Haltbarkeit von eingefrorenem Fleisch


Mitglied seit 17.01.2002
353 Beiträge (ø0,05/Tag)

Ich habe vor einigen Tagen in meiner Tiefkühltruhe gestöbert und bin dabei auf eine Packung tiefgekühlter Schweinemedaillons von Aldi gestoßen. Als ich nach dem Auftauen zufällig auf die Verpackung guckte, sah ich, daß die Medaillons bis Dezeember 2001 haltbar waren. Mein Mann meinte nur, daß er bei eingefrorenem Fleisch keine Bedenken hätte und so habe ich das Fleisch ganz normal zubereitet. Beim Essen dann kamen mir allerdings Zweifel und es kam wie es kommen mußte, das Fleisch schmeckte mir nicht. Letztendlich haben wir beide das Fleisch nicht gegessen. Jetzt frage ich mich, ob zu lange eingefrorenes Fleisch wirklich schlecht wird und evtl. zu Fleischvergiftungen führt, oder aber ob nur die Qualität des Fleisches schlechter wird und nicht zu gesundheitlichen Problemen führt. Was meint Ihr dazu? Würde mich freuen, wenn Ihr eure Meinungen dazu äußern würdet?

Neugierige Grüße
Micke
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
11.361 Beiträge (ø1,53/Tag)

Hallo Micke!

Eingefrorenes Fleisch hat tatsächlich nur begrenzte Haltbarkeit. Ich hätte es auch weggeworfen......
Aber was wirklich passiert, wenn man es isst, weiß ich leider auch nicht....

Gruß, Seide
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
43.740 Beiträge (ø5,89/Tag)

Hir ist eine hilfreiche Tabelle über Gefrierfristen

http://www.foodnews.ch/x-plainmefood/sicherheit/Mikrobieller_Verderb_gefroren_Tab.html

lg

susa
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.05.1999
12.509 Beiträge (ø1,49/Tag)


Hallo, Micke,

zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen kommt es bei überlagertem Tiefkühlfleisch in der regel nicht.
Allerdings habt ihr selbst gemerkt - das Fleisch schmeckt nicht mehr! Hält man sich nicht an die vorgegebenen haltbarkeitszeiten, kommt es zu Qualitätsverlusten - das Fettgewebe oxidiert und das Fleisch schmeckt nicht mehr!
Es kann natürlich auch vorkommen, das Fleisch nach dem Auftauen schmierig ist und schlecht riecht - dann ist es tatsächlich verdorben, was aber weniger an der Länge der Lagerzeit liegt sondern an der unsachgemäßen Behandlung vorher!

Hinzu kommt, dass mit den herkömmlichen Hausgefriergeräten nicht die Mindesttemperatur erreicht wird, die alle biologischen Prozesse zum Stillstand bringen - das wären - 28°C und das erreichen wir mit den Hausgefriergeräten nicht!
Deshalb sollte man auch unbedingt schon gefroren gekaufte Fleischprodukte niemals länger als das Haltbarkeitsdatum anzeigt, aufbewahren. Sie wurden bei 45°C eingefroren und zu hause der Kühler kommt maximal auf -22°!!

Ich hoffe, das hilft Dir etwas weiter!

Sonja*

Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.