Smoothie-Maker: Mixer für grüne und fruchtige Smoothies

Smoothie Maker sind klein, kompakt und praktisch. Fruchtsmoothies sind darin nicht nur schnell angerührt, sie lassen sich auch gleich im Mixbehälter transportieren. Der Mixbehälter kann nämlich dicht verschlossen und als Trinkbecher benutzt werden. Für grüne Smoothies braucht es allerdings mehr Leistung.

Es gibt sie in unterschiedlichen Größen und Leistungsstärken. Klassische Smoothie Maker sind handliche Standmixer, die Früchte zu cremigen Smoothies pürieren. Im Vergleich zu einem Standmixer oder Stabmixer sind sie zwar günstiger, aber auch nur auf eine Aufgabe spezialisiert: Beeren zu Fruchtpüree verarbeiten. Um Sellerie, Spinat und Gurke cremig fein zu pürieren, braucht es eben Power. Smoothie Maker, die püriertes Gemüse wirklich smooth bekommen, haben dann eher den Charakter leistungsstarker Standmixer. Welche Geräte sich für den jeweils einen oder sogar beide Anwendungsbereiche eignen, haben wir im Folgenden für euch zusammengestellt.

Smoothie Maker: Mixer im Vergleich

Anzeige
OmniBlend Standmixer

OmniBlend Standmixer

  • Kein typischer Smoothie Maker, dafür ein Experte im Mixen
  • Leistung: 2200 W
  • 3 Geschwindigkeitsstufen + 3 Programmtasten

Preis bei Amazon anzeigen

 

Mixer von Klarstein

Klarstein Mixer

  • Gerät der mittleren Preisklasse
  • Leistung: 1000 W
  • Manuelle Geschwindigkeitseinstellung

Preis bei Amazon anzeigen

 

Russell Hobbs Smoothie Maker

Russell Hobbs Smoothie Maker

  • Bestseller bei Amazon.de
  • Leistung: 300 W
  • 600 ml Fassungsvermögen im Mixbehälter

Preis bei Amazon anzeigen

 

Melissa Smoothie Maker

Melissa Smoothie Maker

  • Für alle, die auf ein Schnäppchen aus sind
  • Leistung: 300 W
  • 500 ml Fassungsvermögen im Mixbehälter

Preis bei Amazon anzeigen

 

Smoothie Maker – kleiner Spezialist für Smoothies aus Obst

Ein Smoothie Maker ist für die Zubereitung von Smoothies aus Obst konstruiert. Seine Motorleistung ist schwächer als die eines Mixers. Dafür ist er günstiger, handlicher und praktischer als ein Standmixer. Der fertige Smoothie kann direkt im Mixbehälter bleiben, da man ihn zu einer Trinkflasche für unterwegs umfunktionieren kann. Die meisten Mixbecher bestehen außerdem aus Kunststoff, damit sie in der Tasche nicht zerbrechen können.

Warum ist ein Smoothie Maker super?
 Beeren rein, Knöpfchen an und ab in die Tasche – schnell und praktisch
 Keine teure Anschaffung
 Ihr esst mehr Obst – in Form eines leckeren Smoothies
 Der kleine Mixer crusht nicht nur Beeren, sondern auch Eis
 Standmixer können auch Smoothie Maker sein und mixen euch sogar grüne Smoothies smooth

Der Smoothie Maker von Russell Hobbs wird bei Amazon.de als Bestseller geführt. Dementsprechend positiv fallen auch die Kundenrezensionen aus. Er ist ein Spezialist mit niedriger Motorleistung, erfüllt aber alle Anforderungen an einen kleinen Mixer. Wer sich erst ausprobieren möchte, kann auch zu einem günstigen Mixer greifen. Smoothie Maker der Marke Melissa sind für einen unregelmäßigen Gebrauch ausreichend. Hohe Ansprüche an die Mechanik und eine langlebige Pürierleistung solltet ihr dann aber nicht haben.

Smoothie Maker: Qualitätsmerkmale und Anwendung der Mixer

Ob Standmixer, Pürierstab oder Smoothie Maker – die Mechanik ist das Herzstück eines jeden Mixers. Eine solide Konstruktion ist für Langlebigkeit und gute Pürier-Ergebnisse essentiell. Neben der Motorleistung solltet ihr auf die Anzahl und Anordnung der Edelstahlmesser achten. Hier findet das Zerkleinern immerhin statt. Einige Edelstahlmesser eignen sich außerdem sowohl für Nass- als auch Trockengut. Nüsse, Kaffee oder Chili können mit ihnen im Mixbehälter zerkleinert werden. Die meisten Smoothie Maker haben einen Mixbehälter aus Kunststoff. Der Mixbehälter sollte dabei frei vom Kunststoff BPA (Bisphenol A) und Weichmachern sein.

 

Brombeer-Papaya-Smoothie
Von: NatürlichLecker, Länge: 5:08 Minuten

Das Rezept zum Video:

Smoothie Maker sind nur für den Kurzbetrieb zu gebrauchen. Dafür wird der Start-Knopf gedrückt gehalten. Im Gegensatz zum Standmixer kann man solche Mixer nicht einige Minuten von allein laufen lassen. Meistens verfügen sie auch nur über eine Geschwindigkeitsstufe. Für einen cremigen Smoothie müsst ihr das Obst je nach Größe vorschneiden. Beachtet folgende Reihenfolge, wenn ihr den Mixbecher befüllt: Erst kommt das weiche, dann das harte Obst in den Mixbehälter. Die empfindlichen Früchte werden schnell zu Püree zerkleinert. Beim Mixen entsteht ein Strudel, in den die festen Früchte hineingezogen werden. Einige Smoothie Maker sind mit zu geringer Motorleistung ausgestattet, als dass sie gefrorene Früchte ausreichend klein bekämen. Achtet beim Kauf also unbedingt darauf, ob der kleine Mixer Eiswürfel crushen kann. Gefrorene Beeren sollten dann kein Problem für ihn darstellen. Mixbehälter bzw. Trinkflasche haben meist ein Fassungsvermögen von 0,5 bis 0,6 Liter. Zusätzliche Trinkbecher sind eine lohnende Anschaffung – für Smoothies auf Vorrat oder mehrere Varianten.

Für welchen Mixer ihr euch entscheidet, hängt ganz von euren Absichten ab, wie oft ihr das Gerät benutzen und zwischen wie vielen Smoothie-Varianten ihr dabei wählen möchtet. Wer ohnehin ausschließlich Früchte mag, ist mit einem kleinen Smoothie Maker gut bedient. Vier Edelstahlmesser sollten in ihm aber schon integriert sein, wenn er häufig eingesetzt werden soll. Möchtet ihr eine größere Vielfalt an grünen und beerigen Smoothies mixen, empfehlen wir den Griff zu einem Hochleistungsmixer. Mit einem Standmixer, der über einen PS-starken Motor verfügt, bekommt ihr sämtliche Kombinationen aus Nüssen, Obst und Gemüse garantiert smooth.

Standmixer: Smoothies aller Art aus dem Mixer

Je höher die Motorleistung des Mixers ist, desto cremiger wird der Smoothie. Für die Zubereitung eines grünen Smoothies ist die Leistungsstärke der Standmixer besonders wichtig. Die Fasern von unterschiedlichem Blattgemüse müssen so fein püriert werden, dass man die Bestandteile auf der Zunge nicht identifizieren kann. Die feine Zerkleinerung bewirkt auch, dass die Zellstruktur des Blattgemüses stärker als durch das bloße Zerkauen der Lebensmittel aufgebrochen wird. Antioxidantien, Ballaststoffe und zahlreiche Mikronährstoffe kann der Körper so besser aufnehmen. Besonders nährstoffreich sind grüne Blattgemüsearten wie die Blätter von Karotten, Radieschen, Kohlrabi und Rote Beete. Standmixer bewältigen aufgrund einer hohen Motorleistung die Zerkleinerung am besten.

 

Grüner Smoothie - NatürlichLecker
Von: NatürlichLecker, Länge: 3:00 Minuten

Das Rezept zum Video:

Hochleistungsmixer mit mehreren PS Motorleistung bewegen sich preislich im hohen dreistelligen Bereich. Es gibt aber auch günstigere Alternativen, die ähnlich leistungsstark sind. Mit dem Standmixer von OmniBlend zum Beispiel habt ihr die Möglichkeit, grüne Smoothies wie auch Fruchtsmoothies im Mixbecher zu pürieren. Nüsse oder Eiswürfel zerkleinert der Mixer im Smoothie ebenso zu einer feinen Konsistenz wie die Früchte oder das Gemüse selbst. Der Standmixer von OmniBlend wurde in zahlreichen Kundenrezensionen positiv bewertet. Aufgeführt werden eine qualitativ hochwertige Verarbeitung, hohe Leistungsstärke, ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und ein cremiges Ergebnis. Wer insbesondere grüne Smoothies in seinen Speiseplan integrieren möchte, ist mit diesem Smoothie Maker gut bedient – so die Kundenmeinungen.

"Bleib gesund" - Smoothie

Wenn der Preis der ausschlaggebende Faktor für den Kauf eines Geräts ist, solltet ihr dennoch auf eine gute Ausstattung des Smoothie Makers achten. Diese etwa wird beim Smoothie Maker von Klarstein in Kundenrezensionen ebenso häufig hervorgehoben wie das ansprechende Design und eine einfache Reinigung. Bemängelt werden das Pürier-Ergebnis, das viele Kunden eher im Mittelfeld sehen, sowie der schwer herauszulösende Mixbecher. Das Preis-Leistungs-Verhältnis sei aber dennoch angebracht. Günstiger werden die Geräte, je näher sie sich an der ursprünglichen Idee eines Smoothie Makers orientieren.

Wenn dir das Leben Apfelstrudel gibt, bestell Eis und Sahne dazu! #mangönntsichjasonstnichts

Zur Kommentar-Verwaltung dieses Artikels
Cache dieses Artikels löschen.

Kommentare

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Es sind maximal 1500 Zeichen erlaubt

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Um selbst Kommentare abgeben zu können, musst du dich bei Chefkoch.de registrieren oder mit deinem Benutzernamen und Passwort anmelden.