Ran an den Grill

Pulled Pork - Die Königsklasse beim BBQ

Pulled Pork

Pulled Pork

Ihr liebt saftiges Fleisch mit kräftigem Raucharoma? Dann solltet ihr euch die Zeit nehmen und selber Pulled Pork machen.

Pulled Pork gilt als die Königsklasse beim Barbecue-Grillen. Zusammen mit den Rippchen und dem Brisket gehört das Pulled Pork zur Heiligen Dreifaltigkeit des Barbecue-Grillen. 

Fleisch einölen und mit Trocken-Rub marinieren

Als erstes das Fleisch – am besten Schweinenacken – mit Sonnenblumenöl gut einölen. Danach das Fleisch mit einer Marinade aus verschiedensten trockenen Gewürzen (Trocken-Rub) einreiben und für drei Stunden, oder sogar über Nacht, in den Kühlschrank legen. 

Dann kommt das Fleisch auf den Smoker. Ihr braucht dafür eine Kerntemperatur um die 90 Grad. Um das zu erreichen, heizt ihr den Grill auf 100 bis 110 Grad ein und legt den Deckel drauf. Nach knapp 16 bis 18 Stunden könnt ihr gucken, wie hoch die Kerntemperatur ist. Gegebenenfalls muss das Fleisch noch weiter smoken.

Von: Marc Balduan, Länge: 5 Minuten 51 Sekunden
Das Rezept zum Video:

Pulled Pork zerfällt fast von selbst

Nach einer so langen Garzeit ist das Pulled Pork von außen natürlich sehr dunkel. Aber das gehört dazu und ist kein Grund zur Beunruhigung. Genau so muss es sein. Am besten benutzt ihr zum Wenden und Anheben immer nur Wender und Zange, sonst zerfällt das Fleisch direkt auf dem Rost. Das wollen wir natürlich verhindern.

So wird aus einem Schweinenacken Pulled Pork

Damit aus dem gegrillten Schweinenacken ein Pulled Pork wird, müsst ihr zerfleddern. Dafür nehmt ihr eine Fleischgabel und ziehen das Fleisch schön nach außen. Nach dem Zerfleddern wird das Pulled Pork verfeinert. Dafür nehmen wir eine BBQ-Sauce. Und dann einfach alles mit den Händen durchmischen. 

Pulled Pork Rezepte

Spicy Pulled Pork vom Grill

zum Rezept

Beef Burger meets Pulled Pork

zum Rezept

Pulled Beef

zum Rezept

Pulled Chicken

zum Rezept
Spicy Pulled Pork vom Grill
Spicy Pulled Pork vom Grill
Beef Burger meets Pulled Pork
Beef Burger meets Pulled Pork
Pulled Beef
Pulled Beef
Pulled Chicken
Pulled Chicken

Es gibt viele Varianten vom Pulled Pork: Manche mögen es sehr süß, manche Rezepte sind sehr sauer, manche Rezepte eher herb oder kraftvoll. Auch beim Fleisch wird varriert. So könnt ihr das Schulter- oder Nackenstück vom Schwein verwenden, aber auch aus Rind und Huhn lässt sich das saftige, rauchige BBQ-Fleisch herstellen, das nennt man dann entsprechend Pulled Beef oder Pulled Chicken. Wer keinen Smoker hat, muss trotzdem nicht auf Pulled Pork verzichten. Unsere User haben auch tolle Rezepte für den Ofen eingestellt.

Coleslaw zum Pulled Pork

Als ideale Ergänzung zum Pulled Pork gilt Coleslaw – also amerikanischer Krautsalat. Wie der gelingt, verrät euch Fabio im Video.

Von: Fabio Haebel, Länge: 5 Minuten 22 Sekunden
Zur Kommentar-Verwaltung dieses Artikels
Cache dieses Artikels löschen.

Kommentare

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Es sind maximal 1500 Zeichen erlaubt

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Um selbst Kommentare abgeben zu können, musst du dich bei Chefkoch.de registrieren oder mit deinem Benutzernamen und Passwort anmelden.