Vakuumiergeraet für Gemuese, Fleisch und Fisch

Sterneköche schwören schon lange auf Vakuumiergeräte als praktische Küchenhelfer. Vakuumieren hält Lebensmittel nicht nur länger frisch, man kann vakuumierte Speisen auch schonender garen und das Aroma um ein Vielfaches intensivieren.

Folienschweißgeräte mit Vakuumfunktion eignen sich sowohl für Singles als auch für Familien. Speisen können durch das Vakuumieren ohne die Gefahr des Gefrierbrands eingefroren und sehr viel länger aufbewahrt werden. Auch das portionierte Aufbewahren von vorgekochten Mahlzeiten ist mit einem Vakuumiergerät kein Problem.

Vakuumiergeräte sind besonders praktisch, wenn ihr beispielsweise euer eigenes Gartengemüse gesund und knackig konservieren wollt oder vorgekochte Suppen (bitte erst abkühlen lassen) platzsparend und ohne Geschmacksverlust über einen längeren Zeitraum aufbewahren möchtet. Selbst Einmachgläser könnt ihr mit einem Vakuumiergerät in Sekundenschnelle luftdicht verschließen.

Vakuumiergeräte: Worauf achten?

Im Handel findet ihr Folienschweißgeräte mit Vakuumierfunktion, die die Größe eines Einbauofens haben, oder auch kleinere Geräte, die ihr bequem im Küchenschrank verstauen könnt. Für den Hausgebrauch reichen kleinere Vakuumiergeräte vollkommen aus. Doch Vakuumierer ist nicht gleich Vakuumierer.

Folienschweißgeräte: Produktempfehlungen

Gute Folienschweißgeräte mit Vakuumierfunktion müssen nicht teuer sein. In der folgenden Übersicht findet ihr einige Produktempfehlungen zu Vakuumiergeräten für den Hausgebrauch.

CASO VC 10 Vakuumierer

Caso VC 10 Vakuumiergerät

  • Vollautomatisches Vakuumiergerät, Bestseller bei Amazon.de
  • Preis: ca. 60 Euro

Bei Amazon bestellen

 

CASO VC 200 Vakuumierer

Caso V 200 Vakuumiergerät

  • Merkmale: doppelte Schweißnaht, regulierbare Vakuumstärke, herausnehmbare Vakuumkammer
  • Preis: ca. 139 Euro

Bei Amazon bestellen

 

FoodSaver Vakuumierer

Food Saver Folienschweißgerät

  • Gehört zu den bestbewerteten Vakkumiergeräten bei Amazon.de
  • Preis: ca. 160 Euro

Bei Amazon bestellen

 

Achtet bei eurem Vakuumiergerät darauf, dass es über eine Absaugautomatik verfügt und einen Unterdruck bis zu -0,8 Bar erzeugen kann. Vakuumiergeräte sind nicht mit herkömmlichen Haushaltsschweißgeräten zu verwechseln, da diese nur zum Verschweißen von Folien dienen und keine Absaugpumpe haben. Informiert euch vor dem Kauf in jedem Fall gut über den Funktionsumfang von eurem Vakuumierer. Das Heizelement eures Vakuumierers muss eine gute Leistung haben. Die Schweißnaht sollte fest und dicht sein, sonst nützt das ganze Vakuumiergerät nichts. Mit einer Vakuumregulierung – auch Puls-Funktion genannt – könnt ihr empfindliche Speisen vor dem Zerdrücktwerden bewahren und die Vakuumstärke anpassen. Das Drücken der Stopptaste, die ihr bei hochwertigen Vakuumiergeräten findet, hilft hier ebenfalls. Ein integriertes Folienfach ist ebenfalls nützlich, da ihr so eure Vakuum-Beutel immer griffbereit habt. So erspart ihr euch das Suchen und Herumfliegen von einzeln abgepackten Beuteln. Ist eine Schneidevorrichtung in das Vakuumiergerät eingebaut, könnt ihr die Folie aus dem Folienfach auch gleich auf die gewünschte Länge gerade zuschneiden. Praktisch sind herausnehmbare Kammern, in denen sich unbeabsichtigt aufgesaugte Flüssigkeit sammelt, die einfach abgeschüttet werden kann und damit das Gerät nicht beschädigt.

Leckere Rezepte mit Vakuumiergerät und Sous-vide-Garer

Schweinerücken sous vide

zum Rezept

Tafelspitz "sous vide"

zum Rezept

Vanille-Hähnchenbrust mit Honig-Möhren Sous Vide gegart

zum Rezept

Kalbsroulade mit Tomatenragout

zum Rezept

Mediterrane Hähnchenbrust Sous Vide

zum Rezept

Bisonfilet (Sous vide) mit Saubohnen in Orangenbutter

zum Rezept

Safran-Fenchel sous vide

zum Rezept

Hühnerröllchen mit Semmelfülle

zum Rezept

Süßkartoffelspiralen mit Thymian Sous Vide

zum Rezept

Carpaccio vom Schweinefilet – Sous Vide gegart

zum Rezept

Kartoffelpüree Sous-Vide

zum Rezept

Entenrolle sous-vide

zum Rezept

Orangen-Spargel mit Rosa Pfeffer Sous Vide

zum Rezept

Hähnchenbrust mit Kräuterhaube Sous vide gegart

zum Rezept

Rinderfilet im Ganzen nach Sous vide in der Cooking Chef

zum Rezept

Apfel-Fenchelsalat mit Gorgonzola, Sous Vide

zum Rezept

Lammmedaillons unter Vakuum gegart auf zwei Sorten Bohnen und Spargelabschnitten

zum Rezept
Schweinerücken sous vide
Schweinerücken sous vide
Tafelspitz
Tafelspitz "sous vide"
Vanille-Hähnchenbrust mit Honig-Möhren Sous Vide gegart
Vanille-Hähnchenbrust mit Honig-…
Kalbsroulade mit Tomatenragout
Kalbsroulade mit Tomatenragout
Mediterrane Hähnchenbrust Sous Vide
Mediterrane Hähnchenbrust Sous V…
Bisonfilet (Sous vide) mit Saubohnen in Orangenbutter
Bisonfilet (Sous vide) mit Saubo…
Safran-Fenchel sous vide
Safran-Fenchel sous vide
Hühnerröllchen mit Semmelfülle
Hühnerröllchen mit Semmelfülle
Süßkartoffelspiralen mit Thymian Sous Vide
Süßkartoffelspiralen mit Thymian…
Carpaccio vom Schweinefilet – Sous Vide gegart
Carpaccio vom Schweinefilet – So…
Kartoffelpüree Sous-Vide
Kartoffelpüree Sous-Vide
Entenrolle sous-vide
Entenrolle sous-vide
Orangen-Spargel mit Rosa Pfeffer Sous Vide
Orangen-Spargel mit Rosa Pfeffer…
Hähnchenbrust mit Kräuterhaube Sous vide gegart
Hähnchenbrust mit Kräuterhaube S…
Rinderfilet im Ganzen nach Sous vide in der Cooking Chef
Rinderfilet im Ganzen nach Sous …
Apfel-Fenchelsalat mit Gorgonzola, Sous Vide
Apfel-Fenchelsalat mit Gorgonzol…
Lammmedaillons unter Vakuum gegart auf zwei Sorten Bohnen und Spargelabschnitten
Lammmedaillons unter Vakuum gega…

Haltbarkeitstabelle – vakuumieren vs. nicht vakuumieren

Nachstehend findet ihr eine Übersicht zu den ungefähren Haltbarkeiten von Lebensmitteln ohne und mit Vakuumierer, bei einer Lagerung im Tiefkühlfach, Kühlschrank oder bei Zimmertemperatur. Die Angaben basieren auf Erfahrungswerten und sind ohne Gewähr. Je nachdem wie hoch der Anfangskeimgehalt ist oder welches Vakuumiergerät ihr benutzt, kann sich der angegebene Haltbarkeits-Zeitraum verändern.

Nahrungsmittel:Haltbarkeit ohne Vakuumierer:Haltbarkeit mit Vakuumierer:
Fleisch (gekühlt)3-4 Tage8-9 Tage
Fleisch (tiefgekühlt)4-6 Monate24-36 Monate
Fisch (gekühlt)1-2 Tage3-5 Tage
Fisch (tiefgekühlt)3-4 Monate10-12 Monate
Gemüse (gekühlt)1-3 Tage7-10 Tage
Gemüse (tiefgekühlt)8-10 Monate18-24 Monate
Brot / Brötchen (Zimmertemperatur)2-3 Tage6-7 Tage
Gebäck / Kekse (Zimmertemperatur)4-6 Monate12 Monate
Kaffee / Tee (Zimmertemperatur)2-3 Monate12 Monate

Damit euer Produkt durch das Vakuumieren im Vakuumiergerät auch wirklich frisch bleibt, gibt es ein paar Dinge zu beachten. So sollte Fleisch und Fisch stets gekühlt (0 bis +3 Grad) in das Vakuumiergerät gegeben werden und die Ware grundsätzlich immer frisch sein. Der Keimgehalt bei bereits gelagerten Produkten ist sehr viel höher als bei frischer Ware. Wascht eure Hände gründlich vor der Arbeit mit dem Vakuumiergerät und verwendet, wenn möglich, Latexhandschuhe zum Einführen der Produkte in den Vakuumier-Beutel. Auch die Arbeitsfläche und Arbeitsgegenstände wie Messer und Co. müssen vor der Verwendung von Keimen befreit werden. Die Kühlkette bei Fleisch und Fisch darf vor und nach dem Vakuumieren nicht unterbrochen werden. Rohe und gegarte Produkte sollten beim Verpacken mit dem Vakuumiergerät nicht vermischt werden. Bananen, Äpfel oder Kartoffeln erhalten durch ein Vakuumiergerät nur dann eine längere Haltbarkeit, wenn sie ungeschält in den Vakuumierer gegeben werden. Im Vakuum können sich Pilze und Bakterien nicht vermehren und die Lebensmittel bleiben länger frisch.

Hat man einmal das Potential vom Vakuumierer als vollwertiges Küchengerät entdeckt, möchte man gar nicht mehr darauf verzichten.

Vakuumiergeräte: Vorteile und Anwendungsbereiche
OK

Die Aufbewahrungszeiten von Lebensmitteln können durch Vakuumiergeräte um ein Vielfaches verlängert werden.

OK

Vakuumierte Speisen nehmen weniger Platz im Kühlschrank ein und werden hygienischer und ohne Geschmacksverlust gelagert.

OK

Vakuumieren schützt Lebensmittel im Gefrierfach vor Gefrierbrand.

OK

Beim Garen im Vakuum (Sous-vide-Garen) bleiben Form, Farbe und Aroma erhalten.

Positiv ist auch, dass Fleisch oder Fisch mit einem Vakuumiergerät blitzschnell mariniert werden können. Der Unterdruck lässt die Marinade innerhalb weniger Minuten einziehen. Hierfür braucht ihr sonst mehrere Stunden.

Wie funktionieren Vakuumiergeräte?

Das Vakuumiergerät zieht mithilfe einer Pumpe die Luft aus der Tüte mit den Lebensmitteln und verschweißt den Beutel mit einer Foliennaht anschließend luftdicht. Es entsteht also ein Vakuum. Manche Vakuumierer schweißen die Beutel sogar mit einer doppelten Schweißnaht zu. Ist der Prozess beendet, signalisieren einige Vakuumiergeräte das mit dem Leuchten einer Kontrollleuchte. Ein Vakuumierer besitzt im Schnitt eine Leistung von 100 oder 200 Watt.

Vakuumiergeräte für den Hausgebrauch sind zumeist Außen-Vakuumiergeräte, bei denen sich der größte Teil des Vakuumier-Beutels während des Absaugvorgangs außen befindet. Solche Vakuumiergeräte funktionieren nur mit speziellen Folien-Beuteln. Einfache Gefrierbeutel könnt ihr leider nicht verwenden. Diese speziellen Folien-Beutel sind kochfest, stabil, dicht und reißfest. Sie schützen vor Gefrierbrand, können zum Sous-vide-Garen verwendet werden und geben keinen Eigengeschmack ab. Wenn ihr die Folien-Beutel in die Spülmaschine gebt, könnt ihr sie sogar wiederverwerten. Fast alle Lebensmittel, die auf dem Tisch landen, könnt ihr auch in das Vakuumiergerät geben – von Obst über Gemüse bis zu Fleisch und Fisch.

Vakuumieretes und mariniertes Fleisch

Tipps und Tricks: Was kann mein Vakuumiergerät noch?

Durch Folienschweißgeräte oder Vakuumiergeräte können nicht nur Lebensmittel luftdicht verpackt werden. Auch in anderen Lebenslagen können Folienschweißgeräte mit Vakuumierfunktion nützliche Helfer sein.

