Low Carb & Ernährung

Gesunde Ernährung für Schulkinder

Ricotta-Wrap

(Foto: CK_Print-Magazin / Thomas Neckermann)

Schüler müssen sich lange konzentrieren und viel lernen – gut, wenn sie dann gesund essen. Denn das kann helfen, fit durch den Tag zu kommen. Die besten Tipps gibt's hier.

Gesunde Ernährung ist besonders für Kinder wichtig, da sie sich noch in der Wachstumsphase befinden. Und gerade wenn sich die Kinder in der Schule mehrere Stunden lang konzentrieren müssen – oftmals auch am Nachmittag – ist eine ausgewogene Ernährung das A und O. Denn eine ausgewogene und gesunde Ernährung ist nicht nur wichtig für das Wachstum, eine gute Nährstoffversorgung unterstützt auch die kognitiven Fähigkeiten: Die Kinder können sich besser konzentrieren und auch lernen. 

Gesunde Ernährung für Schulkinder: Frühstück und Pausenbrot

Startet am besten mit einem gemeinsamen Frühstück in den Tag. Zum Beispiel ein Vollkornbrot mit Käse, einem vegetarischen Brotaufstrich oder fettarmer Wurst. Auch Müsli in fettarmer Milch oder in fettarmem Joghurt mit Obst ist sehr beliebt. Euer Kind ist ein Frühstücksmuffel? Auch gut, vielleicht mag euer Kind nur etwas trinken? Milch oder ein Glas Saft sind auch in Ordnung. Und dann einfach die Dose mit dem Pausenbrot etwas reichhaltiger füllen. Irgendwann bekommt euer Kind sicher Hunger. 

Gut ist, wenn die Kinder bei dem Vorbereiten des Pausenbrotes mitbestimmen können. So lernen sie, selbst eine gesunde Mahlzeit zusammenzustellen. Außerdem können sie so eigenständig einschätzen, wie groß ihr Hunger ist. Und das ist in den verschiedenen Wachstumsphasen sehr unterschiedlich. An einem Tag essen sie eher wenig, am nächsten ist der Appetit so groß, dass man sich darüber wundern kann.

Es gibt Phasen, in denen bestimmte Lebensmittel bevorzugt werden und auf einmal werden diese nicht mehr angerührt. Bereitet ihr das Pausenbrot zusammen vor, könnt ihr auf diese Bedürfnisse eingehen.

Pausensnack

Pausensnack

(Foto: CK_Print-Magazin / Thomas Neckermann)

Versucht, Lebensmittel für den Pausensnack auszusuchen, die lange frisch und knackig bleiben. Denn das Auge isst mit. Wenn man nach drei bis vier Stunden den vorgeschnittenen, braun gewordenen Apfel essen muss, ist das keine Freude mehr – da hilft etwas Zitronensaft. Oder noch besser: Packt das Obst und Gemüse im Ganzen ein – oder möglichst wenig klein geschnitten.

Variiert die Pausenbox mit Obst, Gemüse, kleinen Joghurts und belegten Brote. Das macht es spannender. Je nach Saison eigenen sich zum Beispiel Möhren, Kohlrabi, Cherrytomaten, Trauben oder Äpfel. 

Nicht nur das Essen ist wichtig, sondern auch das Trinken. Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr fördert die Konzentration und beugt Kopfschmerzen vor. Möglichst ungesüßte Tees, Wasser oder Fruchtsaftschorlen sind zu empfehlen. Einen Liter solltet ihr eurem Kind mindestens mitgeben. An Tagen mit Sportunterricht eher mehr.

Gesunde Ernährung für Schulkinder: Mittagessen

Viele Kinder essen in der Schule ihr Mittagessen und verpflegen sich in der Kantine. Oft haben die Schüler hier die Wahl zwischen verschiedenen Gerichten. Wer dann weiß, was alles zu einer gesunden Ernährung gehört, kann sich auch dafür entscheiden. Am besten sprecht ihr mit eurem Kind über eine gesunde Ernährung und welche Lebensmittel dazu gehören.

Vielleicht hilft eurem Kind die folgende Liste bei der Wahl des optimalen Mittagessens:  

  • Oft zugreifen sollten Kinder bei Obst und Gemüse. Am besten sind drei Portionen Gemüse und 2 Portionen Obst am Tag.
  • Auch Brot, Kartoffeln, Reis und Nudeln versorgen sie mit Vitaminen, Mineralstoffen und Ballaststoffen.  
  • Regelmäßig, etwa zwei- bis dreimal pro Woche können tierische Produkte wie Fleisch, Fisch, Wurst und Eier auf dem Teller landen. Sie liefern Eiweiß, B-Vitamine und Eisen. 
  • Ansonsten sollten fettarme Lebensmittel bevorzugt werden, also fettarme Milchprodukte und auch fettarme Wurst- und Fleischprodukte.

Pasta asciutta

Pasta asciutta

(Foto: CK_Print-Magazin / Marie-Therese Cramer)
Zum Rezept
Spaghetti alla napoletana

Spaghetti alla napoletana

(Foto: GoatBanger)
Zum Rezept
Sizilianische Tomatensoße

Sizilianische Tomatensoße

(Foto: JuliGro)
Zum Rezept
Käseecken-Snack

Käseecken-Snack

(Foto: Jamoni99)
Zum Rezept
Kinder-Lasagne Viva Italia

Kinder-Lasagne Viva Italia

(Foto: mirjaplinsky)
Zum Rezept
Avocado-Nudeln

Avocado-Nudeln

(Foto: Björn Sporrer)
Zum Rezept
Pesto Rosso

Pesto Rosso

(Foto: Hobbykochen)
Zum Rezept
Gnocchi-Auflauf mediterran

Gnocchi-Auflauf mediterran

(Foto: kratzetatze)
Zum Rezept
Pasta asciutta
Pasta asciutta
Spaghetti alla napoletana
Spaghetti alla napoletana
Sizilianische Tomatensoße
Sizilianische Tomatensoße
Käseecken-Snack
Käseecken-Snack
Kinder-Lasagne Viva Italia
Kinder-Lasagne Viva Italia
Avocado-Nudeln
Avocado-Nudeln
Pesto Rosso
Pesto Rosso
Gnocchi-Auflauf mediterran
Gnocchi-Auflauf mediterran

Gesunde Ernährung für Schulkinder: Abendessen

Zusammen schmeckt es meist am besten. Daher versucht auch abends gemeinsam am Familientisch zu essen. Wenn Fernseher und Smartphone dabei ausbleiben, ist das auch eine gute Gelegenheit, über die Erlebnisse des Tages zu sprechen und einfach Zeit, gemeinsam als Familie zu genießen.

Und was kommt auf den Tisch? Auch hier empfiehlt es sich, zu variieren. Es darf gerne ein klassisches Abendbrot sein. Am besten stellt ihr auch Rohkost oder einen kleinen Salat dazu. An kalten Wintertagen sind auch eine Suppe, ein paar gebratene Nudeln oder Ofenkartoffeln eine schöne Abwechslung,.  

 

Als Ernährungswissenschaftlerin schaue ich genau auf mein Essen – und lasse es mir schmecken!

Zur Kommentar-Verwaltung dieses Artikels
Cache dieses Artikels löschen.

Kommentare

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Es sind maximal 1500 Zeichen erlaubt

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Um selbst Kommentare abgeben zu können, musst du dich bei Chefkoch.de registrieren oder mit deinem Benutzernamen und Passwort anmelden.