Apfelmus selber machen

Apfelmus und Reibekuchen sind ein leckeres Duo, das nicht nur die Rheinländer lieben. Dabei schmeckt Apfelmus am besten, wenn es selbst gemacht ist – und das ist mit weniger Arbeit verbunden, als extra in den Supermarkt zu fahren und ein Glas zu kaufen!

Apfelmus: die perfekten Äpfel

Prinzipiell könnt ihr aus allen Apfelsorten ein leckeres Apfelmus kochen. Doch am besten eignet sich die Sorte Boskoop. Sie schmeckt leicht säuerlich, zerfällt beim Kochen gut und gibt dem Apfelmus seine schöne gelbe Farbe. Auch andere säuerliche Sorten wie Braeburn oder Cox Orange sind ideal. Habt ihr ältere Äpfel mit Macken zu Hause, könnt ihr aus diesen natürlich ebenfalls ein feines Apfelmus kochen. Da Äpfel bei längerer Lagerzeit häufig ein wenig Geschmack verlieren, müsst ihr dann eventuell mehr Zucker oder andere Süße hinzugeben als im Rezept angegeben.

Apfelmus: Rezept mit Zucker, Vanille oder Ingwer?

Bevor ihr das Apfelmus kocht, befreit ihr die Äpfel vom Kerngehäuse. Die meisten Rezepte empfehlen außerdem, die Äpfel vor dem Kochen zu schälen. Ihr könnt die Schalen aber auch mitverarbeiten, um die wertvollen Vitamine, die direkt unter der Haut liegen, zu erhalten. Dann schneidet ihr die Äpfel in kleine Würfel, je nach Rezept kommen Apfelsaft oder Zitronensaft hinzu. Mit Zucker solltet ihr vor dem Kochen besser vorsichtig sein, nachsüßen könnt ihr das Rezept auch später noch.

Die Masse wird nun aufgekocht und unter Rühren simmern gelassen, bis die Äpfel zerfallen. Wer sein Apfelmus stückiger mag, verkürzt die Zeit beim Kochen etwas. Wenn ihr das Apfelmus hingegen besonders fein mögt, passiert die Äpfel nach dem Kochen einfach durch ein Sieb, püriert sie oder dreht sie durch die Passiermühle. Einige Rezepte verfeinern das Apfelmus zusätzlich mit Zimt, Nelken oder Vanille. Ihr könnt euch auch an ein Rezept mit Chili und Ingwer heranwagen, andere Früchte und Rosinen mitkochen oder die Äpfel nicht in Saft, sondern in Apfelschaumwein kochen.

Herzhafte Rezepte mit Apfelmus: Reibekuchen & Co.

Doch es muss nicht immer süß sein. Apfelmus passt auch gut zu herzhaften Gerichten. Das perfekte Duo sind natürlich krosser Reibekuchen und süßliches Apfelmus. Wem diese Kombination schmeckt, kann sich ruhig an andere herzhafte Rezepte mit Apfelmus heranwagen. So passt Apfelmus etwa zu einfachen Nudeln mit Eiern, genauso wie zu einer Tomatensauce oder zu fruchtigem Curry. Gut harmoniert Apfelmus auch mit gebratener Blutwurst, mit der Weihnachtsgans, Bratwürstchen oder mit einem Filet aus Rind oder Schwein.

Reibekuchen mit Apfelmus

Süße Rezepte mit Apfelmus: Streuselkuchen & Co.

Das süße und feine Apfelmus ist ein perfekter Begleiter für Kuchen und Desserts. Ein simples, aber zugleich leckeres Rezept ist Milchreis oder Grießbrei mit Apfelmus und Kakao, braunem Zucker oder Zimt! Auch Tiramisu mit einer Schicht Apfelmus schmeckt wunderbar. Joghurt und Knuspermüsli kombiniert mit Apfelmus ergeben ein gesundes Frühstück. Und wenn ihr einen eher trockenen Kuchen serviert, gebt ihr einfach einen Klecks saftiges Apfelmus dazu. Ihr könnt auch mit Apfelmus backen, zum Beispiel Apfelkuchen, Strudel oder Muffins. Lecker außerdem: Crêpes gefüllt mit Apfelmus oder Kaiserschmarrn mit Apfelmus.

Auf der folgenden Seite haben wir leckere Rezepte mit Apfelmus für euch zusammengestellt. Dort findet ihr neben einem Rezept für klassisches Apfelmus auch einige neue Kombinationen und zahlreiche Ideen für Desserts, Kuchen oder herzhafte Hauptspeisen. Guten Appetit!

Apfelmus – herrliche Rezepte von Reibekuchen bis Apfelkuchen

Apfelmus

Zum Rezept

Apfelmus mit Ingwer und Chili

Zum Rezept

Karamell-Apfelmus

Zum Rezept

Hessische Reibekuchen mit Apfelmus

Zum Rezept

Mehlknödel mit Apfelmus

Zum Rezept

Crêpes mit Apfelkompott

Zum Rezept

Apfelriemchen

Zum Rezept

Gold-Taler

Zum Rezept

Apfelmus-Haferflocken-Muffins

Zum Rezept

Apfelmus-Hefezopf

Zum Rezept

Apfellasagne

Zum Rezept

Gebratene Blutwurst auf Kartoffelpüree mit Apfelmus und Röstzwiebeln

Zum Rezept

Beschwipster Apfelmus mit Cidre und Calvados

Zum Rezept

Apfelmus-Torte

Zum Rezept

Apfelmus-Schnitten

Zum Rezept

Kaiserschmarrn mit Apfelmus

Zum Rezept

Apfelmus-Tiramisu

Zum Rezept

Zwetschgen-Apfelschaum-Torte

Zum Rezept

Currysauce aus Apfelmus

Zum Rezept

Fruchtiges Curry-Geschnetzeltes

Zum Rezept

Nudeln mit Apfel-Tomaten-Sauce

Zum Rezept

Nudeln mit Ei und Apfelmus

Zum Rezept
Apfelmus
Apfelmus
Apfelmus mit Ingwer und Chili
Apfelmus mit Ingwer und Chili
Karamell-Apfelmus
Karamell-Apfelmus
Hessische Reibekuchen mit Apfelmus
Hessische Reibekuchen mit Apfelm…
Mehlknödel mit Apfelmus
Mehlknödel mit Apfelmus
Crêpes mit Apfelkompott
Crêpes mit Apfelkompott
Apfelriemchen
Apfelriemchen
Gold-Taler
Gold-Taler
Apfelmus-Haferflocken-Muffins
Apfelmus-Haferflocken-Muffins
Apfelmus-Hefezopf
Apfelmus-Hefezopf
Apfellasagne
Apfellasagne
Gebratene Blutwurst auf Kartoffelpüree mit Apfelmus und Röstzwiebeln
Gebratene Blutwurst auf Kartoffe…
Beschwipster Apfelmus mit Cidre und Calvados
Beschwipster Apfelmus mit Cidre …
Apfelmus-Torte
Apfelmus-Torte
Apfelmus-Schnitten
Apfelmus-Schnitten
Kaiserschmarrn mit Apfelmus
Kaiserschmarrn mit Apfelmus
Apfelmus-Tiramisu
Apfelmus-Tiramisu
Zwetschgen-Apfelschaum-Torte
Zwetschgen-Apfelschaum-Torte
Currysauce aus Apfelmus
Currysauce aus Apfelmus
Fruchtiges Curry-Geschnetzeltes
Fruchtiges Curry-Geschnetzeltes
Nudeln mit Apfel-Tomaten-Sauce
Nudeln mit Apfel-Tomaten-Sauce
Nudeln mit Ei und Apfelmus
Nudeln mit Ei und Apfelmus

Zu warmen Gerichten wie Reibekuchen schmeckt Apfelmus am besten kalt. Stellt das Apfelmus daher nach dem Kochen am besten für einige Zeit in den Kühlschrank, bevor ihr es servieren. Apfelmus könnt ihr selbstverständlich auch einkochen und länger aufbewahren. Dann solltet ihr es direkt nach dem Kochen noch heiß direkt in saubere Gläser mit Gummiringen füllen. Im Keller, in der Abstellkammer oder im Kühlschrank ist das eingemachte Apfelmus ähnlich lange haltbar wie eingemachtes Obst, also in etwa ein Jahr lang. Hübsch verpackt eignet sich Apfelmus wunderbar zum Verschenken.

Spätzle, Knödel und so ziemlich alle Gerichte mit Kartoffeln machen mich froh – Bratkartoffeln machen mich glücklich!

Zur Kommentar-Verwaltung dieses Artikels
Cache dieses Artikels löschen.

Kommentare

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Es sind maximal 1500 Zeichen erlaubt

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Um selbst Kommentare abgeben zu können, musst du dich bei Chefkoch.de registrieren oder mit deinem Benutzernamen und Passwort anmelden.