Muldenlüftung Bora

zurück weiter

Mitglied seit 23.01.2013
2 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo!
Bei der Planung unserer neuen Küche bin ich seit Wochen auf intensivrecherche für all die vielen Entscheidungen die anstehen. Zum Thema Bora Dunstabzug würden mich eure Erfahrungsberichte interessieren. Zwei küchenplaner bekräftigen mich in der Entscheidung pro Bora Dunstabzug, manche kritische Äußerungen in den Foren schrecken mich etwas ab. Hat jemand hierzu Erfahrungen aus der Praxis?. Über die Punkte Platzbedarf, Optik, kosten, etc. Bn ich ausreichend informiert. Vielen dank Uli
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.04.2007
42.196 Beiträge (ø9,2/Tag)

Hallo,
guck mal hier Na!

Mich würde schon der Platzverbrauch neben dem Herd stören. Außerdem, dass da alles mögliche reinfallen kann und zum dritten wird gegen die physik gearbeitet, weil der Dampf nunmal nach oben steigt und nicht zur Seite.
Mich überzeugt das überhaupt nicht.

LG Ciperine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.06.2007
19.119 Beiträge (ø4,23/Tag)

Hallo,

neben den von Ciperine genannten Sachen würde mich noch zusätzlich stören:
- Platzverbrauch im Unterschrank statt schöner Auszüge
- die Gebundenheit an ein bestimmtes Kochfeld


LG Anne

Es wird ein guter Braten gerechnet zu den guten Taten - Wilhelm Busch
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.01.2013
2 Beiträge (ø0/Tag)

Dank euch - alles gute Punkte! Mich würden noch Meinungen von Muldenlüfter-Besitzer interessieren?!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.05.2008
58 Beiträge (ø0,01/Tag)

ich habe nur einen Gaggenau Muldenlüfter keinen Bora
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.01.2013
5 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo zusammen,

also ich habe einen BORA Classic Zuhause und möchte ihn keinesfalls und niemals mehr gegen eine Dunstabzugshaube tauschen.

Zunächst muss ich mal einige Sachen revidieren.

Platzverbrauch im Unterschrank --> kein Auszüge mehr möglich = stimmt nicht.
Der Abluftkanal wird hinter den Auszügen heruntergeführt... ich habe 2 große Auszüge unter meinem BORA System.
Die Unterschränke werden einfach etwas von der Wand nach vorne gesetzt. Der Vorteil ist, dass man zusätzlich noch eine größere Arbeitsfläche erhält.

Ich hatte in der Vergangenheit 4 Küchen mit 4 verschiedenen teilweise sauteuren Dunstabzugshauben. KEINE hat ihren Dienst auch nur einigermaßen annehmbar verrichtet. Zusätzlich bin ich noch relativ groß und habe mir regelmäßig den Kopf an den Edelstahldingern gestoßen. Super, danach hieß es wieder putzen damit mein Stirnabdruck verschwindet :).
Noch dazu verursachten meine Dunstabzugshauben einen Höllenlärm... Nebenbei unterhalten mit einer Person die im Wohnzimmer saß... kannste vergessen. Mein BORA System ist da bedeutend leiser.

Ich war BORA gegenüber echt total skeptisch aber es funktioniert einfach. Das kann ich sehen und auch riechen.
Man sieht deutlich, dass der Dampf oder "Qualm" nur knapp über Topf oder Pfanne steigt und dann sofort seitlich abgesaugt wird.

Ich kann dir freilich viel erzählen: Deshalb mein Vorschlag... guck es dir einfach selbst an! Wenn man es nicht selbst in einem Küchenstudio gesehen und ausprobiert hat, glaubt man es sowieso nicht!

Ein weiterer Vorteil noch nebenbei:
Wenn mir da etwas reinfällt oder etwas reinschwappt, kann ich mit wenigen Handgriffen den Fettfilter herausklipsen und einfach in die Spülmaschine knallen - fertig.

Ich komme aus der Gegend um München... wenn du es dir bei dem Küchenstudio anschauen willst, bei dem ich meine Küche gekauft habe, kann ich dir gerne die Daten zuschicken.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.05.2008
58 Beiträge (ø0,01/Tag)

dem mit dem reinfallen u putzen kann ich natürlich auch bei Gaggenau nur zustimmen - einfacher geht wirklich nicht
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.02.2008
1.253 Beiträge (ø0,29/Tag)

Hallo miteinander,

dass Bora gegen die Physik arbeitet ist totaler Quatsch!!! Im Gegenteil, Bora arbeitet mit den Gesetzen der Physik undzwar Thermik und Strömungslehre! Dass dies für Otto-Normal-Verbraucher schwer zu verstehen ist, ist klar, denn nur die wenigsten haben dies studiert.
Aufsteigender Wrasen steigt beim normalen Kochen mit maximal 1,2m/sek. auf, wenn scharf angebraten wird mit max. 1,6m/sek. aber nicht schneller. Bora arbeitet mit einer Strömungsgeschwindigkeit von über 4m/sek. und das ganze quer. Das dies sehr gut funtkioniert, zeigt die Natur. Z.B. bei einem Lagerfeuer, nur wenn es ganz windstill ist, steigt der Rauch senkrecht auf, kommt schon ein kleiner Windstoß, wird der Rauch zur Seite weggedrückt und landet meist in den Gesichtern der Drumherum-Sitzenden. Nach dem gleichen Prinzip arbeitet eine Bora, mit sehr hoher Strömungsgeschwindigkeit und nicht mit Raumluftumwälzung wie bei herkömmlichen Hauben. Dass Bora eine extrem hohe Strömungsgeschwindigkeit besitzt hat Tirios schon selbst herausgefunden.

Ich selbst bin ebenfalls ein sehr skeptischer Mensch, was neue technische Erungenschaften angehören, gerade wenn diese sehr gehypt werden (was bei Bora der Fall war/ist). Allerdings bin ich als Küchenberater immer auf der Suche nach der optimalsten Lösung für meine Kunden und Bora schien dies bieten (wenn man den Propekten glauben schenken will). Nun hatte ich einen Kunden, der unbedingt ein Bora-System wollte und er wollte aber von mir die absolute Sicherheit, dass dieses System funktioniert. Also, habe ich mir Bora jetzt vor einer Woche auf der Living-Kitchen nochmals zur Brust genommen. Gerade das Professional-System. Ich habe sämtliche Versuche gestartet um eine ausreichende Querluftströmung zu erzeugen, dass der Wrasen nicht abgesaugt wird sondern an der Bora vorbeizieht, fast keine Chance! Nur in niedrigster Stufe und dann direkt gegen den Topf mit voller Kraft geblasen, dann geht wenig an der Bora daneben. Sonst sieht sie tatsächlich sehr effizient den Wrasen weg. Das einzige was eventl. Stören könnte ist, dass man bei sehr hohen Töpfen mit halb geöffneten Deckeln arbeiten muss. Aber selbst bei einem 30cm hohen Topf mit Deckel leicht in Richtung Bora geöffnet, zieht diese alles weg! Und dazu noch der sehr niedrige Geräuschwert, da kommt kein anderes System mit, selbst Berbel und Novy nicht!

Bei dem Professional-System ist man an der Kochfeldauswahl von Bora gebunden, da diese 540mm tief sind! Stauraumverlust ist lediglich die direkte Schublade unterden Kochfeldern, mehr nicht!

Beim Classic-System kann man auch externe Kochfelder betreiben (da Tiefe 515mm), man muss nur die Aufbauhöhe der Kochfelder beachten!

Dann gibt es noch das neue Basic-System, bei dem Kochfeld und Haube in einem ist. Sprich, man hat ein 80cm breites Induktionskochfeld mit 4 Kochzonen und in der Mitte die Absaugung rund. Ich persönlich hatte den Eindruck, dass dieses System am Saugstärksten ist, kann aber auch nur ein subjetkiver Eindruck gewesen sein. Das ist das neue Einsteiger-System und liegt zusammen bei ca. 2.500,-€. Hier hat man allerdings einen höheren Aufbau von 20cm zu beachten!

Am besten ist wirklich, sich die Systeme mal live anzuschauen und zu entscheiden.

Also, bis dann mal
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.06.2009
3.903 Beiträge (ø1,04/Tag)

Danke Psy - ich gehe mal davon aus, dass Du das wirklich kritisch hinterfragt hast; Wasserdampf ist ja eine Sache, Fettwrasen dann doch nochmal was anderes..

Die leise Arbeitsweise und der nicht übermässige Platzverbrauch lassen es doch zu einer interessanten Option werden.

Weiss man schon was zur Haltbarkeit von Bora?

Grüsse
NN
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.02.2008
1.253 Beiträge (ø0,29/Tag)

Haltbarkeit? Mein Chef hat vor ca. 4 Jahren mal eine Anlage bei einem Kunden verbaut und bis heute haben wir weder was negatives gehört, noch einen Reklamationsfall gehabt! Da Bora hier auch wirklich gut auf die verwendeten Materialien achtet (Motoren, Elektronik, Edelstahl, etc.). Z.B. die Metallfettfilter sind aus 15-lagigem Edelstahlgeflecht! Das macht noch nicht mal Gutmann so hochwertig. Und alles was aussieht wie Edelstahl ist auch echter 18/10 Chromnickelstahl.

@Nice: Ja, Fettwrasen sind im Vergleich zu Wasserdampf etwas schneller im Aufsteigen (das sind die 1,6m/sek.), allerdings werden diese durch die hohe Querströmung von über 4m/sek. tatsächlich restlos weggesaugt (selbst getestet und für sehr gut befunden).

Also, bis dann mal
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.03.2009
3 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo psy-prog,

mal eine Verständinsfrage:
Warmer, bzw. heißer Kochwrasen steigt doch immer nach oben. Wo bitte arbeite ich dann mit den Gesetzen der Physik, wenn ich versuche diese Richtung mit hoher Luftleistung wieder nach unten umzukehren? Jajaja, was auch immer!
Dass ich hier nicht mit, sondern gegen die Gestzte der Physik arbeite, sagt einem doch schon der gesunde Meschenverstand. Vorschlag / Idee
Wie sieht es übrigens bei hohen Töpfen aus? Die Hersteller von den Kochfeldabsaugungen werben immer nur mit sehr flachen Pfannen... Warum wohl? Wichtige Frage

Zur Lautstärke:
Auch hier ist eine Kochfeldabsaugung ehr deutlich lauter wie eine gute DAH, alleine wegen der benötigten hohen Luftleistung.
Meiner Meinung nach profitieren die immer von dem allgemein hohen Geräuschpegel auf den Messen, auf denen sie ihre Produkte ausstellen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.02.2008
1.253 Beiträge (ø0,29/Tag)

Hallo Fluppe,

jepp, heißer Wrasen steigt immer nach oben undzwar mit einer maximalen Geschwindigkeit von 1,6m/Sekunde, schneller nicht! Das Bora-System saugt allerdings wie schon oben beschrieben mit mehr als 4m/Sek. nach unten ab. Das ist nicht gegen die Physik (würde gar nicht funktionieren gegen die Gesetze der Physik zu arbeiten!), sondern arbeiten mit der Physik! Diese hohe Strömungsgeschwindigkeit wird NICHT mit sehr hoher Luftmenge bewerkstelligt, denn Bora arbeitet mit einer Luftmenge von max. 400m³/h. Meist wird der s.g. Sockellüfter eingesetzt und dieser arbeitet mit einem max. Geräuschwert von 54dB(A) re1pW, also direkt an der Schallquelle! Nun wird dieser ja in den Sockel eingebaut und dadurch reduziert sich der Wert nochmals sehr. Im Vergleich zu einer in Kopfhöhe brummenden Haube sind das Welten (sogar leiser als Berbel & Novy).
Das mit den hohen Töpfen hatte ich oben schon beschrieben, hier muss man mit seitlich leicht geöffneten Deckeln arbeiten, dann funktioniert´s sehr gut.

Bitte erst mit dem System auseinander setzen, bevor man irgendwas schlecht macht!

