Mug Cakes: Die schnellen Kuchen für Mikrowelle und Backofen

Mug Cakes: Im Becher gebacken – blitzschnell serviert empfehlen wir für: Anfänger, Bäcker, Naschkatzen, Experimentierfreudige

Wertung Mug Cakes

Mug Cakes: Im Becher gebacken – blitzschnell serviert: Darum geht`s

Selbstgemachte Tassenkuchen aus der Mikrowelle sind fast Titelbild Mug Cakes Buchschneller fertig als der Kaffee, den man sich für die kleinen Küchlein aufsetzt. Mug Cakes: Im Becher gebacken – blitzschnell serviert macht auf 95 Seiten Lust auf die kleinen Küchlein aus dem Becher und zeigt, dass dafür keine Backmischung notwendig ist. Auch Backanfänger kommen mit dem liebevoll gestalteten Softtouch-Cover-Buch in Backlaune. Jedes der 40 Rezepte wird auf einer eigenen Doppelseite mit ansprechendem Foto erklärt. Die wenigen benötigten Zutaten sind übersichtlich in einer Zutatenliste zusammengefasst und gelegentlich noch mit einem extra Tipp für den optimalen Kuchengenuss versehen. Die fünf verschiedenen vorgestellten Toppings geben den Tassenkuchen noch den letzten Pfiff.


Buch jetzt bei Amazon bestellen


Mug Cakes: Im Becher gebacken – blitzschnell serviert: Das finden wir

Tassenkuchen, oder neudeutsch Mug Cakes, kommen ursprünglich aus den USA und sind mittlerweile auch bei uns sprichwörtlich in aller Munde. Die Grund-Zutaten hat man eigentlich fast immer im Haus. Alles, was man noch zusätzlich braucht, ist eine Tasse und eine Mikrowelle oder einen Backofen. Wer wenig Zeit hat oder noch Backanfänger ist, aber trotzdem große Lust auf Selbstgebackenes hat, ist mit diesem Buch bestens ausgestattet. Abseits vom typischen Schoko-Tassenkuchen kommt man mit Mug Cakes: Im Becher gebacken – blitzschnell serviert auf neue Rezeptideen. Auch ausgefallene Kreationen wie beispielsweise der saftige Rübli Mug Cake oder der Cranberry-Mohn Mug Cake sind hier beschrieben. Pikante Tassenkuchen sucht man bei Mug Cakes: Im Becher gebacken – blitzschnell serviert allerdings vergeblich. So hätte ich mir einen Tassenkuchen mit pikanten Zutaten wie Chili, Zwiebeln, Schinken, Käse oder Räucherlachs durchaus vorstellen können und mir Rezeptvorschläge hierzu gewünscht.

Die Tassenkuchen bei Mug Cakes: Im Becher gebacken – blitzschnell serviert sind in die Kategorien "Schokolade und Nuss", "Verführerisch fruchtig" und "Tassenkuchen für jeden Tag" aufgeteilt. Die fünf Toppings wie das Holunderblüten-Icing oder das Mascarpone-Schäumchen bilden den Abschluss des Buches. Welches Topping zu welchem Tassenkuchen passt, ist meist in dem jeweiligen Rezept beschrieben. Die Rezepte werden in wenigen Abschnitten Schritt-für-Schritt erklärt. Jedes Tassenkuchen-Rezept ist für zwei Tassen à ca. 220 ml ausgelegt. So kann die beste Freundin oder der Partner gleich mitversorgt werden. Die Tassenkuchen können entweder direkt aus der Lieblingstasse genascht oder gestürzt und mit Puderzucker bestreut werden. Am besten schmecken die Tassenkuchen kurz nachdem sie aus der Mikrowelle kommen. Nur der beschriebene Käsekuchen Mug Cake sollte nach dem Garen noch ca. 30 Minuten ruhen. Zur Vorratshaltung eignen sich Tassenkuchen leider nicht. Hierfür sind Kuchen im Glas die bessere Wahl.

Mug Cakes Beispielseite


Auch wenn bei jedem Tassenkuchen-Rezept in diesem Buch neben der Mikrowelle auch die Zubereitung im Backofen vorgeschlagen wird, empfehlen wir aus strom- und zeitsparenden Gründen die Zubereitung in der Mikrowelle. Den Backofen auf 180 Grad vorzuheizen und die kleinen Tassenkuchen mindestens 20 Minuten zu backen machen den Effekt der kleinen Kuchen aus der Tasse zunichte. Der Vorteil an ihnen ist ja gerade, dass sie in weniger als zwei Minuten aus der Mikrowelle kommen und sofort danach im Mund verschwinden können. Bei beiden Zubereitungsarten ist es wichtig, darauf zu achten, dass die gewählte Tasse mikrowellen- bzw. ofenfest ist und keinen Goldrand oder anderes aufwendiges Dekor aufweist.

Kein Tassenkuchen im Buch kommt ohne Ei aus. Veganer haben hier also das Nachsehen. Unser Tipp: Wenn ihr vegane Tassenkuchen probieren möchter, ersetzt das Ei mit einer halben zerdrückten reifen Banane oder 1 ½ EL gemahlen Leinsamen in 75 ml Wasser vermengt.

Pro Contra
PlusCharmante Fotos und ansprechendes Layout. Keine Rezepte für pikante Tassenkuchen.
PlusLeicht verständliche Schritt-für-Schritt-Anleitungen. Keine Angaben zu Kalorien oder gesamtem Zeitaufwand.
PlusTipps zu Toppings, Dekoration und Variationen. Keine Angaben zu alternativen Zutaten für Diabetiker oder Veganer.
PlusLeicht erhältliche Zutaten.   
PlusViele süße Kreationen abseits vom traditionellen Schoko-Tassenkuchen.   

Mug Cakes: Im Becher gebacken – blitzschnell serviert: Unsere Wertung

 

3,5 von 5 Mützen: Mit Mug Cakes: Im Becher gebacken – blitzschnell serviert steht einem spontanen Kaffee-Kränzchen oder einer kleinen Kuchen-Auszeit an einem verregneten Nachmittag nichts mehr im Wege. Backanfänger und Naschkatzen finden hier viele einfach nachzubackende Rezepte mit leicht erhältlichen Zutaten.

Aufgeschlossenheit gegenüber Mikrowellen sollte Voraussetzung für das Backen von Mug Cakes sein, da eine Zubereitung im Backofen dem Ursprungsgedanken der Tassenkuchen zuwider läuft. Da es keine pikanten Tassenkuchen-Rezepte gibt und Angaben zu Kalorien und dem gesamten Zeitaufwand fehlen, ziehen wir zwei Punkte ab. Für die charmante Aufmachung und die detailverliebten Fotos rechnen wir aber wieder einen halben Punkt drauf. Für etwa 8 Euro bekommt man mit Mug Cakes: Im Becher gebacken – blitzschnell serviert eine schöne Einführung in die Welt der süßen Mug Cakes. Auch als Geschenkidee können wir uns das Buch durchaus vorstellen. Wir hoffen auf ein Nachfolgewerk, in dem neue Facetten des Tassenkuchens entdeckt werden können. 

Buch jetzt bei Amazon bestellen

Mug Cakes: Im Becher gebacken – blitzschnell serviert: Unser Testbacken

Die beschriebenen Tassenkuchen sind klein und mit wenigen Happen aufgegessen. Damit der Mini-Kuchen aus der Mikrowelle perfekt gelingt, müssen die Zutaten für die einzelnen Rezepte exakt abgemessen werden. Hält man sich nicht an die Rezeptangaben und verwendet zu viel oder zu wenig Mehl oder Backpulver, werden die kleinen Küchlein entweder zu zäh, zu feucht oder laufen über den Tassenrand. Wir verwenden deshalb eine Küchenwaage zur Zubereitung der Mug Cakes. Die Backdauer kann je nach Tassengröße oder Mikrowellenmodell unterschiedlich ausfallen. Mit einem Holzstäbchen machen wir die Garprobe. Wenn noch Teig am Holzstäbchen kleben bleibt, muss der Kuchen noch einmal in die Mikrowelle.

Zunächst erschien die Füllhöhe der Teigmasse in der Tasse sehr gering – die Tassen werden maximal zur Hälfte mit Teig gefüllt. Da die Kuchen in der Mikrowelle jedoch enorm hochsteigen, waren wir froh, nicht noch mehr Teig in die Tasse gefüllt zu haben. Es wäre sonst eine ganz schöne Sauerei geworden. Als Überlaufschutz hilft es, einen kleinen Teller unter die Tasse zu stellen.

Die Tassen haben wir immer nacheinander in die Mikrowelle gestellt, um die Backzeit nicht unnötig zu verlängern und für einen gleichmäßigen Garvorgang zu sorgen. Getestet haben wir den Apfel Mug Cake, den Cranberry-Mohn Mug Cake, den Heidelbeeren Mug Cake, den Rübli Mug Cake und das Frischkäse-Vanille-Frostig. Der Geschmackssieger war eindeutig der saftige Apfel Mug Cake mit dem Frischkäse-Vanille-Frosting. Die warmen Apfelstückchen in Kombination mit dem Zimt, den gehackten Mandeln und dem luftigen Teig konnten auf jeden Fall mit einem „richtigen“ Kuchen mithalten. Frisch aus der Mikrowelle schmeckte der Tassenkuchen am besten. Die Backzeit von zwei Minuten bei 800 Watt war genau richtig.

Saftige Apfel Mug Cakes

Für zwei Tassen à ca. 220 ml

Selbst gemachte Mug Cakes aus der Mikrowelle

Zutaten

1 Apfel
25 g Butter
1 Msp. Zimt
55 g brauner Zucker
1 Prise Salz
1 Ei (Größe L)
1 El gehackte Mandeln
60 g Mehl, mit Backpulver versetzt
Butter für die Tassen
Zuckerperlen als Dekor

Zubereitung

  1. Den Apfel waschen, trocken, schälen und vierteln. Das Kerngehäuse entfernen und das Fruchtfleisch grob raspeln oder in kleine Stücke schneiden.
  2. Den Apfel zusammen mit der Butter in eine Schüssel geben und bei 800 Watt für 50 Sekunden in die Mikrowelle stellen, bis die Butter geschmolzen und der Apfel weich ist.
  3. Die Apfel-Butter-Mischung durchrühren, dann Zimt, Zucker, Salz und das Ei drunterquirlen. Die gehackten Mandeln dazu geben und das Mehl darübersieben. Alles kurz verquirlen.
  4. Die Tassen bei Bedarf einfetten und den Teig auf zwei Tassen verteilen.
  5. Die Tassen einzeln für je zwei Minuten bei 800 Watt in die Mikrowelle stellen.
  6. Als Topping schmeckt ein Frischkäse-Vanille-Frosting.

Frischkäse-Vanille-Frosting

Für zwei Mug Cakes

Frosting für Tassenkuchen

Zutaten

20 g weiche Butter
1 Päckchen Vanillezucker
10 g Puderzucker
50 g Frischkäse
Mohn, Schokostreusel, Zuckerperlen etc. nach Belieben

Zubereitung

  1. Die weiche Butter mit dem Handrührgerät cremig rühren.
  2. Den Vanillezucker unter die Butter geben und kurz weiter quirlen.
  3. Den Puderzucker und den Frischkäse hinzu geben und alles glatt verrühren.
  4. Das Frosting mit einem Löffel oder einem Spritzbeutel auf die Mug Cakes geben und nach Belieben mit Mohn, Schokostreuseln oder Zuckerperlen bestreuen oder mit Lebensmittelfarbe einfärben.

     

Veröffentlichung der Rezepte "Saftiger Apfel Mug Cake" sowie "Frischkäse-Vanille-Frosting" aus dem Buch "Mug Cakes: Im Becher gebacken – blitzschnell serviert" mit freundlicher Unterstützung der Naumann & Göbel Verlagsgesellschaft mbH. Copyright der Rezeptbilder liegt bei Helena Pivovar.

Titelbild Mug Cakes Buch Mug Cakes: Im Becher gebacken – blitzschnell serviert 
 
 erschienen bei NGV

 40 Rezepte mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen.

 Preis: 3,99 €

Backen mit der Sesamstraße bei amazon.de bestellen

 Buch jetzt bei Amazon bestellen

 

Kochen ist Leidenschaft, die verbindet. Diese Leidenschaft durch spannende Inhalte zu vermitteln, ist meine Aufgabe bei Chefkoch.de.

Kochen ist Leidenschaft, die verbindet. Diese Leidenschaft durch spannende Inhalte zu vermitteln, ist meine Aufgabe bei Chefkoch.de.

Zur Kommentar-Verwaltung dieses Artikels
Cache dieses Artikels löschen.

Kommentare

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Es sind maximal 1500 Zeichen erlaubt

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Um selbst Kommentare abgeben zu können, musst du dich bei Chefkoch.de registrieren oder mit deinem Benutzernamen und Passwort anmelden.