenden Brenngel oder Bioethanol greifen. Hier ist die Entwicklung von Rauch und Gerüchen zudem äußerst gering.

Anzeige

Wie pflege ich meine Feuerschale richtig?

Feuerschalen sind je nach Material sehr pflegeleicht. Dennoch lohnt es sich, seiner Feuerschale die nötige Pflege zukommen zu lassen, um lange Freude am schönen Feuerschein zu haben. Eine Feuerschale kann draußen stehen bleiben, sofern sie aus witterungsunempfindlichem Material wie Stahl, Eisen oder Gusseisen hergestellt ist. Ist die Feuerschale vollständig abgekühlt, sollten Aschereste entfernt werden, z.B. mit einem Geschirrtuch oder einer weichen Bürste, um die Oberfläche der Feuerschale nicht zu zerkratzen. Passende Bürsten gibt es oft im Set mit dazugehöriger Schaufel. Wer noch heiße Asche entsorgen will, sollte einen passenden Ascheeier nutzen. Um die Feuerschale vor Regen zu schützen, kann man für viele Modelle einen passenden Deckel kaufen. Ebenso gibt es Deckel und Schutzabdeckungen, die sich auf fremde Schalen aufsetzen lassen. Sie dienen als Schutz und sind oft in der Lage, das Feuer in der Schale zu ersticken. Hier sollte auf Größe und Durchmesser der Schutzabdeckung passend zur Schale geachtet werden. Wer möchte, kann seine Feuerschale mit speziellen Reinigern für Eisen oder Stahl sauber halten und pflegen.

Zur Kommentar-Verwaltung dieses Artikels
Cache dieses Artikels löschen.

Kommentare

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Es sind maximal 1500 Zeichen erlaubt

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Um selbst Kommentare abgeben zu können, musst du dich bei Chefkoch.de registrieren oder mit deinem Benutzernamen und Passwort anmelden.