Also, bis dann mal
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 03.02.2004
7.819 Beiträge (ø1,36/Tag)

Hi,
so ganz kann ich das nicht teilen. Am effektivsten ist und bleibt es natürlich, den Wrasen in der Richtung abzusaugen, in die er thermisch bedingt bereits strömt. Mit Geschwindigkeitsangaben allein erklären sich die Mechanismen auch nicht. Es ist schon ein Unterschied, ob da 100ml Wasser in einem 7cm hohen Topf sieden (typische Bora-Messeanordnung), oder 8L Suppe in einem großen Topf sprudelnd kochen. Letzteres würde die Bora hoffnungslos überfordern.
Die hohe Strömungsgeschwindigkeit unmittelbar am Filter erzeugt Geräusche, die bei der Schallmessung des Motors nicht berücksichtigt werden. Bei max. Leistung fand ich genau diese Geräusche schon ziemlich deutlich und nicht sehr angenehm.
Daß man zum Würzen in der Pfanne die Lüftung ausschalten muß, weil der Pfeffer sonst im Filter landet, würde mich ebenfalls stören.
Die Reinigung ebenso.
Grüße,
Jens
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.11.2012
1 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Psy

mit welchen Induktionsfeldern ist den dass Bora Classic System den kombinierbar? Ich dachte, man sei auch da an die Borakochfelder gebunden? Bzw. welche Induktionfelder würdest du denn empfehlen? Wir haben nämlich KEIN Abluftrohr (Bauherrschaft will keins einbauen) und müssen mit dem Aktivkohlefilter/Umluft auskommen. Und wenn wir die Abzugshaube von Siemens genommen hätten, ums dann zu kombinieren mit dem Clean-Air Modul von Siemens, wären wir an der Deckenhöhe (240) gescheitert. Denn der Motor hat eine bestimmte höhe die unumgänglich ist und ebenso das Cleanair Modul.

Somit wäre das ganze (mit Clean Air) zwar bei einer Geruchsreduzierung von 95% (ohne Clean Air 70%, Abluft 95%, Angaben gemäss Siemenskatalog), jedoch wäre die Haube auf einer (vom Boden gemessen) Höhe von ca. 150cm und das ist natürlich zu tief.

Und wir zahlen natürlich für das Bora Classic mehr als fürs Basic, nur finde ich Basic optisch nicht gerade schön. Ist den der runde Absauger leicht erhöht auf dem Kochfeld des Basic Systems?

Unser CH-Küchenbauer war jedenfalls auch auf der Küchenmesse in DE und kam begeistern zurück und empfahl uns diese Alternative, die ich toll finde. Und er hat uns auf den "Nachteil" hingewiesen, dass bei einem hohen Kochtopf der Deckel schräg zur Mulde benutzt werden muss. Ist ja logisch. Die Leute hier sind enttäuscht, weil das Bora System nicht zaubern kann und kritisieren Preis oder physikalisches, ohne sich wirklich damit befasst zu haben. Nur weil es einfacher zu verstehen ist, wie eine Haube funktioniert. Lustig. Lächeln

Liebe Grüsse aus Zürich
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.01.2013
5 Beiträge (ø0/Tag)

Ich muss auch zugeben, dass ich es erst geglaubt habe als ich es gesehen habe.

Zu deiner Frage nach BORA Basic (habe es mir im werkhaus in Raubling angeschaut)... ja der runde Absauger ist leicht erhöht auf dem Kochfeld. Bin schlecht im Schätzen, aber ich würde meinen, dass es an den äußeren Rändern ca. 5mm und in der Mitte ca. 20mm herausragt... relativ flach also.

An alle Kritiker möchte ich den Vergleich wagen, dass auch fliegen eigentlich gegen die Physik arbeitet... aber es funktioniert trotzdem.
Manchmal muss man einfach mit dem Fortschritt gehen und nicht am alten festhalten... früher war nicht alles besser Lachen .

Das mit dem Saubermachen des Filters nachdem du ihn unfreiwillig gewürzt hast, lasse ich nicht gelten... denn wie gesagt. Ich stecke das Teil einfach in die Spülmaschine, das juckt mich nicht im Geringsten.

Da war es um längen schlimmer, die Filter aus meiner alten Dunstabzugshaube zu fummeln und zu reinigen.

Zum Thema Physik sei noch gesagt, dass der Abstand von der BORA Absaugung zum Topf vielleicht 30 oder 40 Zentimeter beträgt... die Dunstglocke vielleicht nen Meter über dem Kochtopf? Sobald man sich beim Kochen etwas bewegt (was zwangsweise nötig ist) gibt es Luftverwirbelungen die den langen Weg des Dunstes vom Kochtopf zur Dunstabzugshaube negativ beeinflussen.

Aber jedem das Seine. Ich bin einfach froh, dass ich endlich Kopffreiheit habe :).
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine