Schwarze Oliven in "Oliven"-Öl?


Mitglied seit 30.12.2010
141 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hi, mein lieblings Pasta Rezept ist "alla Puttanesca" (nach Art der Hure). Das esse ich irgendwie passenderweise immer sobald meine Frau aus dem Haus ist. :D

Wir haben in vielen Dingen einen sehr ähnlichen Geschmack, aber sie mag absolut keine Anchovis, keine Kapern und schwarze Oliven müssen es auch nicht so viele sein. Ich mag sie dagegen überaus gerne.

Mein Problem ist eigentlich, dass die schwarzen Oliven in keinem mir bekannten Supermarkt und von keiner Handelsmarke in Öl verkauft werden. Selbst die etwas besseren verkaufen immer nur:

- die Gefärbten Oliven im Glas mit Eisengluconat
- die echt schwarzen (z.B. Kalamata) Oliven mit wässriger Milchsäurelösung

Beides wird aber nach dem Öffnen schnell schlecht, es steht auch immer drauf: innerhalb weniger Tage verbrauchen. In Olivenöl eingelegt müssten sich die schwarzen Oliven doch deutlich besser halten? Gefühlt sieht man sie auch in irgendwelchen Öl/Antipasti Mischungen.

Wieso finde ich keine guten Kalamata Oliven in Öl eingelegt? Das wäre für die Soßenproduktion zumindest optimal, wenn man gleich das anhaftende Öl mitverwenden könnte.

Gibt es damit ein Problem? Oder wo finde ich schwarze Oliven in Öl und nicht in Wasser(oder Trocken im Dosenvakuum)?

Danke!
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 17.04.2012
2.685 Beiträge (ø1/Tag)

Hallo,

Rapunzel z.B hat Kalamata Oliven in Oel.
Aber eigentlich sollte jeder Feinkostladen schwarze Oliven in Olivenoel anbieten, nur der Preis sollte dann halt nicht wirklich eine Rolle spielen.



Lg Sarah
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.11.2008
13.001 Beiträge (ø3,31/Tag)

hi
besorge Dir Olive Taggiasaca denocciolate von Gustini.
gruß
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.06.2008
6.637 Beiträge (ø1,62/Tag)

Hallo ,
was spricht dagegen die Oliven einfach selber in Öl einzulegen? Ist ja auch eine gängige Methode. Na! und man kann noch selber die Richtung bestimmen.
Übrigens stehen bei mir Oliven in Lake auch längere Zeit im Kühlschrank . Ohne Schimmel , ohne geschmacksverlust. Natürlich ist sauberes entnehmen Pflicht.

LG,
Weazl
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.08.2014
9.413 Beiträge (ø5,18/Tag)

Hallo zusammen,

da kann ich Waezl nur zustimmen.
Ich kaufe meine Kalamata Oliven auch in Lake, im großen Glas, direkt bei meinem griechischen Gemüse-Dealer.
Es ist ein sehr gutes Produkt, original aus Kalamata.
Diese Oliven halten sich sehr lange, bei entsprechender Küchenhygiene.

LG, familykitchen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.07.2002
12.049 Beiträge (ø1,93/Tag)

Ich habe in Griechenland des öfteren mal beobachten können, wie die Griechen ihre Oliven einlegen und aufbewahren.
Das ist immer die Lake, so halten sie ewig, von einer Olivensaison zu anderen, teilweise auch länger.
Sollte das in Olivenöl besser funktionieren, könnte ich mir vorstellen, dass sie das dann so machen würden, Olivenöl haben sie ja im Überfluss. Tun sie aber nicht.
Ich kann mir vorstellen, dass die schwarzen Oliven mit Stein auf Dauer in Öl weich und matschig werden.
Meine Oliven in Lake halten im Kühlschrank auch fast eine Ewigkeit, man muss nur schauen, dass man bei der Entnahme supersauber arbeitet.

LG
Awlona
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.11.2008
13.001 Beiträge (ø3,31/Tag)

die tun Vieles nicht, was vernünftig wäre... Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.06.2008
6.637 Beiträge (ø1,62/Tag)

Hab gerade mal auf meine Olivensammlung Na! im Kühlschrank nachgesehen. Auf keinem Glas mit Lake stand : innerhalb weniger Tage verbrauchen Sicher nicht! Und ich hab verschiedenste Oliven dort gebunkert. Lachen
Ich bevorzuge Oliven in Lake oder trocken. Einlegen in Öl kann ich sie sie selber nach meinem persönlichem Geschmack und vor allem auch mit leckerem Olivenöl.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.07.2007
674 Beiträge (ø0,15/Tag)

Hallo!
Mein bevorzugter Händler für Olivenöl & co hat auch in Olivenöl eingelegte Oliven ,empfiehlt bei denen in Salzlake aber folgendes: Nach dem Anbruch eine fingerdicke Schicht Olivenöl ins Glas geben. Damit ist der Inhalt luftdicht "abgeschlossen" und hält noch länger.

Mir sind Oliven im Glas aber auch noch nie schlecht geworden.

LG chefin
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.05.2006
1.239 Beiträge (ø0,26/Tag)

Fürs Einlegen von frischen Oliven gibt es hauptsächlich drei Methoden:

1. Vollreife, schwarze Oliven werden gepflückt wenn sie schon ein bißchen schrumplig sind. Dann trocknet man sie zwischen Salzschichten für mehr als 2 Monate. Sie werden nicht mehr in Lake eingelegt.

2. Reife, naturschwarze Oliven z.B. Kalamata- oder Kalamon-Oliven, werden gepflückt und dann in einer Salzlake eingelegt, in der sie acht Monate bleiben, wobei sie ihre bitteren Geschmacksanteile verlieren. Ins Glas werden sie mit frischer Lake gegeben, auf der eine Schicht Olivenöl den Abschluß bildet.

3. Meine frischen grünen oder schwarzen Oliven lege ich immer nur in Meerwasser (oder Salzwasser) ein mit diversen Kräutern, nachdem sie vorher 8-10 Tage in frischem Wasser gewässert wurden, um die Bitterstoffe zu entfernen.

Daß frische Oliven in pures Olivenöl eingelegt werden, habe ich noch nie gehört. Da frische Oliven Öl absondern, kann die Lake manchmal recht ölig sein.

Im Kühlschrank gelagert, halten diese Oliven problemlos viele Monate lang.

Gruß

Morayma
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
39.613 Beiträge (ø6,22/Tag)

Hi,

ich kaufe Kalamata Oliven immer in sehr großen Gläsern und fülle sie mitsamt der Lake in kleinere Twist Off Gläser um, die ich dann vakuumiere.
So kann ich sie auch ungekühlt monatelang lagern.

VG
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine