Kastanienmehl



Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

ich habe hier im forum ein rezept von matti gefunden - kastanienkuchen- , das wuerde ich gerne mal ausprobieren, denn gerade sind die kastanien im wald reif. fuer diesen kuchen braucht man kastanienmehl. kann man das selbst herstellen? vielleicht die kastanien roesten bzw. trocknen und dann mahlen??
liebe gruesse,
birgit3
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo birgit3!
Kastanienmehl ist das Mehl der Maronen (Esskastanien). Bekommst Du im Reformhaus oder auch manchmal im Asialaden.
Ich bestelle es mir immer bei der Stadtmühle Geisingen Tel. 07704/92410

*mehlige* Grüsse
Greta
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

liebe greta, vielen dank fuer den tipp. allerdings wohne ich nicht in deutschland, so ist der weg ins reformhaus weit. aber bei uns wachsen in den bergen esskastanien, die muesste man doch entsprechend weiterverarbeiten koennen?
liebe gruesse
birgit
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo birgit3,
vielleicht mußt Du es ja so wie die
Einwohner Korsikas machen. Folgende
zugegeben recht dürftige Beschreibung
habe ich im bei der Suche nach
Kastanienmehl bei "google"gefunden:

Kastanien

Kastanien waren auf Korsika DAS Mahl,
der maronnier war der Brotbaum. Eine
regelrechte, erst vor hundert Jahren langsam
auslaufende Zivilisation der Edelkastanie hatte
sich entwickelt. Ob schon die Pisaner die
systematische Pflanzung anregten, ist nicht
eindeutig belegt, obwohl sie es waren, die
zahlreiche Techniken der Landwirtschaft einführten.
Die korsische Kastanie, das trifft auf fast
alle Sorten zu, sind Springfrüchte. Das heisst,
die Kastanie fällt meist noch am Zweig aus
ihrer stacheligen Hülle. Ab Mitte Oktober
werden die braunen Früchte aufgelesen,
mit der ruspula, einer Art dreizinkigen Holgabel
aus Kastanienzweigen. Im Dorf dann werden
sie in die obere Etage des Trockenspeichers
geschüttet, auf einen Lattenrost, durch
den von unten her Wärme und Rauch eines
Feuers drängen. Nach drei bis vier Wochen
sind die Kastanien trocken. Für den
Hausgebrauch werden jetzt einfach
nur noch die Schalen entfernt, für die
Weiterverarbeitung (z. B. Kastanienmehl)
muss aber auch die feine Haut verschwinden.

ich hoffe, dass ich Dir damit helfen konnte

Viele Grüsse
knofel
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine