Fondue ist das ideale Gericht, um eure Lieben an einen Tisch zu versammeln und gemeinsam zu schlemmen und quatschen. Bei uns findet ihr die richtigen Rezepte für Saucen und Brühe sowie viele weitere Tipps für ein gelungenes Fleischfondue. 

Viele von euch sind sicher schon Fondue-Profis, die sich mit den Grundlagen auskennen. Für euch haben wir weiter unten im Artikel geniale Rezeptideen gesammelt, mit denen ihr euer Fondue an Silvester oder Weihnachten aufpeppen könnt. All denjenigen, die sich dieses Jahr zu Weihnachten oder Silvester zum ersten Mal an den geselligen Genuss wagen, möchten wir grundlegende Tipps mit auf den Weg geben, mit denen euer erstes Fondue garantiert zu einem Erfolg wird.

Fettfondue, Fondue mit Brühe, Käsefondue – Was denn nun? 

Käsefondue gilt als das klassisches Fondue. Es kommt mit geschmolzenem Käse daher, den ihr mit Weißwein und Stärke (als Bindemittel) vermischt und nach Belieben würzt. Traditionell taucht ihr auf Fondue-Gabeln steckende Brotstücke (oder vorgekochte Kartoffeln) in den warmen Käse. 

Neben der süßen Variante Schoko-Fondue, erfreut sich auch das Fleischfondue mit Fett oder Brühe großer Beliebtheit. Das gilt vor allem für Festtage wie Heiligabend oder Silvester. Hier gart ihr Fleischstücke in heißem Öl, Butterschmalz oder ähnlichem. Natürlich könnt ihr auch beim Fettfondue Gemüsestücke oder Fisch frittieren – das schmeckt besonders lecker im Bierteig! 

Dann gibt es auch noch den Feuertopf, den ihr vielleicht als chinesisches Fondue oder Fondue chinoise kennt. Dieser ist eine Art des Brühfondues, nur verwendet ihr hier einen bestimmten Topf – den namensgebenden Feuertopf. Als Basis verwendet ihr Gemüsebrühe, die ihr beispielsweise mit Ingwer, Sojasauce und Zitronengras verfeinert.

Soßen Fondue

Die richtigen Saucen verpassen eurem Fondue den letzten Schliff. Tolle Rezeptideen findet ihr weiter unten im Artikel!

(Foto: CHEFKOCHPrintMagazin / Thomas Neckermann)

Das perfekte Fleischfondue – So gelingt's!

Damit euer Fondue zu einem Erfolg wird, braucht ihr ein ordentliches Fondue-Set, passende Zutaten und eine leckere Saucenvielfalt. Wenn es um die Wahl der richtigen Zutaten geht, sind eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt. 

Was ist der Unterschied zwischen Fettfondue und Fleischfondue mit Brühe?

Wenn ihr ein Fleischfondue vorbereiten möchtet, solltet ihr euch zunächst für eine Basis entscheiden. Beim Fettfondue frittiert ihr die Zutaten in heißem Öl. Dadurch werden Fleisch und Co. super schnell gar und schmecken saftig und intensiv. Fett ist schließlich ein Geschmacksträger. 

Wollt ihr ein kalorienärmeres Fondue zubereiten, könnt ihr auf Brühe als Basis setzen. Da die Garzeiten in Brühe (sprich: heißem Wasser) aber länger als in heißem Öl sind, solltet ihr die Stücke unbedingt recht dünn schneiden. Die Wahl der Brühe liegt bei euch – recht neutral und damit zu so ziemlich allem passend ist jedoch die klassische Gemüsebrühe. 

Welches Öl brauche ich für ein Fettfondue? 

Ihr erhitzt das Öl etwa auf 180 °C. Daher solltet ihr auf Öl mit einem hohen Rauchpunkt setzen. Wir empfehlen euch Sonnenblumenöl oder raffiniertes Rapsöl. Beide sind hoch erhitzbar und schmecken ziemlich neutral. Wer es etwas exotischer mag, versucht es Mal mit Erdnussöl. Ansonsten bildet auch Butterschmalz eine wunderbar buttrige Basis für ein gelungenes Fondue.

Die richtige Menge Öl beim Fondue

Als Faustregel könnt ihr euch 1 Liter Öl oder 1 kg Fett merken. Das gilt für ein Fondue für 6 Personen. Beachtet, dass die Menge je nach verwendetem Topf variieren kann. Der Topf sollte nie über die Hälfte hinaus mit Öl gefüllt sein, sonst besteht die Gefahr von heißen Ölspritzern.

Welches Fleisch eignet sich für Fondue und wie viel brauche ich?

Egal ob ihr Brühe oder Fett als Basis nehmt: Es eignen sich alle Fleischsorten für euer Fondue, die kurze Garzeiten haben. Mit Schweinefilet, Rinderfilet oder Kalbsfilet könnt ihr nur richtig liegen. Außerdem beliebt sind Hähnchen- und Putenbrust sowie Roastbeef. Berechnet pro Gast ca. 200 g Fleisch – für Kinder natürlich ein bisschen weniger.

Welche Zutaten passen noch zu Fondue?

In heißem Öl könnt ihr so ziemlich alles frittieren. Dennoch eignen sich manche Zutaten mehr als andere. Auf vielen Silvesterfeiern kommen neben Fleisch auch verschiedene Gemüsesorten in den Topf. Kartoffeln solltet ihr besser vorkochen, da es sonst lange dauert, bis sie gar sind. Brokkoli, Paprika und Champignons hingegen könnt ihr auch roh für Fondue verwenden.

Ansonsten schwören viele auf Fisch und Meeresfrüchte. Beachtet hier aber, dass diese ihren intensiven Geschmack auch an das Öl oder die Brühe abgeben. Tischt ihr zum Fondue also Fisch und Fleisch auf, kann es sein, dass euer Fleisch am Ende die Aromen des Fischs annimmt. Fischfilets fallen recht leicht auseinander. Ihr könnt sie aber in einen Ausbackteig hüllen und dann frittieren. Das ist nicht nur praktisch, sondern schmeckt auch hervorragend! Ausbackteige (beispielsweise einen Bierteig) könnt ihr natürlich auch für Fleisch und Gemüse verwenden. Auf der sicheren Seite seid ihr, wenn ihr von Anfang an auf Fisch mit festerem Fleisch setzt, wie zum Beispiel Forelle, Rotbarsch oder Pangasius.

Saucen und weitere Fondue-Ideen

Für Abwechslung beim Fondue sorgt nicht nur eine große Auswahl an Zutaten, sondern auch viele leckere Dips und Saucen. Wir haben euch die Lieblinge der Chefkoch Community zusammengesucht und mit einigen ausgefallenen Fondue-Ideen in der nachfolgenden Rezeptsammlung kombiniert. Hier ist garantiert für jeden Geschmack etwas dabei.

5 leckere Saucen für's gemütliche Fondue

5 leckere Saucen für's gemütliche Fondue

(Foto: Chefkoch-Video)
Zum Rezept

Zwiebel-, Gurke-, Meerettich-, Knoblauch- und Preiselbeersauce

Dreierlei Soßen für Fondue

Dreierlei Soßen für Fondue

(Foto: ZwergTomate)
Zum Rezept

Knoblauch-, Curry- und Kräutersauce

Fondue chinoise

Fondue chinoise

(Foto: rellena)
Zum Rezept

Pikantes asiatisches Fondue in Brühe

Zwiebelsauce zum Fondue

Zwiebelsauce zum Fondue

(Foto: xyz13)
Zum Rezept
Scharfe Honig-Sauce

Scharfe Honig-Sauce

(Foto: Pumpkin-Pie)
Zum Rezept
Sukiyaki

Sukiyaki

(Foto: Shimone)
Zum Rezept

Japanisches Rindfleisch-Fondue

Mango-Chutney-Sauce

Mango-Chutney-Sauce

(Foto: jennyknapp90)
Zum Rezept
Berliner Fondue- und Grillsauce

Berliner Fondue- und Grillsauce

(Foto: gabipan)
Zum Rezept

Nach einem lange erprobten Familienrezept – auf Basis von Mayonnaise

Winzerfondue

Winzerfondue

(Foto: CHEFKOCHPrintMagazin / Thomas Neckermann)
Zum Rezept

Das perfekte Fondue für Weinfreunde

Fondue Zigeunersauce

Fondue Zigeunersauce

(Foto: lateatn8)
Zum Rezept

Auf Ketchup-Basis, mit fein gehackten Sardellenfilets

Gemüsefondue

Gemüsefondue

(Foto: Assibaby)
Zum Rezept

Mit praktischem Rezept für einen Bierteig

Asia-Fondue

Asia-Fondue

(Foto: kziegler)
Zum Rezept

Mit Schweinelende, Riesengarnelen, Zuckerschoten und vielem mehr

Preiselbeer-Meerrettich-Sauce

Preiselbeer-Meerrettich-Sauce

(Foto: Sumsebienchen82)
Zum Rezept
Shabu-Shabu

Shabu-Shabu

(Foto: feuervogel)
Zum Rezept

In Brühe gegartes Rindfleisch mit dreierlei Saucen

Exotische Curry-Ananas-Sauce

Exotische Curry-Ananas-Sauce

(Foto: arthurdent42 )
Zum Rezept
Cremiger Joghurt-Crème-fraîche-Dip mit frischen Tomaten und Basilikum

Cremiger Joghurt-Crème-fraîche-Dip mit frischen Tomaten und Basilikum

(Foto: schaech001)
Zum Rezept
1a Guacamole-Dip

1a Guacamole-Dip

(Foto: don_tomme)
Zum Rezept
Griechische Fetasauce

Griechische Fetasauce

(Foto: ManuGro)
Zum Rezept

Schmeckt auch zu Grillfleisch oder als Brotaufstrich

Feurige Fonduesauce zum Fleischfondue

Feurige Fonduesauce zum Fleischfondue

(Foto: brigschi)
Zum Rezept
Fondue- und Grillsauce "Curry-Banane"

Fondue- und Grillsauce "Curry-Banane"

(Foto: s-fuechsle)
Zum Rezept
5 leckere Saucen für's gemütliche Fondue
5 leckere Saucen für's gemütlich…
Dreierlei Soßen für Fondue
Dreierlei Soßen für Fondue
Fondue chinoise
Fondue chinoise
Zwiebelsauce zum Fondue
Zwiebelsauce zum Fondue
Scharfe Honig-Sauce
Scharfe Honig-Sauce
Sukiyaki
Sukiyaki
Mango-Chutney-Sauce
Mango-Chutney-Sauce
Berliner Fondue- und Grillsauce
Berliner Fondue- und Grillsauce
Winzerfondue
Winzerfondue
Fondue Zigeunersauce
Fondue Zigeunersauce
Gemüsefondue
Gemüsefondue
Asia-Fondue
Asia-Fondue
Preiselbeer-Meerrettich-Sauce
Preiselbeer-Meerrettich-Sauce
Shabu-Shabu
Shabu-Shabu
Exotische Curry-Ananas-Sauce
Exotische Curry-Ananas-Sauce
Cremiger Joghurt-Crème-fraîche-Dip mit frischen Tomaten und Basilikum
Cremiger Joghurt-Crème-fraîche-D…
1a Guacamole-Dip
1a Guacamole-Dip
Griechische Fetasauce
Griechische Fetasauce
Feurige Fonduesauce zum Fleischfondue
Feurige Fonduesauce zum Fleischf…
Fondue- und Grillsauce
Fondue- und Grillsauce "Curry-Ba…

Reste vom Fondue verwerten

Die Menge aller Zutaten eines Fondues perfekt zu planen ist eine Meisterleistung. Wenn es mal nicht klappt, gibt es zum Glück etliche simple Ideen, wie ihr übriges Fleisch, Gemüse und Co. verwerten könnt. Neben den Tipps aus diesem Artikel empfehlen wir euch, einen Blick in unseren Artikel zu Resteverwertung nach Weihnachten zu werfen. Auch dort findet ihr praktische Rezepte, mit denen ihr übriges Fleisch und Gemüse vor dem Weg in den Müll retten könnt. 

Übriges Fleisch könnt ihr

  • in dünne Scheiben schneiden und als Grundlage für ein Sandwich verwenden,
  • marinieren, scharf Anbraten und als Highlight unter einen Feldsalat mischen oder
  • in einer deftigen Quiche unterbringen.

Übriges Gemüse könnt ihr

  • in eine bunte Gemüselasagne verwandeln,
  • klein schnippeln und eine Gemüsepfanne zubereiten oder 
  • zusammen mit den angebratenen Fleischresten in einen Wrap mit frischer Guacamole oder Sour Cream packen.

Über diese Ideen hinaus gibt es noch eine Lösung, mit der ihr so ziemlich jeden Rest sinnvoll verarbeitet bekommt: Auflauf! Alles, was ihr braucht, ist eine leckere Soße – zum Beispiel auf Basis von passierten Tomaten oder Sahne – und geriebenen Käse zum Überbacken. Mit einem leckeren Resteauflauf bereitet ihr im Handumdrehen eine sättigende Mahlzeit für die ganze Familie zu. 

Winzerfondue

Für Weinfreunde: Das Winzerfondue von "Aurora"

(Foto: CHEFKOCHPrintMagazin / Thomas Neckermann)

Zum Rezept: Winzerfondue

Fondue-Sets – Elektro oder Brenner?

Zu guter Letzt bleibt nur noch die Frage nach dem richtigen Fondue-Topf. Dieser kommt meist als Set mit Fondue-Gabeln und eventuell weiterem Zubehör daher. Ihr müsst euch grundlegend zwischen einem elektrischen und einem Brenner-Fondue-Topf entscheiden. 

Brenner-Fondue-Töpfe funktionieren mit Spiritus, Brennpaste oder Gas. Die flackernde Flamme sorgt für eine gemütliche Atmosphäre. Das Ganze bringt allerdings auch einige Nachteile mit sich: Zum Einen müsst ihr darauf achten, genug Brennmaterial vorrätig zu haben. Wie ärgerlich wäre es, wenn während des Essens die Flamme erlischt? Die Bedienung ist außerdem unkomfortabler als bei der elektrischen Konkurrenz. Hat euer Brenner-Fondue-Topf keine Möglichkeit der Hitzeregulation, könntet ihr Probleme haben, das heiße Fett auf einer konstanten Temperatur zu halten. 

Elektrische Fondue-Töpfe ersetzen die klassische Variante mit Brenner in immer mehr Haushalten. Völlig zurecht, wie wir finden. Ja, ihr müsst kleine Einbußen beim Gemütlichkeitsfaktor in Kauf nehmen. Die Vorteile der Geräte lassen euch das aber schnell vergessen. Alles, was ihr zum Betreiben eines elektrischen Fondue-Topfes braucht, ist eine Steckdose. Da ihr keine offene Flamme auf eurem Tisch habt, ist das Gefahrenrisiko deutlich geringer. Die Elektro-Variante schafft es außerdem spielend leicht, Öl auf konstant hoher Temperatur zu halten, sodass dem geselligen Fondue-Schmaus nichts mehr im Weg steht. 

Fondue-Sets – Worauf sollte ich beim Kauf achten? 

Wir halten also fest: Unsere ausdrückliche Empfehlung geht in Richtung elektrischer Fondue-Sets. Diese findet ihr bei bekannten Onlineshops und im Einzelhandel wie Sand am Meer. Die Funktionsweise der Geräte ist simpel, weswegen die allermeisten Fondue-Sets locker ihren Zweck erfüllen. Achtet beim Kauf einfach auf folgende Kriterien:

Euer elektrischer Fondue-Topf sollte

  • leistungsstark sein (mind. 800 Watt) und einen Temperaturregler haben,
  • eine Fixier-Vorrichtung für Fondue-Gabeln besitzen und 
  • über einen Spritzschutzeinsatz für den oberen Rand des Topfes verfügen.

Wir freuen uns, wenn ihr mit den Tipps und Rezepten aus diesem Artikel ein wunderbares Fondue für euch un eure Liebsten zaubert. Ob an Weihnachten, Silvester oder einer anderen Feier: Fondue ist neben Raclette das ideale Gericht für einen gemütlichen Schlemmerabend mit Freunden und der Familie. 

Kochbegeistert trotz Miniküche und weiterhin verwundert, warum Soße nie so gut schmeckt wie früher bei Oma.

Zur Kommentar-Verwaltung dieses Artikels
Cache dieses Artikels löschen.

Kommentare

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Es sind maximal 1500 Zeichen erlaubt

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Um selbst Kommentare abgeben zu können, musst du dich bei Chefkoch.de registrieren oder mit deinem Benutzernamen und Passwort anmelden.