Ernte von Hasel - und Walnüssen?


Mitglied seit 02.08.2002
8.815 Beiträge (ø1,41/Tag)

Die Frage steht ja schon da.

Wann werden Hasel und Walnüsse eigendlich geerntet?

Müssen sie dann noch trocknen oder kann man sie dann gleich essen?

LG
Aci
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.08.2002
203 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo Aci,

mit Haselnüssen bin ich nicht so bewandert wohl aber mit den Walnüssen. Also Ernte dieser ist erst im September. Und die Nüsse sollten auch allein vom Baum fallen. Die grüne Schale bekommt Risse und die fertige Nuss fällt vom Baum. Man sollte schon sehen, die Nüsse täglich einzusammeln. Und jetzt kommt die eigentliche Arbeit. Als ich Kind war, wurden die Nüsse einzeln!!! mit einer Bürste in einem Trog (Wanne) geschrubbt und danach einzeln (also nicht übereinander) in Stiegen zum Trocknen aufgestellt am besten nicht in die volle Sonne. Nach ca. 1 - 2 Tagen kann man die Nüsse in Netze packen und luftig zum weiteren Trocknen aufhängen. Heute werden die Nüsse auch noch gescheuert, aber nicht mehr jede einzeln sondern mit einer gröberen Bürste alle miteinander in einer Wanne. Je nach Verschmutzung den Vorgang 2 - 3 Mal wiederholen und dann wie beschrieben trocknen lassen. Die ganze Prozedur ist notwendig, damit sich die Nüsse auch halten. Sie fangen sonst nach einer gewissen Zeit an zu schimmeln!! Die Nüsse schmecken mir ganz frisch auch, sie sind dann noch ganz weich. Geschmacklich richtig fertig sind sie erst nach dem Trocknen. Noch ein Tipp zur weiteren Verwendung. Man kann sie knacken und die Nusskerne portionsweise einfrosten. Für die weitere Verwendung sind sie ruckzuck aufgetaut und schmecken wie frisch. Der Vorteil ist, man hat bei Bedarf immer Nüsse zurhand und muss nicht erst mit dem Knacken beginnen.

Viel Erfolg und liebe Grüße

Samtpfote
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.08.2002
5.896 Beiträge (ø0,94/Tag)

Hallo Acigrand,

Das habe ich eben gefunden:

Walnüsse bis zum Frühjahr frisch halten
Ein altes "Rezept": Man gibt die Nüsse im Herbst, wenn sie schon so weit trocken sind, daß man die Haut nicht mehr davon abziehen kann, schichtweise in Körbe, streut Sand zwischen die Lagen, deckt die Körbe mit Sand zu und setzt diese Körbe den Winter über, wohin man will, in die freie Luft, wo sie dem Regen, dem Schnee und dem Frost beständig ausgesetzt sind. Ende Februar oder Anfang März, ehe die Nüsse keimen, nimmt man sie heraus; die Haut läßt sich dann ablösen, und die Kerne schmecken süß und gut.

Schönen Gruß

Petra
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.08.2002
8.815 Beiträge (ø1,41/Tag)

Vielen Dank!

Das ist ja schon mal sehr interessant, hatt davon bis jetzt keine Ahnung.

Kann mir auch jemand verraten wie das mit den Haselnüssen steht?

LG
Aci
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 02.03.2002
30.076 Beiträge (ø4,69/Tag)

Ich verstehe den ganzen Aufwand nicht!!!!

Wenn die Walnüssen von meinem Baum fallen, sammele ich sie auf....täglich natürlich.

Ich weiß gar nicht, was daran noch zu schruppen oder zu bürsten wäre.

Ich lasse sie dann ein paar Tage ausgebreitet in der Küche liegen, heißt: ich achte darauf, dass sie nicht aufeinander liegen.

Irgendann kommen sie in einen großen Korb.

Un da bleiben sie auch bis zum Verbrauch.

Habe immer noch einen Rest der Ernte des letzten Jahes liegen...nix verschimmelt und sie schmecken nach wie vor super.

Mache ich nun was falsch, weil ich nciht die o.g. Arbeit damit habe??? Lachen

Gruß
Brigitte
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 02.03.2002
30.076 Beiträge (ø4,69/Tag)

..Ach so....

mit den Haselnüssen verfahre ich genau so.

Nur sind die meisten, die von Nachbars Strauch in meinen Gartehn fallen, "Nieten"....also nix drin! zum Heulen
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 02.03.2002
30.076 Beiträge (ø4,69/Tag)

*ups ... *rotwerd*

(Ich weiß, dass es "Garten" heißt!!

*ups ... *rotwerd*
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.02.2003
7.360 Beiträge (ø1,21/Tag)

...das mit dem einfrieren ist eine gute Sache,
mach ich immer schon so Na!

LG Grete na dann...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
8.899 Beiträge (ø1,38/Tag)

..... auch wir haben es bei größeren Mengen immer wie Samtpfote gemacht .....,
und dann trocken und luftig aufbewahrt! (jetzt haben wir keinen Nussbaum
mehr traurig )...das mit dem Einfrieren ist mir auch neu!

LG Eva
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 02.03.2002
30.076 Beiträge (ø4,69/Tag)

Aber ich verstehe immer noch nicht, warum ihr die Walnüsse scheuert.

Wenn ich sie aufsammele, ist da gar nichts mehr dran..allenfalls mal ab und zu ein haarfeines Faserchen, das ich sofort abziehe.

Gruß, immer noch verwunderter
Brigitte
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 17.01.2002
3 Beiträge (ø0/Tag)

Ich sammel die Nüsse in einenm kleinen Korb,wenn sie
trocken sind fülle ich sie ein Kartoffelnetz hänge sie im
Heizungsraum habe dann immer Nüsse zu Hause
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
3.230 Beiträge (ø0,5/Tag)

Na ja, Flügelchen, an manchen ist halt noch was von der Außenhaut dran und manche sind auch ein wenig eingesaut, für den Eigenverbrauch tuns die auch so, wenn sie verkauft werden sollen, müßßen sie vielleicht fast glänzen, deshalb scheuern. Schau mal Nüsse im Laden an und Deine selbst gesammelten, dann wirste den Unterschied zwischen gescheuert und nicht gescheuert sehr schnell entdecken.

Grüße Nick, der Walnüsse auch noch nie gescheuert hat.
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 14.09.2003
13.188 Beiträge (ø2,25/Tag)


Ich könnte mich Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen wenn ich Walnüsse bürsten würde. Genau wie beschrieben werden jeden Tag die Nüsse aufgesammelt, meine Riesenschnauzerhündin hilft mir, in dem sie immer eine Nus eher sieht als ich, um sie dann genüßlich zu knacken. Dann die Dinger in den Korb und Ende. Außer knacken und verschenken. Aber gut finde ich das mit dem einfrieren.
LG nanncy100 na dann...
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine