Ab wann ist eine Rezeptabwandlung ein neues Rezept?

zurück weiter

Mitglied seit 26.02.2012
48 Beiträge (ø0,02/Tag)

Die Frage steht ja schon da.

Ich koche/ backe viel und gerne nach, variiere aber auch gerne.

Heute waren z.B. Nussecken dran. Habe nun noch einen Versuch gemacht, Erdnüsse statt Nüsse, Johannisbeermarmelade statt Aprikosenmarmelade, weiße Schokolade statt dunkle.

Soll ich nun unters Rezept schreiben: "Lecker, habe aber statt ....." (was ich schon gerne lese, finde es gut, zu lesen, was wer ausprobiert hat) oder doch ein Neues Rezept, da diese Ecken mit den anderen nicht mehr so viel zu tun haben? Will mich aber auch nicht mit fremden Federn schmücken, die Nussecken waren ja nicht mein Rezept.

Das ist mal ein Beispiel. Wie haltet ihr das normalerweise?

LG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.04.2007
42.406 Beiträge (ø9,19/Tag)

Moin,
also mir ist es dann lieber, es gibt ein neues Rezept, weil man es dann auch leichter in der Datenbank findet, wenn man nach den Zutaten sucht.
es sind ja ohnehin die allerwenigsten Rezepte hier wirklich selbst kreiert. Na!

Dann nennst Du es eben "Grüffelos Erdnußecken" Lächeln

LG Ciperine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.04.2010
1.732 Beiträge (ø0,49/Tag)

Hallo Ciperine,

da muss ich Dir von meiner Seite aus widersprechen.......... *stocksauer Küsschen *

LG
inwong
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.05.2007
29.037 Beiträge (ø6,36/Tag)

Hallo

Da schliesse ich mich aber inwong an....das ist eine Unterstellung und darf so nicht stehen bleiben..... Verdammt nochmal - bin stocksauer

LG
smokey1
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.04.2007
42.406 Beiträge (ø9,19/Tag)

was regt Ihr Euch denn so auf? BOOOIINNNGG....

das ist doch ein alter Hut und hier schon oft thematisiert worden Na!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.12.2003
50.199 Beiträge (ø8,63/Tag)

also ich bräuchte nur wegen ner anderen Nussorte/Marmeladensorte plus weisser statt dunkler Schokolade kein neues Rezept...ich finde schon dass das Rezept trotz diesen Änderungen noch sehr viel mit dem Original zu tun hat...die wesentlichen Vzrarbeitungsschritte sind ja nun völlig identisch...

Ich brauch auch kein neues Rezept wenn jemand zB in nen Zitronenkuchen ein Teelöffelchen Schokostückchen rührt...

etcetc...

aber wenn jemand meint dass derart minimale Abwandlungen ein erneutes Eintippseln wert sind - ein Problem habe ich damit auch nicht... Na!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.05.2007
29.037 Beiträge (ø6,36/Tag)

Pfeil nach rechts das ist doch ein alter Hut und hier schon oft thematisiert worden Pfeil nach links

J das ist richtig, aber ich denke von Leuten denen die Kreativität und Fantasie fehlt, um neue Rezepte zu entwickeln.....was man oft wiederholt, wird deshalb nicht wahrer... Na!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.04.2007
42.406 Beiträge (ø9,19/Tag)

ich kritisiere das ja auch gar nicht. Na!

Ich finde schon, dass man es neu eintippen kann, wenn mehrere essentielle Zutaten verändert sind.

bei "ein Teelöffelchen Schokostückchen " fände ich es allerdings auch übertrieben Na!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.04.2010
1.732 Beiträge (ø0,49/Tag)

Hallo Ciperine,

ich rege mich nicht auf. Aber so wie du geschrieben hast: Pfeil nach rechts es sind ja ohnehin die allerwenigsten Rezepte hier wirklich selbst kreiert Pfeil nach links
Alleine das finde ich, ist etwas "dick" aufgetragen. Lala
Manchmal ist es halt wirklich besser man schreibt zu einem Thema mal nichts BOOOIINNNGG....

Es gibt Hobbyköche, die immer auf der Suche nach dem ultimativen Geschmackserlebnis sind - und da ist hier und da eine Ergänzung zum Glück sehr hilfreich und ich denke auch angebracht. wo bleibt das ... wo bleibt das ... wo bleibt das ...

Im Namen der Betroffenen...... Küsschen

LG
inwong
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.02.2012
48 Beiträge (ø0,02/Tag)

Ne, natürlich, ein Löffel Schokolade mehr ist kein neues Rezept Lächeln

Aber manchmal ist es ja mehr als das- und ich habe dann auch schon Kommentare gelesen, die zur Aussage hatten, was das denn dann noch mit dem Originalrezept zu tun habe, die Bilder passen nicht....

Manchmal sind es nur kleine Veränderungen, ein zusätzliches Gewürz o.ä., manchmal kommt aber schon was dabei raus, was einen eigenen Charakter hat. Ich finde die Kommentare beim Rezept sehr hilfreich.

Nussecken sind jetzt ein Beispiel, weil aktuell.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.12.2003
50.199 Beiträge (ø8,63/Tag)

"Manchmal sind es nur kleine Veränderungen, ein zusätzliches Gewürz o.ä., manchmal kommt aber schon was dabei raus, was einen eigenen Charakter hat."

sicher. Aber ich würde deshalb trotzdem kein eigenes Rezept draus machen. Ich finde dass RFezeptdatenbanken gerade deshalb irgendwann enorm unübersichtlich werden - weil es irgendwann zighundert Varianten von fast Identischem gibt...

andererseits leben Rezeptseiten genau davon - also - wenn du Spass dran hast - die Seitenbetreiber haben garantiert nix dagegen... Na!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.12.2003
50.199 Beiträge (ø8,63/Tag)

aber eh du eintippselst guck vielleicht doch erst noch mal in die Datenbank - Nussecken mit weisser Schokolade und Alternativen zu Haselnüssen stehn schon drin -


http://www.chefkoch.de/rezepte/2152261345564731/Kleine-Nussecken-mit-weisser-Schokolade.html

oder ist das vielleicht schon dein Rezept ?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.04.2010
1.732 Beiträge (ø0,49/Tag)

Hallo grisou;

Pfeil nach rechts weil es irgendwann zighundert Varianten von fast Identischem gibt... Pfeil nach links da hast Du wirklich recht. Denn genau das ist die Basis dafür, weshalb die Printmedien Monat für Monat und Jahr für Jahr, mehrere hunderte von Rezepten veröffentlichen können und dürfen. YES MAN
Die Vielfalt macht es schließlich aus. hechel...

LG
inwong
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.12.2003
50.199 Beiträge (ø8,63/Tag)

es machts nur für den der einfach nur Nussecken backen will nicht unbedingt einfacher... Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Alleine unter der Bezeichnung "Nussecken" gibts hier über 100 Rezepte (wahrscheinlich gibts noch einige mehr unter Phantasienamen wie "Omas Beste" etc) darunter mit weisser Schokolade, mit anderen Nüssen (Macadamia, Erdnüsse), ganz ohne Nüsse (Kokosflocken), anderen Konfitüren etcetc...

also für meinen Bedarf - wirklich mehr als ausreichende Auswahl. Wobei ich die Rezepte mit Hinweis "glutenfrei" oder "vegan" wirklich hilfreich finde..
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.10.2003
13.259 Beiträge (ø2,26/Tag)

Hallo Grüffelo,

für mich ist das mit den von Dir genannten Zutaten ein neues Rezept, das so noch nicht in der Datenbank steht. Es ist anders als die von Grisou verlinkten Nussecken mit weißer Schokolade. (Meine Suche mache ich nicht nach Rezeptnamen, sondern nach Einschluss bzw. Ausschluss von Zutaten.)
Dass die Zubereitungsschritte und andere Zutaten, wie die für den Teigboden, identisch mit anderen Nussecken sind, liegt in der Natur der Sache, sonst wären es ja keine Nussecken.

@ Ciperine
Deine Anmerkung Pfeil nach rechts es sind ja ohnehin die allerwenigsten Rezepte hier wirklich selbst kreiert. Pfeil nach links nutzt sich mit der Zeit doch etwas ab. Aber Du kannst es natürlich jederzeit weiter anbringen.
Sicher wird nicht immer das Rad neu erfunden, aber Kochen lebt vom Ausprobieren, von Kreativität, von Abwandlungen. Die Vielfalt unserer Datenbank möchte ich beim Kochen nicht mehr missen, die Kreativität der vielen Rezepteinsender auch nicht.
Ein Beispiel: Wir haben 15 Malakofftorten 15 in der Datenbank. Sollen wir jetzt alle außer einer löschen? Wie entscheiden wir, welche selbst kreiert ist, welche nicht? In jedem ordentlichen Backbuch gibt es eine Malakofftorte. Sollen wir dann solche Rezepte nicht mehr annehmen, weil sie niemals selbst kreiert sein können, da schon im Backbuch XYZ von 1925 enthalten?
Es ist sinnvoll, sich darüber auszutauschen, wie man Dopplungen und Kopien in unserer Datenbank vermeiden kann, was man da verbessern kann, was überhaupt möglich ist. Pauschalurteile helfen da aber meiner Meinung nach nicht weiter.


Lieben Gruß Els´chen


La vie est dure sans confiture.
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine