Pflaumenkuchen

Wenn im August die Pflaumen reif sind, haben auch Pflaumenkuchen, Zwetschgendatschi und Co. auf unseren Tellern Hauptsaison. Denn dann gibt es endlich wieder die heiß geliebten Köstlichkeiten mit dem leckeren Steinobst. Hier machen wir alle Fans der blau-lilanen Früchte glücklich und zeigen, wie verschiedene Zwetschgenkuchen und Teilchen mit Mürbeteig, Hefeteig oder Rührteig gelingen.

Liebt ihr auch saftigen Pflaumenkuchen so sehr, dass ihr ihn noch lauwarm, mit frischer Schlagsahne garniert, direkt vom Blech verspeisen könntet? Falls ja, seid ihr hier richtig! Denn wir stellen euch die Grundzubereitungsarten von Pflaumenkuchen bzw. Zwetschgenkuchen sowie köstliche Backwerke rund um erntefrische Pflaumen vor – vom bayerischen Zwetschgendatschi aus Hefeteig und bestreut mit einem Gemisch aus Zimt und Zucker bis zum Pflaumenkuchen vom Blech mit knusprigen Streuseln aus Amarettini. Dann könnt ihr die Pflaumensaison richtig auskosten und immer wieder neue Leckereien auf den Tisch zaubern.

Pflaumenkuchen – 25 tolle Varianten für den saftig-süßen Kuchen

Zwetschgen-Käse-Kuchen

Zum Rezept

Schweizer Zwetschgenwähe

Zum Rezept

Zwetschgen-Amarettini-Kuchen

Zum Rezept

Pflaumenkuchen nach Oma Mia

Zum Rezept

Veganer Zwetschgenkuchen mit Zimtstreuseln

Zum Rezept

Zwetschgenkuchen mit Marzipanstreuseln

Zum Rezept

Zwetschgentörtchen mit Haferflockenstreuseln

Zum Rezept

Zwetschgenkuchen 4-schichtig

Zum Rezept

Zwetschgenkuchen mit Mohnquark und Butterstreuseln

Zum Rezept

Zwetschgen-Tartelettes

Zum Rezept

Zwetschgen-Topfentorte

Zum Rezept

Zwetschgen-Streuselkuchen mit Pudding

Zum Rezept

Hilde's Zwetschgenkuchen mit Zimtstreuseln

Zum Rezept

Zwetschgen-Rahmkuchen

Zum Rezept

Zwetschken-Karamell-Gugelhupf

Zum Rezept

Schwäbischer Pflaumenkuchen

Zum Rezept

Mandel-Knusperkuchen mit Zwetschgen

Zum Rezept

Zwetschgenschnitten mit Pudding und Nussstreuseln

Zum Rezept

Zwetschgenkuchen mit Topfenguss

Zum Rezept

Zwetschgenkuchen mit Nussstreuseln und Hefeteig

Zum Rezept

Zwetschgen-Zimt-Joghurt-Gugelhupf

Zum Rezept

Mit Zwetschgen gefüllte Hefetaschen

Zum Rezept

Makronen-Zwetschgenkuchen

Zum Rezept

Zwetschgen-Sahne-Torte

Zum Rezept

Zwetschgenkuchen mit Amarettoguss

Zum Rezept
Zwetschgen-Käse-Kuchen
Zwetschgen-Käse-Kuchen
Schweizer Zwetschgenwähe
Schweizer Zwetschgenwähe
Zwetschgen-Amarettini-Kuchen
Zwetschgen-Amarettini-Kuchen
Pflaumenkuchen nach Oma Mia
Pflaumenkuchen nach Oma Mia
Veganer Zwetschgenkuchen mit Zimtstreuseln
Veganer Zwetschgenkuchen mit Zim…
Zwetschgenkuchen mit Marzipanstreuseln
Zwetschgenkuchen mit Marzipanstr…
Zwetschgentörtchen mit Haferflockenstreuseln
Zwetschgentörtchen mit Haferfloc…
Zwetschgenkuchen 4-schichtig
Zwetschgenkuchen 4-schichtig
Zwetschgenkuchen mit Mohnquark und Butterstreuseln
Zwetschgenkuchen mit Mohnquark u…
Zwetschgen-Tartelettes
Zwetschgen-Tartelettes
Zwetschgen-Topfentorte
Zwetschgen-Topfentorte
Zwetschgen-Streuselkuchen mit Pudding
Zwetschgen-Streuselkuchen mit Pu…
Hilde's Zwetschgenkuchen mit Zimtstreuseln
Hilde's Zwetschgenkuchen mit Zim…
Zwetschgen-Rahmkuchen
Zwetschgen-Rahmkuchen
Zwetschken-Karamell-Gugelhupf
Zwetschken-Karamell-Gugelhupf
Schwäbischer Pflaumenkuchen
Schwäbischer Pflaumenkuchen
Mandel-Knusperkuchen mit Zwetschgen
Mandel-Knusperkuchen mit Zwetsch…
Zwetschgenschnitten mit Pudding und Nussstreuseln
Zwetschgenschnitten mit Pudding …
Zwetschgenkuchen mit Topfenguss
Zwetschgenkuchen mit Topfenguss
Zwetschgenkuchen mit Nussstreuseln und Hefeteig
Zwetschgenkuchen mit Nussstreuse…
Zwetschgen-Zimt-Joghurt-Gugelhupf
Zwetschgen-Zimt-Joghurt-Gugelhup…
Mit Zwetschgen gefüllte Hefetaschen
Mit Zwetschgen gefüllte Hefetasc…
Makronen-Zwetschgenkuchen
Makronen-Zwetschgenkuchen
Zwetschgen-Sahne-Torte
Zwetschgen-Sahne-Torte
Zwetschgenkuchen mit Amarettoguss
Zwetschgenkuchen mit Amarettogus…

Pflaumenkuchen auf die schnelle Art: Rührteig & Quark-Öl-Teig

Wer spontan einen frischen Pflaumenkuchen backen möchte, kommt mit einem Rührteig oder einem Quark-Öl-Teig als Basis besonders schnell zum Ziel. Beide Teigarten können direkt nach der Herstellung zu einem Pflaumenkuchen weiterverarbeitet werden.

Pflaumenkuchen mit Rührteig: Für Rührteigkuchen mit Obstbelag eignet sich eine Springform oder auch ein tiefes Blech. Wer möchte, kann den Grundteig aus Mehl, Butter, Zucker, Eiern, Salz und Backpulver noch um aromatische Komponenten erweitern, wie z.B. einen Schuss Likör oder Rum sowie verschiedene Gewürze oder gemahlene Nüsse. Danach nur noch die entsteinten Pflaumen obenauf setzen und ab in den Backofen mit dem Zwetschgenkuchen. Superpraktisch: Aus Rührteig lassen sich auch hervorragend Muffins backen – für Pflaumengenuss unterwegs oder zum Mitbringen für Kollegen oder Freunde.

Pflaumenkuchen mit Quark-Öl-Teig: Genau so flott ist auch ein Pflaumenkuchen mit Quark-Öl-Teig backfertig, obwohl man den Teig noch ausrollen muss. Da er aber überhaupt nicht klebt und sich wunderbar verarbeiten lässt, ohne vorher gekühlt werden zu müssen, ist dieser Schritt schnell erledigt und der Zwetschgenkuchen kann mit den saftigen Früchten belegt werden. Oder man formt gleich handliche Fladen und backt Pflaumenteilchen! Wer möchte, rührt noch einen Guss zusammen, der dem Pflaumenkuchen zusätzliches Aroma verleiht. Der Teig ist nach dem Backen trotz saftiger Zwetschgen so stabil, dass man die Stücke Pflaumenkuchen auch problemlos auf der Hand essen kann.

Im Video könnt ihr sehen, wie ein wunderbar saftiger Zwetschgenkuchen aus Quark-Öl-Teig mit Streuseln gelingt – ganz einfach auf dem Blech gebacken:

Zwetschgenkuchen mit Streuseln
Von: CookBakery, Länge: 12:18 Minuten, Aufrufe: 29.511

Pflaumenkuchen – die Klassiker mit Hefeteig & Mürbeteig

Für die einen ist der Zwetschgenkuchen mit locker-weichemHefeboden das einzig Wahre, andere hingegen bevorzugen knusprigen Pflaumenkuchen mit goldgelb gebackenem Mürbeteig. Beides harmoniert wunderbar mit dem saftigen Kuchenobst, ob nun Pflaumen und Zwetschgen. Jedoch brauchen diese Teigvarianten ihre Zeit, bevor sie weiterverarbeitet werden können: Der Hefeteig muss aufgehen und der Mürbeteig bedarf der Kühlung, damit er sich ausrollen und in Pflaumenkuchen verwandeln lässt.

Pflaumenkuchen mit Hefeteig: Der Zwetschgendatschi als bayerischer Klassiker unter den Pflaumenkuchen gehört zu den Hefekuchen und erfreut sich auch über die freistaatlichen Grenzen hinaus größter Beliebtheit. Der Hefeteig braucht durch das Gehen mindestens eine halbe Stunde Zeit. Danach kann man ihn je nach Wunsch in einer beliebigen Form oder ausgerollt auf dem Blech backen. Für knusprige Akzente und zusätzliches Aroma sorgen dann noch Streusel mit Gewürzen oder Nüssen, oder man genießt den Pflaumenkuchen ganz einfach nur mit Schlagsahne.

Pflaumenkuchen mit Mürbeteig: Der Pflaumenkuchen mit Mürbeteig wird in der Regel in einer Spring- oder einer Tarteform oder auf dem Blech gebacken. Der Teig lässt sich, ähnlich wie der Rührteig, mit verschiedenen Komponenten variieren, wobei man auf die Konsistenz achten muss: Der Teig darf für Pflaumenkuchen nicht zu nass werden. Aber trockene Zugaben wie gemahlene Nüsse oder Gewürze lassen sich prima mit verarbeiten und geben dem Pflaumenkuchen eine ganz besondere Note. Noch mehr Varianten lassen sich mit verschiedenen Zugaben wie Streuseln oder auch einem cremigen Guss zaubern.

Guss und Topping für Pflaumenkuchen mit Pudding, Streuseln & Co.?

Naschkatzen können ihren Zwetschgenkuchen auch mit einem cremig-süßen Guss versehen. Typisch sind Vanillepudding oder eine Quarkschicht wie beim Käsekuchen. Der letzte Kick für einen wunderbar saftigen Pflaumenkuchen ist ein passendes Topping. Mit Streuseln macht ihr garantiert alles richtig, ihr könnt sie klassisch aus normalem Mürbeteig zubereiten oder ihr aromatisiert sie. Wer neben klassischen Streuseln einmal andere Rezepte ausprobieren will, wird hier fündig:

 

Das Beste kommt zum Schluß: Topping für Pflaumenkuchen

 

Zimt-Zucker-Gemisch

 

Amarettini-Brösel

 

Zwiebackbrösel mit Zimt und Zucker

 

Nussstreusel aus gemahlenen Hasel- oder Walnüssen

 

Gewürzstreusel nur mit Zimt oder mit gemahlenen Nelken, Piment, Kardamom, Vanille und Muskat

 

Hagelzucker

 

Mandelblättchen

 

Knusprige Streusel aus Haferflocken oder Müsli

Pflaumen, Zwetschgen & Co.: So wählt ihr die richtigen Früchte aus

Auch wenn die Begriffe Pflaumen und Zwetschgen in gleicher Weise benutzt werden, bezeichnen sie doch zwei unterschiedliche Arten, denn Zwetschgen sind eine Unterart der Pflaumen. Außerdem weisen Pflaumen eine violette Schale, gelbes Fruchtfleisch und eine runde Form auf, während Zwetschgen eher lila und länglich sind sowie grün-gelbes Fruchtfleisch haben. Für Backwerke wie Pflaumenkuchen besonders geeignet ist die sehr aromatische, leicht säuerliche Zwetschge, mancherorts auch Zwetschke, Zwetsche oder Quetsche genannt. Von den bei uns angebauten Zwetschgensorten ist die spätreife Hauszwetschge in Puncto Aroma und Fruchtfleisch die Beste für Zwetschgenkuchen. Wählt am besten feste Pflaumen aus, allzu saftige Pflaumen lassen den Kuchen matschig werden.

Tipp:
Habt ihr doch einmal besonders saftige Pflaumen erwischt, droht der Boden des Kuchens schnell matschig zu werden. Das lässt sich ganz einfach verhindern, indem man den Boden vor dem Belegen mit Pflaumen mit reichlich Bröseln ausstreut. Das funktioniert mit normalen Semmelbröseln, schmeckt aber auch mit zerbröselten Keksen wie Amarettini sehr lecker.

Wer noch Pflaumen übrig hat, kann daraus weitere Leckereien zaubern. Was man aus den vielseitigen Zwetschgen neben Pflaumenkuchen noch alles machen kann, verrät der Artikel "Zwetschgen und Pflaumen ernten und haltbar machen"