Die besten Weihnachtskekse: 100 himmlische Rezepte

Die besten Weihnachtsrezepte empfehlen wir für: Bäcker, Fortgeschrittene, Experimentierfreudige und Foto-Liebhaber

Die besten Weihnachtskekse - Unsere Wertung

Die besten WeihnachtskekseDie besten Weihnachtskekse: Darum geht's

Ein Buch, in dem alle Klassiker vertreten sind: Die besten Weihnachtskekse von Johanna Aust versammeln 100 Rezepte für weihnachtliche Kekse, Plätzchen, Schnittchen und Pralinen. Allumfassender kann Sie ein Buch wohl kaum durch die Plätzchenstube der Weihnachtsbäckerei führen. Die Bäuerin aus der südlichen Steiermark geleitet Sie in ihrem Weihnachtsbackbuch mit viel Charme an ihrem Lieblingsgebäck entlang hin zu traditioneller österreichischer Backkunst. Der erste Blick ins Buch offenbart nicht nur ihre tiefe Verwurzelung in der Region. Die Fotografien ihrer Kreationen zeigen eindeutig: Backen ist Johanna Austs Passion, mit der sie ihre Leser überraschen und zu kreativen Eigenleistungen anregen will.

Die besten Weihnachtskekse bei Amazon

Die besten Weihnachtskekse: Das finden wir

Dass ein Backbuch zur Weihnachtszeit die besten Rezepte für die besten Weihnachtskekse bereithält, ist ein häufiges Versprechen. Gebäck als das Beste zu empfinden, ist schließlich sehr subjektiv. Auch wenn mich der Titel schmunzeln lässt – der erste Blick in Johanna Austs Die besten Weihnachtskekse weckt mein Interesse. Die Fotografien ihres Gebäcks sind so einladend, dass man bei allen Keksen und Pralinen selbst gerne der Bäcker wäre. Und als dieser möchte ich mich dann auch versuchen – genau, wie von der Autorin beabsichtigt.

Johanna Aust, Bäuerin aus der Steiermark und leidenschaftliche Bäckerin, hat nicht umsonst Ihre Favoriten in einem Weihnachtsbackbuch zusammengetragen. Die Autorin, die auch Seminare zu Kochen und Backen mit heimischen und saisonalen Lebensmitteln gibt, möchte animieren, selbst zum Nudelholz zu greifen. Wer seine Plätzchen selbst herstellt, den Teig selbst anmischt, bestimmt auch die Zutaten. Charmant ist dabei der österreichische Spracheinschlag in ihrem Weihnachtsbackbuch, angefangen bei Busserl und Herzerl über Schlagobers und Backrohr bis hin zu Staubzucker. Mindestens ein Wort davon, so kann ich verraten, ist mir noch nie untergekommen.

Das Buch hat eine ordentliche Struktur. Jedem Keks wird die volle visuelle Aufmerksamkeit geschenkt: Eine Seite prägt die Fotografie, die andere das Rezept mit Mengenangaben und einer Beschreibung. Diese sind kurz und knapp gehalten – optimal, wenn man sich im Schnelldurchlauf das Angebot des Weihnachtsbackbuchs ansehen möchte.

Leider ist das aber auch der Knackpunkt, wenn man als Anfänger das Buch in die Finger bekommt. Detailliertere Beschreibungen fehlen gerade bei Gebäck, dessen Herstellung mit vielen Zwischenschritten versehen ist – Schade eigentlich, denn Platz genug wäre vorhanden. Die Rezeptbeschreibungen sind mittig auf einer Seite positioniert, mit viel weißer Fläche, die mit Hinweisen hätte beschriftet werden können. Backerprobte, die lediglich auf der Suche nach neuen Ideen und kreativen Umsetzungen sind, werden mit dem Weihnachtsbackbuch Die besten Weihnachtskekse aber gut zurechtkommen.

Die besten Weihnachtskekse: Pro und Contra

Pro Contra
PlusEs sind alle Kekse enthalten, die der Gaumen an Weihnachten begehrt. Backanfänger haben es schwer: detaillierte Beschreibungen fehlen.
PlusDie Fotografien sind wahre Appetitanreger. Sie alleine verleiten schon zum Nachbacken. Portionsangaben fehlen. So kann man gar nicht einschätzen, wie viele Plätzchen am Ende herauskommen.
PlusDas Buch hat eine klare Struktur – optimal zum Schmökern und Auswählen.   
PlusAls erfahrener Bäcker bekommen Sie neuen Input an traditionellen Backideen.   

Die besten Weihnachtskekse: Unsere WertungDie besten Weihnachtskekse - Unsere Wertung

Erprobte Bäcker werden sich beim Durchblättern von Johanna Austs Die besten Weihnachtskekse sicherlich beflügelt fühlen, die fotografierten Schönheiten nach zu backen. Neulinge müssen sich mit viel Wasser im Mund auf den mäßig beschriebenen Pfad zu Johanna Austs besten Weihnachtskeksen begeben. Dafür und für die fehlenden Angaben, wie viele Portionen ein Rezept ergibt, müssen zwei Punkte abgezogen werden. Für den herzlichen Charme rechnen wir aber wieder einen halben Punkt drauf.

Die besten Weihnachtskekse: Unser Testbacken

Die Wahl auf ein Rezept fiel mir schwer – alle Kekse sahen zum Anbeißen aus. Entschieden habe ich mich dennoch für Krokanttrüffel. Besonders praktisch fand ich nämlich, dass ich nicht backen musste, um weihnachtliches Gebäck herzustellen.

Die besten Weihnachtskekse

Krokanttrüffel

Zutaten

150 g Schlagsahne
50 g Butter
100 g weiße Kuvertüre
150 g Vollmilchkuvertüre
50 g Pistazien, gehackt
30 g Haselnusskrokant
30 g Mandelstifte, geröstet und gehackt
Haselnusskrokant und Pistazien zum Wälzen
Papiermanschetten
 

Zubereitung

Schlagsahne und Butter erwärmen und die Kuvertüre darin schmelzen. Pistazien, Krokant und Mandeln hineingeben und zu einer Trüffelmasse anrühren. Die Masse 1-2 Stunden kalt stellen. Anschließend die Masse mit dem Mixer aufschlagen und mundgerecht portionieren. Die Kügelchen in Pistazien oder Krokant wälzen und auf die Manschetten setzen.

Hiebei muss man schnell arbeiten, die Schokolade in der Trüffelmasse schmilzt ansonsten. Außerdem sollten Sie sich bewusst sein, dass zu viel Schlagsahne die Masse nicht hart werden lässt. Sie sollten daher die Zutaten genau abmessen.

Veröffentlichung des Rezeptes "Krokanttrüffel" aus dem Buch Die besten Weihnachtskekse mit freundlicher Unterstützung von Löwenzahn Verlag. Copyright des Rezeptbilds liegt bei Helena Pivovar.

Die besten Weihnachtskekse

 Die besten Weihnachtskekse  Die besten Weihnachtskekse - Unsere Wertung
 erschienen bei Löwenzahn:Die besten Weihnachtskekse

 von Johanna Aust

 Preis: 24,90 €

 Junk Food - Aber richtig! bei amazon.de bestellen

 Buch jetzt bei Amazon bestellen

 

Wenn dir das Leben Apfelstrudel gibt, bestell Eis und Sahne dazu! #mangönntsichjasonstnichts

Zur Kommentar-Verwaltung dieses Artikels
Cache dieses Artikels löschen.

Kommentare

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Es sind maximal 1500 Zeichen erlaubt

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Um selbst Kommentare abgeben zu können, musst du dich bei Chefkoch.de registrieren oder mit deinem Benutzernamen und Passwort anmelden.