Falafel – knusprig mit Salat im Fladenbrot

Wer unterwegs Lust auf einen leckeren Snack bekommt, muss nicht unbedingt zu Döner oder Currywurst greifen - eine köstliche, vegetarische und meist auch vegane Alternative ist seit einiger Zeit die Falafel. Meist als Falafel in Pita oder Fladenbrot, gefüllt mit frischem Salat und Tsatsiki oder Hummus, ist sie einfach ein echter Glücklichmacher. Wer einmal auf den Geschmack gekommen ist, wird auch zu Hause nicht mehr auf Falafel verzichten wollen - und mit den richtigen Tipps und Tricks kann man Falafel ganz einfach selbst aus Kichererbsen machen!

Falafel - Kochschule für die knusprigen Bällchen

Als Falafel bezeichnet man sowohl die kleinen Kugeln selbst als auch den Snack im Brot. Die Falafel ist vor allem im Nahen Osten und in Nordafrika verbreitet und beliebt - in Israel gilt Falafel gar als Nationalgericht. Eine Falafel besteht zum Großteil aus Kichererbsen - in Ägypten wird die Falafel jedoch meist aus Bohnen zubereitet und es gibt auch Rezepte für Falafel aus getrockneten grünen Erbsen. Ob Kichererbsen oder Bohnen - die getrockneten Hülsenfrüchte sollten für Falafel über Nacht eingeweicht werden. Am nächsten Tag kann man die Kichererbsen dann durch den Fleischwolf drehen oder im Mixer weiterverarbeiten. Verzichten Sie lieber auf Kichererbsen aus der Dose, wenn Sie Falafel zubereiten möchten, denn diese sind vorgekocht und zerfallen schneller beim Frittieren. Übrigens ist es nicht schlimm, wenn Ihre Kichererbsen anfangen zu keimen - dies ist gesundheitlich unbedenklich und schadet auch dem Geschmack der Falafel nicht. Eine besonders schnelle Variante Falafel gelingt mit Kichererbsenmehl - man erspart sich das Einweichen über Nacht und die Falafel halten besonders gut zusammen.

Falafel
Von: Anna Walz, Länge: 2:13 Minuten, Aufrufe: 66.083

Das Rezept zum Video:

Falafel mit frischen Kräutern

Traditionelle Kräuter für Falafel sind Koriander und Petersilie - verwenden Sie ruhig eine ordentliche Portion frische Kräuter. Auch frische Minze passt wunderbar zu Falafel. An Gewürzen darf auf keinen Fall Kreuzkümmel fehlen, der der Falafel ihren charakteristischen Geschmack gibt. Auch Knoblauch gehört unbedingt in die perfekte Falafel. Wer es etwas schärfer mag, kann ruhig auch noch gehackte Chili hinzufügen. Interessant werden Falafel mit ein wenig frischem Ingwer. Damit die Falafel beim Frittieren nicht auseinanderfallen, fügt man je nach Rezept noch etwas Backpulver, Mehl, trockenes Brot und/oder Ei hinzu - auch wenn das Original eher ohne Bindemittel auskommt. Ein Geheimtipp für eine bessere Konsistenz der Falafel ist ein wenig zusätzlicher Bulgur. Wer seine Falafel aus Kichererbsenmehl herstellt kann auf jeden Fall auf weitere Bindemittel verzichten und auch Falafel aus dem Ofen sind weniger anspruchsvoll.

Falafel zubereiten - so gelingt der Rezeptklassiker

Die Falafel wird meist frittiert. Hierzu kann man Öl oder gehärtetes Pflanzenfett, das sich höher erhitzen lässt, verwenden. Das Öl muss unbedingt richtig heiß sein, bevor man die Falafel hineingibt. Wer Wert auf eine fettarme Falafel mit wenig Kalorien legt, kann seine Falafel auch im Ofen zubereiten - backen Sie die Falafel für ca. 15 Minuten bei 200 Grad bis sie eine schöne goldbraune Farbe annehmen. Falafel gelingen auch besser im Ofen, falls die Masse für die Falafel sehr feucht ist. Falafel eignen sich übrigens auch hervorragend zum Einfrieren - falls tatsächlich etwas übrig bleiben sollte. Verwendet man kein Ei und nutzt als Sauce Hummus oder Auberginenmus, sind Falafel vegan und natürlich auch bei Laktoseintoleranz ein leckerer Snack. Wer sich glutenfrei ernähren muss, isst seine Falafel einfach ohne Brot.

Falafel-Fleischpflanzerl
Falafel-Fleischpflanzerl

Wir sind heute hier bei (Vorname?) in seiner Imbissbude. Servus (Vorname?). Servus. Sag mal, was sind die Renner, die bei dir am häufigsten über deine Tresen gehen? Falafel und Döner. Macht ihr das selber? Jeden morgen, es wird immer frisch zubereitet. Okay, das heißt, ihr habt Kichererbsen-Teig, den ihr kocht. Genau. Weil ich möchte ja mit dir eure Falafelbällchen ein bisschen anders zubereiten. Okay. Und ich würde ein Kichererbsen-Pflanzerl machen mit einer Füllung. Was ist Pflanzerl? Ein Pflanzerl ist eine Frikadelle.

Und das würde ich gerne füllen mit Käse, Aubergine und Frühlingszwiebeln. Ganz lecker. Wollen wir das Kochen? Ja, klar. Dann legen wir einfach los. Bitte. Lass uns mit der Frühlingszwiebel anfangen, schneide mir die bitte in schöne feine Ringe. Gerne. Und ich mach in der Zwischenzeit die Aubergine. Ich schneide ein paar dünne Auberginenscheiben, damit ich da schöne knusprige Chips backen kann. Und den Rest schäle ich jetzt gleich. Weil es kann natürlich sein, dass in der Auberginenhaut, dass die bitter ist.

Und wenn man die Haut abschneidet, dann kann man das umgehen. Schau, wir schneiden dann einfach so schöne kleine Würfel. Weil natürlich darf für die Füllung das Zeug nicht zu groß sein, sonst kriegen wir dann später nämlich Probleme. Und dann können wir das nämlich dann auch gleich schön im Olivenöl anbraten. Ja, machen wir. (Vorname?) nimm mir mal bitte die Auberginenscheiben mit. Und die könnten wir eigentlich gleich hier knusprig ausbacken.

Da machen wir so ein bisschen knusprige Chips, die darfst du auch gerne mal wenden. Ja. Und wenn sie goldbraun sind, dann tust du die mir einfach da hinten ins Sieb rein. Okay. Das wäre super. Danke. Die Auberginenwürfel müssen einfach jetzt nur braten. Ich denke mal, das dauert so 2 bis 3 Minuten, bis sie ein bisschen eine Farbe bekommen haben und dann können wir auch schon mit dem Käse weitermachen. Du könntest mir jetzt einen Käse hier richtig schön reinbröseln. Und ich würde jetzt die Auberginen ein bisschen salzen, ein bisschen Pfeffer. Mehr machen wir gar nicht dran, später dann noch ein bisschen Zitronensaft, weil deine Falafelmasse, die ist eh so kräftig.

Das soll hier ein bisschen ein Kontrast geben. Wenn wir alles zu stark abschmecken, dann kommt die Füllung gar nicht mehr so richtig zur Geltung. Deswegen reicht es eigentlich, wenn wir nur mit einem bisschen Salz und Pfeffer arbeiten. Machen wir schön die Frühlingszwiebeln rein. Dann kannst du dir gleich den Teller schnappen und dann schön die Auberginen auch noch mit dazugeben. Passt wunderbar. Dann machen wir gleich den Saft von einer halben Zitrone, machen wir noch mit dazu. Genau.

Ich meine du beherrschst dein Job. Normalerweise draufdrücken, alle Kerne drin, aber du weißt natürlich, wie man es macht. Das ist schön zu sehen. Ruhig, dass das so ein bisschen eine Konsistenz kriegt. Du darfst ruhig auch mal am Schluss so ein bisschen kneten, dass der Käse und die Aubergine und die Frühlingszwiebel jetzt sich ein bisschen vereinen. Okay. Könnte mir da jetzt auch gut vorstellen, wenn man noch Datteln zum Beispiel reinmacht, das wäre jetzt auch toll oder Aprikosen. Rosinen. Rosinen wäre natürlich auch lecker.

Und jetzt kommt der schwierige Teil, jetzt müssen wir das in den Falafel reinkriegen. Ein bisschen Teig nehmen, ein bisschen den Teig flach drücken. Dasselbe könntest du jetzt mal machen. Okay. Weil dann arbeiten wir nämlich jetzt zusammen. Vielleicht mal zwischendurch so ein bisschen wie Pizza. Und ich mach jetzt hier Füllung drauf, so ein schönes Bällchen. Und du legst mir jetzt quasi dann den Deckel drauf. Genau. Die zweite Hälfte von Pflanzerl hier drauf. Und dann machen wir das gleich noch mal.

Das schaut sehr gut aus. Verschließen wir das noch und dann haben wir eigentlich das gefüllte Pflanzerl. Und das machen wir jetzt noch rum. Kannst gleich weitermachen. Okay. So, Patrick. Die müssen jetzt noch kurz ein bisschen abtropfen. Aber ich kann in der Zwischenzeit schon mal den Teller anrichten. Wir machen so ein bisschen Joghurt hierhin. Das ist ein schönes Bällchen. Das kommt hier drauf. Ich habe hier noch die Chips, die legen wir so ein bisschen runter und legen noch eins hier drauf, ein bisschen Käse dazu, um das Ganze noch mal ein bisschen zu untermalen.

So würde meine Teller ausschauen. Gefällt dir? Wunderbar, sieht gut aus.
Von: Patrick Kempf, Länge: 5:35 Minuten, Aufrufe: 36.042

Falafel servieren - lecker und abwechslungsreich

Wie man seine selbst gemachten Falafel serviert, ist reine Geschmackssache - auf einem frischen Teller Salat mit ein wenig Hummus, mit Sesamsoße und Tomaten im Fladenbrot oder mit Tsatsiki in der Pita. Auch Tabouleh oder Auberginenpüree passen hervorragend zu Falafel. Probieren Sie ruhig unterschiedliche Kombinationen aus: Als Salat schmecken Gurkensalat, Linsensalat, Couscous-Salat und viele andere Salate zu Falafel. Auch Hummus kann man ganz nach Geschmack zubereiten und variieren: Mit Feta, Chili, Cumin, Pesto, Parmesan, Avocado oder Joghurt - so schmeckt die Falafel jedes Mal anders.

Falafel

Falafel für jeden Tag

  • Falafel mit Tahini und Wildkräutersalat im Fladenbrot
  • Falafel mit Knoblauch-Hummus zu Couscous-Salat
  • Falafel statt Fleischklößchen in Kürbissuppe
  • Falafel mit Tomaten-Paprika-Gemüse und Reis
  • Falafel Muffins to-go
  • Falafel aus dem Ofen auf Linsensalat
  • Kalte Falafel für die Bento
  • Falafel mit Baba Ganoush und Feta im Fladenbrot
  • Falafel im Wrap mit Minze und Salat
  • Falafel aus Kidneybohnen mit Joghurtdip

Auf der nächsten Seite finden Sie köstliche Rezepte für Falafel, Pita, passende Saucen, Salate und Falafel-Muffins!

Falafel - die besten Rezepte, Beilagen und Dips

Ägyptische Falafel

Zum Rezept

Schnelle Falafel in Pitabrot

Zum Rezept

Sesamjoghurtsauce

Zum Rezept

Tabbouleh

Zum Rezept

Falafel - Muffins

Zum Rezept

Pita Brot

Zum Rezept

Avohumocado

Zum Rezept

Hummus bi Tahina

Zum Rezept

Griechisches Tzatziki

Zum Rezept

Auberginenpüree

Zum Rezept

Das weltbeste Fladenbrot

Zum Rezept

Gurkensalat mit Feta und Minze

Zum Rezept

Orientalische weiße Bohnen - Paste

Zum Rezept

Falafel

Zum Rezept

Orientalischer Frischkäse-Aufstrich und Dip

Zum Rezept

Sweet & Spicy

Zum Rezept

Mangochutney

Zum Rezept

Falafel mit Tahini-Sauce

Zum Rezept

Falafel-Wrap mit Dattel-Schmand-Dip

Zum Rezept

Falafel-Blätterteigtaschen mit Birne-Mango-Chili Dip

Zum Rezept

Grüne Kichererbsenbällchen mit Sesamsauce

Zum Rezept

Schnelle Falafel aus Kichererbsenmehl

Zum Rezept
Ägyptische Falafel
Ägyptische Falafel
Schnelle Falafel in Pitabrot
Schnelle Falafel in Pitabrot
Sesamjoghurtsauce
Sesamjoghurtsauce
Tabbouleh
Tabbouleh
Falafel - Muffins
Falafel - Muffins
Pita Brot
Pita Brot
Avohumocado
Avohumocado
Hummus bi Tahina
Hummus bi Tahina
Griechisches Tzatziki
Griechisches Tzatziki
Auberginenpüree
Auberginenpüree
Das weltbeste Fladenbrot
Das weltbeste Fladenbrot
Gurkensalat mit Feta und Minze
Gurkensalat mit Feta und Minze
Orientalische weiße Bohnen - Paste
Orientalische weiße Bohnen - Pas…
Falafel
Falafel
Orientalischer Frischkäse-Aufstrich und Dip
Orientalischer Frischkäse-Aufstr…
Sweet & Spicy
Sweet & Spicy
Mangochutney
Mangochutney
Falafel mit Tahini-Sauce
Falafel mit Tahini-Sauce
Falafel-Wrap mit Dattel-Schmand-Dip
Falafel-Wrap mit Dattel-Schmand-…
Falafel-Blätterteigtaschen mit Birne-Mango-Chili Dip
Falafel-Blätterteigtaschen mit B…
Grüne Kichererbsenbällchen mit Sesamsauce
Grüne Kichererbsenbällchen mit S…
Accara
Accara
Schnelle Falafel aus Kichererbsenmehl
Schnelle Falafel aus Kichererbse…

Wie bei vielen Snacks im Brot hängt auch der Geschmack von Falafel stark von Sauce oder Dip ab - hier stehen dem Gourmet zahllose Möglichkeiten offen. Eher traditionell mit Hummus, ungewöhnlich mit Auberginenpüree oder weißer Bohnenpaste oder ganz unkonventionell mit Sweet Chili Sauce oder Mangochutney. In jedem Fall sollte man eine ordentliche Portion Sauce vorbereiten - denn falls die Falafeln ein wenig trocken geraten, kann man mit einer köstlichen Sauce viel retten. Wenn man in Ruhe zu Hause speist, kann man natürlich auch ganz auf Pita & Co verzichten und die Falafeln stattdessen zum Beispiel mit Couscous-Salat und Kartoffeln genießen. Guten Appetit!