(Modul)Küche gesucht: schnelle Lieferzeit, max 3.000e ... bitte um Empfehlungen

zurück weiter

Mitglied seit 21.12.2005
28 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo, ich habe kurzfristig eine Wohnung gefunden und muß nun eine Küche anschaffen. Eckdaten: Schnelle Lieferzeit (wichtig, 4 Wochen?!?), max. 3.000€, incl. Lieferung + Aufbau, Induktions Kochfeld ist MUß, anständige DAH, am liebsten nur Schubkästen (ich weiß teurer) (leider nur Umluft weil keine Kernbohrung im 2.OG), E-Geräte wo möglich mind. A+. Größe: Zwei gegenüberstehende Blöcke (2x ca. 3,5m) oder L-Form (ca. 3,5m eine Seite und 2,8m ums Eck).

Gerne hätte ich eine Modulküche oder so in Richtung Gastro (aber nicht zuviel Edelstahl, auch weil teuer Lächeln). Fronten in schwarz, Arbeitsplatle in Eiche o.ä..

Hat jemand Ideen, Anregungen bzw. Empfehlungen auf Basis meiner gemachten Angaben. Wo finde ich sowas. Bin aus dem Rhein-Main-Gebiet und die übelichen Verdächtigen Segmüller, XXXLutz, etc. sind alle soweit in der Nähe.

Hoffe habe nix vergessen. Bitte einfach fragne und schon einmal vielen Dank!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.04.2007
40.125 Beiträge (ø9,24/Tag)

Moin,

ich fürchte, mit der Lieferzeit kommst Du nicht hin. Es sei denn, Du findest in einem Küchenstudio zufälligerweise eine Ausstellungsküche, die passt und die Du gleich bekommen kannst.

Preislich sehe ich auch schwarz bei Deinen Ansprüchen.

VG Čiperine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.06.2018
462 Beiträge (ø1,83/Tag)

Mir würde höchstens IKEA einfallen. Da kannst du die Küche großteilig sogar direkt mitnehmen. Entweder nutzt du den Aufbauservice von IKEA oder sucht dir einen Schreiner, der die für dich aufbaut. Das sollte schneller als 4Wochen gehen. Die Geräte kannst du selber besorgen, so dass du Sonderangebote und Internetschnäppchen machen kannst.

Leider gibt es offenbar die Küchenmodul-Serien Värde oder Udden nur noch gebraucht. Udden gab es als Edelstahl mit schwarzen Fronten. Da wird man vielleicht auf dem Gebrauchtmarkt fündig. Dann klappt es auch mit den 3000Euro.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2010
650 Beiträge (ø0,2/Tag)

Definitiv: Ikea! Geräte vielleicht extra (gebraucht?). Die haben auch Modulküchen im Angebot.

Kommt sonst eine gebrauchte Küche/ Ausstellungsküche in Frage?
Die Preisvorstellungen passen sonst nur schwer zum Markt, jedenfalls, wenn man einigermaßen vernünftig kaufen will.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
37.955 Beiträge (ø6,13/Tag)

Hi,

ich würde auch einmal bei Ikea schauen. Die sind günstig wenn man die Küche selbst aufbaut.
Die Low Budget DAHs sind nur laute Lampen im Umluftbetrieb.
Das Geld kann man sich sparen und besser in den Rest der Küche investieren.


VG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.12.2005
28 Beiträge (ø0,01/Tag)

Danke schon mal für Euren Input. Somit war ich heute bei Ikea und hab mich mal an einen dieser Planungs PCs gesetzt. Kam auf 3.100eur aber für nix besonderes außer Indukt. Kochfeld, sogar ohne DAH und ohne Lieferung/Montage. Insges. ca. 4m Küche und zwei Hängeschränke (ohne Glas).
Was denkt Ihr?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.12.2003
47.644 Beiträge (ø8,59/Tag)

welche Fronten hast du dir denn ausgesucht ? wieviele Auszüge ?

das ist das was bei IKEA die Preisunterschiede ausmacht..
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.05.2011
670 Beiträge (ø0,24/Tag)

Du kannst dich auch mal bei inone-kuechen.de umgucken.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.12.2005
28 Beiträge (ø0,01/Tag)

Zitat von grisou am 24.01.2019 um 09:12 Uhr

„welche Fronten hast du dir denn ausgesucht ? wieviele Auszüge ? .“



Front Kungsbacka in schwarz, AB Hammarp Eiche 2.8, Griff Vinna, 1x 80cm Schubladen (neben Kochfeld) und 1x 60cm (unter Kochfeld),Rechts von Kochfeld schmaller Auszugsschrank in 20cm, Spüle Havsen (will eigentlich Edelstahl geht aber irgendwie nicht, liegt vermutlich am Schrank), 2 x Oberschränke mit je zwei hochklappbaren Türen (kein Glas), Gegenüber Hochschrank mit Backofen. Ein Einbaukühlschrank wird es wohl nicht aber auch der kostet Geld.

Der Plan ist noch nicht final aber in diese Richtung soll es gehen. Gibt mir mal bitte feedback, gerne auch Optimierung/Einspar Tips. Spare ich was wenn ich mir die Geräte selbst hole? Habe bspw. ein tolles autarkes AEG indukt. Kochfeld gefunden für 290€.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.06.2018
462 Beiträge (ø1,83/Tag)

Du sparst bei seperat geholten Geräten nicht unbedingt was. Allerdings sind die IKEA-Geräte nicht gerade für umwerfende Technik und Qualität bekannt. Du kannst also für einen ähnlichen Preis bei seperaten Geräten bessere Leistung und/oder Qualität bekommen.

Bei einem Auszugsschrank mit 20cm habe ich Zweifel, dass der nutzbares Volumen hat. Wände und Auszug haben eine gewisse Breite. Sinnvoll wird das erst ab 30, besser 40cm. So einen schmalen Schrank könnte man als großes Fach für Backbleche und Roste nutzen. Oben drüber würde noch ein Fach mit Backpapier, Alufolie und Co. passen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.12.2005
28 Beiträge (ø0,01/Tag)

Sind Ikea Elektrogeräte nicht von AEG Electrolux bzw. Whirlpool?

So einen 20cm breites Schränkchen hab ich gerade in der alten Küche und da stehen Gewürze und Öle drin.
Aufgrund des Raummaßes paßt nix breiteres mehr auf diese Seite.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.12.2005
28 Beiträge (ø0,01/Tag)

Sind Ikea Elektrogeräte nicht von AEG Electrolux bzw. Whirlpool?

So einen 20cm breites Schränkchen hab ich gerade in der alten Küche und da stehen Gewürze und Öle drin.
Aufgrund des Raummaßes paßt nix breiteres mehr auf diese Seite.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.12.2005
28 Beiträge (ø0,01/Tag)

Sind Ikea Elektrogeräte nicht von AEG Electrolux bzw. Whirlpool?

So einen 20cm breites Schränkchen hab ich gerade in der alten Küche und da stehen Gewürze und Öle drin.
Aufgrund des Raummaßes paßt nix breiteres mehr auf diese Seite.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.06.2018
462 Beiträge (ø1,83/Tag)

Zitat von samou am 28.01.2019 um 17:51 Uhr

„So einen 20cm breites Schränkchen hab ich gerade in der alten Küche und da stehen Gewürze und Öle drin.
Aufgrund des Raummaßes paßt nix breiteres mehr auf diese Seite.“



Schaue es dir bei Ikea an. Ich habe neben dem Herd einen 30er Auszugschrank mit Gewürzen und ein paar Vorräten. Wenn ich davon 10cm abziehen würde, würde fast kein Platz mehr übrig bleiben. Ungefähr 10-12cm gehen für Wand- und Auszugstärke verloren. Also 30cm Schrank, nur 18-20cm nutzbare Auszugbreite. Vielleicht ist bei dem 20cm-Schrank mit Auszug die Raumnutzung besser.

Egal wer sie herstellt, beim letzten Test von Backöfen bei Stiftung Warentest ist der Ikea-Backofen auf dem letzten Platz fast durchgefallen. Da sind die günstigen Modelle von Bosch, Siemens, Neff deutlich empfehlenswerter.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
37.955 Beiträge (ø6,13/Tag)

Ja, die E-Geräte von Ikea sind von Whirlpool oder Electrolux.

Aber meist nicht gerade deren Vorzeigegeräte. Ich habe den Einddruck dass die teilweise nur noch für den Elch produziert werden.
AEG wäre auch nicht mein Wunschkandidat bei Geräten.
Allerdings bei deinem Budget noch die bessere Variante.

VG
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine