Der Frühling leitet eine frische, lebendige und helle Jahreszeit ein – in der Natur und in Bezug auf Tischdeko in unserem Zuhause. Frische Textilien, helles Porzellan und lebendiges Grün will man jetzt zum Frühstück, Mittagessen oder zur Kaffeezeit decken. Wir teilen unsere Favoriten unter den Blumen, Möbeln und dem Geschirr mit euch.

Es wird Zeit, eure Tischdeko auf den Frühling anzupassen – mit eurem Speiseplan tut ihr es doch auch, nicht wahr? Eure Geschmäcker können noch so verschieden sein – unsere drei Faustregeln bringen euch nicht nur den Frühling auf den Tisch, sondern bereiten euch das ganze Jahr über Freude:

  • In Qualität investieren: Basics wie Geschirr, Gläser, Besteck und Tisch-Textilien sorgen für den größten Dekorationseffekt. Qualitativ hochwertige Utensilien könnt ihr an allen Festtagen hervorholen.
  • Je schlichter die Deko, desto vielseitiger die Einsatzmöglichkeiten: Schlichte Glasgefäße für Frühlingsblumen, Teelichthalter und dekoratives Porzellan können auch nach dem Frühling für einen Wow-Effekt sorgen.
  • Saisonale Materialien wie Zweige von Weidenkätzchen, Zwiebelblumen im Topf oder frisch geschnitten in der Vase zu benutzen, bietet sich im Frühling besonders gut an.

Tischdecken in klassischem Weiß sollte jeder als Fundament für seine Tischdeko besitzen. Textilien wie Läufer, Mitteldecken und Servietten dürfen aber gerade im Frühling leuchtende Farben tragen. Frühlingsfarben wie Gelb, Grün und pastelliges Rosé, Blau und Lila lassen sich ja auch sehr gut zu Weiß kombinieren. Wenn das Farbkonzept der Textilien erst einmal gesetzt ist, könnt ihr das restliche Arrangement planen. Dafür geben wir euch unsere Lieblingsstücke an die Hand.

Geschirr als Frühlingsdeko: Unsere Favoriten

Weil Dekorieren immer auch mit einer Platzfrage verbunden ist, solltet ihr euch zunächst um das Wesentliche kümmern: Teller, Besteck und Gläser. Je klassischer und schlichter eure Wunschmodelle sind, desto länger werdet ihr von ihnen Gebrauch machen können. Unsere Highlights für eine frühlingshafte Tischdeko sind daher Eyecatcher, die eben nicht nur Deko sind.

Anzeige

Frische Kräuter im TopfServierteller in SilberDuftkerzenEtagereGlasvasenMilchkännchenEierbecherZuckerdoseTeekanne

Frische Ideen für Tischdeko im Frühling

Beim Tischdecken sollte man die wesentlichen Elemente der Tischdeko im Blick haben: Die Textilien müssen farblich zum Geschirr passen, Blumenschmuck und mittig aufgestellte Kerzen das gesamte Arrangement abrunden. Zu viel Deko wie Figuren, Dekosteine oder Dekobänder überladen den Tisch. Immerhin muss ausreichend Armfreiheit vorhanden sein, um ungestört essen zu können. Wenn das Blumenbouquet und die Kerzen die Tischmitte zu sehr dominieren, kommt ihr außerdem mit eurem Gegenüber kaum in Kontakt.

Sobald das Gedeck auf dem Tisch steht, könnt ihr besser abschätzen, wie viel Platz in der Tischmitte für Deko bleibt – und selbst großer Spielraum für Tischdeko sollte wohlüberlegt sein. Dekorativ und sinnvoll zugleich ist eine Etagere. Besonders edel sind Modelle aus Porzellan. Eine dreistöckige Etagere bietet ausreichend Platz für Kuchen, Häppchen, Pralinen oder Früchte. Insbesondere kleine Tische profitieren davon, Essen in die Höhe anzurichten.

Frühlingsdeko im Esszimmer: Möbel und andere Ideen

Wenn eure Überlegungen zu Deko rund um den Esstisch grundlegender ausfallen, müssen die richtigen Möbel her. Große Veränderungen könnt ihr schon mit kleinen Ideen bewirken: Wechselt den Teppich unter eurem Esstisch aus, ersetzt die Stühle durch helle Modelle oder solche mit Farbakzent. Eine Stehlampe sorgt für Gemütlichkeit – ohne wirklich aufzufallen. Und unser Lieblingsstück – ein Servierwagen – verschafft euch Platz auf dem Esstisch. Welche Ideen wir außerdem für eure Tischdeko haben, seht ihr nachfolgend.

Anzeige

KerzenhalterStühle fürs EsszimmerEsszimmerteppichServierwagenWindlichtWeinkaraffeServierschälchenTortenplatteStehleuchte

Blumen als Deko: Frühling auf dem Tisch

Bei frühlingshafter Tischdeko dürfen die ersten Blüten des Jahres nicht fehlen. Tulpen, Hyazinthen, Narzissen, Primeln und Forsythien bringen leuchtend bunte Frühlingsfarben auf den Tisch. Schnittblumen zu einem bunten Strauß gefasst, ist die einfachste Variante frühlingshafter Tischdeko. Blumen brauchen nur noch eine auf die restliche Tischdeko abgestimmte Vase. In der Wahl der Farbe, Form und Höhe seid ihr frei. Bedenken solltet ihr allerdings, dass Tischvasen bestenfalls eine niedrige Höhe haben, damit man ungehindert auf die gegenüberliegende Seite blicken kann – auch diagonal. Ein gemeinsames Essen mit der Familie und Freunden soll ja auch der Konversation dienlich sein. Große Sträuße wirken in bauchigen Prozellanvasen oder Glaskaraffen.

Es ist wahrscheinlich Geschmacksache, aber Zwiebelblumen in Erde und einem Topf gehören nicht an den Essenstisch – es sei denn, ihr drapiert die Blumen so, dass sie nicht mehr nach einem Gartenbeet aussehen. Blumen im Topf und auf der Fensterbank mit Hyazinthen oder Primeln sind hingegen schön anzusehen. Wer Frühlingsblumen in Keramik- und Tontöpfen nicht mehr sehen kann, sollte es mit Glasgefäßen versuchen. Wurzelwerk, Zwiebel und Trieb kann man so gleich beim Wachstum beobachten.

Euer Geschirr kann übrigens auch etwas für eine schöne Frühlingsdeko auf dem Tisch tun: Teekannen, Wasserkaraffen oder andere Gefäße lassen sich wunderbar als Vasen für eure Blumen umfunktionieren. Fans des Landhausstils müssen Ideen wie diese im Frühling unbedingt einmal ausprobieren!

Tischdeko: Karaffen als Blumenvasen nutzen

Frühlingsdeko: Servietten als Tischdeko

Servietten, ob aus Papier oder Stoff, können einfach zu wirkungsvollen Dekorationselementen werden, indem man sie mithilfe stilvoller Serviettenringe zusammenfasst oder aber kunstvoll faltet. Verschiedene Techniken und Motive stellt unser Artikel „Servietten falten" vor und enthält unter anderem die Anleitung, wie man Servietten zum Schmetterling oder Hasen falten kann. Aber auch einfach gefaltete Servietten lassen sich schnell und einfach mithilfe von Bändern oder Bast sowie einer einzelnen Blume zusammengebunden zur effektvollen Deko gestalten.

Servietten falten - Der Schmetterling
Von: Katja Grüschow, Länge: 2:31 Minuten, Aufrufe: 42.743

Tischdeko: Mit duftenden Kerzen Atmosphäre schaffen

Teelichter und Stumpenkerzen aufzustellen, bringt mehr Behaglichkeit, als es Zeit erfordert. Kerzen verschaffen der Tischdeko einfach und schnell den letzten Schliff. Zusätzlich zu normalen Kerzen auf dem Tisch habt ihr die Möglichkeit, Duftkerzen im Raum zu verteilen. Achtet dabei auf leichte Duftnoten, die eure Gäste mit Frühling und der Sehnsucht nach sommerlichem Wetter assoziieren. Yankee Candle etwa bietet eine große Auswahl duftversetzter Kerzen. Die großen Kerzen im Glas stellt ihr besser abseits auf, da sie intensiv riechen. Möchtet ihr den Duft von Lavendel oder Zitrusblüten beim Essen gelegentlich wahrnehmen, eignen sich eher die Teelichter des Herstellers dazu.