Dampfbackofen Aber Welchen ? :-)


Mitglied seit 20.03.2010
4 Beiträge (ø0/Tag)

Hey Ihr 🙂

Wir sind auf der Suche nach einem 60 Dampfbackofen. Können uns zwischen den beiden Geräten nicht entscheiden und wir erkennen keinen Unterschied, was der eine hat und der andere nicht, was ist denn eure Meinung, Erfahrung. Welche davon habt ihr? Es geht um folgende Modelle


Bosch CSG656RS6


Siemens CS658GRS6

mfg Alex Lächeln
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
34.215 Beiträge (ø5,91/Tag)

Hallo,

ich selbst habe einen von Miele-Da befindet man sich aber in anderen Preisregionen.

Du kannst auch keine großartigen Unterschiede finden, weil die Geräte beider Schwesterfirmen in weiten Teilen baugleich sind.

Der Siemens hat nur die coolStart Funktion mehr. Gedacht für Convinience Produkte.

Hauptunterschied ist die unterschiedliche Bedienungsart. Da solltest du in irgendeiner Ausstellung testen, was dir mehr liegt.

Es handelt sich aber bei beiden Geräten um 45cm hohe Kompaktmodelle. Also keine 60cm Geräte.
Beide haben auch den Backsensor, der Silikonformen/-matten untersagt.
Normales silikonisiertes Backpapier ist aber erlaubt.

VG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.11.2017
4 Beiträge (ø0,07/Tag)

Hallo,

Bin neu hier und grad irgendwie zu doof ein neues Thema zu eröffnen aber mein Anliegen passt genau zur Frage „welcher Dampfbackofen“ also schließe ich mich mal hier mit meinen Fragen an 😃

Wir suchen gerade Geräte für unsre neue Küche aus und wollen einen 60cm dampfbackofen also Backofen mit vollwertiger Dampfgarer Funktion.
Miele kommt preislich nicht in frage. Habe nun schon versucht mich durch Foren durchzuarbeiten bezüglich dem Vergleich von bsh Geräten untereinander und aeg.

Es wird tendenziell wohl eher zu bsh geraten. Wir haben jetzt mal sozusagen das einsteigermodell von Siemens - iq700 hs636gds1 im Auge.

Was mich aber jetzt brennend interessieren würde - die bsh haben ja alle diese hochfahrbare Blende mit Wassertank dahinter - ist sowas nicht immer eine Schwachstelle? Hab irgendwie Angst dass mir da bald die Mechanik oder Elektrik spinnen könnte aber ich hab diesbezüglich noch von keinen Problemen gelesen!? Die aeg Geräte haben den Tank ja direkt zugänglich sozusagen - ist das kein Vorteil?? Und gleichzeitig auch weniger umständlich zum befüllen bzw wieder einsetzen?

Würde mich sehr über antworten freuen.

Danke und viele Grüße
Zitieren & Antworten

myl

Mitglied seit 08.07.2006
303 Beiträge (ø0,07/Tag)

Hallo,

Wir haben uns grad vor ein paar Wochen für einen V-Zug Combisteam entschieden.
Es gab zwei Punkte gegen den V-Zug: der hohe Preis und fehlende Unter/Oberhitze ("nur" Umluft).
Aber alles andere hat uns gegenüber der Konkurrenz überzeugt und uns bisher im Betrieb auch nicht enttäuscht, wir haben das Teil praktisch täglich in Betrieb.

Besonders die Sache mit der Wassertankklappe, die Du, Schrhödi, ansprichst, hat uns auch extrem gestört: Sieht doof aus und macht einen verklemmten Eindruck (das KO-Argument bei Siemens).
Bei V-Zug ist es eine Schublade, die bei Bedarf während des Betriebs automatisch ausgefahren wird und die man dann praktisch durch ein Einfülloch befüllen kann.

Da die Technik und der Wassertank in den oberen 10cm liegen, geht der Backraum über die volle Breite (das KO-Argument bei Miele, wo der Tank "neben" dem Backraum ist).

Die diversen Garautomatik-Programme sind cool, aber bei den anderen Anbietern wahrscheinlich auch gut: Ich habe im Leben noch nie so saftige und doch knusprige Ofenkroketten aus dem Ofen gezogen (weil beschwadet bei Backen)...

Ich weiss, ich klinge grad wie ein Werbespot, aber ich habe in meiner Küche wirklich grad einen Quantensprung erlebt Na! LachenD

lg myl
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.02.2008
1.177 Beiträge (ø0,32/Tag)

Wer mit V-Zug liebäugelt kann aber auch gleich bei Miele (preislich) bleiben und bekommt die bessere Technik & den besseren Service. Hätte man einen DGC6600 oder 6800 mit den V-Zug-Pendants verglichen statt dem 6400, sehe der Vergleich auch anders aus!
An den BSH-Teilen stört mich ein wenig der relativ schwache Dampferzeuger mit gerade mal 700 Watt Leistung im Vergleich zu AEG mit 1,9kW oder Miele mit 3,3kW.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
34.215 Beiträge (ø5,91/Tag)

Hi,

Pfeil nach rechts Da die Technik und der Wassertank in den oberen 10cm liegen, geht der Backraum über die volle Breite (das KO-Argument bei Miele, wo der Tank "neben" dem Backraum ist).

Der Tank ist bei Miele nur bei den reinen Dampfgarern und beim Kombidämpfer (Dampf und/oder Heissluft) seitlich positioniert.

Bei den Dampfbacköfen/Dampfgarern mit Ofenfunktionen (also inkl. Ober-/Unterhitze etc.) ist er hinter der oberen Blende.

Was die Einstellungsmöglichkeiten angeht ist Miele VZug überlegen.

Wie sich die voll elektrische (Miele) oder teilelektrische (BSH) Blenden auf Dauer verhalten weiß kein Mensch.
Die Geräte von Miele sind seit 2013 zu haben (meiner funktioniert immer noch) und die Geräte der BSH kamen später.
Langzeiterfahrungen gibt es folglich nicht.

VG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.11.2017
4 Beiträge (ø0,07/Tag)

Hallo,

Danke schon mal für eure Antworten.

Wie gesagt preislich müssen wir uns da zurückhalten - deshalb über Miele nicht weiter nachgedacht. V Zug kenn ich ehrlich gesagt nicht wirklich 😊 fällt aber eh flach wenn das eh preislich auch in dieser Kategorie ist.

Ja ich weiß eh die Geräte gibts alle noch nicht sooo ewig aber ich dachte mir ich frage mal vielleicht gab es ja schon irgendwas auffälliges...

Bezüglich dampferzeuger - als kompletter Dampfbackofen und auch Dampfgarer Neuling - inwiefern macht sich da die Stärke oder eben Schwäche bemerkbar?

Eva du hast auch schon einige Male geschrieben „lieber bsh als aeg“ wenn ich das so zusammenfassen darf. Bsh Geräte können 250 grad, aeg nur 230. Punkt für bsh. Aber ansonsten geht es hier wohl auch um vertrauen in bzw Erfahrungen mit der marke und dem Service. Steht da aeg wirklich so schlecht deiner Meinung nach?

Was haltet ihr denn von der von „außen“ zugänglichen Wassertank Variante bei aeg??

Nicht falsch verstehen ich bin grundsätzlich weder anti bsh noch aeg hab aktuell beides zuhaus 😄 (Siemens kochfeld und Backofen und aeg Kühlschrank) und soweit mit allem zufrieden und ansonsten noch nicht viel Erfahrung mit Küchengeräten...

Achja gibt es eigentlich bezüglich Reinigung und „trocken legen“ Unterschiede zwischen den Herstellern die im Alltag zu tragen kommen?

Sorry für den langen Text, bin einfach froh um jede info die mir vielleicht weiter hilft 😃

LG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.02.2008
1.177 Beiträge (ø0,32/Tag)

Hallo,
seit die AEG-Dampfbacköfen die externe Dampferzeugung haben, gibt es keine Probleme mehr mit rostenden Backmuffeln! Auch sonst machen Öfen von AEG keine Probleme. Meine Erfahrungswerte zeigen, wenn das Budget für Miele nicht reicht, ist der AEG die beste Alternative (meiner Meinung nach). Der stärkere Dampferzeuger hat den Vorteil der schnelleren Aufheizphase und der dichteren Dampfmenge, was zu einem schnelleren Garergebnis führt. Das war auch der Hauptgrund für die Umstellung von interner Verdampfung zu externer, damit die Garzeiten sich verkürzen. Von BSH-Nutzern habe ich schon gehört, dass die Garzeiten länger als bei AEG & Miele seien.
Service ist leider heute in D so eine Sache, eigentlich arbeiten fast alle Hersteller mittlerweile mit externen Elektrikern zusammen, egal ob AEG, BSH, Whirlpool, Gorenje, etc.. Lediglich Miele hat unter den "großen" noch einen eigenen Werkskundendienst!
Der nur von außen zugängliche Wassertank bei AEG ist dank Ablassfunktion (restliches Wasser im Garraum in die tiefe Fettpfanne ablassen) auch keine Schwachstelle mehr.
Trocken legen des Garraums nach Dampfvorgang funktioniert eigentlich am besten mit Heißluft für ca. 15-25min.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.06.2007
18.051 Beiträge (ø4,65/Tag)

▶Service ist leider heute in D so eine Sache, eigentlich arbeiten fast alle Hersteller mittlerweile mit externen Elektrikern zusammen, egal ob AEG, BSH, Whirlpool, Gorenje, etc..◀

Also hier in München hat Siemens noch seinen eigenen Werkskundendienst. Durfte ich erst vor kurzem mit meiner Waschmaschine testen.😂

LG Anne
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.02.2008
1.177 Beiträge (ø0,32/Tag)

Glück gehabt, hier im Schwabenländle is nix mehr mit Werkskundendienst 😭
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
34.215 Beiträge (ø5,91/Tag)

Hi,

och-Hier in NRW hat Siemens auch einen eigenen Kundendienst.

Mir ist der jahrelange Zirkus um die rostenden Multidampfgarer und auch etliche Fälle von defekten Induktionsspulen übel aufgestoßen.
Richtig unten durch war AEG bei mir als sie jemandem, der auch das Rostproblem hatte, gegen eine saftige Zuzahlung im vierstelligen Bereich, ein Austauschgerät geben wollten.
Dagegen ist auch grundsätzlich nichts einzuwenden, wenn das Gerät eine bessere Ausstattung hat.

ABER-Das fand zu einem Zeitpunkt statt, als es schon eine Weile nur noch die Geräte mit externer Dampferzeugung gab also die, mit interner Dampferzeugung bei AEG nicht mehr gelistet waren.
Trotzdem besaßen sie die Frechheit demjenigen eine ihrer "alten Gurken", wo das Rostproblem also wieder vorprogrammmiert war, für viel Geld anzubieten.
Das halte ich für hochgradig unseriös und "sowas" würde ich nur kaufen wenn es ein wirklich so spezielles Gerät ist, was kein anderer hat, und ich unbedingt haben wollte. Das kommt bei dieser Firma allerdings eher selten vor.mhmmmh hmmhmhmmmmhhh

Ein aktueller AEG, wie z.B. der BSK892230M, hat auch einen entnehmbaren Wassertank.
"Stärkerer Dampferzeuger" kann ich nicht beurteilen.
Sie geben 50 Minuten Laufzeit (für welche Betriebsart?) für die 950ml Tankinhalt (minus Restreserve) für den 70 Liter Garraum an.

AEG kann die Dampfunterstützung nur mit Heissluft, also nicht mit z.B. O-/U-Hitze.
Aber für Brotbäcker, oder die die es werden wollen, wären schon die 230 Grad Maximaltemperatur ein KO Kriterium.
Zwei Stunden fürs Entkalken-Damit müsste man dann halt leben. Ist, je nach Wohnort, evtl. auch nicht so häufig notwendig.

Wenn es ein Einzelgerät ist, also nicht noch ein zusätzlicher Pyro-Ofen zur Verfügung steht, wären die katalytisch reinigenden Garraumwände der BSH doch besser als nichts.
Und selbst wenn man sich einen passenden Pyro- Ofen dazu kaufen will muss man m.W. bei AEG immer noch, wie annodazumal, die Auszüge/Einschubgitter ausbauen und manuell reinigen.

Abgesehen von meiner, vielleicht auch etwas zu subjektiven Abneigung, sehe ich auch praktische objektive Defizite.

Aber Himmel -Es gibt Leute die sind mit AEG glücklich, genau wie es Leute gibt die mit Miele unglücklich sind.

VG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.11.2017
4 Beiträge (ø0,07/Tag)

Hallo,

Danke für euren Input!

Bei uns wird es nur ein back-gerät geben also Überlegungen zu Kombinationen entfallen für uns.

Diese vielen Geräte zur Auswahl sind zwar toll aber das macht die Entscheidung halt nicht einfacher 😄.

Die katalytisch reinigenden wände sind aber so eine sache - klingt ja gut Selbstreinigung - ich glaube Eva du hast in anderen Threads schon geschrieben dass das nur für fett funktioniert und dass die Wände weil sie so rau sind nicht gut abzuwischen sind. Da frage ich mich ob es nicht besser ist glatte Wände zu haben die ich zwar gegebenenfalls abwischen muss aber ich KANN sie zumindest manuell säubern!?
(Bei dem Siemens hs636gds1 wäre es eh nur eine katalytisch reinigende Rückwand)

Diese Kunden-unfreundlichen Geschichten und diese Rostproblematik von früher machen natürlich nicht so einen guten vertrauensbildenden Eindruck bezüglich AEG. Wobei mir natürlich auch klar ist dass man bei jedem Hersteller Glück oder Pech haben kann sowohl was das Gerät selbst betrifft als auch den Kundenservice- also ob der Mensch mit dem man da zu tun hat sich mehr oder weniger für einen einsetzt....

Die 250 grad seh ich schon als kleines Plus für bsh. Klein weil ich keine Brot Bäckerin bin, aber man hat halt die OPTION mal höher zu fahren mit der Temperatur. Bisher nutzen wir so hohe Temperaturen eher selten aber schon immer mal wieder um mal kurz noch was „anzugrillen“ oder so. Hab gelesen für Pizza sei es auch sinnvoll mit mehr Temperatur zu backen!?

Ich finde halt ganz grundsätzlich die Lösung von AEG mit dem ohne irgendwas von außen zugänglichen Tank ganz geschickt - man muss nicht erst Blende hoch und nachher wieder runter und der Tank ist wohl auch weniger umständlich zum wieder einsetzen in das Gerät , also weniger herum gefummel mein ich 😃 !!??
Und wie gesagt auch wenn es irgendwie ja auch einfach cool ist wie die elektrischen blenden da so hochfahren - es ist halt für mein Gefühl wieder was das sowohl elektronisch als auch mechanisch kaputt gehen kann...


Bezüglich trocken legen - jetzt unabhängig vom Hersteller- muss man da jedes Mal nach Verwendung beheizen? Ich dachte garraum trocken wischen, Rest Wasser aus Tank leeren, fertig?


Oje ich werd wohl langsam irre 😅 wie sehr man sich bei sowas wie einem Backofen Kauf verzetteln kann... uiuiui...

LG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.11.2017
4 Beiträge (ø0,07/Tag)

...hab noch vergessen... der stärkere dampferzeuger und dadurch mehr Speed für aufheizen und garen wird natürlich mit einem kleinen plus in der AEG Spalte notiert ... 😃
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine