Eingefrorene Wildschweinsalami, vakuumverpackt - wie schnell nach dem Auftauen verbrauchen?


Mitglied seit 24.04.2009
409 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo ihr Lieben!

Mein Mann kann eingefrorene, vakuumverpackte Wildschweinsalami von einem Kollegen bekommen. Wenn er dann Zuhause ist, wird die Wurst allerdings schon aufgetaut sein.

Hat jemand von euch Ahnung, wie schnell die verbraucht sein muss?

LG
rothermine1
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.01.2006
9.373 Beiträge (ø1,85/Tag)

Nicht schneller als Hartwurst, die nicht eingefroren war. Ich gehe mal davon aus, dass das getrocknete, geräucherte Salami ist – die verdirbt nicht so schnell.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.10.2014
560 Beiträge (ø0,3/Tag)

Das würde ich auch so sagen................hält wie eine nicht eingefrorene Salami auch.
Das wirst du sicher sehen oder riechen wenn sie nicht mehr gut ist.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
11.027 Beiträge (ø1,69/Tag)

Hallo

genau, sie hält genau so wie nicht eingefrorene Salami.

Gruß
Werner
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.01.2006
9.373 Beiträge (ø1,85/Tag)

Noch als Erläuterung: Aufgetautes rohes Fleisch (roher Fisch ebenso) hat durch Einfrieren und Auftauen beschädigte Zellmembranen. Dadurch tritt Zellwasser aus, es »suppt«. Und das ist einidealer Nährboden für Bakterien.

So eine trockene Rohwurst hat ganz anderes hinter sich, sie enthält erhellich weniger Wasser und erheblich mehr Salz, was Bakterien nicht gefällt. Auch Einfrieren kann der Wurst strukturell nichts anhaben.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.09.2007
74 Beiträge (ø0,02/Tag)

Grundsätzlich würd ich die Salami net einfrieren, das geht mit Sicherheit zu Lasten des Geschmacks. Vakuum und einfrieren ist doch eigentlich auch doppelt gemoppelt...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.04.2010
1.732 Beiträge (ø0,49/Tag)

Jajaja, was auch immer! Geschmacklich tut sich das gar nicht . . . . . Lala

Gruß
Wolfgang
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
11.027 Beiträge (ø1,69/Tag)

Hallo

.....ich friere Salami auch nicht ein, vakuumieren und im dunklen Keller lagern reicht.

Gruß
Werner
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.04.2010
1.732 Beiträge (ø0,49/Tag)

Hallo Werner,

wer selber wurstet, der weiß selbstverständlich auch wie, wo und wielange man Wurst lagern kann. Na!
Aber ich habe schon öfters erlebt, dass der Verbraucher der seine Wurst nur abgepackt um SB-Markt kauft, hat intuitiv immer ein MHD (Mindesthaltbarkeitsdatum) im Kopf, - leider. Na wenn das mal stimmt!?

Gruß
Wolfgang
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine