Eine Gemüsepfanne steht im Nu auf dem Tisch, ist einfach gemacht und herrlich vielseitig. Hinein wandern entweder frisches Gemüse der Saison oder auch Vorräte, bzw. Reste aus Speisekammer und Tiefkühltruhe. Mit welchem Gemüse mögt ihr sie am liebsten? In unserer Rezeptstrecke zeigen wir euch eine Auswahl an Gerichten, die alle in einer guten halben Stunde zubereitet sind. 

Gemüsepfanne schnell gemacht

Eine Gemüsepfanne eignet sich hervorragend als leckere Beilage, macht aber auch solo als Hauptgericht richtig was her. Die Zubereitung ist denkbar einfach: Das gewählte Gemüse putzen, in mundgerechte Stücke schneiden und ab in die Pfanne. Entweder gibt man etwas Flüssigkeit, wie Brühe oder Wein, dazu oder brät das Gemüse in Öl bzw. Butterschmalz an. Da nicht jedes Gemüse gleich schnell gart, sollte man festere Sorten, wie Möhren oder Kohlrabi, kleiner schneiden als zartes Gemüse oder gleich portionsweise garen. Mit etwas Reis, Kartoffeln oder anderen Sattmachern kombiniert, entsteht so ein schnelles Hauptgericht, das sich auch prima zur Resteverwertung eignet. Bestimmt findet auch ihr in den vorgestellten Rezepten noch die eine oder andere Anregung für eigene Gemüsepfannen-Kreationen. Guten Appetit!

Ratatouille

(Foto: hope88)
zum Rezept

Gemüseschmarren mit Knoblauchdip

(Foto: Bali-Bine)
zum Rezept

Brokkoli - Tofu - Pfanne mit Erdnusssoße

(Foto: alexandradugas)
zum Rezept

Gemüsepfanne mit Eiern und Käse

(Foto: Srorm26)
zum Rezept

Sommerliche Gemüsepfanne mit kleinen Kartoffeln

(Foto: badegast1)
zum Rezept

Bulgur - Gemüsepfanne

(Foto: Ginger5)
zum Rezept

Schnelle Gemüsepfanne - chinesisch

(Foto: Exuna)
zum Rezept

Spitzkohl-Pfanne

(Foto: ars_vivendi)
zum Rezept

Bohnen - Mangold - Feta - Pfanne

(Foto: alaKatinka)
zum Rezept

Würzige Kartoffel-grüne Bohnen Pfanne

(Foto: UlrikeM)
zum Rezept

Kartoffel - Chili - Pfanne mit Bohnen, Mais und Paprika

(Foto: mareikaeferchen)
zum Rezept

Chrissis Kohlrabi - Champignon - Pfanne

(Foto: Apfelzweig)
zum Rezept

Mediterrane Zucchini - Pfanne

(Foto: fairy1512)
zum Rezept

Bunte Gemüse - Nudel - Pfanne

(Foto: Laabertasche)
zum Rezept

Blumenkohl - Curry

(Foto: ars_vivendi)
zum Rezept

Kartoffel-Wirsing Curry

(Foto: ManuGro)
zum Rezept

Quinoa Jambalaya

(Foto: 1986Sienna)
zum Rezept

Chinakohl - Curry

(Foto: rena_kocht)
zum Rezept

Karotten - Kartoffel - Pfanne

(Foto: ReniK)
zum Rezept

Gebratener grüner Spargel mit Kirschtomaten und Kartöffelchen

(Foto: Gonzigonzi)
zum Rezept
Ratatouille
Ratatouille
Gemüseschmarren mit Knoblauchdip
Gemüseschmarren mit Knoblauchdip
Brokkoli - Tofu - Pfanne mit Erdnusssoße
Brokkoli - Tofu - Pfanne mit Erd…
Gemüsepfanne mit Eiern und Käse
Gemüsepfanne mit Eiern und Käse
Sommerliche Gemüsepfanne mit kleinen Kartoffeln
Sommerliche Gemüsepfanne mit kle…
Bulgur - Gemüsepfanne
Bulgur - Gemüsepfanne
Schnelle Gemüsepfanne - chinesisch
Schnelle Gemüsepfanne - chinesis…
Spitzkohl-Pfanne
Spitzkohl-Pfanne
Bohnen - Mangold - Feta - Pfanne
Bohnen - Mangold - Feta - Pfanne
Würzige Kartoffel-grüne Bohnen Pfanne
Würzige Kartoffel-grüne Bohnen P…
Kartoffel - Chili - Pfanne mit Bohnen, Mais und Paprika
Kartoffel - Chili - Pfanne mit B…
Chrissis Kohlrabi - Champignon - Pfanne
Chrissis Kohlrabi - Champignon -…
Mediterrane Zucchini - Pfanne
Mediterrane Zucchini - Pfanne
Bunte Gemüse - Nudel - Pfanne
Bunte Gemüse - Nudel - Pfanne
Blumenkohl - Curry
Blumenkohl - Curry
Kartoffel-Wirsing Curry
Kartoffel-Wirsing Curry
Quinoa Jambalaya
Quinoa Jambalaya
Chinakohl - Curry
Chinakohl - Curry
Karotten - Kartoffel - Pfanne
Karotten - Kartoffel - Pfanne
Gebratener grüner Spargel mit Kirschtomaten und Kartöffelchen
Gebratener grüner Spargel mit Ki…

Welches Gemüse kommt in die Gemüsepfanne?

Grundsätzlich darf alles in die Gemüsepfanne, was euch schmeckt. Und die große Vielfalt an frischem, tiefgefrorenem oder auch konserviertem Gemüse bietet unendlich viele Kombinationsmöglichkeiten. Gerade außerhalb der jeweiligen Saison ist tiefgefrorenes Gemüse die bessere Wahl, da es in der Regel mehr Vitamine enthält, als das weitgereiste Importgemüse. Außerdem ist Tiefkühlgemüse, wie z. B. Erbsen, Kohlrabi, Möhren, Pilze oder Lauch, meist schon fix und fertig vorbereitet und kann sofort in die Pfanne gegeben werden, was eiligen Köchen einen kleinen Zeitvorteil verschafft. Auch Gemüsereste vom Vortag lassen sich in einer Gemüsepfanne im Handumdrehen in neue, leckere Gerichte verwandeln. 

So wird die Gemüsepfanne zum Hauptgericht

Wer die Gemüsepfanne als Hauptgericht servieren möchte, gibt einfach noch gut sättigende Zutaten mit in die Pfanne. Besonders beliebt ist die Kombination mit Reis, ein weiterer leckerer Sattmacher in der Gemüsepfanne kann frische Pasta sein. Aber auch kohlenhydratreiches Gemüse wie Kartoffeln, Kürbis, Linsen oder Bohnenkerne eignet sich hervorragend für eine Gemüsepfanne zum Sattschlemmen. Weitere Ideen haben wir euch im Folgenden zusammengestellt:

 Diese Zutaten machen die Gemüsepfanne zum sättigenden Hauptgericht
Getreide/KornNudeln, Reis, Quinoa, Hirse, Bulgur, Couscous, Gnocchi
FleischHackbällchen, Hähnchenbrustfilet, Wurstbrät, Fischfilet, Chorizo
Ei und Käsegestocktes Ei, geriebener Käse, Schafskäse, Parmesan

Wie gart man das Gemüse am besten?

Ob als Curry oder einfach kunterbunt gemixt – die leckeren Gemüsegerichte aus Pfanne oder Wok sind einfach und schnell gekocht. Dabei hat man grundsätzlich zwei Arten der Zubereitung zur Auswahl: dünsten oder braten.

DünstenGedünstetes Gemüse ist besonders zart und dank der schonenden Garmethode besonders reich an Vitaminen. Dazu bedarf es lediglich eines passenden Deckels für die Pfanne.
BratenBeim Braten ohne Deckel entstehen köstliche Röstaromen und das Gemüse bleibt dank der kurzen Garzeit und dem häufigen Durchmischen besonders knackig, wie man es auch vom Pfannenrühren im Wok kennt. So steht im Nu eine feine Gemüsebeilage auf dem Tisch.

Als Ernährungswissenschaftlerin schaue ich genau auf mein Essen – und lasse es mir schmecken!

Zur Kommentar-Verwaltung dieses Artikels
Cache dieses Artikels löschen.

Kommentare

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Es sind maximal 1500 Zeichen erlaubt

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Um selbst Kommentare abgeben zu können, musst du dich bei Chefkoch.de registrieren oder mit deinem Benutzernamen und Passwort anmelden.