Was ihr für einen geselligen Abend mit einem Käse-Fondue braucht? Ein Fondue-Set, ausreichend Fonduegabeln und natürlich echte Käse-Liebhaber.

Käsefondue als Hauptspeise für einen geselligen Abend auszuwählen, ist goldrichtig. Der Gastgeber hat minimalen Aufwand bei gut stehenden Chancen, dass bei einem zusätzlichen Glas Weißwein und in Käse gehüllten Häppchen ordentlich Stimmung aufkommt. Käsefondue ist nämlich nicht nur sättigend, sondern auch hochprozentig. Es besteht größtenteils aus Käse, Kirschwasser und Weißwein. Ein in der Tischmitte positionierter Topf, der auf einem Rechaud steht, stellt sicher, dass alle an den geschmolzenen Käse herankommen. Spezielle Sets für Käsefondue beinhalten zudem noch filigrane Fonduegabeln, in manchen Fällen auch kleine Schälchen, in denen das Hineinfallen der Brot- oder Gemüsestücke erlaubt ist.

Käsefondue: Was ihr wissen müsst

Das Wort Fondue kommt aus dem Französischen (fondre) und bedeutet geschmolzen. Besonders wichtig für ein gelungenes Käsefondue ist daher die Wahl des richtigen Käses: In der Schweiz werden gerne Vacherin und Greyerzer als Käse verwendet. Greyerzer gehört zu den bekanntesten Käsesorten aus Hartkäse, darunter ebenso Cheddar und Emmentaler. Mittlerweile werden alle diese Käsesorten für Käsefondue verwendet – gerne auch gemischt.

Käsefondue-Rezepte: So gelingt es

Zunächst wird der Caquelon (also der Topf zur Zubereitung des Fondues) meist mit Knoblauch ausgerieben – die Knoblauchzehen bleiben im Käsefondue. Dann erhitzt ihr trockenen Weißwein, in dem ihr dann den Käse im Fondue schmelzt. Häufig fügt man nach dem Aufkochen auch etwas Stärke zum Käsefondue hinzu. Diese kann zum Beispiel im Kirschwasser aufgelöst werden, das auch unbedingt in ein Schweizer Käsefondue gehört. Ein Schuss Zitronenwasser rundet das Käsefondue ab. Beim Erhitzen solltet ihr beständig rühren, damit nichts anbrennt – dies funktioniert besonders gut mit einem Stück Brot an der Fonduegabel. Zu guter Letzt würzt ihr das Käsefondue – am besten mit Muskatnuss, aber auch Pfeffer und Salz.

Das Wichtigste ist aber natürlich: In geselliger Runde Weißbrot oder Baguette in das Käsefondue tunken. Um für mehr Abwechslung im Rezept zu sorgen, könnt ihr auch Körnerbrot, Obst und Gemüse oder (gegarte) Pellkartoffeln im Käse versenken. Übrigens solltet ihr die Brotstücke nicht nur dippen, sondern auch mit ihnen im Fondue rühren!

Käsefondue mal anders

Varianten des Käsefondues werden mit Tomatenmark, Kräutern oder Curry gewürzt - im Herbst ist auch Fondue mit Kürbis beliebt. Für Käsefondue wird manchmal auch Cidre statt Weißwein verwendet und es gibt leckere Varianten Käsefondue mit Tomaten, Champignons und Morcheln – probiert ruhig mal neue Rezepte aus. Zum Käsefondue passt der verwendete, trockene Weißwein und zum Abschluss natürlich ein Kirschwasser.

In unserer Rezeptgalerie findet ihr die leckersten Rezepte für Käsefondue. Lasst es euch schmecken!

Käsefondue – Rezepte für Schweizer Fondue & Co.

Käsefondue aus dem Kanton Waadt in der Schweiz

Käsefondue aus dem Kanton Waadt in der Schweiz

(Foto: Imo)
Zum Rezept
Tomatenfondue

Tomatenfondue

(Foto: Tryumph800)
Zum Rezept
Käsefondue aus dem Kanton Fribourg in der Schweiz

Käsefondue aus dem Kanton Fribourg in der Schweiz

(Foto: Tryumph800)
Zum Rezept
Steirisches Käsefondue mit Zirbenschnaps

Steirisches Käsefondue mit Zirbenschnaps

(Foto: marmen)
Zum Rezept
Käsefondue aus der Ostschweiz

Käsefondue aus der Ostschweiz

(Foto: Tryumph800)
Zum Rezept
Deftiges Käsefondue

Deftiges Käsefondue

(Foto: downhillcat)
Zum Rezept
Käsefondue aus dem Kanton Tessin in der Schweiz

Käsefondue aus dem Kanton Tessin in der Schweiz

(Foto: Tryumph800)
Zum Rezept
Fondue-Brot

Fondue-Brot

(Foto: Wildkraut)
Zum Rezept
Käsefondue aus dem Kanton Graubünden in der Schweiz

Käsefondue aus dem Kanton Graubünden in der Schweiz

(Foto: Tryumph800)
Zum Rezept
Käsefondue-Soufflé

Käsefondue-Soufflé

(Foto: Snash)
Zum Rezept
Fondue Wallis

Fondue Wallis

(Foto: HRMatter)
Zum Rezept
Kürbis-Käse-Fondue

Kürbis-Käse-Fondue

(Foto: Conny-Krümel)
Zum Rezept
Tomaten-Käse-Fondue

Tomaten-Käse-Fondue

(Foto: Fabinea)
Zum Rezept
Schweizer Käsefondue

Schweizer Käsefondue

(Foto: Chefkoch-Video)
Zum Rezept
Käsefondue ohne Alkohol

Käsefondue ohne Alkohol

(Foto: Tickerix)
Zum Rezept
Käsefondue mit dreierlei Käse

Käsefondue mit dreierlei Käse

(Foto: Tryumph800)
Zum Rezept
Pilzfondue à la Marquise

Pilzfondue à la Marquise

(Foto: Marquise)
Zum Rezept
Käsefondue italienische Art mit Tomaten und Paprikaschote

Käsefondue italienische Art mit Tomaten und Paprikaschote

(Foto: CK_Print-Magazin)
Zum Rezept
Käsefondue aus dem Kanton Waadt in der Schweiz
Käsefondue aus dem Kanton Waadt …
Tomatenfondue
Tomatenfondue
Käsefondue aus dem Kanton Fribourg in der Schweiz
Käsefondue aus dem Kanton Fribou…
Steirisches Käsefondue mit Zirbenschnaps
Steirisches Käsefondue mit Zirbe…
Käsefondue aus der Ostschweiz
Käsefondue aus der Ostschweiz
Deftiges Käsefondue
Deftiges Käsefondue
Käsefondue aus dem Kanton Tessin in der Schweiz
Käsefondue aus dem Kanton Tessin…
Fondue-Brot
Fondue-Brot
Käsefondue aus dem Kanton Graubünden in der Schweiz
Käsefondue aus dem Kanton Graubü…
Käsefondue-Soufflé
Käsefondue-Soufflé
Fondue Wallis
Fondue Wallis
Kürbis-Käse-Fondue
Kürbis-Käse-Fondue
Tomaten-Käse-Fondue
Tomaten-Käse-Fondue
Schweizer Käsefondue
Schweizer Käsefondue
Käsefondue ohne Alkohol
Käsefondue ohne Alkohol
Käsefondue mit dreierlei Käse
Käsefondue mit dreierlei Käse
Pilzfondue à la Marquise
Pilzfondue à la Marquise
Käsefondue italienische Art mit Tomaten und Paprikaschote
Käsefondue italienische Art mit …

Käsefondue ist ein reichhaltiger Spaß, den man sich traditionell eher im Herbst und Winter gönnt. Jetzt könnt ihr in der warmen Stube zusammensitzen und freut euch besonders über eine Wohlfühlmahlzeit.

Wenn dir das Leben Apfelstrudel gibt, bestell Eis und Sahne dazu! #mangönntsichjasonstnichts

Zur Kommentar-Verwaltung dieses Artikels
Cache dieses Artikels löschen.

Kommentare

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Es sind maximal 1500 Zeichen erlaubt

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Um selbst Kommentare abgeben zu können, musst du dich bei Chefkoch.de registrieren oder mit deinem Benutzernamen und Passwort anmelden.