Gaskochfeld Hilfe

zurück weiter

Mitglied seit 22.05.2016
26 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo liebe Chefköche und Chefköchinnen,
Lächeln

Ich habe mich seit einigen Tagen durch das Forum gebuddelt aber komme leider trotzdem nicht weiter. Vielleicht könnt ihr mir ja weiter helfen.

Ich suche ein Gaskochfeld mit 60, oder 70 cm Breite. (80 wäre notfalls auch möglich aber eher etwas zwischen 60-70)

Es sollte ca. 4 Kochstellen haben, kann auch mehr sein, muss aber nicht. Glas bzw. Ceran Oberfläche sollte es nicht sein, eher normale Metallfläche.

Was die Brenner angeht so wäre es wichtig das einer mit mindestens 5000 W dabei ist (mit mehreren Flammkreisen) und das es auch einen Brenner gibt der sehr tief runter zu regeln geht (z.B. auf 160 W)

Die neue Simmertechnologie (an/aus) wäre natürlich schick muss aber nicht sein. Im Prinzip hätte ich gerne den hier genommen:

http://www.gaggenau.com/de/product/VG295/variation/VG295234

Der hat genig Power und lässt sich aber auch sehr weit runter regeln. Nur leider ist er viel zu breit (90cm) was von der Küche her nicht geht.
traurig

Nun suche ich etwas mit ähnlichen Eckdaten aber in meiner Größe. Aufs Geld kommt es jetzt im ersten Moment erstmal nicht an, denn ich denke das man sich so eine Gasplatte nur einmal im leben holt und nicht alle Tage.

Ich bin im Moment etwas verzweifelt weil ich nichts ähnliches finden konnte...
Welt zusammengebrochen

Könnt ihr mir da vielleicht weiterhelfen?
na dann... *ups ... *rotwerd* Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Danke und liebe Grüße,
Andy
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
50.939 Beiträge (ø6,91/Tag)

Hi Andy,

die Simmerstufe hat nur die 400er Serie von Gaggenau. Und die "kostet" ,wegen der externen Drehregler, obendrein noch eine Schubladenhöhe.

Die Brenner mit wenig Leistung sind meist vom Durchmesser eher klein. Das heißt, wenn du die niedrig einstellst hast du zwar die 160 Watt, aber auch nur in einem kleinen Bereich. Sprich- in der Mitte des Topfes kocht es dann früher oder später auch.

Entweder man hilft sich mit einer Simmerplatte, was auch nur ein Notbehelf ist, oder es muss die 400er Serie sein.

Wenn du mit drei Zonen auskommen könntest wären auch zwei 38cm Dominos, wie das VG 415 plus dem VG 425 denkbar.
Aber-wie gesagt- die Schubladenhöhe...

Ansonsten gibt es natürlich 70er Felder wie z.B. das Siemens EC745RB90D mit fünf Brennern wovon einer ein 5 kW Wokbrenner und einer ein 1 kW Sparbrenner ist.
Simmern kann man damit aber vergessen. Ich habe selbst einen 1 kW Brenner. Das Ding hat einen Durchmesser von 55mm und taugt eigentlich nur für Kleinstdinge wie ein Espressokännchen.

VG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
50.939 Beiträge (ø6,91/Tag)

Pfeil nach rechts denn ich denke das man sich so eine Gasplatte nur einmal im leben holt und nicht alle Tage.

Die Einen sagen so, die Anderen so.... Lächeln
Vielleicht hast du eines Tages die Nase von der Putzerei voll und steigst auf Induktion um. Wärst nicht der Erste...Na! Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

VG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.05.2016
26 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Eva,

vielen Dank für die schnelle Antwort!
Lächeln

3 Kochplatten ist vielleicht doch etwas wenig vermute ich daher wäre die Domino Version eher auszuschließen. Es kann ja doch schon mal vorkommen das man 4 Platten braucht...
11.11.11:11

Und das mit der Schubladenhöhe hatte ich auch gar nicht bedacht, das wäre auch ein Problem...

Das Siemens käme also in Frage. Was ist da von der Qualität von zu halten?
Wichtige Frage

Gibt es noch andere Kochfelder die in Frage kämen mit ähnlich guter Leistung? Ich würde schon gerne das best mögliche rausholen.
...

Danke!
Lachen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
50.939 Beiträge (ø6,91/Tag)

Hi Andy,

bei den meisten 60er und 70er Feldern haben die Wokbrenner weniger als 5 kW. Z.B. die von Ilve. Die sollten es aber mindestens sein.
Bei 90cm wäre die Auswahl größer.

Alternativ, mit einem 5 kW Brenner und einem 1kW Sparbrenner gäbe es noch das Bosch PCS815C90D mit rund 76 cm Breite.
Da ist der Wokbrenner links, statt mittig. Hätte den Vorteil, dass man die benachbarten Zonen besser nutzen kann(zumindestens die beiden rechten),ohne dass der Wok im Weg ist.

Die BSH (Bosch, Siemens, Neff, Gaggenau) Produkte sind durchaus gut. Wobei ich die Gaggenaufelder qualitativ hochwertiger einstufe. Sieht man ja auch am Preis.
Aber das nutzt nichts, wenn es die gewünschten Features in der gesuchten Größe nicht gibt.

Da das von Siemens und von Bosch über 11kW Leistung haben, müssen besondere Lüftungsvorschriften eingehalten werden (Stichwort: Feuerstättenverordnung)
Du solltest dich, vor dem Kauf, mit dem zuständigen Schornsteinfeger in Verbindung setzen, der das abnehmen muss. In den einzelnen Bundesländern können die Bestimmungen abweichen.

VG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.05.2016
26 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hi Eva,

nochmal vielen Dank für die Infos!
Lächeln

---im Moment scheint es dann eher das von Bosch zu sein wegen der von Dir aufgezählten Features!
Lachen

Das Gaggenau hätte ich so gerne genommen aber wie du schon sagst ist es mit 90 einfach zu breit...
Welt zusammengebrochen zum Heulen traurig

Würde Dir bei 80er Breite noch irgendwas einfallen? Wenn man einmal das coole Teil von Gaggenau gesehen hat, dann wirkt das von Bosch wie Plastik vom Flohmarkt...
Was denn nun?

Irgendwie hoffe ich noch das irgendwas vom Himmel fällt in ähnlicher Liga...
...
OH TANNE...

Was denkst du?

Liebe Grüße,
Andy
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
50.939 Beiträge (ø6,91/Tag)

Hi Andy,

Pfeil nach rechts Wenn man einmal das coole Teil von Gaggenau gesehen hat, dann wirkt das von Bosch wie Plastik vom Flohmarkt... 

Das ist richtig. Gaggenau kostet auch das sechsfache.

Wenn man auch mit einem 4,3 kW Wokbrenner, und als kleinstem Brenner 1,8 kW, leben könnte, fände ich das ILVE H38PCV auch interessant.

Das hat mittig einen länglichen Brenner, Fischbrenner genannt. Darauf kann man ovale Bräter, rechteckige Bratreinen oder eine Grill-/Teppanplatte nutzen.
Die Drehregler sind da seitlich.
Ilve ist nicht ganz so wie vom Flohmarkt... Na! Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Ansonsten bin ich leider nicht in der Lage, etwas vom Himmel fallen zu lassen. Aber ich arbeite daran.
Vielleicht im nächsten Leben. Na!

VG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.05.2016
26 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hi Eva,

wenn du wählen müsstest für welchen würdest du dich entscheiden?

Dann noch eine Frage:

Wokken haben wir noch nie wirklich gemacht. Hab gelesen das es dazu wohl eh viiiieeeel mehr KW benötigt als die normalen Gasplatten haben. Es kann auch gut sein das wir merken das wir den Wok selber nie benutzen. Ich persönlich dachte mir es wäre dennoch gut für einen Topf mit Nudeln z.B. das heiße Wasser recht flott mit dem 5 KW hochzuheizen. So nach dem Motto geht viel schneller.

Macht das Sinn oder geht die Rechnung so nicht auf?

Danke und sorry für die Mühe,
Andy
:)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
50.939 Beiträge (ø6,91/Tag)

Hi Andy,

du musst dich nicht entschuldigen. Für solche Fragen ist dieses Forum da. Lächeln

Den Wokpuristen kann man nicht einmal mit einem 8kW Brenner ein müdes Lächeln entlocken.

Für die normale Braterei und Wasser aufkochen würden die 4,3 kW locker ausreichen.
Der größte Brenner, hier in meiner Zweitküche, hat nur 3 kW und damit kann ich leben. Und das obwohl ich zu Hause auf Induktion koche wo das Nudelwasser deutlich schneller kocht.
Aber mal ehrlich-Sind ein paar Minuten länger kriegsentscheidend? Nö!
Selbst ein normaler 2,6 kW Brenner steckt jedes konventionell beheizte Ceranfeld in die Tasche.

Und das wirklich interessante an Gas/Induktion ist doch eigentlich nicht die Zeitersparnis, sondern die sofortige Reaktion, wenn man die Leistung regelt.

Ich persönlich fände den Ilve, wegen des länglichen Brenners, am interessantesten. Eben weil man darauf auch eine Bratplatte etc. nutzen kann.
Aber solche Dinge(Größe/Form der Zonen) sind vom persönlichen Kochverhalten abhängig. Da gibt es kein besser oder schlechter.

VG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.10.2014
1.267 Beiträge (ø0,45/Tag)

Solch kleine Gaskochfelder gibt es doch eigendlich viele.

Schaut man über die Alpen oder den Rhein wird das Angebot grösser.
Kochfelder aus Frankreich haben oft nur <5 kW Brenner, mehr braucht ja keiner in der franz. Küche.

ilve, Bertazzoni.... alles mit Messing Brennern. auch "triple ring" Brenner. 5 kW.
Smeg hat nur Alubrenner.

So richtig Power für die asiatische Küche machen eigendlich nur selbsständige Hockerkocher.

Vor dem Kauf bitte kurz aufs CE Kennzeichen schauen, ob das Kochfeld für das vorhandene Gas zugelassen ist und evt. Düsen wechseln.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.05.2016
26 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hi an alle,
Lächeln

@Eva: Danke für den Hinweis das es auch mit weniger als 5 KW geht.

@Thorfinn: Kannst du denn eine oder zwei Felder zusätzlich zu den obigen empfehlen? Ich hab mal versucht mich auf der Seite von Bertazzoni umzugucken, komme aber irgendwie nicht klar...
traurig

Von 60 bis 75 (notfalls auch 80 cm) würde gehen. Würde mich sehr über weitere Empfehlngen freuen!
Let´s rock!

Liebe Grüße und Danke,
Andy
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
50.939 Beiträge (ø6,91/Tag)

Hi,

da würde mich, in dem geforderten Maß, auch intetessieren, welches Feld einen "Triple Ring" Brenner haben soll.

VG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.05.2016
26 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hi nochmal,
:)

ich hab jetzt noch mal ein bissel geschaut. Bin auf folgende Geräte gestoßen und würde gerne eure Fachmeinung dazu erfragen.
...


Für 60 cm:

-Der hat ein Dreifach Ring Brenner (ist das was wichtiges?):

ILVE H360CNV Gaskochfeld

4 Gas-Kochstellen
1 Dreifachringbrenner 4,3 kW
2 Kleinbrenner 1,8 kW
1 Normalbrenner 2,6 kW

elektrische Zündung
Zündsicherung



-Dual Wokbrenner dafür 4,5 KW

ILVE HP665D Gaskochfeld
4 Gas-Kochstellen
1 Dual-Wokbrenner 4,5 kW
2 Kleinbrenner 1,8 kW
1 Normalbrenner 2,6 kW

elektrische Zündung im Handschalter
Thermosicherung
Topfträger in schwerer Ausführung


- LaGermania P6801H9XT Gaskochfeld mit 5 KW Dualbrenner

Edelstahl
2 Gusstopfträger
Metallknebel
4 Messingbrennerringe
Laser geprägtes Logo/Beschriftung
Elektrische Einhandzündung

4 Gasbrenner mit Zündsicherung
1 Hilfsbrenner 1,0 kW
1 Normalbrenner 1,75 kW
1 Starkbrenner 3,0 kW
1 Dual-Wokbrenner 5 kW



Jetzt kommen die 70er:


- Bosch PCS815C90D Gaskochfeld, 5 KW Wok

Komfort
Gusstopfträger
1-Hand-Zündung
5 stufenlos regelbare Gas-Brenner

Leistung
1 Stark-, 2 Normal-, 1 Sparbrenner
1 Dual-Wokbrenner

Technische Informationen:
Vorne rechts: Normalbrenner 1.7 kW
Vorne Mitte: Sparbrenner 1 kW
Hinten Mitte: Normalbrenner 1.7 kW
Hinten rechts: Starkbrenner 3 kW
Links: Wokbrenner 5 kW


-- ILVE H70SDV Gaskochfeld 4,5 KW Dualbrenner

Edelstahl

5 Gas-Kochstellen
1 Dual-Wokbrenner 4,5 kW
2 Kleinbrenner 1,8 kW
2 Normalbrenner 2,6 kW


- Smeg SR775XRWD Gaskochfeld, Nostalgie / Cortina Design 5 KW Brenner
Regler frontal, 70 cm

Fünfflammig
VL: Sparbrenner 1,05 kW
HL: Starkbrenner 2,55 kW
Z: Superblitzbrenner 5,00 kW (3,90 + 1,10 kW)
VR: Normalbrenner 1,65 kW
HR: Normalbrenner 1,65 kW

5 Brennerdeckel
5 auf den Brennern aufliegende Abstellroste aus Gusseisen
Automatische Zündung
Schnell reagierende thermoelektrische
Zündsicherung


- Smeg SR975XGHD Einbau-Gaskochfeld 6-Flammig und 5 KW

Designlinie Victoria
Mulde in Edelsthal
5 Kochzonen
6-flammig
VL: Sparbrenner 1,05 kW
HL: Starkbrenner 2,55 kW
VR: Normalbrenner 1,65 kW
HR: Schnellbrenner 1,65 kW
M: *Superblitzbrenner 5,00 kW
*Dual Superblitzbrenner doppelt regelbar
6 Bedienknebel im VICTORIA-Style
3 Abstellroste aus Gusseisen
4 Brennerdeckel schwarz emailliert

Gerät voreingestellt auf Erdgas Gruppe (EE) G20 - 20mbar
Nennbelastung Qn: 11,90 kW

SICHERHEIT
Automatische Einhandzündvorrichtung
Schnell reagierende thermoelektrische Zündsicherung



Die scheinen jetzt alle ähnliche Eckdaten zu haben, aber wahrschienlich liegt der Teufel im Detail... Soll ich einen Dualbrenner vor einem Dreifachbrenner vorziehen? Und was wenn der Dreifachbrenner 4,3 KW hat aber der Dual aber 5 KW?

Sollte ich einen Ilve vor einem Bosch vorziehen auch wenn der Bosch etwas stärker ist vom Wok her?

Der LaGermania hat zum Beispiel einen sehr niedrigen Brenner (1KW) und einen sehr starken 5 KW Dualbrenner und das auf 60 cm. Das klingt jetzt erstmal überlegen. Dann auch noch Messingbrenner Ringe. (Ist das was gutes) Was denn nun?


Der Bosch hat ähnliche Vorzüge aber nicht Dual. Der Smeg ist auch sowohl niedrig als auch hoch dabei was KW angeht.
Na wenn das mal stimmt!?

Könnt ihr mir da vielleicht doch noch ein paar Tipps zu geben?
:)

Vielen Dank und liebe Grüße,
Andy
:)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
50.939 Beiträge (ø6,91/Tag)

Hi,

ich würde Ilve besser als Bosch einstufen. Sollte allerdings mal ein Problem auftauchen hat Bosch einen eigenen Service.
Bei Ilve wird das nicht einfach sein, bzw. kann dauern.
TPunkt hat einen Standherd von denen und mal etwas in der Richtung geschrieben.

Mehr Flammen= bessere Wärmeverteilung. Ob das bei einem rel. kleinen Brenner eines 60er Feldes eine große Rolle spielt, kann ich nicht beurteilen.

Die Dreikreisbrenner, die ich kenne, haben einen viel größeren Durchmesser.

Zum Material kann ich dir nichts sagen. Das hatte Thorfinn als wichtig erachtet.
Ich weiß nur, dass mein Vorgänger-Gasherd Alubrenner hatte und den habe ich nach knapp 20 Jahren ausgetauscht. Aber nicht weil die Brenner nicht mehr funktioniert hätten. So schlecht können die also nicht sein.

VG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.05.2016
26 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hi,

brauchen die Teile eigentlich auch ein Stromkabel weil da oft was von elektrischer Zündung steht?

mir scheint jetzt der LaGermania gar nicht so schlecht von den Eckdaten, also er kann sehr niedrig (1 Kw) und kann aber auch sehr hoch (5 Kw) und das auf 60 cm... Im Gegensatz zum Bosch einen Dualbrenner am Wok.

Was denkst du darüber? Wird das vielleicht zu eng bzw. LaGermania klingt so ein bissel nach no-name Marke?

Der Smeg SR975XGHD kann das aber auch alles...
:/

Was meinst du?

Und Danke!
:)
Zitieren & Antworten
zurück weiter