Oliven einlegen???


Mitglied seit 05.04.2002
115 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallöchen,

wir essen soooo gerne eingelegte Oliven, doch die aus dem Glas schmecken irgendwie fad; und die tollen gut schmeckenden vom Italiener sind soooooo whnsinnig teuer.

habt Ihr da vielleicht einen TIP für mich ?????


ich freue mich über jeden tip.

LG jacqueline
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.10.2001
2.363 Beiträge (ø0,38/Tag)

Hallo Jacky,

ich richte Oliven wie folgt an:

Oliven, gehackte Zwiebel, würfelig geschnittene
rote Paprika, Knoblauch, Olivenöl, glatte Petersilie --- Alles mischen.

Krümeligen Schafskäse unterheben.

Schmeckt wirklich gut, nehme ich auch oft zu Partys
mit.

Liebe Grüße, Evalima
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.04.2002
115 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo Evalima,

herzlichen Dank, werde ich gleich mal machen.


Liebe Grüße
jacqueline
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
910 Beiträge (ø0,15/Tag)

Hallo Jacky,

ich habe auch noch ein Rezept für dich.

Kräuter-Knoblauch-Oliven

Zutaten:
500 g schwarze oder grüne Oliven (mit Stein)
2 frische Chilischoten
4-6 kleine Zweige Thymian
2-3 kleine Zweige Rosmarin
4 Knoblauchzehen
2-3 Lorbeerblätter
ca. 500 ml Olivenöl

Oliven rundherum einige Male mit einer Gabel einstechen. Chilischoten entkernen, waschen und in Ringe schneiden. Thymian- und Rosmarinzweige kalt abspülen und trockentupfen. Knoblauch in Stifte schneiden. Alle Zutaten in ein verschließbares Glas schichten und mit dem Öl begießen. Es muss alles mit Öl bedeckt sein. Das Glas fest verschließen und einige Tage durchziehen lassen.
Schmeckt wirklich sehr lecker.

Liebe Grüße
Elli K.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.06.2002
1.012 Beiträge (ø0,17/Tag)

@Elli
Kann man das auch mit Oliven direkt vom Olivenbäumchen machen??
Unseres trägt gerade wie verrückt und ich frage mich, ob man die Oliven essen kann.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
910 Beiträge (ø0,15/Tag)

Hallo Ursel3,

du das kann ich dir auch nicht sagen. Keine Ahnung ob man die essen kann.
Frag doch einfach mal in einer Gärtnerei oder da wo du dein Bäumchen gekauft hast nach.
Kann dir da leider nicht weiterhelfen.

Liebe Grüße
Elli K.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.12.2006
601 Beiträge (ø0,14/Tag)

Hallo,

wollte jetzt keinen Extra-Thread eröffnen. Meine Frage passt auch hier ganz gut. Es gibt ja diese ultra leckeren grünen Oliven beim Griechen. Hab mir neulich nach langem solche gegönnt und war leicht geschockt. Für 150g musste ich 4 Euro berappen. Das ist für mich definitiv zu viel. Da würd ich diese Oliven lieber selbst machen. Habt ihr ne Ahnung wie? zum Heulen
Naja, hab sie analysiert und versucht jede Zutat rauszuschmecken. Also soweit ich mich entsinnen kann, waren die grünen Oliven mit gepresstem Knobi, Paprika? und Petersilie mariniert. Außerdem sind sie mit Mandeln oder Paprika gespickt/gefüllt. Ihr wisst bestimmt, welche Oliven ich mein. Könnt ihr mir weiterhelfen, und verraten wie man genau solche Oliven auch daheim machen kann? Wär euch sehr dankbar!!!

Lg

Tuss
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.09.2003
131 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo,

@Ursel3:
Oliven kann man nicht direkt vom Baum essen. Die Olive - eine mediterrane Steinfrucht - ist wegen ihrer Bitterkeit roh nicht genießbar, aber nach mehrmaligem Einlegen in Wasser, bei dem die Bitterstoffe ausgeschwemmt werden, essbar. Echte Schwarze Oliven sind voll ausgereifte grüne (olivgrüne) Oliven.

Mit den Oliven von eurem Baum kannst du wie folgt verfahren:

Die Oliven vom Baum pfluecken, und zwei- oder dreimal mit einem scharfen Messer einritzen. Die eingeritzten Oliven 21 Tage in Wasser legen. Das Wasser täglich (!) wechseln (sonst schmecken sie bitter).

Dann kann man mit den Oliven wie folgt einlegen:

In einem Behälter Wasser solange salzen, bis ein Hühnerei darin schwimmt. Die Oliven ins Salzwasser geben. Dann als Gewürze Knoblauchzehen (nach Geschmack) und reichlich geschälte Zitronen (mind. 2 aufs Kilo Oliven; sie verhindern, dass die Oliven weich werden), Stangensellerie, etwas Fenchel und ein wenig Oregano dazugeben. Das ganze mit Olivenoel abdecken (sonst schimmelts u. U.) und darauf achten, dass es auch so bleibt. Nach ca. 3 Wochen sind die Oliven dann ,erntereif'. Sie sollen sich in dieser Form über Jahre halten.

Hier ein paar meiner Rezepte zum selbst eingelegen:

---------------------------------------------------------

Zutaten für 6 Portionen
½ Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
100 g Öl (Oliven)
4 Sardellenfilet(s)
1 TL Oregano
350 g Oliven, schwarz, ohne Stein

ZUBEREITUNG
Zwiebel und Knoblauch schälen + hacken. Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel, Knoblauch, Sardellenfilets und Oregano
ca. 5 Minuten unter ständigem Rühren garen. Das so aromatisierte und etwas abgekühlte Öl durch ein Sieb über die
Oliven gießen. Mindestens einen Tag stehen lassen, dann servieren.

----------------------------------------
Oliven in Rotweinessig

Rezept für 4 Personen

Zutaten: (Für ein 1 1/2-Literglas)
1 kg schwarze oder grüne Oliven (lose gekauft)
1 Zwiebel
5 Knoblauchzehen
10 Lorbeerblätter
2 El getrockneter Rosmarin
300 ml Rotweinessig

Zubereitung:

Gut abgetropfte Oliven einmal der Länge nach einschneiden oder rundherum mit einem Holzspiesschen einstechen. Abwechselnd mit Zwiebel- und Knoblauchscheiben, Lorbeer und Rosmarin in ein Glas schichten.

Mit Essig auffüllen.

------------------------------------------------

Oliven in Mangosauce

grüne Oliven
einige Scheiben Mango (Dose oder frisch)
1 EL süßer Senf
1 Chilishote
Salz
Pfeffer

Beim Griechen gibt es oft diese Oliven, die mit Mango eingelegt sind. Sie haben einen herrlichen süß-scharfen Geschmack. Und da die ja nicht immer sehr günstig sind, haben wir es einfach mal selbst versucht. Einmal hatten wir keine Mango zur Hand und haben einfach ein wenig Erdbeermarmelade oder Aprikosenmarmelade genommen und es hat eigentlich genauso gut geschmeckt. Man kann noch Gewürze nach Belieben hinzufügen.

--------------------------------------------------

Zutaten:

200 g gemischte Oliven
40 g Kapern
4 Thymianzweige
1 Chilischote
1 Knoblauchzehe
1 TL Oregano
1 TL Fenchelsaat
100 ml Olivenöl
Pfeffer

Zubereitung:

Oliven kurz andrücken und mit den Kapern mischen. Thymianblättchen abstreifen, Chili und Knoblauch in feine Scheiben schneiden und mit Oregano, Fenchelsaat und Thymian in heißem Olivenöl einmal aufkochen lassen. Das Öl heiß über Oliven und Kapern geben, pfeffern und mindestens 2 Stunden ziehen lassen.
Kann man prima mit Brot und Käse essen.

------------------------------------------------------

Oliven mit Fetakäse

Zutaten
400 Gramm gruene Oliven
400 Gramm schwarze Oliven
400 Gramm Fetakaese, in Würfel geschnitten
350 Gramm rote Paprika in Stücke geschnitten
3 (-4) Chilischoten
1 1/2 Liter (-2) Olivenöl

Zubereitung:
Das Gemüse in Einmachgläser schichten und jeweils mit Olivenöl auffüllen. Die Oliven etwa eine Woche ziehen lassen.

----------------------------------------------------------

Gutes Gelingen,

Liebe Grüße

Pia
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.10.2010
1 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo an alle!

also Oliven (vom Baum) legt man ein wie folgt!

Grüne Oliven auf einer Unterlage mit der Messerklinge - vorsichtig - platt drücken so, dass sie etwas aufgehen.
Dann 3 Tage in Wasser einlegen - jeden Tag das Wasser wechseln.
Anschließend in Salzwasser einlegen - Test: Wasser in Schüssel geben und so lange Salz reingeben bis das ein Ei von selbst wieder nach oben "schwimmt"
Oliven bleiben dann so lange wie man möchte in dem Salzwasser - und dann genießen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.05.2006
1.243 Beiträge (ø0,27/Tag)

Zum Einlegen roher Oliven darf man auf keinen Fall Metallinstrumente verwenden. D.h. fúr die sogenanten "geteilten Oliven" niemals ein Messer oder einen Metallhammer nehmen, soondern einen Holzhammer. Mit dem Holzhammer jeder Olive einen trockenen Schlag geben, damit sie sich leicht öffnet, d.h. leicht aufplatzt. Diese Oliven dann in ein Steingut- oder Porzellangefäß in kaltes Wasser legen, um die Bitterstoffe zu entfernen. Das Wasser muß täglich gewechselt werde (extrem sauber arbeiten!!!). Der ganze Prozeß dauert etwa eine Woche.

Dann kann man die Oliven einlegen: einige ungehäutete Knoblauchzehen, die mit einem breiten Messe leicht angedrückt wurden, süßes Paprikapulver, Oregano, Thymian, 3 EL grobes Meersalz, Wasser und guten Essig nach Geschmack mischen. Die Oliven sollten mindestens 2-3 Monate in der Marinade liegen, ehe man sie verzehrt.

Gruß

Morayma
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.01.2004
139 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo,

ich habe hier auch noch eine nette Marinade für Peperonies oder Oliven:

Griechische Gewürzpaste

Viel Erfolg
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.02.2016
2 Beiträge (ø0/Tag)

Also ich lege seit Jahren Oliven nach gutdünken ein.
Ich verwende immer mehrfach gepresstes Olivenöl.
das kaufe ich immer in Italien, verbundem mit dem Urlaub.
Als Zutaten (nicht zu knapp) Salatkräuter, italienische Kräuter, Loorbeerblätter, viel Salz, Zucker, Pfeffer und Knoblauchgranulat, auch Chili. Indische Gewürze sind auch gut.
Menge muss man ausprobieren, ebenso die Zusammensetzung. Einfach ein bisschen Spielen. I
ch verwende große Einmachgläser.
Am besten mehrere Monate ziehen lassen.
Habe die schon selbst mit Paprika, Zwiebeln, Knoblauch und Nusskernen gestopft.
Man kann eigentlich nichts falsch machen.
Zwischenzeitlich habe ich so12 verschiedene Sorten im Keller in je 5L Gläsern.
Die Oliven kaufe ich in Glas oder Dose beim Türken oder eben im Ausland, wenn Urlaub.
Und die kommen bei Freunden und Familie so gut an, das schon der Vorschlag des Verkaufens war.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.05.2016
908 Beiträge (ø0,97/Tag)

Hallo jacky,
wie wärs den damit.
1 Glas Oliven, grüne ohne Stein
1 Knobi
1/2 Zitrone, Saft davon
3 Stiele Oregano
2 Stiele Basilikum
1 Prise Chili
​Die Oliven abgießen und abtropfen lassen. Die Kräuter waschen, trocken tupfen, die Blättchen von den Stielen zupfen und in Streifen schneiden. Die Zitrone heiß abwaschen, trocken reiben und mit einem Zestenreißer dünne Zitronenstreifen abziehen. Die Zitrone halbieren und eine Hälfte auspressen. Den Knoblauch schälen und in kleine Würfel schneiden.

Oliven, Kräutermischung, Zitronensaft , Knoblauch, Zitronenzesten, Chili und Öl mischen. Die mediterranen Kräuter-Oliven in einer Schüssel anrichten.
Liebe Grüße Diana

Wenn Dir das Leben Apfelstrudel gibt,
bestell Eis & Sahne dazu !
# mangönntsichjasonstnichts.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.05.2005
9.704 Beiträge (ø1,95/Tag)

Hallo,

ich mag diese Minz - Oliven

Oliven einlegen 3794820882


LG
Pralinchen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.05.2006
1.243 Beiträge (ø0,27/Tag)

Hallo Jacky235,

Nach diesem Rezept lege ich seit Jahren grüne Oliven ein. Ich habe es von einem spanischen Bauern. Die Oliven müssen vor dem Einlegen circa sieben oder acht Tage gewässert werden, um sie zu entbittern. Längeres Wässern ist nicht nötig.

Grüne Oliven einlegen(gibt es manchmal in türkischen Geschäften)
1 kg grüne Oliven
Meerwasser oder Wasser mit Meersalz (circa 150 g auf 1 Liter Wasser)
Kräuter nach Geschmack wie Thymian, Rosmarin, Lorbeerblatt, Zitrone, Knoblauch, etc.ein paar Blätter vom Johannisbrotbaum (6-7 Stück auf 1 Kilo Oliven)

Die Oliven einzeln mit einem Holzhammer oder einem Stein mit einem trockenen Schlag leicht öffnen. Durch die Öffnungen dringt das Wasser besser ein und die Oliven verlieren schneller den bitteren Geschmack.

Oliven in Wasser geben, so daß alle Ölfrüchte bedeckt sind. Sieben oder acht Tage wässern, dabei das Wasser täglich wechseln. So sollen die Bitterstoffe aus den Oliven herausgezogen werden. Es ist wichtig, daß die Oliven während dieser Zeit an einem kühlen, schattigen Ort stehen.

Nach 7-8 Tagen Wässern die Oliven abschütten und in blitzsaubere Gefäße (Gläser oder Steinguttöpfe) füllen. Kräuter nach Geschmack dazu geben. Ich nehme Thymian, Pebrella (Thymianart Thymus piperella), Lorbeerblätter, einige Blätter vom Johannisbrotbaum, etwas Rosmarin, einige Salbeiblätter und einige Zitronenschnitze, evtl 1-2 geschälte, halbierte Knoblauchzehen. Orangenschnitze soll man nie nehmen, denn dann verderben die eingelegten Oliven, bevor man sie essen kann. Zum Schluß wird das Gefäß mit Meerwasser bis an den Rand aufgefüllt. Wer kein Meerwasser zur Verfügung hat, nimmt Wasser mit reichlich Meersalz. Das Glas bzw. Gefäß verschließen. Nach ein, zwei Tagen Wartezeit kann man die Oliven dann essen.

Gruß Morayma
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine