Gewürze - Gewürzmischungen...........

zurück weiter

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 19.07.2006
20.611 Beiträge (ø4,23/Tag)

Hej - angeregt durch einen anderen Fred, indem 30 verschiedene Gewürzmischungen gesucht werden, kam mir folgende Frage in den Sinn.......:

Macht es eigentlich einen Unterschied im Geschmack, ob ich die nötigen Gewürze für ein Gericht jeweils einzeln dazugebe oder ob ich diese Gewürze schon vorher als Gewürzmischung "zusammengerührt" habe???

Und falls das so sein sollte - steigt dann die Geschmacksveränderung mit der Zahl der verwendeten Gewürze an???

Weil - wenn sich durch das vorherige Zusammenmischen nichts am Geschmack ändert, wäre es doch eigentlich sinnvoller, eine ordentlich Auswahl an "Solo-Gewürzen" parat zu haben als X-Gewürzmischungen - man wäre doch viel flexibler.........

Die Frage bezieht sich jetzt nur auf "normale" Gewürzmischungen - also nichts, was - wie bei Gewürzsalzen zB - erst aufwändig zusammen getrocknet und gemixt etc. werden muss......



Bin mal gespannt


Glück Auf

Bernd
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.10.2003
13.259 Beiträge (ø2,26/Tag)

Hallo Bernd,

in Gewürzmischungen hast Du ein bestimmtes Mengenverhältnis der einzelnen Gewürze zueinander.

Ich nehme als Beispiel mal meinen "Poivre saveur"

30 g Pfefferkörner, schwarz
30 g Pfefferkörner, weiß
10 g Pfefferkörner, grün, gefriergetrocknet
10 g Koriander
5 g Kardamomkapsel(n)

Klar kannst Du das auch alles einzeln an das Gericht tun. Der Unterschied ist halt, dass Du in kleiner Menge das Mischungsverhältnis so nicht hinbekommst.
Das ist für mich jedenfalls der Grund, mir selber solche Mischungen herzustellen.


Lieben Gruss Els´chen


La vie est dure sans confiture.
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 19.07.2006
20.611 Beiträge (ø4,23/Tag)

OK - das allerdings ist auf jeden Fall ein Argument für die Mischungen..... na dann...

Danke sehr


Glück Auf

Bernd
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
22.556 Beiträge (ø3,46/Tag)

Nein, ich bin da anderer Meinung. Ich halte nichts von Gewürzmischungen, es sein denn, es handelt sich um Exoten wie bestimmte Currys, Garam Masala und ähnliche, die ich nur genau so brauche und für die ich mir sonst Unmengen sonst nicht verwendeter Gewürze anschaffen müsste.

Ansonsten würze ich viel lieber mit einzelnen Gewürzen. Und Gewürzsalze mag ich schon überhaupt nicht. Welchen Sinn sollte es haben, Salz zu würzen?

LG UTee
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
1.092 Beiträge (ø0,17/Tag)

Hallo Bernd

ich habe eigentlich fast alles in Sologewürzen, meist ungemahlen vorrätig.

Für Gewürzmischungen die ich häufiger benutze mische ich mir gößere Mengen fertig und verbrauche sie dann.

Ich bin der Meinung, daß selbstgemahlene Gewürze wesentlich intensiver im Aroma sind als gekaufte. Meistens röste ich die Gewürze vor dem mahlen dann noch an.

Ansonsten muß ich Elschen beipflichten. Bei aufwendigen Mischungen ist es schwierig sie einzeln einem Gericht zuzugeben.
LG
mausi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.12.2006
2.371 Beiträge (ø0,5/Tag)

ich nutze keine Gewürzmischungen, das liegt aber an meinem Kochstil.

Elschen hat recht, bestimmte Gewürze mischt man nicht aus der Hand.
eine Gewürzmischung ist ja an sich ein eigenständiges Gewürz mit festen Anteilen der Komponenten.

opus
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.09.2010
11.677 Beiträge (ø3,47/Tag)

Hallo,

Pfeil nach rechts Klar kannst Du das auch alles einzeln an das Gericht tun. Der Unterschied ist halt, dass Du in kleiner Menge das Mischungsverhältnis so nicht hinbekommst. Pfeil nach links Dafür habe ich eine Feinwaage. Gewürzmischungen mag ich in der Regel nicht, ich finde das grad schön, dass es jedesmal ein wenig anders schmeckt. Und wenn es partout genau sein muss, nehme ich diese Feinwaage, die auf 1/100 Gramm genau wiegt.

LG küchenbetti




If vegetarians eat only vegetables, what do humanitarians eat?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
7.951 Beiträge (ø1,22/Tag)

Das ist eine Frage, die bei mir auch immer wieder auftaucht. Zum einen ist da das, was elschen beschreibt, wenn ich eine bestimmte Mischung machen will. Das geht oft nicht in den kleinen Mengen, in denen ich es brauche. Zum Beispiel mische ich mir häufig Masalas, z.B. Garam Masala. Dafür röste ich die ganzen Gewürze trocken an, bis sie duften, dann erst werden sie gemahlen. Aber da ich selten das ganze Gericht nach Rezept koche, und weil ich dann mehr von der Mischung habe, als ich brauche, fange ich da auch schon das "Dekonstruieren" an. So nehme ich nur die Hälfte des Pfeffers und gebe den Rest, falls nötig (ich nehme meistens noch frische Chili etc. dazu) dann später aus der Pfeffermühle dran. Und Kurkuma habe ich als Pulver, das wird eh nicht angeröstet, das gebe ich auch extra dazu und kann damit dann auch die Farbe selbst regulieren (Kurkuma hat so ein dezentes Aroma, da kommts auf ein bisschen mehr oder weniger nicht so an - finde ich *gg*).

Schuhbeck machte früher, als er noch nicht so groß im Gewürzhandel eingestiegen war, immer Mischungen der ganzen Körner in eine Mühle und würzte dann damit. Das ist vielleicht in ner Großküche sinnvoll, ich fands unpraktisch, weil ich so ne Gewürzmischung ja nicht täglich oder wöchentlich brauche. Und das Mengenverhältnis von dem, was ich benutze und dem "Rest" in der Mühle ist schon sehr schief (niemand wird wohl die Körner wieder auseinanderklauben). Na!

Aber Reste hat man bei Gewürzmischungen so oder so. Normalerweise fällt es mir auch sehr schwer, Lebensmittel wegzuschmeissen, aber bei Gewürzen seh ich das anders. Viele verlieren ja doch bald Aroma und man muss dann austauschen, bevor es aufgebraucht ist. Da kann man auch Reste von Mischungen entsorgen, da hab ich weniger Skrupel.

Noch zu deiner ursprünglichen Frage: Ich glaube nicht, dass es in einem Gericht einen Unterschied macht, ob man ne Mischung oder Einzelgewürze reingibt. Da spielt der Zeitpunkt eine größere Rolle, denn manches kann oder soll eine Weile mitkochen, anderes nur kurz.

Gruß Turi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.12.2006
2.371 Beiträge (ø0,5/Tag)

um diese Zeit soo lange Texte texten...

opus
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
1.092 Beiträge (ø0,17/Tag)

..........Nachtschwärmer Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 15.07.2008
5.596 Beiträge (ø1,35/Tag)

Hallo
ich mache selber meine Brühpulver(aus desidratierte Gemüsen),und da kann ich selbst bestimmen die "Richtung",mal mit Steinpilzen oder etwas mehr Süsse oder Schärfe.............

von gewürzmischungen halte ich wenig davon,bis auf ein paar Exotische Creme die ich neulig gekauft habe aber noch nicht ausbrobiert habe

VG
ReDo
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.10.2009
4.546 Beiträge (ø1,23/Tag)

Bei speziellen Mischungen wie Curry oder vielleicht noch das 5 Spice Powder kaufe ich auch fertig, aber solche Sachen wie Gulasch oder Pizza Gewürz...... braucht man nun wirklich nicht. Sicher nicht!

http:// " http:// Dieser http:// Beitrag http:// wurde http:// schon http:// 2 http:// mal http:// Editiert. http:// " ______________________________________________________________________________

http:// Gruß http:// vom http:// Küchenpunk.

11.11.11:11 http:// Wer http:// fragt http:// ist http:// ein http:// Narr http:// - http:// für http:// 5 http:// Minuten http:// -- http:// Wer http:// nicht http:// fragt http:// ist http:// ein http:// Narr http:// - http:// sein http:// Leben http:// lang. 11.11.11:11
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.11.2008
13.001 Beiträge (ø3,23/Tag)

Es wird wahrscheinlich nichts weggeschmissen, weil es immer wieder gebraucht wird. Man mischt nichts zusammen, was dann überflüssig ist...
P.S. Kurkumawurzel kann man einfrieren, zum Gebrauch raspeln..
Gruß Mo
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
7.951 Beiträge (ø1,22/Tag)

Echt Mo? Hast du wirklich keine Gewürze, von denen du nur selten wenig brauchst? Und wie mischst du z.B. ein Madras Currypulver für ein 2 Personen-Gericht?

Das war bei mir noch nie so. Allerdings habe ich aber auch 2 große Schubladen voll, weil ich viel asiatische und auch öfter orientalische Sachen koche... Aber bei mir werden immer einige Gewürze so alt, dass sie kaum noch Aroma haben (natürlich fest verschlossen und dunkel *gg*). Das eine oder andere hält schon mal 2 Jahre, aber nicht alles. Ich muss immer wieder austauschen.

Und Kurkuma gibts auch getrocknet oder als Pulver, frische Wurzeln tummeln sich alle im TK, logo. Currypulver - auf indische Art - enthält aber sehr fein gemahlenes Kurkuma, frisches brauch ich eher für thailändischen Currypasten (aber das ist ja ein ganz anderes Thema).

Gruß Turi

P.S. Nächte sind ideal zum Schreiben langer Texte, wenn einen keinen stört Lachen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.12.2006
2.371 Beiträge (ø0,5/Tag)

zurück weiter

Partnermagazine