Ist in Essig Alkohol?

zurück weiter

Mitglied seit 28.10.2005
245 Beiträge (ø0,05/Tag)

Huhu!

Hab nun schon das halbe Netz durchsucht und bekomme irgendwie keine wirklich eindeutige Antwort auf meine Frage!

Weiß jemand von euch ob in Essig noch ein Rest Alkohol nach der Umwandlung durch Essigbackterien vorhanden ist oder ob der Alkohol komplett oxydiert?

Ist vielleicht ein Koch hier, der weiter helfen kann?

Denn mir ist aufgefallen, dass in sämtlichen Soßen, egal ob Grillsoßen, Ketchup oder Majonaise immer Essig enthalten ist und das hat mich echt erstaunt!

Denn sollte in Essig noch Restalkohol enthalten sein, würde ich ja quasi einem Kind Pommes mit \"Alkohol\" zu essen geben. (Majo oder Ketchup)

Versteht ihr worum es mir geht?

Ich hoffe es kann mir jemand weiterhelfen!

Liebe Grüße und besten dank im Vorraus!!!

Svenja
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.12.2005
30.242 Beiträge (ø5,98/Tag)

Hallo Svenja!


Der Essig enthält keinen Alkohol mehr!


LG Emmy - Ly


Eine gute Köchin hat mehr Fett an den Händen als auf den Hüften!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.02.2005
22.950 Beiträge (ø4,28/Tag)

Hallo,

Emmy - Ly hat völlig recht!


gwexhauskoch
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.10.2005
245 Beiträge (ø0,05/Tag)

Huhu!

Danke für die schnellen Antworten!
Könnte mir evtl. auch jemand mal erklären wieso das so ist? Oder wo ich was darüber finden kann? Wik*pedia hilft mir da nicht sonderlich weiter *leider*
Außerdem hab ich was von ner 1,5 % Tolleranzgrenze gelesen, die bei der Herstellung angeblich erlaubt sind an Restalkohol.
Dürfen denn Alkoholiker Essig zu sich nehmen?

Liebe Grüße
Svenja
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.12.2005
30.242 Beiträge (ø5,98/Tag)


Hallo Svenja!

Du kannst Deinem Kind unbesorgt mit Essig hergestellt Lebensmittel geben.

Und bedenke, auch in Kinderprodukten wurde schon richtiger Alkohol gefunden, was sehr bedenklich ist.

Und auch einem Alkoholkranken schadet Essig im Essen nicht.

LG Emmy - Ly


Eine gute Köchin hat mehr Fett an den Händen als auf den Hüften!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.02.2005
22.950 Beiträge (ø4,28/Tag)

Hallo,

professionell hergestellte Essige sind frei von Alkohol - auch wenn minimale Reste davon enthalten sind.Mehr dazu findest du hier www.essig-forum.de/Forum/thread.php?threadid=24&sid=35e6b50f2fee7f8c8ba84433197b9875

Da der eventuelle minimale Alkoholgehalt nicht höher ist, als in allen Lebensmitteln, die Essigsäurebakterien enthalten können (vollreifes/überreifes Obst, Obstsäfte), kein \"Alkoholgeschmack\" erkennbar ist und vor allem im Bewußtsein des Essers Essig nicht mit Alkoholkonsum verbunden ist, wird die Verwendung von Essig in der Küche von Suchtkranken definitiv erlaubt.

Die von dir erwähnte Toleranzgrenze bezieht sich imho auf die Deklarationspflicht für Alkohol (> sog. alkoholfreies Bier).


gwexhauskoch
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.10.2005
245 Beiträge (ø0,05/Tag)

Huhu!

Es geht mir nicht um mein eigenes Kind, das hab ich nämlich noch gar nicht bislang! Na!
Das war nur so ein Nebengedanke, der mir zu dem Thema kam!

Bei mir persöhnlich handelt es sich um einen religiösen Grund weshalb wir Alkohol generell ablehnen! Auch die kleinste Menge kommt bei mir nicht auf den Tisch geschweige denn in\'s Essen.

Nur bei Essig gibts halt immer und immer wieder die Diskussionen zu Hause und deshalb brauch ich etwas handfestes wo drin steht dass wirklich kein Alkohol mehr drin ist um meine Familie zu überzeugen!
Immerhin steht ja groß \"WEIN-Essig\" oder ähnliches drauf und anderen dann klarzumachen dass da aber kein Alkohol drin ist ist echt nicht grade einfach!

Liebe Grüße
Svenja

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.10.2005
245 Beiträge (ø0,05/Tag)

AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAh vielen lieben Dank gwexhauskoch!!!

Das hilft mir immense weiter!

Du bist ein Schatz! Damit haben die Diskussionen hoffentlich bald ein Ende!

Viele Liebe Grüße
Svenja
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.08.2014
31 Beiträge (ø0,02/Tag)

Danke gwexhauskoch. Mir hilfts auch weiter Lächeln .

Gruß Matze
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.11.2008
13.001 Beiträge (ø3,26/Tag)

hi die oben erwähnte "kleinste Menge" sollte mal definiert werden in Bezug auf Früchte, Obst.
gruß
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 29.11.2008
612 Beiträge (ø0,15/Tag)

Eigentlich ist Essig ein lebendes Produkt, in dem sich der Restzucker, sobald Hefebakterien hinzukommen, zu Alkokol umwandelt, wie das auch in jedem Fruchtsaft passiert.

Handelsübliche Essigsorten, die noch süß sind, sind so geschwefelt, dass nichts passiert.

Aber geringe Spuren von Alkohol können immer drinnen sein, da sich vielleicht nicht der ganze Wein in Essig umgewandelt hat.

Geringe Spuren von Alkohol sind in vielen Lebensmitteln, im Weinsauerkraut bis 2 %, Sauerkraut 0,5 %, Kefir 0,5 %, Traubensaft 0,4 %,
Roggenbrot 0,3 %, Apfelsaft 0,2 %, YES-Törtchen 0,25%, Milka Tender bis 0,48 %, ..


Auch im überreifen Obst, spätestens im Magen wird Zucker in Alkohol umgewandelt und dann zu Essig und Kohlensäure abgebaut, ausser es sind zuviele Konservierungsmittel drinnen, sodass Essigbakterien keine Chance haben.

Alkohol ist in geringen Mengen kein Gift.
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 29.11.2008
612 Beiträge (ø0,15/Tag)

Wenn man den Alkohol komplett weghaben will, genügt Erhitzen, bei ca. 80 Grad verdampft er komplett, was aber nicht bedeutet, dass wieder welcher entsteht, sobald Zucker, Mehl, Getreide, Mais, Reis ....oder andere Kohlehydrate sich mit Hefen verbinden und zu gären beginnen, so wird ja auch Brot mit Hefe gebacken.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.06.2007
19.115 Beiträge (ø4,23/Tag)

Pfeil nach rechts Wenn man den Alkohol komplett weghaben will, genügt Erhitzen, bei ca. 80 Grad verdampft er komplett Pfeil nach links

Das stimmt so nicht. Alkohol verdunsten durch Erhitzen, dieses Thema wurde hier im CK schon zur Genüge diskutiert. Aus einem Wasser/Alkohol-Gemisch kann man durch einfaches Erhitzen den Alkohol nicht vollständig entfernen, Stichwort "azeotrope Mischungen".

LG Anne
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 29.11.2008
612 Beiträge (ø0,15/Tag)

Pfeil nach rechts azeotrope Mischungen Pfeil nach links


Das bedeutet, soviel ich weiß, dass das Azeotropgemisch aus 95 6 % Ethanol und 4 4 % Wasser durch Destillieren nicht getrennt werden kann, aber wir destillieren ja nicht, Alkohol un ein Teil vom Wasser verdampfen gemeinsam und zurück bleibt kein Alkohol, der ist in der Luft, zusammen mit etwas Wasserdampf.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.06.2007
19.115 Beiträge (ø4,23/Tag)

Hallo,

ich zitiere mal Wiki zu azeotropen Mischungen:
Pfeil nach rechts ist eine aus zwei oder mehr chemischen Verbindungen bestehende Flüssigkeit, deren Dampfphase dieselbe Zusammensetzung hat, wie die flüssige Phase. Das Gemisch hat einen konstanten Siedepunkt und lässt sich nicht durch einfache Destillation trennen; es verhält sich also wie ein Reinstoff. Pfeil nach links

Verdampfen ist "einfache Destillation". Bei einer Destillation mit einer entsprechend langen,großen Destilliersäule kann ich die Gemische trennen, aber nicht durch simples Verdampfen.


LG Anne
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine