Frühstücksglück: 45 leckere Gründe morgens aufzustehen

Voller SternVoller SternLeerer SternLeerer SternLeerer Stern
Frühstücksglück: Anfänger, Bäcker und Frühaufsteher
Buchtitel Frühstücksglück: 45 leckere Gründe morgens aufzustehen

Frühstücksglück: Darum geht's

Virginia Horstmann nimmt die wichtigste Mahlzeit am Tag ins Visier: das Frühstück. Unter ihrem Frühstücksglück, einem entschleunigten Start ins Wochenende, versteht sie Luxus pur. Qualitativ unterscheidet sich ein ausgedehntes Sonntagsfrühstück von einem schnellen Happen am Morgen nämlich im reichhaltigen Angebot: frisches Brot, Bagels und Pfannkuchen neben Aufstrichen, Eierspeisen, Müsli und frischem Obst. Frühstücksglück deckt alle Komponenten eines genussvollen Starts in den Tag ab und versammelt Rezepte zu Teigwaren, Smoothies und süßem wie herzhaftem Belag für die Stulle.

Frühstücksglück bei Amazon

Frühstücksglück: Das finden wir

Endlich einmal ein Kochbuch, bei dem die erste Mahlzeit am Tag im Mittelpunkt steht, waren meine ersten Gedanken, als ich Virginia Horstmanns Frühstücksglück in die Finger bekam. Die Aufmachung des Buchs ist detailverliebt gestaltet und einladend – ideal für Romantiker, die schon immer am frühen Sonntagmorgen Freunde und Familie um einen liebevoll gedeckten Frühstückstisch versammeln wollten und bislang nach Inspiration suchten.

Das Buch enthält 45 Rezepte, die in die Kategorien Brote, Pfannkuchen, Aufstriche, Eispeisen, Müsli, Obst und Joghurt, süßes Gebäck und Getränke wie Smoothies und Wachmacher gegliedert sind. Alle Basics für ein ausgedehntes Frühstück sind enthalten. Daher eignet sich Frühstücksglück optimal für Neulinge in der Küche, die ihre ersten Schritte mit dem Zubereiten von Pancakes, Schoko-Crème und Erdbeershakes machen wollen. Denn kein Rezept bedarf außergewöhnlicher Zutaten oder einer langen Zubereitungszeit. Die Rezepte sind eher so unkompliziert wie das Feeling am Frühstückstisch.

Frühstücksglück Beispielseite


Darin liegt aber auch ein Nachteil für alle, die in der Küche versiert sind und nach neuen Impulsen für ein köstliches Frühstück suchen. Insbesondere das letzte Drittel des Buchs weist zu viele Gerichte auf, für deren Zubereitung man eigentlich kein Rezept braucht. Beim Obstsalat etwa hätte ich mir einen Schwerpunkt auf eine Besonderheit gewünscht, nicht nur die Anleitung zum Obstschneiden und Verquirlen von Honig und Limettensaft. Wer außerdem alle Rezepte nachmachen möchte, braucht eine Küchenmaschine, einen Bunsenbrenner und anderes Equipment. Anfänger, für die das Buch besonders interessant sein könnten, sind aber meist nicht damit ausgestattet. Alternativen werden nicht genannt.

Frühstücksglück: Pro und Contra

Pro Contra
Plus

Das Layout: Das Buch ist so liebevoll gestaltet, dass es sich als Geschenk unwahrscheinlich gut macht.

 

Fehlende neue Impulse: Versierte in der Küche haben das Buch schnell durchgeblättert.

Plus

Der Ansatz: Virginia Horstmann zelebriert zurecht die erste Mahlzeit am Tag und die Gelegenheit, ihr am Wochenende noch mehr zu frönen.

 

Notwendige Ausstattung: Küchenmaschine, Bunsenbrenner und Co. gehören zum notwendigen Equipment.

Plus

Der geringe Schwierigkeitsgrad: Unkomplizierte Rezepte, die schnell gemacht sind.

 

Fehlende inhaltliche Tiefe: Tipps und Empfehlungen könnten mehr Zubereitungsalternativen aufzeigen.

Plus

Die Basics: Ein Grundlagenbuch für Frühstücks-Einsteiger.

 

Nicht saisonal aufgestellt: Keine Variation saisonal verfügbarer Früchte

Frühstücksglück: Unsere Wertung

Voller SternVoller SternLeerer SternLeerer SternLeerer Stern

Das Wow-Gefühl, das ich beim ersten Blättern des Buchs hatte, verflüchtigte sich leider beim Ausprobieren der Rezepte wieder – bedauerlich, denn es versprach allein schon durch die Aufmachung eine genussvolle Entspanntheit zum Nachahmen. Viele beschriebene Mahlzeiten sind hinsichtlich ihrer Zubereitung selbsterklärend oder zumindest so simpel, dass sie zwar als Idee gut in einen Blog passen würden, für ein Buch, in dem man sich Zeit zum Schmökern nimmt, aber eher unpassend wirken. Und dennoch – die mühevolle Aufmachung des Buchs ist mit zwei Kochmützen zu honorieren. Als Geschenk für jemanden, der etwa kürzlich in die erste eigene Wohnung gezogen ist, ist Frühstücksglück zu empfehlen.

Frühstücksglück: Unser Testkochen

Das Herzstück eines guten Frühstücks besteht neben Spiegeleiern aus Waffeln. Eine interessante Variation schienen mir Virginia Horstmanns Marmorwaffeln. Wenn man mit Kindern frühstückt, kann man die Marmorierung auch gleich als Kuhflecken verkaufen. Also nahm ich mir vor, ihre Waffeln nachzubacken – in der Hoffnung, auf mein Frühstücksglück zu treffen.

Frühstücksglück: Waffeln mit Kuhflecken

Marmorwaffeln

Zutaten für 4 Belgische oder 8 normal große Waffeln:

2 Eier (Größe M)
300 g Mehl
400 ml Milch
125 ml Pflanzenöl
1 Pck. Backpulver
1 Prise Salz
1 Prise Zimt
1 EL Zucker, plus 1 TL extra
2 TL Kakaopulver

Zubereitung:

Schlagt die Eier in einer Schüssel schaumig. Mehl, Milch, Öl, Backpulver, Salz, Zimt und Zucker dazugeben und anschließend alles miteinander verrühren. Kurz quellen lassen. Halbiert für die Kuhflecken den Teig und mischt unter die eine Hälfte den Kakao mit 1 TL Zucker.

Sobald das Waffeleisen aufgeheizt ist, beginnen, den hellen und dunklen Teig nacheinander auf das Eisen zu geben. Die Waffeln anschließend bis zum gewünschten Knusprigkeitsgrad ausbacken. Wenn die Waffeln nicht mehr heiß dampfen, sie mit Puderzucker bestreuen oder mit Marmelade genießen.

Veröffentlichung des Rezeptes "Marmorwaffeln" aus dem Buch Frühstücksglück mit freundlicher Unterstützung von Hölker Verlag. Copyright des Rezeptbilds liegt bei Helena Pivovar.

Preview image
Voller SternVoller SternLeerer SternLeerer SternLeerer Stern

Frühstücksglück: 45 leckere Gründe morgens aufzustehen

erschienen bei Hölker Verlag

Autor: Virginia Horstmann

Preis: 19,95 €

Buch bei Amazon bestellen

Wenn dir das Leben Apfelstrudel gibt, bestell Eis und Sahne dazu! #mangönntsichjasonstnichts

Zur Kommentar-Verwaltung dieses Artikels
Cache dieses Artikels löschen.

Kommentare

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Es sind maximal 1500 Zeichen erlaubt

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Um selbst Kommentare abgeben zu können, musst du dich bei Chefkoch.de registrieren oder mit deinem Benutzernamen und Passwort anmelden.