Mandeltorte, Zimtschnecken, Köttbullar, Graved Lachs – Schweden hat viele Köstlichkeiten zu bieten, die wir hierzulande vor allem aus der Kantine des schwedischen Möbelhauses kennen. Lasst euch von der Tradition der schwedischen Küche überzeugen und macht euch die leckersten schwedischen Gerichte und Gebäcke einfach selber.

Schwedische Rezepte – Köttbullar und Zimtschnecken selber machen

Vor allem Kinder macht man glücklich, wenn es die beliebten Rezepte aus dem schwedischen Möbelhaus auch mal zu Hause gibt, allen voran natürlich Köttbullar. Das Gericht mit den Hackbällchen wird im Übrigen auch von den Schweden sehr gerne gegessen und wer das Rezept bisher nur aus der Kantine kennt, sollte es unbedingt einmal selber ausprobieren, denn die Zubereitung gelingt im Nu. Die Hackbällchen werden in Schweden gelegentlich aus Elchfleisch bereitet, aber ihr könnt natürlich Hackfleisch vom Schwein oder Rind verwenden. Formt aus Hack, Semmelbröseln, Ei und Kräutern kleine Hackbällchen und bratet sie dunkelbraun an. Aus dem Bratensatz könnt ihr dann eine feine Rahmsoße kochen, indem ihr sie mit Milch und Sahne ablöscht. Wenn ihr mögt könnt ihr noch Champignons in die Soße geben und dazu Salzkartoffeln und selbstgemachtes Preiselbeerkompott reichen. Übrigens lassen sich Köttbullar superleicht zusammen mit Kindern zubereiten. Kleine Nachwuchsköche haben sicherlich Spaß am Formen der Hackbällchen.

Die schwedischen Zimtschnecken, die in Schweden Kanebullar heißen und aus Hefeteig gemacht werden, lassen sich ebenfalls prima im eigenen Ofen backen. Im Video könnt ihr sehen, wie euch die süßen Zimtschnecken mit einer leckeren Füllung aus Zimt und Kardamom und Deko aus Hagelzucker gelingen, das Rezept ist natürlich auch dabei:

Schwedische Zimt-Schnecken
Von: Evas_Backparty, Länge: 9:37 Minuten

Das Rezept zum Video:

Auch andere bekannte schwedische Rezepte könnt ihr in der eigenen Küche zubereiten. Wie wäre es mit Knäckebrot mit verschiedenen Körnern, das sich über Wochen hält, wenn es nicht vorher weggeknuspert wird? Oder mit der Schwedenpizza, bei dem Blätterteig mit feinem Lachs und Dill belegt wird? Ihr könnt euren Graved Lachs mit ein wenig Geduld übrigens auch selbt beizen. Als Nachtisch gibt es dann eine feine Mandeltorte mit fluffig-nussigem Boden und Buttercreme – oder lieber Kladdkaka, lecker-klebriger Schokokuchen? Zum Naschen zwischendurch schmecken auch Süßigkeiten wie Chokladbollar, Kugeln aus Schokolade oder Havrebollar, die aus einer Masse aus Butter und Haferflocken zu Kugeln gerollt und mit Kokosraspeln verziert werden.

Schwedische Rezepte – abwechslungsreich dank Jedermannsrecht

In Schweden sind die Winter lang und streng – und die Freudenfeste umso größer, wenn die Tage endlich länger werden und die leeren Speisekammern wieder voller Leckereien sind. Zwar ist die gekonnte Vorratshaltung durch Einmachen und Räuchern heute nicht mehr lebensnotwendig, doch schwedische Rezepte sind nach wie vor von der uralten Tradition geprägt. Daher steht auch das selber Sammeln der Zutaten im Vordergrund, die Garten, Wald und Wiesen sowie das Meer hergeben. Die schwedische Küche ist demnach vor allem durch die Jahreszeiten geprägt. Lange Zeit hatte die schwedischen Rezepte vor allem ein Ziel: Satt zu machen und in den dunkeln Wintern die Gemüter ein wenig aufzuhellen. Im Sommer werden dafür mit umso größerer Begeisterung frische Köstlichkeiten zubereitet, die den langen Winter vergessen lassen: der erste grüne Spargel, die ersten schwedischen Erdbeeren, der erste Fisch auf dem Grill.

Großen Einfluss auf schwedische Rezepte hat auch das Jedermannsrecht: In Schweden, wie in den meisten anderen skandinavischen Ländern auch, hat jeder das Recht, Wald und Flur für sich zu nutzen – auch ohne Eigentümer zu sein. Das heißt konkret, dass die Schweden Beeren pflücken und Kräuter sammeln dürfen, solange diese nicht geschützt sind. Zum Glück der Schweden kann man im ganzen Land hervorragend sammeln: Preisel- und Blaubeeren, die berühmten Multbeeren, Pilze und Kräuter sind reichlich vorhanden. Für Fische und Wild gilt das Jedermannsrecht nicht, aber dennoch gibt es in Schweden zahllose Süß-, und Salzwasserfische, die die schwedische Küche bereichern. Im Frühling und Sommer kommt so alles frisch auf den Tisch, im Winter werden die getrockneten Kräuter, eingemachten Beeren und geräucherten Fische gereicht und erinnern an wärmere Tage.

Schwedische Rezepte – Köttbullar, Mandeltorte und mehr!

Köttbullar mit Champignon-Rahmsauce

Zum Rezept

Schwedische Zimtschnecken (Kanelbullar)

Zum Rezept

Knuspriges Knäckebrot à la Harpare

Zum Rezept

Schwedische Kartoffeln

Zum Rezept

Schwedischer Lachskuchen 'Schwedenpizza'

Zum Rezept

Schwedische Sommersuppe

Zum Rezept

Hasselback - Kartoffeln

Zum Rezept

Fliegender Jakob

Zum Rezept

Smörgastorta

Zum Rezept

Seemannstopf

Zum Rezept

Korv Stroganoff

Zum Rezept

Schwedische Mandeltorte

Zum Rezept

Schwedische Punschrollen

Zum Rezept

Havrebollar - schwedische Haferbällchen

Zum Rezept

Chokladbollar

Zum Rezept

Möhrenkuchen á la Bullerbü

Zum Rezept

Drömmar - schwedische Kekse

Zum Rezept

Honig - Whisky - Hering

Zum Rezept

Schwedischer Speckpfannenkuchen

Zum Rezept

Schwedischer Kartoffelsalat mit Kapern

Zum Rezept

Polarbröd

Zum Rezept

Schwedische Prinzessinnentorte

Zum Rezept

Pfifferlings - Pie mit Hackfleisch

Zum Rezept

Kladdkaka

Zum Rezept

Havreflarn

Zum Rezept

Schwedengulasch

Zum Rezept

Schwedische Pfannkuchenrouladen

Zum Rezept

Schwedische Zimtcreme mit Blaubeeren

Zum Rezept

Graved Lachs

Zum Rezept

Janssons Versuchung

Zum Rezept
Köttbullar mit Champignon-Rahmsauce
Köttbullar mit Champignon-Rahmsa…
Schwedische Zimtschnecken (Kanelbullar)
Schwedische Zimtschnecken (Kanel…
Knuspriges Knäckebrot à la Harpare
Knuspriges Knäckebrot à la Harpa…
Schwedische Kartoffeln
Schwedische Kartoffeln
Schwedischer Lachskuchen 'Schwedenpizza'
Schwedischer Lachskuchen 'Schwed…
Schwedische Sommersuppe
Schwedische Sommersuppe
Hasselback - Kartoffeln
Hasselback - Kartoffeln
Fliegender Jakob
Fliegender Jakob
Smörgastorta
Smörgastorta
Seemannstopf
Seemannstopf
Korv Stroganoff
Korv Stroganoff
Schwedische Mandeltorte
Schwedische Mandeltorte
Schwedische Punschrollen
Schwedische Punschrollen
Havrebollar - schwedische Haferbällchen
Havrebollar - schwedische Haferb…
Chokladbollar
Chokladbollar
Möhrenkuchen á la Bullerbü
Möhrenkuchen á la Bullerbü
Drömmar - schwedische Kekse
Drömmar - schwedische Kekse
Honig - Whisky - Hering
Honig - Whisky - Hering
Schwedischer Speckpfannenkuchen
Schwedischer Speckpfannenkuchen
Schwedischer Kartoffelsalat mit Kapern
Schwedischer Kartoffelsalat mit …
Polarbröd
Polarbröd
Schwedische Prinzessinnentorte
Schwedische Prinzessinnentorte
Pfifferlings - Pie mit Hackfleisch
Pfifferlings - Pie mit Hackfleis…
Kladdkaka
Kladdkaka
Havreflarn
Havreflarn
Schwedengulasch
Schwedengulasch
Schwedische Pfannkuchenrouladen
Schwedische Pfannkuchenrouladen
Schwedische Zimtcreme mit Blaubeeren
Schwedische Zimtcreme mit Blaube…
Graved Lachs
Graved Lachs
Janssons Versuchung
Janssons Versuchung

Schweden hat den weltweit höchsten Kaffeeverbrauch pro Kopf und gesellige Kaffeerunden, genannt Fika, gehören zum Tagesablauf dazu. Wer etwas auf sich hält, sollte dazu nicht weniger als sechs verschiedene Kekssorten anbieten. Alternativ gibt es Kanelbullar, die bekannten und beliebten Zimtschnecken – sie bestehen aus Hefeteig mit Kardamom, Milch, Mehl, Butter und natürlich Zimt. In Schweden gibt es auch köstliche Kuchen: Für den Spettekaka zum Beispiel wird traditionell Teig mit Kartoffelstärke auf eine rotierende Scheibe geträufelt. Etwas leichter herstellbare Köstlichkeiten und traditionelle Kekse findet ihr am Ende unserer Rezeptstrecke.

Der schönste Ort im Haus ist noch immer die Küche. Am besten mit Auflauf im Ofen und Lieblingsmenschen am Küchentisch.

Zur Kommentar-Verwaltung dieses Artikels
Cache dieses Artikels löschen.

Kommentare

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Es sind maximal 1500 Zeichen erlaubt

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Um selbst Kommentare abgeben zu können, musst du dich bei Chefkoch.de registrieren oder mit deinem Benutzernamen und Passwort anmelden.