Was ist Garam Masala?


Mitglied seit 02.12.2001
6.722 Beiträge (ø1,05/Tag)

Habe bei den Zutaten für ein Rezept "3 TL Garam Masala" gefunden. Weiß damit rein gar nichts anzufangen. Wer kann helfen?

Fragende Grüße
Liesbeth
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
2.261 Beiträge (ø0,36/Tag)

Am besten in den Asienladen und kaufen...
ist eine Gewürzmischung deren Zutaten von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich ist, wie bei Currypulver...
aber Du brauchst das sicher, denn wenns im Rezept gefordert ist, dann schmeckt alles andre nicht und ersetzen kann man es auch nicht..

gruss

Almi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.12.2001
6.722 Beiträge (ø1,05/Tag)

Danke, das ging ja wirklich schnell!

LG
Liesbeth
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
16 Beiträge (ø0/Tag)

Hi Liesbeth,

Garam masala ist eine Gewürzmischung, die man überwiegend in der indischen Küche antrifft.
Sie besteht aus gemahlenen Gewürznelken, schwarzen Pfefferkörnern, Kardamom und Zimt.
Manchmal fügt man auch Muskat, Koriander, Kreuzkümmel und Macis hinzu.

Man kann Garam masala auch selbst herstellen und zwar so:

4 EL Koriandersamen
2 EL weißer Kreuzkümmelsamen
1 EL schwarzer Pfeffer
2 TL Kardamomsamen
4 Zimtstangen
1 TL Gewürznelken
1 geriebene Muskatnuss

Alle Gewürze, mit Ausnahme der Muskatnuss, nacheinander so lange rösten, bis sie beginnen ihren Duft zu entfalten.
Dann alles gut abkühlen lassen.

Die Gewürze und die Muskatnuss in einer Küchenmaschine pulverisieren.
Das Ganze luftdicht aufbewahren.

Viele Grüße

Honeymoon
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
336 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo Liesbeth,

habe auch ein schönes Rezept für Garam Masala. Ich glaube es gibt tausende verschiedene aber auch ähnliche Rezepte. Jede indische Familie hat, glaube ich, ihr eigenes. Selbst gemacht ist das unnachahmlich - vor allen Dingen weiss man was drin ist.

6 Teel. schwarze Pfefferkörner
5 Teel. Korianderkörner
1 Teel. Kreuzkümmel
1 ½ Teel. Gewürznelken
1 ½ Teel. grüne Kardamomkapseln (nur den Inhalt - also die Kerne - verwenden)

alles zusammen in eine trockene Pfanne geben und anrösten (...das riecht schon vielversprechend). Abkühlen lassen und in einem Universalzerkleinerer zermahlen. Geht auch im Mörser - setzt aber Bärenkräfte und Geduld voraus...

In einem Schraubglas hält das ½ Jahr, und man kann es für alle indischen Gerichte verwenden.
Vorsicht - es ist aber scharf!!!! Mit dem Dosieren also aufpassen - habe es schon mal geschafft, ein Essen fast "unessbar" zu machen... fast wäre der Feuerlöscher zum Einsatz gekommen. Na!

Grüsse Cal
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine