Sie gilt als Gesundmacher unter den Suppen: Die Hühnersuppe. Ihr wird eine heilende Wirkung bei Erkältungen nachgesagt. Ob's nun stimmt oder nicht: Gut tut eine warme Hühnersuppe allemal.

Wer eine Hühnersuppe kochen möchte, braucht vor allem Zeit, um ihre Grundlage herzustellen: die Brühe. Zwischen einer und drei Stunden lang sollten Salzwasser und Suppenhuhn auf dem Herd kochen. Dazu beides zunächst kurz aufkochen und dann ziehen lassen. In dieser Zeit geben Haut, Fleisch und Knochen langsam Aroma und Nährstoffe an die entstehende Brühe ab. Im Idealfall verwendet man hierfür ein Suppenhuhn, es lässt die Hühnersuppe besonders aromatisch werden. Das Fleisch vom Suppenhuhn ist zwar zäher als das eines Brathähnchens, nach drei Stunden ist das Huhn aber zart genug. Beim Fleisch macht es übrigens Sinn, in ein Suppenhuhn in Bioqualität zu investieren. Denn in der konventionellen Hühnermast werden Antibiotika eingesetzt, die sich durch das lange Kochen aus dem Suppenhuhn lösen können.

15 x Hühnersuppe

Tom Kha Gai - die berühmte Hühnersuppe mit Kokosmilch und Galgant

Zum Rezept

Erkältungssüppchen vom Huhn

Zum Rezept

Scharfe Hühnersuppe

Zum Rezept

Scharfe asiatische Hühnersuppe

Zum Rezept

Blitz-Hühnersuppe

Zum Rezept

Hühnersuppe mit Reis

Zum Rezept

Italienische Hühnersuppe

Zum Rezept

Goldgelbe Hühnersuppe

Zum Rezept

Curry - Hühnersuppe

Zum Rezept

Hühnersuppe mit Chinakohl und Kokosmilch

Zum Rezept

Hühnersuppe

Zum Rezept

Hühnersuppe

Zum Rezept

Hühnersuppe

Zum Rezept

Hühnersuppe mit Spargel

Zum Rezept

Hühnchen - Nudelsuppe

Zum Rezept
Tom Kha Gai - die berühmte Hühnersuppe mit Kokosmilch und Galgant
Tom Kha Gai - die berühmte Hühne…
Erkältungssüppchen vom Huhn
Erkältungssüppchen vom Huhn
Scharfe Hühnersuppe
Scharfe Hühnersuppe
Scharfe asiatische Hühnersuppe
Scharfe asiatische Hühnersuppe
Blitz-Hühnersuppe
Blitz-Hühnersuppe
Hühnersuppe mit Reis
Hühnersuppe mit Reis
Italienische Hühnersuppe
Italienische Hühnersuppe
Goldgelbe Hühnersuppe
Goldgelbe Hühnersuppe
Curry - Hühnersuppe
Curry - Hühnersuppe
Hühnersuppe mit Chinakohl und Kokosmilch
Hühnersuppe mit Chinakohl und Ko…
Hühnersuppe
Hühnersuppe
Hühnersuppe
Hühnersuppe
Hühnersuppe
Hühnersuppe
Hühnersuppe mit Spargel
Hühnersuppe mit Spargel
Hühnchen - Nudelsuppe
Hühnchen - Nudelsuppe

Hühnersuppe richtig würzen: Petersilie & Co

Während der ersten Kochphase bildet sich Schaum auf der Wasseroberfläche. Wer ihn abschöpft, sorgt dafür, dass die Brühe beim Kochen klar bleibt. Neben dem Suppenhuhn gibt auch mitgekochtes Gemüse, das Suppengrün wie Möhren, Lauch und Knollensellerie ein köstliches Aroma ab. Zum Abschmecken der Suppe passen etwa Pfeffer, Petersilie oder Schnittlauch. Gewürze wie Safran oder Kurkuma geben der Hühnersuppe eine gelbere Farbe, gegen Erkältung helfen Ingwer oder Nelken. Ist die Suppe fertig, gießt ihr sie am besten durch einen Sieb.

Wer die Hühnersuppe entfettet genießen möchte, schöpft nach dem Erkalten das hart gewordene Fett ab. Hühnersuppe in rauen Mengen vorzukochen, ist übrigens keinesfalls maßlos, sondern macht total Sinn. Denn Hühnersuppe kann super eingefroren werden. So habt ihr nicht nur stets leckere Suppe parat, sondern die Brühe eignet sich auch klasse als Basis für allerlei andere Gerichte und Suppen, wie Grießklößchensuppe, Nudelsuppe oder Gemüsesuppe.

Goldgelbe Hühnersuppe
Von: Anna Walz, Länge: 2:42 Minuten

Das Rezept zum Video:

Hühnersuppe: Rezepte mit Fleisch, Gemüse oder Nudeln

In einer klassischen Hühnersuppe darf das Huhn als Fleischeinlage nicht fehlen. Praktisch, dass sich das Fleisch nach der langen Kochzeit leicht von den Knochen lösen lässt. Dann das Hühnerfleisch ohne Haut in kleine Streifen oder Würfel schneiden und in die Suppe geben. Beim Gemüse gibt es zahlreiche Alternativen zum klassischen Suppengemüse: etwa Zucchini, Zuckerschoten oder Fenchel. Das Gemüse sollte jedoch nicht die ganze Zeit mit dem Huhn mitkochen, sonst wird es zu weich.

Für die perfekte Hühnersuppe bedeutet das: Suppengrün & Co entweder 15 Minuten mit der Suppe mitköcheln lassen, oder – noch praktischer – separat kochen und erst kurz vor dem Servieren in die fast fertige Suppe geben. Auch feine Eiernudeln schmecken wunderbar in der Hühnersuppe, genauso wie Grießklößchen oder Reis. Wer es asiatisch mag, kocht sich ein Süppchen mit Glasnudeln, Ingwer und schmeckt mit Sojasoße ab.

Hühnersuppe: heilsame Kräfte

Und wieso werden der beliebte Suppe nun solch heilsame Kräfte nachgesagt? Schon im alten Ägypten sollen erkältete Pharaonen eine Hühnersuppe zur Genesung gegessen haben. Auch heute noch ist eine dampfende Hühnersuppe mit Huhn oder Gemüse ein beliebtes Hausmittel gegen Schnupfen & Co. Erklärungsversuche hat die Wissenschaft viele parat: mal ist es Zink, mal sind es die Eiweiße in der Suppe, die entzündungshemmend wirken. Oder ist es nur die Erinnerung an Omas Hühnersuppe, mit der es einem immer irgendwie besser ging? Fakt ist: Eine warme Hühnersuppe mit Fleisch, Nudeln oder Gemüse zu genießen, tut einfach gut – und das nicht nur, wenn man krank im Bett liegt.

Spätzle, Knödel und so ziemlich alle Gerichte mit Kartoffeln machen mich froh – Bratkartoffeln machen mich glücklich!

Zur Kommentar-Verwaltung dieses Artikels
Cache dieses Artikels löschen.

Kommentare

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Es sind maximal 1500 Zeichen erlaubt

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Um selbst Kommentare abgeben zu können, musst du dich bei Chefkoch.de registrieren oder mit deinem Benutzernamen und Passwort anmelden.