  • Ihr plant einen Segeltrip oder eine Kanutour? Mit einem Vakuumiergerät könnt ihr sich ganz einfach einen eigenen Handyschutz herstellen. Handy mit dem Vakuumiergerät einschweißen und fertig.
  • Auch Kleidung, Streichhölzer oder Erste-Hilfe-Sets können mit einem Vakuumierer platzsparend und vor Feuchtigkeit geschützt verpackt werden. Wenn ihr eure Kleidung vor dem Urlaubsantritt vakuumiert, passt fast doppelt so viel in den Koffer!
  • Haltet Kaffeepulver länger frisch, indem ihr ihn in kleinen Portionen vakuumiert und einschweißt. So bleibt der Kaffee auch bei Raumtemperatur frisch und intensiv.
  • Ihr habt nach eurer Party oder einem gemütlichen Filmabend noch offene Tüten mit Chips übrig und möchtet die Chips auch noch am nächsten Tag knusprig genießen? Einfach die Chips-Tüten mit dem Vakuumiergerät zuschweißen und bei Bedarf weiterknuspern.
  • Ihr habt genug von rostigem Werkzeug und angelaufenem Silberbesteck? Folienschweißgeräte mit Absaugfunktion können Abhilfe schaffen, da Besteck und Werkzeug im Vakuum vor Rost und Oxidierung geschützt sind.
  • Offene Farbdosen könnt ihr durch das Vakuumieren im Vakuumiergerät vor dem Austrocknen schützen.

Sous-vide-Garen: Die schonende Art zu Garen

Mit der Sous-vide-Technik, also dem Garen im Vakuum bei Niedrigtemperatur, erhalten die Speisen ihre natürlichen Aromen und können auf den Punkt sowie auf Vorrat gegart werden. Die gewünschten Zutaten werden in rohem Zustand in einem Vakuum-Beutel vakuumiert und dann in einen Sous-vide-Garer gegeben. Die gewünschte Temperatur könnt ihr individuell einstellen und die Speisen gleichmäßig und im eigenen Saft garen.

Sous Vide (Garmethode)
Von: Fabio Haebel, Länge: 3:53 Minuten

Voraussetzung zum Sous-vide-Garen ist ein Sous-vide-Garer, ein Vakuumiergerät und Vakuumier-Beutel. Manche der genannten Hersteller bieten auch gleich ein Komplettpaket aus Sous-vide-Garer, Vakuumierer und Vakuumier-Beutel an. Wenn ihr bereits ein Vakuumiergerät besitzt, könnt ihr den Sous-vide-Garer auch einzeln erwerben und die Niedrigtemperatur-Garmethode der Sterneköche direkt zuhause ausprobieren.

Sous-vide-Garen: Alle Vorteile auf einen Blick

Argument für ToasterKein Übergaren. Gerichte mit Niedrigtemperaturgaren gelingen eigentlich immer. 
Argument für ToasterIdeale Geschmacksentfaltung. Aromen werden konzentriert und gebunden. Wertvolle Nährstoffe bleiben erhalten. Speisen garen im eigenen Saft. 
Argument für ToasterGradgenaues Garen. Es sind nur relativ niedrige Zubereitungstemperaturen nötig. Die Speisen werden nie zu hoch erhitzt und gleichmäßig gegart. 
Argument für ToasterTemperatur halten. Zuspätkommer können sich freuen: Das Essen bleibt warm und verändert sich nicht. 
Argument für ToasterDas Auge isst mit. Farbe, Form und Aroma der Speisen bleiben erhalten. 

Habt ihr den Dreh einmal raus, ist es leicht, das Ergebnis immer wieder zu reproduzieren. Mit Sous-vide-Garern erreicht ihr eine Temperaturgenauigkeit, die beim normalen Kochen kaum möglich ist.

Mit einem Vakuumiergerät könnt ihr nach Herzenslust eure Lieblingsspeisen vakuumieren und zum Garen mit dem Sous-vide-Garer vorbereiten. Probiert diese schonende Garmethode doch einfach selber aus und tretet in die Fußstapfen von zahlreichen Sterneköchen auf der ganzen Welt. Diese gleichmäßige Garmethode sorgt für ein besonders intensives Geschmackserlebnis, da alle Nährstoffe enthalten bleiben und keine wertvolle Flüssigkeit verloren geht. Auch die Form und Farbe eurer Speisen verändert sich nicht – das Auge isst schließlich mit.

Kochen ist Leidenschaft, die verbindet. Diese Leidenschaft durch spannende Inhalte zu vermitteln, ist meine Aufgabe bei Chefkoch.de.

Kochen ist Leidenschaft, die verbindet. Diese Leidenschaft durch spannende Inhalte zu vermitteln, ist meine Aufgabe bei Chefkoch.de.

Zur Kommentar-Verwaltung dieses Artikels
Cache dieses Artikels löschen.

Kommentare

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Es sind maximal 1500 Zeichen erlaubt

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Um selbst Kommentare abgeben zu können, musst du dich bei Chefkoch.de registrieren oder mit deinem Benutzernamen und Passwort anmelden.