Schöner kochen - Salat

Schöner kochen - Salat empfehlen wir für: Experimentierfreudige, Foto-Liebhaber

Schöner kochen - Salat: Unsere Wertung

Schöner kochen - Salat: Darum geht'sSchöner kochen - Salat

In diesem Buch wird Salat zum Hingucker: Food-Stylist Tobias Rauschenberger zeigt, wie man Salat ungewöhnlich in Szene setzt.

Salat zu kleinen Kunstwerken machen, das ist das augerufene Ziel von Schöner kochen - Salat. Klassische Salate wie Kartoffelsalat oder Waldorfsalat (zu sehen auf dem Buchtitel) kann man so mit besonderem Stolz seinen Gästen vorsetzen. Auch neue Salatkombinationen gibt es zu entdecken, Rezepte für Dressings, Toppings, Brote oder Dips runden das Buch ab.

Schöner kochen - Salat: Das finden wir

Der Autor Tobias Rauschenberger ist Food-Stylist und das merkt man seinem Buch auch an. Der Fokus liegt ganz klar darauf, vor allem optische Leckerbissen zu zaubern. Und das gelingt absolut. So sieht Kartoffelsalat zweifarbig geschichtet plötzlich besonders edel aus, Insalata Caprese wird zu hübschen Türmchen gestapelt und aus Spargel entsteht ein feines Salatgeflecht. Die Fotos sind dabei schlicht gehalten und setzen die Kunstwerke modern in Szene.   

Bei der schönen Fotokunst gerät jedoch die geschmackliche Originalität der Rezepte ein wenig aus dem Blick. Caesar Salad sieht zwar auf kleinen Spießchen besonders adrett aus, schmeckt aber eben auch wie herkömmlicher Caesar Salad. Beim „Wildkräutersalat mit Ziegenkäse-Hanuta" wird lediglich angegeben, dass man Wildkräuter der eigenen Wahl verwenden soll - ein Tipp an der Seite verweist darauf, dass man sich zusätzlich beraten lassen soll. An vielen Stellen vermisst man als Leser genauere Angaben zu den Zutaten. Schade - hierbei wird Potential verschenkt, die Rezepte noch individueller herauszuarbeiten. Auch schmecken die Ziegenkäse-Hanutas nicht sonderlich ungewöhlich. Allerdings gilt das nicht für alle Rezepte. Viele der Salatkompositionen versprechen neue Geschmackserlebnisse, etwa der "Lauwarme Steinpilz-Kürbis-Salat" oder "Karamellisierte Radiccio Trevisano mit Wildschweinschinken".

Buch jetzt bei Amazon bestellen

Schöner kochen - Salat liefert außerdem gleich Ideen für das Drumherum: Brote, Vinaigrettes und Croûtons gehören eben auch zum Salat, und wer möchte, findet hier tolle Anregungen. Zum Beispiel Gewürz-Röllchen, Rosmarin-Focaccia, Tomatenbutter mit Thymian oder Insel-Dressing.

Das Zubereiten und Anrichten gelingt zumeist leicht, bei schwierigeren Stationen helfen Schritt-für-Schritt Fotos. Außerdem gibt es noch zusätzliche Tipps, etwa wie man Gemüse hübsch kleinschneidet oder Infos zu essbaren Blüten. Weniger hilfreich dagegen die Kapitelbezeichnungen: Überschriften wie "Heimat - neu interpretiert" oder "Von Saison zu Saison" tragen nicht unbedingt dazu bei, dass man genau das findet, was man sucht. Wer jedoch in Kochbüchern gerne schmökert und sich von den Bildern inspirieren lässt, wird mit Schöner kochen - Salat gut zurecht kommen.

Schöner kochen - Salat: Pro und Contra

Pro Contra
Anregungen für ungewöhnliche und schöne Arrangements Einige der Rezepte bieten geschmacklich nichts Neues
Nicht nur Salatrezepte, sondern auch für Dressings, Croûtons & Co Kapitelbezeichnungen nicht hilfreich
Schritt-für-Schritt Fotos Angaben zu Zutaten teilweise unkonkret
Zusätzliche Dekotipps   

Schöner kochen - Salat: Unsere WertungSchöner kochen - Salat: Unsere Wertung

4 von 5 Mützen: Dem Autor geht es vor allem darum, mit seinen kunstvoll dekorierten Salatkreationen zu inspirieren - das Konzept geht auf. Wer seinen Gästen besonders hübschen Salat servieren möchte, für den ist Schöner kochen - Salat genau das Richtige.

Schade, dass einige der Salate nicht besonders originell schmecken und hier und da wären spezifischere Angaben zu den Zutaten wünschenswert gewesen. Aber da das Hauptaugenmerk auf der Dekoration liegt, ist das zu verschmerzen - vor allem da man die Dekoideen problemlos auf andere Salate anwenden und sie neu kombinieren kann.

Schöner kochen - Salat: Unser Testkochen

Wir haben zwei Rezepte getestet - beide Salatkreationen werden auch ungeübten Köchen leicht gelingen. Die Geschmackskombinationen überzeugten, jedoch ohne wirkliche Überraschungen. Optisch machte vor allem der bunte Kartoffelsalat etwas her. Wer jetzt auf das Buch neugierig geworden ist, kann hier einen Blick auf beide Rezepte werfen.

Wildkräutersalat mit Ziegenkäse-Hanuta

Schöner kochen - Salat: Ziegenkäse-Hanuta

Zutaten für 4 Portionen

Zubereitungszeit: 30 Minuten
2 Bund Wildkräuter (ca. 300 g, z. B. Borretsch, Löwenzahn, Kapuzinerkresse)
4 EL Sesamsaat
8 Scheiben dünnes Knäckebrot
300 g Ziegenfrischkäse
4 EL Sherry-Essig
2 EL Holundergelee
3 EL Traubenkernöl
Salz, Pfeffer

Zubereitung

Wildkräuter vorsichtig waschen, die dicken Stiele entfernen und die Blätter abzupfen. Alles in mundgerechte Stücke schneiden und trocken tupfen.

Die Sesamsaat in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze goldbraun rösten. Auf einen Teller geben und etwas abkühlen lassen.

Die Knäckebrotscheiben halbieren. Den Ziegenfrischkäse in Schreiben schneiden und jeweils eine Scheibe auf eine Knäckebrothälfte legen, mit der zweiten bedecken und ein wenig andrücken. Die Seiten des Ziegenkäse-Hanutas in den gerösteten Sesam drücken.

Sherry-Essig, Holundergelee, Traubenkernöl, Salz und Pfeffer in ein Schraubdeckelglas geben. Das Glas verschließen, kräftig schütteln und die Vinaigrette abschmecken.

Anrichten

Richtet Wildkräuter auf Tellern an, nappieren diese mit der Holundergeleevinaigrette und setzen die Ziegenkäse-Hanutas neben den Salat. Fülltdie restliche Vinaigrette in kleine Gläser und serviert sie separat zu dem Salat.

Bunter Kartoffelsalat

Schöner kochen - Salat: Bunter Kartoffelsalat

Zutaten für 4 Portionen

Zubereitungszeit: 1 Stunde 20 Minuten
500 g blaue Kartoffeln
500 g vorwiegend festkochende Kartoffeln
Salz
2 Schalotten
200 ml Gemüsebrühe
1 EL mittelscharfer Senf
6 EL Weißweinessig
4 EL Traubenkernöl
150 g Crème double
1 kleines Bund Schnittlauch
einige Schnittlauch-Knoblauch-Blüten

Zubereitung

Die Kartoffelsorten getrennt voneinander in Salzwasser ca. 30 Minuten abgedeckt weichkochen. Abgießen und 10 Minuten abkühlen lassen. Mit einem kleinen Messer schälen, würfeln und jeweils in eine Schüssel geben.

Schalotten schälen und fein würfeln. Gemüsebrühe aufkochen, Schalotten zugeben und den Topf vom Herd ziehen. Senf und Weißweinessig einrühren. Die noch warmen Kartoffeln sofort mit jeweils der Hälfte der Salatsoße begießen und ca. 10 Minuten marinieren. Je 2 EL Traubenkernöl zugeben und vorsichtig unterrühren.

Anrichten

Die zweierlei Kartoffeln mithilfe eines Garnierrings aufeinanderschichten und leicht andrücken, den Ring vorsichtig abheben. Jeweils ein wenig Crème double daraufgeben und verstreichen.

Mit Schnittlauchröllchen und 8 ganzen Halmen garnieren, etwas Kartoffelsud darum verteilen und abschließend mit Schnittlauch-Knoblauch-Blüten dekorieren.

Veröffentlichung der Rezepte "Wildkräutersalat mit Ziegenfrischkäse-Hanuta" und "Bunter Kartoffelsalat" aus dem Buch Schöner kochen - Salat mit freundlicher Unterstützung des Becker Joest Volk Verlags. Copyright der Rezeptbilder liegen beim Verlag.

Schöner kochen - Salat Schöner kochen - Salat Schöner kochen - Salat: Unsere Wertung
 erschienen im Becker Joest Volk Verlag

 von Tobias Rauschenberger (Rezepte), Hubertus Schüler (Fotos)

 Die Kunst der perfekten Salatzubereitung

 Preis: 24,95 €

Schöner kochen - Salat bei Amazon

 Buch jetzt bei Amazon bestellen