Newsletter

ilve PW 90 Gasstandherd


Mitglied seit 25.03.2008
3 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,
on Köln wird dieser 90 cm gasherd zur Zeit Zeit günstig angeboten und ich bin drauf und dran mir diesen anzuschaffen, hat jemand Erfahrungen ?

lg
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.10.2014
756 Beiträge (ø0,49/Tag)

ilve wird in Deutschland sehr exklusiv bepreist.
Schau dir mal die italienischen Listenpreise an und bewerte das Angebot dann neu.
Es gab hier mal welche die hatten Probleme mit Kondens und Korrosion vom Ofen.
In echt sehen konnte ich das Problem noch nicht sehen, habe aber auch nur an so 5-8 ilve in Privathaushalten gestanden.
Die Messingbrenner sind TOP. BSH nimmt Alubrenner von Defendi, die sich verziehen oder bei denen gar die Düsen zukorrodieren wenn mal was alkalisches überläuft.
Polieren braucht man das Messing nicht. Mit der Zeit brüniert es. Das ist halt der Charme.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.03.2018
5 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo,
ich kann nur sagen „Finger weg“! Wir haben den Gasherd seit jetzt 8 Jahren und er in der Tat Korosionsprobleme, trotz Abkühlung bei offener Klappe. Kann gerne Bilder liefern.
Man muß wissen, dass Ilve Gasherde in Italien den günstigen Standart darstellen. Schlicht gesagt, es sind einfache billig verarbeitete Blechkisten, die in Deutschland hochpreisig an den stilbewußten Mann/Frau gebracht werden.
In einem Muß ich Thorfin allerdings recht geben: Die Brenner sind gut, auch wenn die Zierringe aus billigem Aluspritzguß gefertigt sind. Mit einem Polierschwamm sehen sie für eine Woche wieder aus wie neu, bis sie dann wieder anlaufen. Denkt bitte auch an die Ersatzteilversorgung. Italien ist weit weg und deutsche Standarts interessiert dort niemanden.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.10.2014
756 Beiträge (ø0,49/Tag)

Zitat von Rezeptebuddel am 20.10.2018 um 18:08 Uhr


Zierringe aus billigem Aluspritzguß gefertigt sind. Mit einem Polierschwamm sehen sie für eine Woche wieder aus wie neu, bis sie dann wieder anlaufen. “


Das ist doch der Charme - hochglanzpolierte Messingteile die hohen Temperaturen ausgesetzt sind laufen an. Selbst in der Schweiz sind die dann nicht mehr blank. Das ist als Warnzeichen - Finger weg hier kann es heiss sein - zu verstehen.

Zitat von Rezeptebuddel am 20.10.2018 um 18:08 Uhr


Zierringe aus billigem Aluspritzguß gefertigt sind. Mit einem Polierschwamm sehen sie für eine Woche wieder aus wie neu, bis sie dann wieder anlaufen. “


Gasapparate unterliegen nunmehr einem technischen Standards die europäisch harmonisiert sind. Italien ist Teil des EU-Binnenmarktes. Das Telefon ist erfunden. Kataloge muss man auch nicht mehr wälzen - das Internet ist auch erfunden. und ja: in Italien spricht man italienisch.

BTW: Bosch Siemens Haushaltsgeräte und auch Elektrolux, Miele verwenden sehr gerne Brenner und Regulatoren von Defendi Italy Srl (Hauptsitz in der Gegend um Ancona). Die werden dann im Ersatzteilvertrieb mit einem Klebeetikett versehen und der Preis verdrei- bis vierfacht sich. Die Teile kommen aber aus ein und derselben CNC Fräse und haben ein- und dasselbe Typenkontrollzertifikat nach 2014/68/EU etc.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.03.2018
5 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo Thorfinn,
vielen Dank für die Aufklärung. Du gehörst offensichtlich zur reparierenden Zunft. Das was ich als Zierring beschrieben habe, ist in Wahrheit der Brennerkopf. Es entspricht leider nicht meinem Geschmack, wenn etwas im neuen Zustand noch eine Hochglanzbeschichtung besitzt, die sich nach kürzester Zeit verabschiedet und man dann nur noch das blanke Metall vor sich hat. Ich möchte nicht wissen, wie diese Flächen aussehen, wenn etwas alkalisches überkocht. Aluminium blüht wunderbar aus!
Bei den Messingbrennern gebe ich Dir recht. Auch wenn deren Farbe immer mehr eingraut, so besitzen sie doch eine gewisse Patina. Wer will, der könnte sie polieren.

Ich möchte Dich nicht kritisieren, denn Du hast offensichtlich anderer Erfahrungen gemacht. Stell dir vor, ich habe auch eine Erfahrung gemacht: Italiener können Englisch. Nur kann ich den für mich zuständigen Händler in Italien genausowenig zwingen mir Ersatzteile zu verkaufen, wie den affektierten Importeur hier Deutschland.
Du gibst dem Telefon den Vortritt vor Internet und Listen. Ich wäre aber schon dankbar, wenigstens eine Liste einsehen zu können.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.10.2014
756 Beiträge (ø0,49/Tag)

Zitat von Rezeptebuddel am 25.10.2018 um 19:42 Uhr



Ich möchte Dich nicht kritisieren, denn Du hast offensichtlich anderer Erfahrungen gemacht. Stell dir vor, ich habe auch eine Erfahrung gemacht: Italiener können Englisch. Nur kann ich den für mich zuständigen Händler in Italien genausowenig zwingen mir Ersatzteile zu verkaufen, wie den affektierten Importeur hier Deutschland.
Du gibst dem Telefon den Vortritt vor Internet und Listen. Ich wäre aber schon dankbar, wenigstens eine Liste einsehen zu können.“


Gegen blühende Alubrenner helfen Messingbrenner. Ja die "ergrauen" mit den Jahren - tu ich auch. Lächeln
Natürlich kann man versuchen mit italienschen Händler Englisch zu reden, aber warum sollte man? Ich überlasse die Verhandlungen dann der bessere Hälfte die fliessen italienisch spricht.
Die Zeiten der Mangelverwaltungswirtschaft sind vorbei. "Zuständige Händler" gibt es nicht. Die geografische Marktaufteilung ist verboten. Frag mal Volkswagen: Die haben da mal tüchtig Strafe zahlen müssen als die Nordfriesen die VWs billig billig in Dänemark kauften und Volkswagen den Vertragshändlern in Dänemark verbieten wollte an Kunden mit Wohnsitz in Deutschland zu verkaufen.

Preise und Angebote von italienischen Herden findest zu z.B. bei VieffeTrade - die sprechen sogar deutsch.
ums Vertragen und Anschliessen muss man sich dann selber kümmern.

Nunja: ich benutze auch das Internet. Das mit dem Telefon war nicht ganz ernst gemeint - nur gibt es das eben schon sehr viel länger. Ein Anruf bei einem Händler in Weitwegistan vermittelt nur sehr schnell einen Eindruck wie seriös und kompetent der Händler ist.
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine