Quark-Dip aus dem Restaurant "Mongos". Wer kennt das Rezept?

zurück weiter

Mitglied seit 26.05.2004
3 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo!

Ich weiss nicht ob einer von Euch die Restaurantkette \"Mongos\" kennt... zumindest gibt es da immer als Vorspeise Currybrot und Baguette mit einem wirklich SUPER DIP! Lachen Lachen Lachen

Allerdings habe ich bislang noch nicht in Erfahrung bringen können, wie man diesen Dip macht. Also er schmeckt leicht scharf, ist Quarkähnlich (vielleicht auch nen Frischkäse?) und ist organge bis rötlich gefärbt.

Vielleicht kann mir ja wer helfen... Lächeln

Vielen Dank schonmal...

Gruß,
André (BigChicken) hechel...



Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.12.2003
4.345 Beiträge (ø0,69/Tag)

Hallo André,

leider kenne ich weder die Restaurants noch die Dips, aber ich hab mal ein bisschen gegoogelt;

auf deren Website stehen unter \"Speisekarte\"-\"Marinaden\" die Beschreibungen der Dips und Saucen, vielleicht kannst Du anhand der Zutaten ein bisschen rumexperimentieren???

LG,Maju
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.07.2005
2 Beiträge (ø0/Tag)

Tja, mein Lieber, wenn Dir das Dip so gut geschmeckt hat, gibts nur eines:
Immer wieder zu uns zu Mongos kommen. Das Rezept darf ich dir leider nicht verraten. Schönen Gruss. Papsometer
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.05.2004
3 Beiträge (ø0/Tag)

Moin,

so bin gerade dabei den DIP \"nachzubrauen\" Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen!
Gibt es vielleicht noch Andere die den Dip schon öfters gegessen haben.. oder vielleicht Lust haben \"mitzubrauen\" bzw. schon selber was versucht haben?

Also bislang benutze ich folgende Zutaten:
Joghurt (vielleicht hier besser Quark oder Frischkäse)
Chilli, Salz/Pfeffer
Paprika (erst nur Pulver, später Paprikamark),
Früchtecocktail (pürriert im Mixer)
Honig

Das hab ich für den ersten Test versucht.. Der DIP war geschmacklich schon recht ähnlich, aber leider von der Konsitenz viel zu flüssig (wohl wegen der Fruchtflüssigkeit).

Grüüüße,
André (BigChicken)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.10.2003
1.940 Beiträge (ø0,3/Tag)

Der Thread ist zwar schon älter, aber ich hole ihn mal hoch.
War nämlich gestern bei Mongos und der Dip hat mich umgehauen. Ich MUSS den auch haben Welt zusammengebrochen

LG, melfi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.08.2006
1 Beiträge (ø0/Tag)

Seid ihr mit der Brauerei des Dips ans Ziel gelangt? Habe auch schon versucht den Dip nachzumachen...aber es schmeckte nicht mal ansatzweise so ähnlich...
ich verwendete: Joghurt Natur, Chili, Mandarin-Orangen (aus der Dose), Salz und Pfeffer.

Wer ist hinter das Rezept gekommen?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.03.2003
247 Beiträge (ø0,04/Tag)

Es gibt einen neuen Frischkäse in der Geschmacksnote \"India\". Ich glaube, die Marke darf man ja hier nicht nennen, aber ist einer der beiden großen Hersteller. Na!

Als ich den letztens probiert habe, hat mich der Geschmack total an den Dip vom Mongos erinnert.
Wenn man den Frischkäse also vielleicht mit etwas Schmand und Milch verrührt, könnte ich mir vorstellen, dass das dem Dip relativ nah kommen würde. Probiert es mal aus... Lächeln

LG
julmul
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.10.2006
1 Beiträge (ø0/Tag)

Also ich hab das gesterm mal so ausprobiert:

1 Paket BUKO India
2-3 EL Saure Sahne
Chili Flocken
Salz und Pfeffer

Das kommt dem Mongos-Dip sehr sehr nahe!!!!!! hechel...
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 07.09.2005
1.794 Beiträge (ø0,31/Tag)

Ja hab ich im Fernsehen gesehen......Kängeruh........warum nicht
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 19.07.2006
20.611 Beiträge (ø3,83/Tag)

Hej - also ich hab zwar auch das Rezept für diesen Dip nicht, kann aber das Mongos in Dortmund nur wärmstens empfehlen. Erlebnisgastronomie vom Feinsten - und das zu korrekten Preisen.

Gruß Bernd

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.02.2007
11 Beiträge (ø0/Tag)

... Bist Du schon etwas weiter gekommen ? Ich habe das so wie Du nachgemacht, aber ich bekomme die Konsitenz nicht hin, das ist alles zu dünn. Denkt Ihr das könnte normaler Joghurt noch sein, also der dickere aus dem Eimer von GAZI oder Ravensberger etc...

Weiss einer, ob die das CURRYBROT auch selberbacken oder ob es etwas vergleichbares zu kaufen gibt ?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.06.2003
2.045 Beiträge (ø0,31/Tag)

Hallo,

dieser Dip muß ja genial sein, wenn sich 5 User nur deshalb hier anmelden.
Schade, hier gibt es so ein Restaurant nicht, den hätte ich auch gerne mal gekostet.

@VOX_KOCH: die Konsistenz müßte sich durch das oben schon erwähnte Mischen von Frischkäse und Joghurt/saure Sahne doch erreichen lassen.
Wegen dem Currybrot schau mal in den \"Wer kennt Mongo\'s\" Thread, da hat Tanja 1906 so ein Currybrot selbst gemacht.

LG
Suzi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.02.2007
11 Beiträge (ø0/Tag)

... mit dem Brot hab ich schon gesehen, bräuchte mal Erfahrungswerte ob es auch \"mongalisch\" schmeckt BOOOIINNNGG.... . Ja Mongo´s ist echt Geil !

Ich denke / hoffe die Konsiztenz erreicht man durch Joghurt, würde gern mal wissen, ob da seiner au probiert hat Jajaja, was auch immer!

Das Gehiemnis des Dip´s kann aber nicht im hinzumanschen von Buko Indian liegen, denn wenn man eine grössere Menge für seine Garten - Grillparty machen möchte, müsste man ja das halbe Kühlregal an Buko leerkaufen. Es muss eine andere Möglichkeit geben *grübel*

*Denkt Ihr das könnte normaler Joghurt noch sein, also der dickere aus dem Eimer von GAZI oder Ravensberger etc... *
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.11.2003
4.850 Beiträge (ø0,76/Tag)

Hallo,

also wir (mein Süsser und ich) finden, dass \"mein\" Currybrot da ganz gut rankommt Lächeln
Ach ja und gestern gabs bei mir ein Hähnchen mit Erdnuss-Kokos-Sauce und Gemüse, das kam ganz gut an die Marinade \"Malay Satay\" (?) hin. Bei Interesse stelle ich das Rezept gerne rein; basiert auf einem Erdnuss-Dip einer lieben CK\'lerin Lächeln

Hier mal das Rezept des Brotes (und hier das Bild *klick mich*


Currybrot
*********


2 Laibe --> 31,5

1 Pck. Trockenhefe
300 ml warmes Wasser
500 g Weizenmehl --> 28,5
1 EL Öl --> 3
1,5 TL Salz
2,5 TL Currypulver
1/4 frische Paprika

Die Hefe mit dem Wasser gut verrühren. Öl, Mehl, Salz und Currypulver dazugeben und zu einem glatten Teig verarbeiten.
Die Paprika in ganz kleine Stücke schneiden und einkneten.
Teig an einem warmen Ort ca. 30 Min. gehen lassen. Dann nochmal gut durchkneten und zwei Laibe formen. Die Laibe auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und nochmals ca. 20 Min. gehen lassen. Anschl. mit etwas Wasser bestreichen.
Im vorgeheizten Backofen (Umluft 200°) ca 25 Min. backen. Das Brot ist fertig, wenn es außen braun geworden ist und beim Klopfen hohl klingt.



LG
Quark Dip Restaurant quot Mongos quot kennt Rezept 3217268633

*** Sei, wer du bist und sag, was du fühlst! Denn die, die das stört, zählen nicht - und die, die zählen, stört es nicht! ***
*** In jeder Minute, die man mit Ärger verbringt, versäumt man 60 glückliche Sekunden! ***

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.02.2007
11 Beiträge (ø0/Tag)

Hall Tanja, vielen Dank. Das Malay Satai darfste mir geeeeerne senden.

Ich versuche immer noch den DIP nachzumachen, jedoch das obige Rezept mit BUKO India, kommt leider nicht einmal annähernd an den Mongo´s Dip ran Sicher nicht! ... da muss es doch noch andere Möglichkeiten geben Jajaja, was auch immer!
Zitieren & Antworten
zurück weiter