Miesmuscheln nur in Monaten mit „r“?

Miesmuscheln sind die beliebtesten Muscheln in deutschen Küchen. Vor allem von September bis Februar sind die blauschwarzen Miesmuscheln weit verbreitet und zieren die Auslagen in den Geschäften und die Tageskarten der Restaurants. Frische Miesmuscheln mit ihrem nussigen Aroma sind eine Delikatesse - allerdings gilt es einiges zu beachten, wenn man seine selbst zubereiteten Muschel-Rezepte vollends genießen möchte.

Muscheln gehören, genauso wie die Schnecken und Tintenfische, zu den Weichtieren. Miesmuscheln sind wie viele andere Muschelarten sogenannte „Filtrierer", das bedeutet, dass Miesmuscheln sich durch kleine Partikel ernähren, die sie aus dem Wasser filtern. Miesmuscheln filtern so jeweils bis zu 20 Liter Wasser pro Tag. Diese Art der Ernährung ist mit ein Grund dafür, dass die alte Faustregel, Muscheln nur in Monaten mit einem „r" am Ende zu essen, entstanden ist und sich bis heute gehalten hat.

In den Sommermonaten nämlich wird der Lebensraum der Miesmuscheln regelmäßig von bestimmten Algenarten bevölkert, die für den Menschen gefährliche Giftstoffe enthalten. Diese nehmen die Miesmuscheln auf, was sie für den Menschen zunächst ungenießbar macht. Mittlerweile werden jedoch die Miesmuscheln, die in diesem Zeitraum gefangen werden, mehrere Wochen in sauberem Wasser gehalten, sodass die Miesmuscheln giftfrei sind, bevor sie in den Handel kommen. Eine Prüfung der Miesmuscheln auf diese Gifte ist in Deutschland gesetzlich vorgeschrieben.

Ein weiterer Grund für Entstehung der R-Faustregel ist, dass die Möglichkeit der Kühlung der Muscheln in der Vergangenheit schwierig war. Miesmuscheln müssen bei ihrer Verarbeitung noch leben, damit sie genießbar sind. Während es heutzutage ununterbrochene Kühlketten gibt, waren früher gerade die Sommermonate ungeeignet für einen längeren Transport der Miesmuscheln.

Angst braucht man also vor einem Teller Miesmuscheln auch im Juli eigentlich nicht mehr zu haben. Hauptfangzeit der Miesmuscheln bleibt jedoch der Zeitraum September bis Februar, außerhalb der giftigen Algenblüte.

Muscheln Clam Chowder mit Speck und Kartoffeln
Des Deutschen beliebteste Muschel ist die Miesmuschel. Ich zeige euch heute eine Variante, die aus Amerika kommt, mit Kartoffeln, Speck und Lauch, dem sogenannten Clam Chowder wird sie normalerweise mit Venusmuscheln serviert, ich finde sie mit Miesmuschel aber genauso lecker.

Doch bevor es losgeht, eine kleine Muschelkunde.

Die Muscheln sollten im rohen und lebendigen Zustand alle geschlossen sein.

Muscheln, die beschädigt sind oder weit geöffnet sind, am besten direkt entfernen.

Und Muscheln, die noch einen kleinen Spalt haben oder leicht geöffnet sind, da reicht oftmals schon ein kleiner Klaps oder ein Schlag auf die Tischoberfläche und die Muschel schließt sich wieder von ganz allein.

Pro Portion suchen wir uns jetzt 20 Muscheln aus.

Und jetzt geht es ab zum Herd. Für unsere Miesmuscheln Clam Chowder benötigen wir Speck, Kartoffeln, Knoblauch, Koriander und das amerikanische Half and Half. In Deutschland kann man das Ganze gut, als Milch und Sahne zu gleichen Teilen ersetzen.

Im ersten Schritt schwitzen wir unseren Speck an. Dafür nehmen wir ein bisschen Olivenöl, durchwachsenen Speck, Schalotten und klein geschnittene, rohe Kartoffeln.

Jetzt kann unser Frühlingslauch dazu, sowie fein gehackter Knoblauch. Nochmal kurz umrühren und jetzt bekommen die Muscheln ihren Auftritt.

Einfach mit dazu geben. Die Muscheln kurz unterheben und jetzt können wir mit dem sogenannten Half and Half, wie die Amerikaner sagen, die Muscheln ablöschen.

Eine gute Prise frisch gemahlenen Pfeffer.

Das Ganze könnte natürlich auch in einer tiefen Pfanne zubereiten.

Wenn ihr viele Muscheln esst oder öfters Muscheln esst, eignet sich aber so ein Muscheltopf ganz hervorragend. Den Vorteil zeige ich euch einmal.

Den Deckel drauf, ein großes Handtuch nehmen, die Griffe werden, zumindest bei mir mit dem Gas, sehr heiß, dann oben und unten festhalten und dann kann man in diesem Topf die Muscheln richtig nach oben schwenken.

Noch einmal durch schwenken.

Jetzt können wir unseren frisch gehackten Koriander dazu geben.

Schalten Sie die Herdplatte aus. Deckel drauf und lassen die Muscheln nochmal vier Minuten ziehen, danach müssen wir nur noch checken, dass sich wirklich auch alle Muscheln geöffnet haben.

Jede geschlossener Muschel hat schon vor dem Kochen nicht mehr gelebt - direkt aussortieren.

Nochmal durchschwenken und unsere Muscheln sind fertig.

In eine Schüssel kippen, beiseite stellen, frischen Koriander oder Petersilie drüber, Baguette dazu und ein Glas Weißwein.

Ich wünsche euch einen guten Appetit.
Von: Fabio Haebel, Länge: 4:23 Minuten, Aufrufe: 10.840

Miese Miesmuschel? Wie die Miesmuschel zu ihrem Namen kam.

Eine Miesmuschel ist alles andere als mies. Ihren Namen verdankt die Miesmuschel den braunen Fäden (Byssus-Fäden), die sie spinnt und die aussehen wie Moos. Das Wort "mies" kommt nämlich aus dem mittelhochdeutschen und lässt sich mit Moos übersetzen. Mit Hilfe der Fäden schützt sich die Miesmuschel gegen Verdriftung und hält sich damit an Steinen und Pfählen fest. Vor dem Verzehr sollte die Miesmuschel "entbartet" und von ihren Fäden befreit werden. Das geht sehr gut mit einer harten Handbürste.

Miesmuscheln und wo man sie findet

Miesmuscheln leben vorwiegend in Küstenregionen. Besonders häufig findet man Miesmuscheln im Mittelmeer oder der Nord- und Ostsee. In Deutschland, Holland, Italien und Frankreich gibt es mittlerweile Miesmuschelkulturen, da die natürlichen Vorkommen wegen Überfischung immer seltener werden. Sowohl in Deutschland als auch in der Schweiz und in Österreich ist die Miesmuschel die meistgegessene Muschelart. Weit vor Jakobsmuschel, Auster und Co.

Miesmuscheln zubereiten: Worauf man bei Miesmuscheln achten muss

Miesmuscheln müssen noch leben, wenn sie zubereitet werden. Lebende Miesmuscheln sind in der Lage, ihre Schale durch Muskelkraft geschlossen zu halten. Wer also Miesmuscheln kochen möchte, muss darauf achten, dass sie geschlossen sind. Weit offene Miesmuscheln sollte man sofort aussortieren, leicht geöffnete Miesmuscheln kann man evtl. durch Klopfen gegen die Schale zum Schließen derselben bewegen.

Während der Zubereitung öffnet sich dann die Schale der Miesmuscheln. Ungeöffnete Miesmuscheln sollte man deshalb nach dem Kochen aussortieren - schließlich könnte das Ausbleiben der Schalenöffnung ein Indiz dafür sein, dass die Schalenhälften verklebt oder verklemmt sind, und nur aus diesem Grund vor der Zubereitung geschlossen waren und nicht deshalb, weil die Miesmuschel noch gelebt hat. Das Aussortieren geschlossener Miesmuscheln ist also nur eine Vorsichtsmaßnahme, die aber spätestens jeder, der schon einmal eine Lebensmittelvergiftung hatte, gerne ergreift.

Miesmuscheln rheinische Art
Von: Carsten Dorhs, Länge: 9:50 Minuten, Aufrufe: 67.398

Das Rezept zum Video:

Weißwein oder Rotwein? - Welcher Wein passt zu Miesmuscheln?

Zu einem schönen Teller Miesmuschen passt, ähnlich wie zu Fischgerichten, am besten ein trockener oder halbtrockener Weißwein. Cremig zubereitete Miesmuscheln mit Sahne harmonieren besonders gut mit einem südtiroler Weißburgunder. Ein Riesling passt mit seiner Frische am besten zu Miesmuscheln im Gemüsesud. Aber nicht nur als begleitendes Getränk zum Verzehr von Miesmuscheln passt ein Weißwein hervorragend, auch als Zutat kann Weißwein Ihrem Miesmuschel-Rezept eine besondere Note verleihen. Besonders beliebt ist die Zubereitung von Miesmuscheln rheinische Art mit einer guten Portion Weißwein vom Mittel- oder Oberrhein. Weitere Zutaten sind Möhren, Sellerie, Zwiebeln und Porreestangen, die mit Weißwein und Fischfond abgelöscht werden. Dazu reicht man Schwarzbrot mit Butter oder auch einen frischen Salat und auch das ein oder andere Gläschen Weißwein. Rechne mit ca. 1 kg Miesmuscheln pro Portion. Nach dem Entfernen der Muschel-Schalen bleiben nur noch ca. 150 g Muschelfleisch zum Verzehr übrig.

Wenn Miesmuscheln wie in Frankreich oder Belgien mit aromatischem Käse im Muschelsud zubereitet werden, passt sowohl ein frischer Weißwein als auch ein fruchtiger Rosé dazu.

Das Fleisch einer Miesmuschel eignet sich zum Dünsten, Kochen und Grillen. Der Kreativität in der Zubereitung von Miesmuscheln sind keine Grenzen gesetzt. Kaufen kannst du Miesmuscheln frisch oder auch tiefgekühlt.

Vorbereitung und Zubereitung anderer Muscheln

Auch andere Muscheln sind Bestandteil klassischer Rezepte. So werden Venusmuscheln für die Zubereitung von Spaghetti Vongole verwendet. Bei der Zubereitung von Venusmuscheln muss auf das Gleiche geachtet werden wie beim Zubereiten von Miesmuscheln - geschlossene Schale vorm Kochen, geöffnete Schale danach.

Als besondere Delikatesse gilt die Jakobsmuschel. Das Symbol der Pilger und insbesondere das des Jakobswegs wird anders als die Miesmuschel oder Venusmuschel ohne Schale gegart. Mit einem Messer muss man zwischen die Schalenhälften dringen und die Muskelstränge der Muschel durchtrennen. Danach kann man die Schale aufhebeln und das Muschelfleisch von der Schale trennen. In der Regel wird nur das zarte weiße Muskelfleisch der Jakobsmuscheln verwendet.

Als besondere Luxusfeinkost gelten vor allem Austern. Dabei mag nicht jeder die Variante, bei der die Muscheln lebendig und roh nur mit einem Spritzer Zitrone direkt aus der Schale geschlürft werden. Beliebte Zubereitungsformen sind zum Beispiel Austern Rockefeller Art, die gratiniert werden. Austern öffnet man ähnlich wie Jakobsmuscheln mithilfe eines Messers, das besonders kurz und kräftig sein sollte - es gibt sogar spezielle Austernmesser.

Muscheln und "Eiweißschock"

Muscheln sind nicht nur eine Delikatesse, sondern auch ein ausgezeichneter Proteinlieferant. Miesmuscheln etwa haben etwa 10% Proteine bei nur 1,5% Fett. Venusmuscheln und Jakobsmuscheln haben sogar noch mehr Proteine und einen noch geringeren Fettanteil. Diesem hohen Proteinanteil haben die Muscheln auch das sich hartnäckig haltende Gerücht vom Eiweißschock zu verdanken. Immer wieder wird behauptet, dass man einen Eiweißschock bekommen könne, esse man zu viele Muscheln. Eine solche Sorge ist völlig unbegründet - der sogenannte Eiweißschock ein urbaner Mythos, der jeglicher wissenschaftlichen Grundlage entbehrt.

Einen Schock bekommt man nach dem Verzehr von Muscheln lediglich, ist man allergisch gegen bestimmte Proteine. Denn dann zeigen sich die gleichen Symptome wie auch bei anderen Allergien auch.

Auf den nächsten Seiten findest du viele köstliche Rezepte mit Miesmuscheln. Lass dich inspirieren. Wir wünschen dir viel Spaß beim Nachkochen. Auch Rezepte mit Jakobsmuscheln haben wir für dich zusammengetragen. Klicke dich doch einfach einmal durch die Rezepte oder teile uns deine eigenen Rezeptklassiker mit.

Muscheln: Rezepte mit Miesmuscheln

Miesmuscheln in Sherry

Zum Rezept

Miesmuscheln mit Safran

Zum Rezept

Muscheltopf à la Cataplana

Zum Rezept

Mejillones à la marinera

Zum Rezept

Miesmuscheln Teufels Art

Zum Rezept

Miesmuscheln in vietnamesischer Kokossauce

Zum Rezept

Miesmuscheln in rotem Sud

Zum Rezept

Muscheln aus dem Wok

Zum Rezept

Miesmuscheln à la Tick

Zum Rezept

Miesmuscheln nach neapolitanischer Art

Zum Rezept

Muscheln in Weißweinsauce

Zum Rezept

Miesmuscheln im Tomaten-Knoblauch-Sud

Zum Rezept

Miesmuscheln in pikantem Gemüsesud

Zum Rezept

Miesmuscheln mal ganz anders

Zum Rezept

Miesmuscheln in Currysahne

Zum Rezept

Muscheln in Weißwein

Zum Rezept

Gabis rheinische Muscheln

Zum Rezept

Miesmuscheln in Tomate mit geröstetem Knoblauchciabatta

Zum Rezept

Miesmuscheln in Curry-Weißweinsahne

Zum Rezept

Moules à la Chefkoch.de

Zum Rezept
Miesmuscheln in Sherry
Miesmuscheln in Sherry
Miesmuscheln mit Safran
Miesmuscheln mit Safran
Muscheltopf à la Cataplana
Muscheltopf à la Cataplana
Mejillones à la marinera
Mejillones à la marinera
Miesmuscheln Teufels Art
Miesmuscheln Teufels Art
Miesmuscheln in vietnamesischer Kokossauce
Miesmuscheln in vietnamesischer …
Miesmuscheln in rotem Sud
Miesmuscheln in rotem Sud
Muscheln aus dem Wok
Muscheln aus dem Wok
Miesmuscheln à la Tick
Miesmuscheln à la Tick
Miesmuscheln nach neapolitanischer Art
Miesmuscheln nach neapolitanisch…
Muscheln in Weißweinsauce
Muscheln in Weißweinsauce
Miesmuscheln im Tomaten-Knoblauch-Sud
Miesmuscheln im Tomaten-Knoblauc…
Miesmuscheln in pikantem Gemüsesud
Miesmuscheln in pikantem Gemüses…
Miesmuscheln mal ganz anders
Miesmuscheln mal ganz anders
Miesmuscheln in Currysahne
Miesmuscheln in Currysahne
Muscheln in Weißwein
Muscheln in Weißwein
Gabis rheinische Muscheln
Gabis rheinische Muscheln
Miesmuscheln in Tomate mit geröstetem Knoblauchciabatta
Miesmuscheln in Tomate mit gerös…
Miesmuscheln in Curry-Weißweinsahne
Miesmuscheln in Curry-Weißweinsa…
Moules à la Chefkoch.de
Moules à la Chefkoch.de

Nicht jeder mag Muscheln, haben sie doch einen sehr speziellen Geschmack. Doch vielleicht sollten auch Muschel-Meider den kleinen Meeresfrüchten nochmal eine zweite Chance geben und eines unserer Rezepte probieren. Denn neben Miesmuscheln in Weißweinsoße und Muscheln in Tomatensoße gibt es noch viele weitere pfiffige Rezepte, die Muscheln zum kulinarischen Highlight machen. Von September bis Februar kann man in fast jedem Supermarkt Muscheln kaufen. Sie sind luftdicht verpackt und bleiben so mindestens eine Woche frisch. Achten Sie darauf, dass ein Verpackungsdatum und ein Verbrauchsdatum angegeben und die Muscheln entsprechend noch frisch sind.

Muscheln neu entdecken: Jakobsmuschel-Rezepte

Jakobsmuscheln mit Safransauce

Zum Rezept

Jakobsmuschel im Baconmantel auf Tomaten und Oliven

Zum Rezept

Jakobsmuscheln mit warmer Zwiebel-Knoblauch-Butter

Zum Rezept

Capesante à la Rudolfo (Jakobsmuscheln)

Zum Rezept

Jakobsmuscheln in Vanilleöl auf asiatischem Spargelsalat

Zum Rezept

Saltimbocca von Jakobsmuscheln

Zum Rezept

Jakobsmuscheln unter der Maccadamia-Tandoori-Haube

Zum Rezept

Jakobsmuscheln auf Pasta an Rieslingsauce

Zum Rezept

Karamellisierte Jakobsmuscheln auf Erbsen Gemüse und Serrano-Schinken

Zum Rezept

Jakobsmuscheln mit Knoblauch

Zum Rezept

Gegrillte Jakobsmuscheln mit grünem Spargel

Zum Rezept

Sautierte Jakobsmuschel auf Topinamburpüree in Hummerbisque

Zum Rezept

Suppe von Jacobsmuscheln in Kokosnussmilch

Zum Rezept

Jakobsmuschel auf Avocadocreme

Zum Rezept

Jakobsmuscheln

Zum Rezept

Jakobsmuscheln mit Belugalinsen

Zum Rezept

Jakobsmuscheln mit Cherry-Sahnesauce

Zum Rezept

Jakobsmuscheln im gekräuterten Speckmantel mit Safran-Orangensauce

Zum Rezept

Gegrillte Jakobsmuscheln

Zum Rezept

Jakobsmuscheln mit Orangensauce

Zum Rezept
Jakobsmuscheln mit Safransauce
Jakobsmuscheln mit Safransauce
Jakobsmuschel im Baconmantel auf Tomaten und Oliven
Jakobsmuschel im Baconmantel auf…
Jakobsmuscheln mit warmer Zwiebel-Knoblauch-Butter
Jakobsmuscheln mit warmer Zwiebe…
Capesante à la Rudolfo (Jakobsmuscheln)
Capesante à la Rudolfo (Jakobsmu…
Jakobsmuscheln in Vanilleöl auf asiatischem Spargelsalat
Jakobsmuscheln in Vanilleöl auf …
Saltimbocca von Jakobsmuscheln
Saltimbocca von Jakobsmuscheln
Jakobsmuscheln unter der Maccadamia-Tandoori-Haube
Jakobsmuscheln unter der Maccada…
Jakobsmuscheln auf Pasta an Rieslingsauce
Jakobsmuscheln auf Pasta an Ries…
Karamellisierte Jakobsmuscheln auf Erbsen Gemüse und Serrano-Schinken
Karamellisierte Jakobsmuscheln a…
Jakobsmuscheln mit Knoblauch
Jakobsmuscheln mit Knoblauch
Gegrillte Jakobsmuscheln mit grünem Spargel
Gegrillte Jakobsmuscheln mit grü…
Sautierte Jakobsmuschel auf Topinamburpüree in Hummerbisque
Sautierte Jakobsmuschel auf Topi…
Suppe von Jacobsmuscheln in Kokosnussmilch
Suppe von Jacobsmuscheln in Koko…
Jakobsmuschel auf Avocadocreme
Jakobsmuschel auf Avocadocreme
Jakobsmuscheln
Jakobsmuscheln
Jakobsmuscheln mit Belugalinsen
Jakobsmuscheln mit Belugalinsen
Jakobsmuscheln mit Cherry-Sahnesauce
Jakobsmuscheln mit Cherry-Sahnes…
Jakobsmuscheln im gekräuterten Speckmantel mit Safran-Orangensauce
Jakobsmuscheln im gekräuterten S…
Gegrillte Jakobsmuscheln
Gegrillte Jakobsmuscheln
Jakobsmuscheln mit Orangensauce
Jakobsmuscheln mit Orangensauce

Die Jakobsmuschel gilt als besondere Delikatesse unter den Muscheln. Ihr zartes Fleisch passt hervorragend zu sahnigen Soßen oder auch in Gratins mit Käse und Gemüse. Entdecken Sie die vielfältigen Kombinationsmöglichkeiten dieser Muschel für Feinschmecker und finden Sie Gerichte, die auch für Anfänger ganz leicht zu zaubern sind. Jakobsmuscheln können Sie das ganze Jahr über tiefgefroren kaufen oder auch innerhalb der Saison frisch beim Fischhändler oder an der gut sortierten Fisch-Theke im Supermarkt. Wir wünschen gutes Gelingen und eine leckere Muschel-Saison.