Welcher Reis wofür?

zurück weiter

Mitglied seit 30.09.2003
391 Beiträge (ø0,07/Tag)

Hallo, zusammen. Wieder \'mal eine Frage, die mir schon lange auf den Nägeln brennt: Zu manchen Gerichten hätte ich gerne einen luftigen, lockeren Reis und zu anderen darf er ruhig klebrig sein. Für asiatische Gerichte nehme ich gerne einen Thai-Duft- , oder Basmatireis. Und wenn ich gebratenen Reis machen möchte, sollte er auch nicht so zusammenkleben, sondern eher locker sein.
Irgendwie habe ich bei dem großen Angebot noch nicht erfasst, was sich wofür am besten eignet.

Wer von Euch ist Reiskenner und kann uns einmal beraten?

LG,

starritu.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.12.2003
1.697 Beiträge (ø0,29/Tag)

Hallo starritu,

Reis ist nicht gleich Reis, auch wenn alle Sorten- bis auf Wildreis-zur gleichen Art gehören.
Reis teilt man generell, den Körnerformen entsprechend, in Rund,Mittel, und Langkornreis ein.

Reis-Sorten:

Patna Reis
Eine der weltweitgebräuchlichten Langkorn-Reisorten die jedem bekannt sind.

Basmatireis
Ein Langkornreis mit besonderen schlanken Körnern und feinem Geschmack.

Duftreis
Ein Langkornreis mit ausgeprägtem Aroma,

Roter Reis
Er wird in der Camarque angebaut und grundsätzlich unpoliert angeboten.

Rundkornreis
ideal für die Spanische Nationalgericht Paella.

Rundkorn-Klebereis
Er ist durch und durch weiß, gut für Süßspeisen

Schwarzer Klebereis
Er wird in Indonesien gerne zu Reispudding verwendet.

Rundkornreis
Kocht sich nicht ganz körnig, lässt sich gut mit Stäbchen essen.

Geschälter weißer Reis
lässt sich länger aufbewahren als ungeschälter; man spricht auch von Naturreis.

Parboiled Reis
ist eine zwischenstellung zwischen Naturreis und weißen Reis.

Wenn du noch weitere Fragen hast, stelle sie ruhig.

Gruß Otto
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.09.2003
391 Beiträge (ø0,07/Tag)

Wow!!! Super Übersicht, Otto!! Vielen Dank dafür! Jetzt weiß ich schon mal, was es alles gibt BOOOIINNNGG....! Von rotem Reis oder dem schwarzen Klebereis hatte ich noch nie gar nie gehört!

Nur stellt sich nach wie vor die Frage, was sich wie kocht um oben angesprochene Zustände zu erreichen.

Vielleicht findet sich ja dafür auch noch ein netter Mensch, der mir diesbezüglich auf die Sprünge hilft.

LG und tausend Dank für die Erläuterung,


starritu.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.12.2003
1.469 Beiträge (ø0,25/Tag)

Ja wirklich Otto,

auch von mir herzlichen Dank, obwohl mir einiges schon bekannt war, aber von schwarzem Klebereis hatte ich vorher noch nie gehört.

Gruß

Lordhelm ...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.12.2003
1.697 Beiträge (ø0,29/Tag)

Hallo,

natürlich fehlt dort noch der Wildreis aus den USA,
und in Thailand gibt es noch ca. 4-5 Sorten noch dazu.
was ich nicht verstehe willst Du wissen wie lange Reis gekocht, oder gedäpft werden muß.
Weißt Du es gibt viele Sorten die werden 1 zu 1 gekocht ( ein Teil Wasser/ Brühe und ein Teil Reis )
andere wieder um werden in Wasser gekocht, es kommt auch auf das einzelne Gericht an.

Hast Du noch fragen ???


Gruß Otto
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.09.2003
391 Beiträge (ø0,07/Tag)

Hallo, Otto. Lieb, daß Du Dir soviel Mühe mit mir gibst.
Also: Wir dämpfen Reis nicht, sondern kochen ihn immer. Und die Garzeiten sind ja meistens mitangegeben. Das ist\'s nicht, was mir Schwierigkeiten macht.
Vielleicht frag\' ich jetzt \'mal ganz einfach so:
Welcher Reis bleibt nach dem Kochen und Braten locker, luftig und körnig? Das schaffe ich einfach nie, daß man so richtig jedes einzelne Korn von anderen trennen könnte, quasi: Reiskorn-Singles zu produzieren. Das Gegenteil davon krieg\' ich immer hin Na!!
Verstehst Du jetzt mein Problem?

LG, starritu.
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 03.12.2003
7.846 Beiträge (ø1,34/Tag)

Hallo Starritu!

Den Parboiled Reis bekommst du eigentlich recht locker und körnig. Das liegt aber nicht an \"Oncle Ben\"! Na!

Wenn du, wie in der einfachen Gastronomie, \"Reis-Singles\" haben willst, dann musst du den Reis in gewürztem Wasser kochen und dann solange mit klarem Wasser durchspülen, bis er kalt ist.
Die Körner sind dann einzeln!
Die Nährstoffe dann im Gully!

Gruß Let´s cook baby!Jens

Die nächste Grillsaison kommt bestimmt!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.12.2003
1.697 Beiträge (ø0,29/Tag)

Hallo starritu,

bitte welcher Reis wird denn gebraten?
Ich weiß nicht, wieviel Reis ( Portionen ) Du denn kochen mußt und in welchen Töpfen.
Vielleicht schreckst Du den Reis nicht richtg ab. Er muß ganz kalt sein - er dart nicht weiter ziehen.
Ich kann Dir nur ein Tipp geben, versuche mal dieses Rezept:
1 Tasse Langkornreis in einen Topf mit etwas Butter und die selbe Menge Wasser und Gewürz.
Den Reis aufkochen lassen, Energie abschalten und ziehen lassen bis die Flüssigkeit weg ist und Du wirst sehen was Du für ein Reis hast . Wichtig ist, dass nach dem Aufkochen ein Deckel auf den Topf gesetzt wird und dieser frühestens nach ca. 15 Minuten wieder geöffnet werden darf.

Tipp 2: Besorge Dir einen speziellen Reiskocher. Tja, meinen habe ich aus Thailand mitgebracht. Aber in guten Haushaltswarengeschäften, wie z.B. Lorey in Frankfurt müßtest Du denn auch bekommen.


Gruß Otto
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.09.2003
391 Beiträge (ø0,07/Tag)

Guten Morgen zusammen!

@ Jens: Vielen Dank. Uncle Ben\'s werde ich also dann doch einmal versuchen. Und dem Gully gönne ich unter diesen Umständen schon gleich gar nichts!

@ Otto: Wir sind ein ganz normaler Haushalt von 4 Personen, also ich muß keine wilde Horde von irgendetwas versorgen. Ich koche dafür übliche Portionen und möchte daraus hin und wieder Reis in der Pfanne mit Paprika, Huhn und was es sonst noch gibt einfach schön anbraten. Sowohl dieser gebratene Reis als auch der einfach gekochte (wie z.B. zu Rinderrouladen) sollte keine Reispampe sein. Das wäre mein Wunsch.
Eine große Hilfe ist mir schon \'mal Dein Tip mit dem Abschrecken und auskühlen lassen. Das wußte ich bislang nicht.
Zu Deinem Rezept: Von welchem Gewürz sprichst Du, das Du ins Wasser gibst? Und wie ist dann das Ergebnis? Ein lockerer Reis? Und vor allem, welchen Reis kochst Du da?
Von Reiskochern habe ich auch schon viel gelesen, da sich aber unser Haushalt sowieso schon aus drei Haushaltsauflösungen und unseren beiden Ex-Single-Haushalten zusammensetzt, möchte ich wirklich nicht noch eine Maschine.

LG, starritu.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.12.2003
1.697 Beiträge (ø0,29/Tag)

Hallo starritu,

ich habe die Reisübersicht noch etwas ergänzt; unter anderem Garzeiten hinzugefügt.
Zu Deiner Grage hinsichtlich des Gewürzes: Hier kannst Du bei 4 Personen einen Teelöffel Fondor oder Klare Brühe (Pulver) nehmen, hinzu kommt noch Salz und weißer Peffer.

Zu Deinem Rezept \"Gebratener Reis\" kann ich nur sagen: Huhn und Paprika anbraten, bei 4 Personen 3 Tassen Reis und 3 Tassen Wasser sowie o.g. Gewürz hinzufügen und mit geschlossenem Deckel in der Pfanne garen (Garzeit je nach Reissorte - siehe Übersicht)

Reis-Sorten:

Patna Reis
Eine der weltweit gebräuchlichsten Langkorn-Reissorten, die jedem bekannt sind.
Kommt aus China / Thailand, das ist der Reis, mit dem ich am meisten arbeite und für meine Begriffe der \"Problemloseste\".
Garzeit von ca.15-20 Minuten je nach dem wie körnig und locker der Reis werden soll.

Basmatireis
Ein Langkornreis mit besonderem schlanken Körnern und feinem Geschmack.
Wird zu Thaigerichten gekocht oder gedämpft
Garzeit ca.15 Minuten.

Duftreis
Ein Langkornreis mit ausgeprägtem Aroma,
Kommt aus Indonesien, ist für Thaigerichte.
Garzeit ca.12-15 Minuten

Roter Reis
Er wird in der Camarque angebaut und grundsätzlich unpoliert angeboten.
Garzeit ca. 20 - 25 Minuten

Rundkornreis
ideal für das Spanische Nationalgericht Paella.
Akitalkomamachi ist eine Reissorte kommt aus Japan
Garzeit ca. 12 - 15 Minuten

Rundkorn-Klebereis
Er ist durch und durch weiß, gut für Süßspeisen
Süßer Monchi-Reis kommt aus Japan, ist für Reisbrei usw.
Garzeit ca. 30-35 Minuten

Schwarzer Klebereis
Er wird in Indonesien gerne zu Reispudding verwendet.
Garzeit ca, 25 - 30 Minuten

Rundkornreis
Kocht sich nicht ganz körnig, lässt sich gut mit Stäbchen essen.
Kommt aus Japan
Garzeit ca.15 - 20 Minuten

Geschälter weißer Reis
lässt sich länger aufbewahren als ungeschälter; man spricht auch von Naturreis.
Naturreis bitte mehrmals gründlich waschen, und den Reis über Nacht einweichen.
Einmal aufkochen, Hitze weitestmöglich reduzieren.
Reis ca. 25 Minuten ausquellen lassen.

Parboiled Reis
ist eine Zwischenstellung zwischen Naturreis und weißen Reis.
Das ist ein Reis der in Deutschland auch sehr viel gegessen wird.
Reis zusammen mit entsprechenden Wasser in einen großen Topf schütten,
Aufwallen lassen, Hitze reduzieren, auf kleiner Flamme weiter köcheln.
Eventuell noch vorhandene Flüssigkeit weggiessen oder ausdämpfen lassen
Garzeit ca. 12 - 15 Minuten.


Gruß Otto
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 03.12.2003
7.846 Beiträge (ø1,34/Tag)

Hi starritu!

Der Ottto hat sich echt Mühe gegeben, alle Reissorten auf zu zählen! Lächeln
Sogar die Garzeiten sind dabei! Lächeln

Da kann fast nichts mehr schief gehen!

Den Reis brate ich immer mit ein paar Zwiebelwürfelchen in 2-3 EL Öl an. Dann kommt etwas weniger als die doppelte Menge Wasser drauf.
Ich nehme immer einen großen Kaffeebecher als Maß.
Mit Brühpulver würzen. Es muß wirklich salzig schmecken, sonst ist der Reis hinterher fade! Ich lasse das dann aufkochen und ziehe den Topf auf eine Platte, die nur auf kleinster Flamme \"Nachwärme\" abgibt. Nach ca 20 Minuten ist der Reis fertig!
Wichtig:

Nicht den Deckel abheben! Hat Otto auch schon gesagt!
Nicht mehr umrühren, nachdem es kocht!! Das hat noch keiner gesagt!

@Otto
Woher hast du diese tollen Informationen? Ich suche immer nach neuen Quellen, damit den Azubis die Fragen beantworten kann!

Gruß Let´s cook baby!Jens

Die nächste Grillsaison kommt bestimmt!
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 03.12.2003
7.846 Beiträge (ø1,34/Tag)

@Otto

Ich schiebe für den letzten Satz noch ein \"ich\" nach! *ups ... *rotwerd*

Gruß Let´s cook baby!Jens

Die nächste Grillsaison kommt bestimmt!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.12.2003
1.697 Beiträge (ø0,29/Tag)

Hallo Jens.

bin Küchenmeister, und Reis ist mein Hobby


Gruß Otto
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.09.2003
391 Beiträge (ø0,07/Tag)

Hallo, zusammen. Jetzt habe ich mir also vieles von Euch zu Herzen genommen und vor zwei Tagen wieder einmal einen Thai-Reis gemacht und er war - für mich - einfach traumhaft Lächeln !!!
Tausend Dank an Euch alle, Ihr geduldigen Kochlehrer ...!

LG von einer fast zufriedenen (weil ich ja den gebratenen Reis noch nicht gemacht habe Na!),

starritu.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.03.2002
570 Beiträge (ø0,09/Tag)

@ otto,

da bedanke ich mich auch mal für die tollen informationen. hab\' sie zu meinen favoriten gespeichert.

lg
glucks
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine